• Online: 19.185

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

Mon Apr 02 20:49:19 CEST 2012    |    Yoshi007    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: accident, Bike, Brasilien, brutal, car, crime, featured, gewalt, gewaltbereit, Gewalt im Straßenverkehr, inccident, Motorrrad, Straßenverkehr, SUV, über den Haufen fahren, Videos

baembaem

Nicht nur in Russland werden die Sitten im Straßenverkehr immer rauer sondern auch in Brasilien. Wie dieses Video zeigt, geraten hier zwei Hitzköpfe der ganz besonderen Art aneinander. Zum einen der coole Biker, der sich zwischen den gestauten Fahrzeugen hindurchschlängeln möchte. Und zum anderen die gefrustete SUV-Fahrerin, die nicht vorankommt, und etwas dagegen hat.

 

Kurzerhand entdeckt sie den Hilfssheriff in sich und macht zum Ärger des Bikers die Lücke dicht. Der Biker reagiert stinkig. Vor Wut tritt er ihr wuchtig gegen den Kotflügel. Auch nicht gerade die feine Art - und schon ist die Situation eskaliert. Die Fahrerin ist über den Tritt in ihr heiliges Blech derart erbost, dass sie nun ihr Auto in entfesselter "Na warte, jetzt zeige ich's dir" Stimmung - in Richtung Zweirad lenkt und richtig viel Gas gibt. Sie will den Biker jetzt verletzen - das ist ganz klar. Und schon liegt das Motorrad auf der Erde und der Motorradfahrer auf der Haube. Das Ende vom Lied: Eine leichtverletzte Autofahrerin mit Prellungen an Arm und Bein. Ein verletztes Ego eines Bikers und ein Sachschaden über den keine genauen Zahlen bekannt sind.


Mon Apr 02 21:32:40 CEST 2012    |    DerMatze

wenn mir einer auf die haube springt, will ich ihn auch runterbekommen.


Mon Apr 02 21:54:01 CEST 2012    |    Drahkke

Ich schätze, der Biker hat auf dem Seitenstreifen durchs Fenster gelangt, um mit dem Abziehen des Zündschlüssels eine Verkehrsunfallflucht der Frau zu verhindern.


Mon Apr 02 21:55:00 CEST 2012    |    Kamazfreak

Aber wundert mich nicht, wenn mir einer ans Auto tretet muss er auch damit rechnen das was passiert. Wir wissen ja das sich alle Motorradfahrer an die Gesetze halten ...


Mon Apr 02 22:41:31 CEST 2012    |    CaptainFuture01

Blöder Penner....nur weil ihm der Weg versperrt wird,gibt ihm das nicht das Recht,fremdes Eigentum zu treten....auch wenn die Reaktion der Autofahrerin darauf vollkommen überzogen war,kann ich das zumindest nachvollziehen.

 

Kann aber auch hier in D passieren.....

 

 

Greetz

 

Cap


Mon Apr 02 22:42:54 CEST 2012    |    Drahkke

Man muß die Situation auch vor dem Hintergrund des brasilianischen Temperaments sehen und beurteilen...;)


Tue Apr 03 00:43:59 CEST 2012    |    Shibi_

Die haben ja wohl beide einen kleinen Dachschaden. :D

Wenn jemand in der Mitte durchfährt soll er doch. Das Motorrad ist an der Ampel eh so schnell weg, dass es niemanden ausbremst. Und wenn einem jemand den Weg bei sowas verpserrt soll er doch, kein Grund ihn gleich an den Kotflügel zu treten. Und wie es dann weiterging... Ohne Worte... ^^

 

Hab ja schon viele im Verkehr ausrasten sehen, aber das beschränkte sich eigentlich immer auf Worte und ein paar Gesten. Das schlimmste was ich mal erlebt hatte war bei einem leichten Auffahrunfall in der Stadt. Hab alles gesehen gehabt und wollte mich als Zeuge anbieten. Hat die aber garnicht interresiert, die haben sich 10 Minuten lang nur beschimpft, bis die Polizei da war. Die hat dann für Ruhe gesorgt. Bei denen hatte ich wirklich Angst dass sie sich gleich prügeln werden. Wie kann man nur so austicken bei sowas? Mag sein dass man viel auf sein Auto hält, aber man sollte sich auch einigermaßen unter Kontrolle haben.


