• Online: 4.879

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

14.01.2012 09:44    |    Yoshi007    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: 3er, 3er Coupe, Abhang, BMW, featured, Führerlos, Handbremse, komisch, lustig, Rot, selbständig, Sprint, unfall, Verkehr, video, Videos

handbremsehandbremse

Gehört ihr auch zu den Auto fahrenenden Zeitgenossen, die auf die Nutzug der Handbremse keinerlei Wert legen - so wie der Fahrer des roten 3er BMW in dem Video? Ja? Dann könnte es passieren, dass auch ihr eines Tages einmal eurem Auto hinterherlaufen müsst, wenn es sich auf abschüssiger Straße plötzlich von allein in Bewegung setzt und rasend schnell führerlos Fahrt aufnimmt.

 

Alle Achtung: Trotz Anzughose, Oberhemd und den schicken Lederschuhen legt der seinem E46 BMW nacheilende Mann eine Weltrekord verdächtige Zeit im 100-Meter-Sprint hin. Hut ab! Auch der beherzte Sprung aus vollem Lauf hinter das Volant verdient meine uneingeschrängte Bewunderung. Denn mit dieser akrobatischen Leistung hat der BMW-Fahrer wirklich einen schlimmen Unfall verhindert. Schließlich war sein BMW doch drauf und dran, mitten in den starken Verkehr einer belebten Straße zu rollen. Wetten, der BMW-Fahrer zieht jetzt immer die Handbremse beim Parken an?

 

Quelle: Autoblog


14.01.2012 09:49    |    Goify

Ich geht in dem Aufzug joggen. ;)

Nee, klasse gemacht.

 

Ich nutze die Handbremse instinktiv. Also Schlüssel raus, Fußraste treten. Was ich mich aber frage, jedes Auto muss zwei unabhängige Bremssysteme aufweisen. Also normale Fußbremse und Feststellbremse, mit der ein Auto im Notfall angehalten werden kann. Was ist, wenn eine elektronische Parkbremse verbaut ist, kann man dann ohne Probleme bei 100 km/h auf das Knöpfchen drücken?


14.01.2012 09:57    |    Yoshi007

Ich habs zwar noch nicht probiert, aber laut Wiki soll beim ziehen des Schalters während der Fahrt eine Vollbremsung mit "allen" Bremsen (also auch vorne) inkl. ESP/ABS Regelung erfolgen: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrische_Feststellbremse

 

Wenn der Hebel gezogen wird, während man das Gaspedal am betätigen ist, soll nichts passieren.


14.01.2012 10:01    |    Goify

Na toll, dann wären die Autos ja quasi ohne Betriebserlaubnis. Unabhängig heißt nicht, dass es nur verschiedene Möglichkeiten gibt, ein und das selbe System zu nutzen, sondern völlig getrennte Systeme.

Wären nun durch einen unglücklichen Steinschlag am Unterboden die beiden Bremskreise undicht, kann man nicht mehr bremsen und müsste abspringen.


14.01.2012 10:26    |    norske

Goify,

 

bitte den ganzen Wikipedia-Artikel lesen, vor allem den Punkt 1 (Technik).

Jetzt muss ich aber diesen Blog dringend verlassen, das Farbdesign verursacht bei mir einen ganz üblen Augen-Tinnitus…

 

Grüsse

Norske


14.01.2012 10:27    |    Yoshi007

ach quatsch du gewöhnst dich ganz schnell dran... sei tapfer! :D


14.01.2012 10:39    |    Kamazfreak

Amis halt...


14.01.2012 10:42    |    ladafahrer

Bin (auch bei kühlen Temperaturen) bekennender Handbremsenfreund und "Ohne-Gang-Parker".

 

Ich finde es doof, daß, wenn ich in einen Firmenwagen einsteige, die meisten Mitarbeiter den Gang drinlassen. Mittlerweile rühr ich vor dem Starten dann auch erst mal am Schalthebel, damit es mich nicht beim Anlassen "lupft".

