• Online: 2.131

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

27.08.2013 10:27    |    Yoshi007    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Abschlussarbeit, Filhochschule, kreativ, lustig, Mercedes, News, Viedos, Werbung


spotspotDas Werbefilme nicht immer langweilig, sondern zuweilen auch sehr kreativ und komisch sein können, hatte ich euch ja bereits vor wenigen Wochen in Form eines neuen Smart-Werbespot gezeigt. Dieser probierte sich als Offroader scheiterte allerdings mehr als kläglich. Doch um das Versagen auf diesen Terrain ging es den Machern dieses Werbefilmchen überhaupt nicht, vielmehr war die Message hinter diesem Video, dass ein Smart im Gelände genauso fehl am Platz ist, wie so mancher Geländewagen in der City.

 

Nun habe ich ein neues Video im Netz gefunden, welches ebenso kreativ wie ansprechend ist. Auch wenn es vielleicht so aussieht, handelt es sich hierbei nicht um einen offiziellen Werbespot von Daimler, vielmehr bekommen wir hier die Abschlussarbeit von einigen Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg zu sehen. Auch wenn zu Beginn dieses Videos ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass es sich hier eben NICHT um einen offiziellen Werbespot von dem Hersteller mit dem Stern handelt, dürfte dem Automobilhersteller doch dieses Video jede Menge Publicity bescheren. Dafür sorgt nicht nur das perfekt in Szene gesetzte C-Klasse-Modell des Herstellers oder sein Assistenzsystem, welches bereits "Gefahren erkennt bevor sie entstehen". Vielmehr ist es die Geschichte, die vielleicht nicht ganz politisch korrekt ist, die sich bei den Menschen ziemlich schnell in den Köpfen festsetzen dürfte und so für reichlich Gesprächsstoff sorgen dürfte.

 

Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten aber mit diesem Video dürfte dem Regisseur Tobias Haase eine rosige Zukunft in der Werbebranche sicher sein, wenn gleich seine Botschaft nicht ganz unumstritten ist. Als Bewerbung für einen gut dotierten Job in der Werbebranche ist der Film aber ganz sicher geeignet, denn an dessen Umsetzung gibt es nichts auszusetzen und auch die Geschichte ist sehr gut erzählt. Möglicherweise wird das sogar vom Hersteller selber honoriert? Aber seht selbst:


27.08.2013 10:56    |    plaustri20

Kenne ich seit ein paar Tagen und finde es einfach genial:D

Zwar politisch etwas inkorrekt, aber eine lustige Idee und super gemacht!


27.08.2013 10:58    |    MIC M3

Ganz ehrlich, als ich den Film das erstemal gesehen habe, habe ich gelacht wie lange nicht mehr.

Handwerklich ist der Film super gemacht und der schwarze Humor einfach genial.

 

Nachdem ich aber den Film n paarmal angesehen habe, hat sich dann doch mein Hirn mal eingeschaltet.

Ein "Werbefilm" bei dem angepriesen wird, das ein Auto dadurch das es ein Kind überfährt, präventiv Gefahren beseitigt...............mmhhhh. Beim erstenmal sehen war es so wie es von den Machern wahrscheinlich auch gedacht war, schwarzer Humor. Nach mehrmaligem ansehen muß ich aber für mich sagen, es ist geschmackslos und daneben, selbst wenn aus dem Kind einmal ein AH werden sollte.

Und selbst wenn ich mich bemühe den Film jetzt noch als Satiere usw. zu sehen, die kurze Einblendung des Hitlerbildes und das daliegende Kind in Hackenkreuzform find ich mittlerweile to heavy und to much.


27.08.2013 11:39    |    HUKoether

Das Video ist vom menschlichen Standpunkt aus genauso Hirnrissig, wie das Wort "Verteidigungskrieg" oder "Präventivschlag"!

 

Ob das eine rosige Zukunft in der Werbebranche bringt, bleibt zwiespältig zu sehen, wie das Video.

 

Wenn man beachtet, daß die Gesellschaft den Menschen formt, warum wurde das zu dem Zeitpunkt als unschuldig dargestellte Kind überfahren?

 

Gruß, HUK


27.08.2013 11:41    |    kblaubeer

 Nun habe ich ein neues Video im Netz gefunden (27.08. 10:27)

 

Hallo,

 

naja dieses Video wird seit zwei Tagen landauf landab in den Medien (u.a. auf mehreren TV Kanälen) verwurstet - wer es immer noch erst "finden" muß, lebt womöglich auf dem  'Informationsmond' . ;-))

Richtig clever wäre diese "Nummer", wenn MB und der Regisseur von vornherein gemeinsame Sache gemacht hätten und jetzt alle wie geplant "helfen" für beide Seiten die Werbetrommel zu rühren.

Bedauernswert sind all jene, die dieses Video zum Anlaß für eine Grundsatzdiskussion nehmen und nicht merken daß sie den Machern auf den Leim gegangen sind.

;-))

Gruß Blaubeer


27.08.2013 13:49    |    Cuberino

Richtig. Gibt bestimmt welche die nicht den Text lesen der auf diese art von "Humor" hinweist.

Jedenfalls hab ich eine halbe sekunde bevor die Mutter "Adolf" ruft, mir schon so etwas gedacht und musste Loslachen. Sehr geil gemacht.


