• Online: 1.734

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

06.10.2011 10:46    |    Yoshi007    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Behörde, Benzin, breaking, Bundespolizei, Dienstfahrzeug, Dienstwagen, Finanzminister, Geld, kein Geld, Mangel, News, Pleite, Polizei, Spaßmaßnahmen, Sprit, Straßenbahn, zu Fuß

bundespolizei-schriftzugbundespolizei-schriftzug

Ohne Moos nichts los. Das müssen nun auch die Beamten der Bundespolizei am eigenen Leib erfahren. Durch steigende Spritpreise und vom Innenministerium verordnete Sparmaßnahmen in Millionenhöhe hat die Bundespolizei nicht mehr genug Spritgeld. Die Folge: Die Beamten lassen notgedrungen bzw. auf Dienstanweisung hin ihre Einsatz- und Dienstwagen stehen.

 

Nehmen die Ordnungshüter jetzt etwa mit dem Linienbus oder der Deutschen Bahn die Jagd auf flüchtende Verbrecher auf? So weit wird es wohl nicht kommen - zumal die Bundespolizei als Nachfolgeorganisation des Bundesgrenzschutzes ja hauptsächlich für Überwachungsdienste auf Flughäfen und Bahnhöfen und weniger für die aktive Bekämpfung der Kriminalität zuständig ist. Und dennoch: Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet, sitzt die Bundespolizei benzintechnisch derart auf dem Trockenen, dass die Düsseldorfer Bundespolizisten schon mit der Straßenbahn zum Schießtaining - mitsamt Maschinenpistolen und Munitionskisten - fahren (wahrscheinlich im günstigen Gruppentarif). Armes Deutschland: Milliardendhilfen hier, Rettungsschirme da. Nur für die eigenen Leute scheint nicht genug Geld da zu sein.

 

Quelle: autoblog


06.10.2011 11:22    |    Adam2112

würde man hier nicht an jeder ecke abgezockt und gemolken werden, gäbe es auch keine kriminalität und die jungs könnten ohnehin zuhause bleiben.


06.10.2011 11:42    |    GOLFIWOLFI

Besser so,

 

möchte nicht wissen wieviel da vermplempert wird für unnötige Fahrten und rumgecruise.

 

Die können es ja wie früher machen, jeder muß täglich einen Liter Sprit von zuhause mitbringen, und schon gehts wieder voran.

 

Oder aber aufs Fahrrad umsteigen, ist besser für die Umwelt und für die Figur, wenn man sieht wie einige Beamten aussehen, sollte nicht nur ein bestimmtes Gewicht und Gesundheitszustand bei Einstellung verpflichtend sein.

 

Mein Mitleid hält sich in Grenzen, vor 10 Jahren bin ich auch noch viel mehr durch die Gegend gefahren, heute wir das Auto nur noch für unvermeidbare Fahrten genutzt.


06.10.2011 11:54    |    carisim

Am besten auf Diesel oder Autogas umsteigen, müsste sich ja schnell rechnen.. am besten Umrüstung auf Pflanzenöl, ökologischer gehts ja dann kaum.. oder gleich auf Elektroautos umsteigen :D

Vielleicht sehen wir ja auch künftig Polizeiroller ;)


06.10.2011 12:07    |    Gurkengraeber

Ich fahre heute mehr als früher. Je teurer die Suppe wird, desto freier sind die Straßen. :D


06.10.2011 12:15    |    Lewellyn

Es handelt sich ja hier um den ehemaligen Bundesgrenzschutz. Heute Bundespolizei.

 

Wofür genau man die noch braucht, hat sich mir eh nicht erschlossen. Gibt nichts, was die normale Polizei nicht auch machen könnte. Dann wäre für die nämlich mehr Geld da, statt eine komplette 2. Polizei samt Verwaltungsapparat zu unterhalten.


06.10.2011 12:35    |    Adam2112

die machen sowieso nichts. die richtig dicken geschäfte kann sowieso keine polizei verhindern, da ist immer die spitze der pyramide geschmiert.

 

...und kleine fische angeln stört nachweisbar die population und somit das ganze ökosystem ;)


06.10.2011 12:52    |    mongobongo

Oh Gott, was hier für hohle Kommentare kommen! In meinen Augen ein ernstes Problem, dass der Staat nicht einmal mehr die öffentliche Sicherheit und Ordnung finanzieren möchte.


06.10.2011 12:54    |    Achsmanschette15

das (freiwillige) feuerwehren, spätestens im september von ihrer verwaltung angewiesen werden, den übungsbetrieb insoweit einzuschränken das unnötige fahrten bzw. laufenlassen der motoren tunlichst zu vermeiden - weil das haushaltsbudget für treibstoff bereits ausgeschöpft ist - ist ja nix neues...

 

aber wenns bereits auf bundesebene (wo sonst das geld in vollen zügen verschleudert wird) den befehl zum spritsparen gibt - dann schauts wirklich düster aus...


06.10.2011 13:03    |    Yoshi007

Ich halte die Sparmaßnahmen für sinnvoll.

Schließlich benötigen wir das Geld zur Bankenrettung und Eurorettung.

Die Sicherheit der Bürger hat nun einmal keine hohe Priorität.

Ich hoffe der Objekt- und Personenschutz der Ministerien und Botschaften in Berlin ist von den Kürzungen nicht betroffen...

 

Wer die Ironie findet, darf sie behalten!!! :D


06.10.2011 13:05    |    Tuerboy

gibts zum glück bei den landepolizeien (zumindest in hessen) noch nicht.

 

naja, die bundepolizei wird nicht nur an flughäfen eingesetzt.