 

Das Blog-Design im Alice-Schwarzer-Stil hat was :):)


14.01.2012 10:46    |    Yoshi007

lada geht mir genauso... vorallem nach werkstattbesuchen macht meiner immer nen sprung nach vorn... jaja die gewohnheit...


14.01.2012 11:21    |    Goify

Norske, ich habe den ganzen Artikel gelesen. Ich bleibe dabei, dass es sich bei den neuartigen Parkbremsen nicht in allen Fällen um eine unabhängige Bremse handelt. Manche haben getrennte Systeme, manche benutzen die ESP-Steuereinheit um zu bremsen.

 

Aber hier ging es ja um die puffige Gestaltung des Blogs. Wenn Yoshi eine Frau ist, wäre das noch nachzuvollziehen.


14.01.2012 11:22    |    silverdreammachine

Handbremse? Was is`n das? Nehm ich nur an extremen Steigungen, sonst schickt es, den ersten oder den Rückwärtsgang reinzumachen, immer dem Gefälle entgegengesetzt...


14.01.2012 11:22    |    Dr Seltsam

Also beim Combo zieh ich immer die Handbremse. Der Gangwahlhebel verrät nie die Position ob er jetzt drin is oder nich und bevor ich da ne halbe Stunde am rumprobieren bin ob der Gang drin is oder nicht, Handbremse. Einmal is mir die Kiste nämmlich schon ins rollen gekommen wo ich dacht er steht stabil :D Saß aber zum Glück drin. Seitdem. Handbremse.

 

Beim Fiesta is das kein Problem, da reicht der Gang. Man sieht genau ob der eingelegt ist oder nicht.


14.01.2012 11:25    |    sonntagskind_astra

ich bin es genau andersherum gewohnt. gang drinlassen statt die handbremse zu benutzen.

die kann nur "anrosten" wenn das fahrzeug bissl länger steht, oder im winter anfrieren.

da man eh kupplung und bremse beim anlassen des fahrzeugs treten sollte, kann das auto gar keinen satz nach vorne machen. (kupplung treten selbst bei nicht eingelegtem gang hat den vorteil, dass das getriebe usw nicht vom anlasser mit durchgedreht werden muss)

 

die handbremse wird nur benutzt beim abstellen, wenn es dort wo das auto steht wirklich abschüssig ist.

 

 

die elektronische parkbremse finde ich merkwürdig...wer schonmal defekte bremsen hatte und die handbremse benutzen musste, wird wissen warum...mit der normalen handbremse kann ich dosiert bremsen...die elektronik legt dann wohl jedesmal ne vollbremsung hin :D


14.01.2012 11:29    |    Goify

Kleine Ergänzung. Stelle ich den Wagen länger ab, dann nur Wählhebel auf P und er rastet sicher ein. Man muss ja keine festgerosteten Trommeln riskieren.


14.01.2012 11:41    |    dodo32

Zitat:

Auch der beherzte Sprung aus vollem Lauf hinter das Volant verdient meine uneingeschrängte Bewunderung.

Mein auch! :D So geil wie der Typ der Karre hinterher rennt :D:D:D:D

 

Zur Handbremse: VW hat das Ding beim Passat zum Glück wieder in die Mittelkonsole verlegt. Jetzt kann man im Winter wieder driften :cool::cool::cool::cool:


14.01.2012 11:57    |    Elchatori

soll der BMW Fuzzi froh sein nicht sone schlaue Fußhandbremse :rolleyes: von MB bedienen zu müssen.

 

Auch von den elektronischen Parkbremsen halte ich nichts... teuer bei fragwürdigem Nutzen und erhöhtem Serviceaufwand...


