• Online: 4.092

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

13.10.2014 15:44    |    Yoshi007    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: News

Auto im Winter verkaufen?Auto im Winter verkaufen?Die Zeit, in der die Kastanien von den Bäumen geschüttelt werden, geht nun langsam ihrem Ende zu. Einige Autobesitzer werden deshalb nun erst einmal tief durchatmen. Denn gerade in größeren Städten, wie hier in Berlin, wo Parkplätze rar sind und man keine andere Wahl hat, als das Fahrzeug unter einem Baum mit den harten, braunen Früchten zu stellen, haben die Werkstätten mehr zu tun. Dellen, Beulen und Kratzer besonders auf Autodächern mussten tagtäglich ausgebessert werden. Solche Reparaturen senken natürlich den Wert eines Autos.

 

Doch nicht nur die Kastanien werden zur herbstlichen Gefahr für Autobesitzer. Der Wind, der bunte Drachen in den Himmel steigen lässt, sorgt ebenso effektiv dafür, dass morsche Äste von Bäumen abbrechen und Kratzer am Autolack hinterlassen. Selbst wenn man nicht unmittelbar unter einem Baum parkt, kann bei besonders starkem Wind Geäst einige Meter durch die Gegend geschleudert werden. Auch die Gefahr von herunterfallenden Dachziegeln sollte nicht unterschätzt werden. In ganz schlimmen Fällen, wie vor einigen Jahren beim Orkan „Xynthia“, werden ganze Bäume entwurzelt und sorgen so für einen Totalschaden.

 

Ist der Herbst überstanden, beginnt auch schon die dunkelste Zeit des Jahres. Autofahrer müssen mit einer erhöhten Unfallgefahr rechnen, die ebenfalls den Wert des Wagens rapide senken können. Doch auch mit Alltäglichem muss gekämpft werden: Durch die Kälte nimmt die Leistungsfähigkeit der Batterien ab und Dieselfahrzeuge haben öfter Startprobleme. Poröse Gummidichtungen lassen Feuchtigkeit in den Innenraum des Autos und ein zu niedriges Profil alter Reifen erhöht die Rutschgefahr auf glatten Straßen.

 

Selbst wenn die Reifen tiptop sind, die Gummis heil und das Auto problemlos startet, haben Fahrzeugbesitzer den besonderen Wertverlust im Winter noch nicht überstanden. Das Salz-Splitt-Dreck-Gemisch, das in den Monaten um die Jahreswende auf den Straßen zu finden ist, kann den Lack und die Felgen angreifen. Eine Fahrt durch die Waschanlage und die Bürsten sorgen mit an der Karosserie klebenden Splitt für unschöne Kratzer, im schlimmsten Fall entstehen größere Korrosionsstellen.

 

So sollte jeder Autobesitzer im Herbst und im Winter genau darauf achten, wo er parkt und ob er das Auto überhaupt in Bewegung setzen sollte. Eine regelmäßige Reinigung – wichtig ist hierbei eine Vorwäsche ohne Bürsten – kann einem zu hohen Wertverlust vorbeugen.

 

Meine Frage nun an Euch: Wann verkauft bzw. kauft Ihr Eure neuen Autos? Im warmen Sommer oder doch eher im kühlen Winter? Welche Erfahrungen habt Ihr dabei im Winter gemacht. Kauft bzw. verkauft Ihr beim Händler Eures Vertrauens, privat oder verkauft ihr gar an Unternehmen die sich auf den Autoankauf spezialisiert haben?

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

13.10.2014 18:55    |    _RGTech

Hast du die letzte Version dieses Artikels versehentlich gelöscht oder hoffst du, dass nun andere Antworten kommen? :confused:


13.10.2014 20:40    |    TheJoey902

Ich kauf mir ein neues Auto, wenn mein altes zu un lukrativ wird, sprich zu hohe Rechungen im Gegenwert eines neuen Autos ^^


13.10.2014 21:11    |    rille2

Zitat:

So sollte jeder Autobesitzer im Herbst und im Winter genau darauf achten, wo er parkt und ob er das Auto überhaupt in Bewegung setzen sollte.

Wozu hast du ein Auto? Zum Angeben? Das ist ein Gebrauchsgegenstand, den man auch im Herbst und Winter benutzt...


13.10.2014 23:02    |    VAGCruiser

Ich kommer aus einer Gegend strenger Winter und bin der Meinung man kann durch Pflege sein Auto auch im Top Zustand durch den Winter bringen. Sei es die zusätzliche Hohlraumversiegelung gleich nach erhalt des Neufahrzeuges, das Wachsen vor dem Winter, waschen per Hand,...