Tue Apr 03 01:09:40 CEST 2012    |    bigLBA

Ich bewerte das Verhalten der Frau als Affekthandlung und demnach sollte der Motoradfahrer, der der Hauptverantwortliche für die Eskalation ist und von dem die ersten agressiven Angriffe aus gehen, voll zur Verantwortung gezogen werden.


Tue Apr 03 01:17:33 CEST 2012    |    Schneggale

Jeder hatte es mal mit Menschen zu tun, wo man sich evtl. selbst zusammen nahm und dabei dachte "irgendwann wirst Du mal an den Falschen geraten". Hier sieht man was passiert, wenn solche Kandidaten aufeinander treffen. Sie sind zeitgleich an den falschen geraten. Faszinierend.

Ich stelle mir so eine Situation vor einem deutschen Verkehrsgericht vor. Die müssen beide zum Test.

Was passiert in Brasilien? Ist da die Rechtslage ähnlich. Ein an sich unbeteiligter wurde auch noch beschädigt (gestreift), wer zahlt dessen Schaden? In D wäre das die Versicherung der Fiat"Hitzkopf" Fahrerin, welche dann aber die Fahrerin sicherlich in Regress nehmen würde. Der Motorradfahrer hätte eh schlechte Karten, weil er angefangen hat. Zwei Verlierer, drei bis vier Gewinner (zwei bis drei Werkstätten und die Staatskasse durch Strafzahlungen), also unterm Strich gut für die Volkswirtschaft.

-Sarkasmus aus-


Tue Apr 03 01:25:36 CEST 2012    |    bigLBA

Zitat:

Jeder hatte es mal mit Menschen zu tun, wo man sich evtl. selbst zusammen nahm und dabei dachte "irgendwann wirst Du mal an den Falschen geraten". Hier sieht man was passiert, wenn solche Kandidaten aufeinander treffen. Sie sind zeitgleich an den falschen geraten. Faszinierend.

Aus dem Grund ist es für mich persönlich auch sehr schwer hier Mitleid (für einen der Beiden) zu empfinden.


Tue Apr 03 04:15:46 CEST 2012    |    leuchtturm 86

warum soll man nicht im verkehr als zweirad fahrer nicht durch schlängeln dürfen ! ich hätte die Alte durch die scheibe geholt ! denn soetwas ist uns schon öffters passiert . denn 4 räder können nicht denken , wenn 2 räder in dr nähe sind.mfg


Tue Apr 03 08:04:02 CEST 2012    |    X20XET

Zwei Vollidioten, die nix auf der Strasse zu suchen haben....... In welchem Land auch immer!


Tue Apr 03 08:10:16 CEST 2012    |    Hartz4Fahrer

Richtig so, wer einen Schaden verursacht, der muss auch mit dem Echo leben. Ich hasse es (bin selber Motorradfahrer) wenn sich die Biker nach vorne durchquetschen.


Tue Apr 03 08:49:26 CEST 2012    |    MultiHeini

Zum Kaputt lachen!Das man so ausrasten muss :D

Der Fiat gefällt mir irgendwie,schade das es den nicht in Deutschland gibt.


Tue Apr 03 08:56:54 CEST 2012    |    oli

Wenigstens kommen Leute zur Hilfe hinzu...

 

Lieb Gruss

Oli


Tue Apr 03 09:03:24 CEST 2012    |    Wandlerautomatik

Wer sein Fahrzeug als Waffe einsetzt, wie die Frau es getan hat - zwei mal wohl gemerkt - hat meiner Ansicht nach sein Recht auf den Führerschein verwirkt. Das auch der Biker sich daneben benommen hat, braucht man wohl nicht betonen. Aber keine Aktion rechtfertigt das Verhalten der Frau: Sie hatte schon schwein, dass ihm nix passiert ist, als sie ihn mit seiner Maschine umgestoßen hat. Aber die Action auf der Motorhaube, meine Fresse! Wer er eher abgerutsch, wär sie über ihn drüber gefahren. Oder lasst ihn mal zwischen ihres und das Auto geraten, in das sie reingekracht ist!

 

Bissel zu viel Action Filme geguckt?!


Tue Apr 03 09:07:35 CEST 2012    |    bobbatz

Exakt ...Auto als Waffe eingesetzt. In D wäre sie ihren Schein, zum Glück, los und dürfte sich zur MPU anmelden.