14.01.2012 12:25    |    Krizzlybaer

Handbremse bei jeden Ampelstopp... find ich viel angenehmer, als die ganze Zeit aufm Pedal stehen zu müssen und ich blend bei Dunkelheit auch nicht den Hintermann, wenn da so ne C-Klasse mit einem heckscheibenbreiten Leuchtband vor einem steht braucht man ja bald eine Sonnenbrille :D


14.01.2012 12:27    |    Goify

Krizzlybaer, hast du einen Wagen mit Automatikgetriebe?


14.01.2012 13:04    |    nvrmr

Ich parke immer mit Handbremse, ich kann dieses Rumgeschaukel nicht ab bis es dann in die ein oder andere Richtung mal an der Sperre anschlägt.

 

Ansonsten brauche ich die eher nicht, einer der wenigen tatsächlichen Vorteile der Wandler, dass man selbst am Berg mit dem Gasfuß auskommt. Entweder bei sehr geringer Steigung mit Fuß auf der Bremse, bei der einen passenden Stiegung ganz ohne alles oder wenn noch steiler wird dann kann man das Fahrzeug durch Gasgeben an der Stelle halten. Losfahren ist dann immer einfach nur mehr Gas als vorher und es fährt. Da nutze ich die Handbremse nur wenn abzusehen ist, dass es länger dauern wird.


14.01.2012 13:41    |    scion

Ich verwende auch nur die P(ark)-Stellung und nie die Handbremse... wäre ja sonst wie Hosenträger und Gürtel :)

 

Hatte aber mal ein ähnliches Erlebnis mit einem 40 to. Sattelzug. Ich kam aus der Tankstelle und mein Auto war nicht mehr da. Irgendso ein schlauer Designer des ersten MB Actros hatte den Handbremshebel irgendwo rechts unten hinten vom Fahrersitz angebracht, außerhalb jeglicher Wahrnehmung. Mein Auto war aber gottseidank, kurz vorm Einschlag ins Rasthaus, an einem großen Feldstein hängen geblieben. Beim Modellwechsel des Actros, war der Hebel auch wieder am Armaturenbrett, wo er hingehört.

 

@Goify

Zitat:

Aber hier ging es ja um die puffige Gestaltung des Blogs. Wenn Yoshi eine Frau ist, wäre das noch nachzuvollziehen.

...was im Umkehrschluß heißt, Frauen haben keinen Geschmack... da machst du dir bestimmt nicht nur Freunde


14.01.2012 13:43    |    novesori

Da mein BMW eh nur startet, wenn man die Kupplung gedrückt hat, und das schon bei mehreren Fahrzeugen vorher so war, habe ich schon eine Angewöhnung. Ich starte also jeden Wagen mit Schaltgetriebe, wenn mein Fuß das Kupplungspedal durchgedrückt hat, und erst dann schaue ich welcher Gang eingelegt ist.

 

Ich parke immer ohne Handbremse, außer bei Steigungen, oder an Orten wo ich Angst hätte dass mein Auto weggeschoben wird :D (das geht wirklich falls es einer nicht weiß). Ansonsten benutze ich die Handbremse noch wenn ich den Motor warmlaufen lasse :D

 

Bei langen Standzeiten habe ich mir schon lange abgewöhnt die zu benutzen. Schon zuviele festgerostete Bremsen erlebt..


14.01.2012 13:55    |    Yoshi007

kurz OT

 

Weiss garnicht was ihr hier alle über das neue Design herlässtert. Der eine bekommt Augenkrebs, der andere muss sofort an seinen letzten Puffbesuch denken usw. und sofort... :D

 

Der Blog verweilt noch so bis Silvester 2012 in diesem Layout. Dannach werd ich ein etwas, für die meisten, geschmackvolleres Design veröffentlichen... :D:D

 

Is ja wie bei allem das Neue is immer schrecklich und total bescheiden... Also Jungs und Mädels gewöhnt euch dran ;)


14.01.2012 14:25    |    MrXY

Handbremse - puh, hat mein Golf sowas überhaupt? :D

Ich glaub schon, aber benutzen tu ich sie trotzdem nur selten. Kommt man auch kaum hin unter der Mittelarmlehne; obwohl die Sperrklinke das Auto auch an starken Steigungen hält ist dann natürlich der ganze Antriebsstrang unter Spannung, das kann nicht gut sein. Daher ziehe ich tatsächlich an Steigungen die Handbremse an bevor ich den Wählhebel auf "P" stelle - ansonsten nutz ich die aber nicht. Beim Schaltgetriebe das gleiche in grün.