27.08.2013 14:00    |    bronx.1965

Ich finde die Verbindung der Themen optimal und eine starke Ansage. Sowas braucht auch Mut. In Deutschland ist diese Art von "Humor" nicht verbreitet. Jeder, der diesen Spot sieht weiss doch dass das "unschuldige" Kind genau so wenig "tot" ist, wie Hitler, der ja bis zu seinem unrühmlichen Ende weiterlebte!

 

Zitat:

Richtig clever wäre diese "Nummer", wenn MB und der Regisseur von vornherein gemeinsame Sache gemacht hätten

Allerdings, aber da fehlten wohl doch die Eier in der Hose.

 

Zitat:

Bedauernswert sind all jene, die dieses Video zum Anlaß für eine Grundsatzdiskussion nehmen und nicht merken daß sie den Machern auf den Leim gegangen sind.

Ohne Worte, volle Zustimmung.


27.08.2013 16:23    |    nick_rs

Ich bin auch weggebrochen, als ich es vor 3 Tagen das erste Mal sah :D. Es ist wirklich technisch einfach Top! Ebenso wie schnitt und alles. Respekt an die macher!


27.08.2013 18:25    |    Gurkengraeber

Sehr geil ist auch dieser Werbespot:

 

http://www.youtube.com/watch?v=HnL-7x4n4d8

 

Natürlich auch nix offizielles, aber ich hab mich totgelacht! So etwas müsste es in Deutschland häufiger bzw. überhaupt erstmal auch offiziell geben. Aber es traut sich ja keiner.


27.08.2013 19:26    |    VentusGL

Das Video ist gut gemacht, das muss man sagen.

 

Dass aber ein Auto ein Kind tot fährt und das als technischer Vorsprung dargestellt wird, kann ja wohl nicht sein. Im Leben würde da kein Mercedes Mitarbeiter seinen Kopf und Job hinhalten für sowas, das hat nichts mit Eier in der Hose zu tun sondern mit gesundem Menschenverstand.

 

Und ja ich habe auch Humor, aber das passt vorne und hinten nicht. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:


27.08.2013 21:10    |    bronx.1965

Zitat:

Dass aber ein Auto ein Kind tot fährt und das als technischer Vorsprung dargestellt wird, kann ja wohl nicht sein.

Ohne Worte. An die Macher dieses Spots: erklärt bitte alles nochmal ganz genau und vor allem, das es kein technischer Vorsprung ist, wenn Euer Auto ein Kind totfährt.

Es gibt offenbar Defizite einiger Konsumenten bei der Wahrnehmung. :rolleyes:


27.08.2013 21:25    |    Goify

Das liegt daran, dass die meisten völlig vergessen haben oder nie in der Schule lernten, was in Deutschland in den 30er und 40er Jahren so abging.

Erst am Freitag hatte sich einer im Gesichtsbuch über "den beschissenen Werbespot von Mercedes" aufgeregt, weil doch dort "ein unschuldiges Kind überfahren" werde und man daran sehe, dass man sich nicht auf die Technik verlassen dürfe. Ich dachte im ersten Moment, ich hätte ein anderes Video wie er angesehen, aber nein, er kommentierte den gleichen Spot von der Hochschule.


27.08.2013 22:14    |    lukasn

Daimler hat richtig reagiert, mit der Entscheidung, sich von diesem Spot unmissverständlich zu distanzieren.

 

Das Dritte Reich ist als Thema einfach zu heiß, gerade für den Hoflieferanten der Reichskanzlei.

 

Außerdem ist es einfach geschmacklos, ein totgefahrenes Kind als "Gefahr" zu bezeichnen, egal welche Rolle es in seinem späteren Leben mal einnehmen sollte.


27.08.2013 22:17    |    VentusGL

bronx.1965, ich denke du hast Defizite in deiner Wahrnehmung. Schwarzer Humor hin oder her, der Inhalt des Videos ist in meinen Augen nicht ok und nicht umsonst distanziert sich Daimler davon. Haben die auch alle Defizite=? Ich denke eher du.


27.08.2013 22:31    |    bronx.1965

@VentusGL:

 

Daimler distanziert sich vor allem der vermeintlichen Korrektheit wegen! Die Werbung damit lassen sie aber zu, oder? Glaubst Du ernsthaft, die hätten diesen Spot nicht mit allen juristischen Mitteln zu unterbinden versucht, wenn er ihnen auch nur im geringsten Sinne schaden könnte?

Low Budget Publicity nennt man sowas. Man war es ja schliesslich nicht selbst!

 

Also - Dein Problem bleibt!


28.08.2013 18:11    |    VentusGL

Mein Problem? Ich habe keins :)

Trotzdem finde ich den Spot vom Inhalt nicht so gut und darüber brauchen wir nicht weiter diskutieren.


28.08.2013 19:12    |    bronx.1965

Zitat:

Mein Problem? Ich habe keins :)

Alles gut. Es hat halt jeder seine Meinung. ;)


06.11.2013 22:42    |    firebutcher

Schworzerrrrrr Homorrrrrrr;)


Deine Antwort auf "Inoffizielles Werbevideo - Erkennt Gefahren, bevor sie entstehen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (320)

Besucher

  • anonym
  • CaptainDickei
  • mb167
  • alex.samson
  • drdisketti
  • AntiHeld889
  • Blauerpfeil
  • Metroflex
  • Nippon77
  • BMW_Daniel

Blog Ticker