 

Und daher bin ich der Meinung wenn man es zeitlich richten kann und zumindes kein Auto von der Stange hat, also ein optisch ansprechendes Auto hat, es im Frühjahr nach einer Professionellen Aufbereitung zu verkaufen. Also die Zeit wo sich viele nach einem neuen Sommerauto umschauen: Nachfrage <-> Preis

Und mein Neues Auto wird dann eben nicht gleich mit Salz eingesaut und kann auch gleich mit Sommerschuhe starten.

 

Auch zumindest für Neuwagenkäufer, im Winter sind meist höhere Neuwagenrabatte so meine Erfahrung. Und bis die Wartezeit vorbei ist steht eben der Frühling vor der Tür.


14.10.2014 00:42    |    Trackback

Kommentiert auf: Friedrichs Geschichten:

 

Der Kauf - oder auch: Gewagt und gewonnen!

 

[...] durchaus Sinn, v.a. wenn immer mal wieder lesenswerte Beiträge durch Dopplungen verdrängt werden (wie den hier), dann muss man nicht so viel aufholen.

Und: Die Erfahrung zeigt, dass die menschliche Aufmerksamkeitsspanne [...]

 

Artikel lesen ...


14.10.2014 07:55    |    DPLounge

Meiner Ansicht nach kommt jetzt bald das ideale "Neuwagenwetter" :). Ideal ist meiner Ansicht nach ein kühler, trockener möglichst windstiller Herbst- oder auch Wintertag, nachdem alle Blätter von den Bäumen runter sind... alle anderen Jahreszeiten sind mal mehr, mal weniger unvorteilhaft für ein neues Auto. Winter wie Du schon sagst ist heikel, wenn es ein richtiger Winter mit Schnee und Eis ist. Ein kalter, trockener und sonniger Wintertag ist dagegen auch ganz ideal. Im Frühjahr, wenn alles anfängt zu blühen, ist das Auto auch erheblichen Belastungen (Blütenpollen, Vogelschiss, Fliegenkadaver an Front und Scheibe etc.) ausgesetzt. Und wenn der Sommer so ausfällt wie der letzte mit täglichem Platzregen, Aquaplaning und Gewittern, die Autos auch mal schnell zu Booten werden lassen, würde ich sogar den Sommer als schlechteste Jahreszeit für ein funkelnigelnagelneues Auto ansehen...

 

In Berlin, da Du ja dort wohnst, ist das aber alles eh halb so wild, gerade dort muss man sich wegen dieser ganzen Widrigkeiten ja keine Sorgen machen. So optimal wie dort das Netz des öffentlichen Nahverkehrs ausgebaut ist, braucht man sowieso kein Auto, muss sich also im Grunde keine Gedanken machen. Sollte man rein hobbymäßig ein solches wollen, ist eine angemietete Garage vielleicht die optimale Lösung. So kann das gute Stück bei widrigen Verhältnissen geschützt abgeparkt bleiben und man macht nur an den 10 Tagen im Jahr mal eine Tour, wenn alles passt... :).


14.10.2014 13:19    |    andi_sco

Zitat:

Ist der Herbst überstanden, beginnt auch schon die dunkelste Zeit des Jahres. Autofahrer müssen mit einer erhöhten Unfallgefahr rechnen, die ebenfalls den Wert des Wagens rapide senken können.

*Hust*, ich wurde in den letzten 15 Monaten 3x angefahren, alle 3x mal im Sommer. Was sagt uns das? Nichts!

Und zu den Bäumen: vielleicht solltet Ihr in Berlin endlich mal Tiefgaragenstellplätze zur Pflicht machen, bei Neubauten. Das war ja ein Graus, was ich vor ein paar Monaten da gesehen habe, neues Wohngebiet, dicht an dicht ohne vernünftige Stellplätze.


14.10.2014 18:12    |    Multimeter21561

Was haben das Wetter und die Gefahren des Straßenverkehrs mit dem Termin zum Kaufen eines neuen Autos zu tun? Wenn das alte weg ist, kann dem zwar nichts mehr passieren, aber mit dem neuen hat man doch genau dieselben Probleme.


13.02.2015 11:57    |    158PY

Tja, nachdem der pöse Schnee und der nöch pösere Matsch ja so sehr am Wert des vielgeliebten fahrbaren Untersatzes nagt, würde ich empfehlen: Auto spätestens im November verkaufen und ab Dezember sich dann von 4 Sklaven tragen lassen. Und im Frühjahr holt man sich wieder ein neues Modell, schließlich war in der alten Karre ja ohnehin der Aschenbecher voll...


Deine Antwort auf "Wann ist die richtige Zeit sein Auto zu verkaufen - Jetzt oder doch lieber später?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (260)

Besucher

  • anonym
  • alimati
  • meinhard ommer
  • bora_allrad
  • hirsch25
  • Daniel0984
  • moande
  • Vratyras
  • Nigoulein
  • Spammy0

Blog Ticker