14.01.2012 14:45    |    Reachstacker

Kommt drauf an wo man wohnt. ;)

 

Euro Handbremsen sind schonmal für die Katz weil sie die Mittelkonsole versauen. Da ist die US Fussrätsche doch wesentlich bequemer und nimmt keinen Platz weg.

Mit einem Automatic stellt man den Wahlhebel eh auf Park, mehr brauchts in der Regel nicht.

Zum "hupfen" mit eingelegten Gang kann ich nur sagen das hier (USA) kein Handschalter gestartet werden kann ohne die Kupplung zu treten.

 

Elektronische Handbremsen sind so ne Sache. Wir haben die an einigen Arbeitsgeräten. Da sie "fail safe" ausgelegt sind heisst das das sie setzen wenn die Zündung aus ist, auch wenn man sie nicht selber setzt. Geht das Relais kaputt fährt man dann schön durch die Bremse. :eek: Wenn schon Handbremse (Feststellbremse) dann lieber mit unabhängigen Seilzug (oder Luft/Feder im LKW), das erfüllt ja auch sehr bequem die Unabhängigkeit.

 

Gruss, Pete

 

PS: Die Farbgestaltung des Blog ist OK, stört mich nicht. :)


14.01.2012 15:04    |    EskoS3

Seit es ein paar mal echt übel geknackt hat beim losfahren, zieh ich die Handbremse jetzt im Winter nicht mehr an - hab Angst das mir mein Motor die Bremshalterung kaputt macht. Im Sommer aber immer mit Handbremse.


14.01.2012 15:09    |    youngtimer ost

Automatik auf P und fertig... Handbremse kann weg..

Lustig finde ich das hier einer über die MB Feststellbremse meckert. (hat wohl lieber nen Knüppel statt ner Ablage in der mitte)

Ach und das mit der Handbremse im Winter ist kein Drift. (hab aber auch mal so angefangen)


14.01.2012 16:43    |    Hartgummifelge

Ob ich die Handbremse brauche?

Ja, beim TÜV auf dem Prüfstand zum Parken auf Steigungen oder Gefälle, wenn kein Kantstein vorhanden ist.

Manchmal auch während der Fahrt, auf rutschigen, schlammigen, sandigen oder moorigen Untergrund, um die Räder am Durchdrehen und oder Eingraben zu hindern.


14.01.2012 18:36    |    sonntagskind_astra

das mit dem Pedal bei MB hat letztends einer C-Klasse den rechten Kotflügel gekostet...

Kumpel ist rein in den Supermarkt mit dem Beifahrer(war Automatik, fährt er sonst nicht), hat es auf "D" stehen lassen und den Schlüssel stecken lassen, damit ich Musik weiterhören konnte.

Und wie ich aus dem Seitenfenster schaue und mich frage wie der TT ohne fahren rückwärts ausparken kann....aaaah das Auto rollt!!! Aufgesprungen, wollte reflexartig die Handbremse ziehen...aber da is ja kein Hebel!!! Tja, seitlich an den Metallpfeiler gerollt....

 

Ich hätte es verhindern können...

 

Handbremse zieht man auch in einer Garage nicht an, denn falls es mal brennen sollte etc., können die Helfer das Auto vllt noch durch rausschieben retten...


14.01.2012 18:45    |    dodo32

Zitat:

Und wie ich aus dem Seitenfenster schaue und mich frage wie der TT ohne fahren rückwärts ausparken kann....