Was mich immer wieder wundert: wie kann man sich daran stören, daß ein Motorradler sich vorbeimogelt? Das behindert mich doch nicht im geringsten!


Tue Apr 03 09:40:18 CEST 2012    |    Hartz4Fahrer

Zitat:

Wer sein Fahrzeug als Waffe einsetzt

Wer angegriffen wird, der muss sich eben wehren.

 

Zitat:

wie kann man sich daran stören, daß ein Motorradler sich vorbeimogelt? Das behindert mich doch nicht im geringsten!

Ach nein? Ich hatte schon mehrfach das Vergnügen, dass entweder:

 

A) Der Motorradfahrer nicht aus dem Knick kam

B) Der Motorradfahrer nach seiner sensationellen Beschleunigung 45 km/h in der Innenstadt fuhr

C) Der Motorradfahrer nach 100 meter abbiegen musste und dies so langsam tat, dass er beim Abbiegen fast vom Zweirad stürzte und man als Autofahrer wieder sinnlos bremsen musste

 

Es bricht den Motorradfahrer auch keinen Zacken aus der Krone, wenn sie sich hinten anstellen, wie es jeder andere auch machen muss.


Tue Apr 03 09:48:26 CEST 2012    |    grande_cochones

Also da muss ich mich schon langsam mal fragen bei den ganzen Aussagen hier...

Natürlich hat der Motorradfahrer falsch gehandelt aber das gibt in keinem Fall der Fahrerin das Recht so zu reagieren.

Wie hier schon so schön geschrieben, sie hat das Auto als Waffe benutzt und aus Wut jede Verletzung des Motorradfahrers in Kauf genommen, wäre am Rand eine Wand gewesen, hätte sie in dagegengefahren.

Die Meinung zum Motorradfahrer in allen Ehren aber bitte die Verhältnismäßigkeit nicht vergessen.

 

Zitat:

bigLBA

Ich bewerte das Verhalten der Frau als Affekthandlung und demnach sollte der Motoradfahrer, der der Hauptverantwortliche für die Eskalation ist und von dem die ersten agressiven Angriffe aus gehen, voll zur Verantwortung gezogen werden.

Diese Aussage ist für mich nur noch der Kracher, nach diesem Grundsatz kann man ganz neue Rechtsprechungen einführen.

In einem Streit kriegt einer eine Ohrfeige von jemandem, der andere schlägt ihm mit einer Axt den Kopf ab(im Affekt natürlich). Nach unseren neuen Erkenntnissen ist der getötete auch der Hauptverantwortliche, also passt alles soweit.:rolleyes:


Tue Apr 03 09:49:27 CEST 2012    |    Wandlerautomatik

Es gilt immer das Gebot der Verhältnismäßigkeit. Wer sich da verschätzt, wird bestraft, auch wenn er sich "nur" gewehrt hat. Und das ist auch richtig so! Gibt doch keinen Freifahrtsschein - demnächst erschießen wir den Rentner, weil er sich an der Kasse mit seinem Wagen vorgedrängelt hat und dabei über Deine Füße fuhr?!

 

Dir bricht übrigens auch kein Zacken aus der Krone, wenn Du etwas Geduld übst. Fehlerfrei fährst auch Du nicht. Weder A noch B noch C bieten Anlass, körperlich zu werden. Punktum.

 

"Ja aber der andere hat zuerst..." Kindergarten :rolleyes:

 

 

PS: Sieht übrigens nach einer MotorradfahrerIN aus.


Tue Apr 03 10:02:58 CEST 2012    |    AR147

Zwei komplett Irre. Amüsant anzusehen, allerdings hätte das auch leicht ziemlich schief gehen können.


Tue Apr 03 10:07:42 CEST 2012    |    2Crazy4You

Schon mal drüber nachgedacht das die Frau sich bedroht gefühlt hat und sich gewehrt hat? Da der Hintergrund fehlt ist es eine reine Spekulation. Wenn der Kradfahrer ihr Leben bedroht hat wüde ich genau so reagieren. Zu der Verhältnissmäßigkeit sag ich nur ... andere Lander andere Sitten....


Tue Apr 03 10:20:53 CEST 2012    |    LSirion

Zitat:

PS: Sieht übrigens nach einer MotorradfahrerIN aus.

Yep, man pausiere das Video bei 1:09, echt rattenscharf die Alte.