:D:D das kenn ich. :D:D


14.01.2012 19:09    |    lukasn

Natürlich nutze ich die Feststellbremse. Bin nicht so sportlich wie manch ein BMW-Fahrer :D. Und da sag noch einer, die Amis wären untrainiert und übergewichtig.


02.02.2012 04:12    |    b0hn3

Ich kann nicht nachvollziehen aus welchem Grund man (wenn es sich nicht gerade um ein Gefälle handelt) die Handbremse beim Parken anzieht. Ich erkenne keinen ersichtlichen Vorteil gegenüber dem Gangeinlegen. Die Bremse fiert ein, muss auf Dauer neu justiert werden und könnte sich verkanten.

 

Genauso hirnrissig wie die Autofahrer, die beim leichten Abbremsen die Kupplung durchtreten oder in den Leerlauf schalten und dann bremsen (rote Ampel o. Autobahn) Kann mir jemand dabei den Sinn erklären? Ich schließe daraus nur höheren Bremsverschleiß und Benzinkosten :D


21.02.2012 15:57    |    Paddi_V8-Freak

Zitat:

Na toll, dann wären die Autos ja quasi ohne Betriebserlaubnis. Unabhängig heißt nicht, dass es nur verschiedene Möglichkeiten gibt, ein und das selbe System zu nutzen, sondern völlig getrennte Systeme.

Das mit den getrennten Systemen bezieht sich doch nur auf den Bremskreislauf, damit eben wie du sagst einer noch geht wenn der andere undicht ist.

Außerdem hat eine Bremse ja auch ohne Handbremse schon 2 Kreisläufe, diagonal. Von daher ist so ja schon das Gesetz erfüllt, meinst du nicht?

Und die Parkbremse ist ja nicht über eine Bremsleitung angeschlossen, sondern elektromechanisch- da wärs interessant zu wissen ob die noch benutzt wird wenn die anderen beiden Systeme ausfallen

 

 

Ich stell mein Auto immer mit Gang ab, Handbremse nur wenn es wegrollen würde im Leerlauf.


21.02.2012 15:57    |    Paddi_V8-Freak

Zitat:

Na toll, dann wären die Autos ja quasi ohne Betriebserlaubnis. Unabhängig heißt nicht, dass es nur verschiedene Möglichkeiten gibt, ein und das selbe System zu nutzen, sondern völlig getrennte Systeme.

Das mit den getrennten Systemen bezieht sich doch nur auf den Bremskreislauf, damit eben wie du sagst einer noch geht wenn der andere undicht ist.

Außerdem hat eine Bremse ja auch ohne Handbremse schon 2 Kreisläufe, diagonal. Von daher ist so ja schon das Gesetz erfüllt, meinst du nicht?

Und die Parkbremse ist ja nicht über eine Bremsleitung angeschlossen, sondern elektromechanisch- da wärs interessant zu wissen ob die noch benutzt wird wenn die anderen beiden Systeme ausfallen

 

 

Ich stell mein Auto immer mit Gang ab, Handbremse nur wenn es wegrollen würde im Leerlauf.


29.03.2012 10:51    |    Handschweiß

Benutze schon seit 40 Jahren keine Handbremse mehr. Beim Automatik "P", ansonsten Gang rein. Beim Starten Kupplung treten und dann gleich los

Ich hab als Jungspund mal ein Vorstellungsgespräch bei Porsche versäumt, weil mir die Bremse in der Trommel angefroren war und ich nicht los kam. Der VW-Bus T2 mit seinen 50 PS hat das nicht geschafft. die loszureißen. Das prägt fürs Leben.


Deine Antwort auf "Die Handbremse: Sinnvoll oder Sinnlos?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (323)

Besucher

  • anonym
  • Zetapot
  • pucky7
  • mat619
  • musti123456
  • Gleiter01
  • markusmalotta
  • metrostinger
  • apple
  • ichliebeaudi9160

Blog Ticker