 

Rawr! ;) Na komm her kleine, kriegst ein Küsschen. :)

 

Hm... ich weiß ja nicht... in Brasilien soll´s Ecken geben, an denen es nicht ganz so sicher ist. Kriminalität, Drogenhandel, illegaler Waffenbesitz...

 

Insofern kann ich schon verstehen, dass die Frau im Wagen losfährt, wenn ihr der Biker ans Auto geht. Das hätte er mal besser lassen sollen, seine Kiste wieder auftstellen und Zeugen herbeiholen, fertig.

 

Naja, egal... Schneggale hat es gut zusammengefasst.

 

Motorradfahrer, da hilft echt nur Abstand halten... und machen lassen... ich denke gerade an den Biker, der mich neulich auf der Autobahn überholt hat. Ich wie immer knapp 50 m hinter meinem Sattelzug, rechts die Ausfahrt, von hinten kommt ein Motorradfahrer, erst knapp hinter mir nach links ausgeschert, noch knapper (keine 5 m) vor mir eingeschert und gleich nach rechts durchgezogen runter von der Autobahn.

 

Ich habe ihn dann noch eben angehupt, um ihn auf die Gefährdung hinzuweisen... :rolleyes:


Tue Apr 03 10:33:29 CEST 2012    |    Hartz4Fahrer

Zitat:

Schon mal drüber nachgedacht das die Frau sich bedroht gefühlt hat und sich gewehrt hat

So siehts aus und demnach auch richtig gehandelt.


Tue Apr 03 11:11:36 CEST 2012    |    Slayermaggot

Da haben sich zwei Hitzköpfe getroffen, die Situation ist heftig eskaliert, das wird Folgen für die Fahrerin des Fiats mitbringen.

Letztens war hinter mir auch so ein oberschlauer Biker der das Wort "Abstand" nicht versteht, der ist fast an meiner Stoßstange geklebt, ich konnte nicht schneller fahren da der Verkehr dank einer Ampel etwas stockte. Hätte ich jetzt ordentlich die Bremse reingehauen, hätte der Biker vielleicht etwas draus gelernt, aber ich mächtig Stress am Hals. Auf jeden fall bin ich locker geblieben, er überholte und er setzte das gleiche Spiel mit dem Vordermann fort. Bei solchen Typen wundert es mich nicht wenn die mal nen Unfall haben und Mitleid werde ich denen dann erst recht nicht schenken.


Tue Apr 03 11:57:43 CEST 2012    |    Fordlover1975

Und kein RTL / SAT 1 Reporter inder Nähe? Schaaaaaaaaaaaaddddeeeee


Tue Apr 03 12:51:31 CEST 2012    |    Wandlerautomatik

ups, das hatte ich nicht gesehen. Die Figur im Bild vom Beitrag sieht aber echt nach Frau aus :D

 

Trotzdem staune ich über den Hass, der hier schon wieder unterschwellig in den Kommentaren blubbert. Naja, dann erschießt Euch mal schön gegenseitig im Straßenverkehr...


Tue Apr 03 15:11:32 CEST 2012    |    grande_cochones

Irgendwie Hass gegen Motorradfahrer, jeder packt seine Geschichte aus.

Ist mir ehrlich gesagt neu dass Motorradfahrer so verhasst sind.


Tue Apr 03 21:37:05 CEST 2012    |    bobbatz

Das ist der alltägliche Egoismus. "Wenn ich im Stau stehe, dann soll der Motorradfahrer das auch!"

 

Wer schon mal bei Hitze, auf so nem Teil, im Stau gestanden hat, der weiß wie unangenehm das ist. Wenn so langsam die Hitze von Auspuff und Motor hochsteigt. Demnach habe ich da vollstes Verständnis und mache gerne Platz. Der stört mich doch nicht weiter. Sekunden später ist der weg.


Fri Apr 06 08:21:08 CEST 2012    |    bigLBA

@ grande_cochones: Mach Dich mal schlau was 'im Affekt' bedeutet, die Autofahrerin ist daher schuldlos. Das heisst im Umkehrschluss natürlich nicht, dass ich ihre Reaktion gut heisse, ganz im Gegenteil.


Deine Antwort auf "Verkehrswahnsinn - Autofahrerin fährt Biker über den Haufen!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser

Besucher

  • anonym
  • murcelik
  • synallagma
  • pilzbert
  • Traunzl
  • manur19
  • James16
  • SL-CH
  • hainsi
  • LP93

Blog Ticker