 

sie sind auch an den grenzen tätig. es gibt zwar natürlich keine grenzkontrollen mehr, aber im bereich bis 30 km hinter der grenze betreibt die bundespolizei die schleierfahndung, d. h. verdachtunabhängige personen- und fahrzeugkontrollen. und das betrifft fast alle ehemaligen grenzdienststellen der bundesrepublik deutschland.

 

da wird also einiges an km gefahren. und wie wir wissen, kommt über die offen grenzen nicht nur gutes zu uns. somit ist die bundespolizei auf jeden fall aktiv an einem wichtigen teil der verbrechensbekämpfung in diesem land beteiligt.

 

es ist also mehr als bedenklich wenn sie ihren hoheitlichen aufgaben nicht mehr im vollem umfang nachkommen kann weil sprot gespart werden muss!


06.10.2011 13:20    |    Yoshi007

@Tuerboy gäbe es hier ein "Danke" hättest du einen von mir bekommen.


06.10.2011 13:27    |    carfan-48

Jetzt wissen wir endlich, warum in Berlin/Brandenburg die Zahl der Autodiebstähle und Einbruchsdiebstähle so sprunghaft

angestiegen ist.

Wahrscheinlich kann die Polizei wegen Spritmangels nicht mehr soviel Streife fahren.

 

Der Einfallsreichtum, um die Fehlentscheidung der Öffnung der Grenzen zum ehemaligen Ostblock zu bemänteln,

ist schier unerschöpflich.

Neulich verkündete ein regionaler Rundfunksender, daß die Zahl der Einbrüche in Wohnungen deshalb so gestiegen

wäre, weil die Bürger sehr stark in ihrer Wachsamkeit nachgelassen hätten.

 

Auf neuerliche Märchen darf man gespannt sein.


06.10.2011 13:30    |    mongobongo

@carfan-48

 

Und wenn diese abstrusen Weisheiten beim Bürger nicht greifen, dann werden einfach Statistiken gefälscht und Kriminalität schön gerechnet, so dass wir wieder in der schönen heilen Welt leben. Zumindest auf dem Papier. Dann können nämlich wieder ein paar Stellen bei der Polizei abgebaut werden


06.10.2011 15:44    |    manya21

Das mit dem Spritproblem bei den Bundespolizisten. Die reguläre Polizei hat ab und zu damit zu kämpfen.

 

Ciao

Peter


06.10.2011 15:58    |    Goify

Die rasen aber auch wie die Wilden. Kein Wunder. OK, da war immer Blaulicht oben an. ;)


06.10.2011 18:43    |    GT-Liebhaber

Die Bundespolizei fährt auch sehr rasant, wenn kein Blaulicht an ist.

Haben wir letzte Woche Freitag gerade auf der B191 erleben dürfen.

Sind da ne ganze Ecke(40-50km) hinter einem T5 der Bundespolizei gewesen, der mehrfach mit dem Messer zwischen den Zähnen teilweise aus dritter Reihe überholt hat und auch durchgängig so mit 110-115 über die Bundesstraße geknallt ist.

Trotz seiner riskanten Überholmanöver konnten wir immer wieder locker aufschließen, da mehr Leistung vorhanden.

Und ja klar, ich fahre auch zu schnell, eben immer lockerflockige "nur" 10km/h drüber außerorts; das steht ja auch nicht zur Diskussion hier.

Leider konnte man den Fahrer nicht sehen, da schwarz getönt.


06.10.2011 18:57    |    Drahkke

Und was soll uns dieses Bespiel eines T5 der Bundespolizei bei einer Einsatzfahrt verdeutlichen? :eek:


06.10.2011 20:15    |    Goify

Polizisten sind immer in Einsatzfahrt, habe ich mich mal belehren lassen, als ich mal die Polizei aufgehalten hatte, als sie eine wegen Einsturzgefahr gesperrte Brücke entlangfuhr. Ich versuche immer, zu denen nett zu sein, aber jedesmal wenn ich die sehe, geht in meiner Hose gedanklich ein Messer auf. Tja, der Ruf von denen ist speziell in Regensburg total am Boden. Verbrecherpack.

 

Ach ja, Winterreifen haben Polizeiautos meist auch nicht, nur Ganzjahresreifen.


06.10.2011 20:50    |    Drahkke

Man muß dabei aber auch bedenken, daß die Beamten nicht mit offenen Karten spielen können, da sie dann Gefahr laufen, denjenigen in die Hände zu spielen, vor denen sie uns schützen sollen.


06.10.2011 21:04    |    Goify

Stimmt, die malen ganz groß M+S auf die Reifenflanken, also Flucht zwecklos. Aber in Wahrheit kommen die nicht vom Fleck. :D

 

Weiß schon, du hast es anders gemeint.


14.10.2011 19:41    |    Taxidiesel

Das ist doch albern.

 

Wer ist Kostenträger der Bundespolizei?

Der Bund

 

Wieviel kostet ein Liter Sprit?

1,50

 

Wieviel kostet ein Liter Sprit ohne Energie-, Mehrwert- und Wasweißichsteuer?

20 cent?

 

Wer erhält 1,30 pro Liter?

Der Bund.

 

 

ICh kann mir also beim Besten willen nicht vorstellen, dass da Kürzungen angeordnet wurden. Wenn doch zweifle ich deren Sinnhaftigkeit erheblich an.


14.10.2011 19:44    |    Drahkke

@Taxidiesel

So darfst du das nicht sehen. Bezahlt wird aus Etats und nicht aus einem großen Topf. Wenn der Etat nicht ausreicht, dann ist es nicht so einfach, diesen zu erhöhen.


14.10.2011 19:54    |    Taxidiesel

LAngfristig trotzdem Unsinn, da dann der Staat sich faktisch um sein eigenes Einkommen spart.

 

Gehen denn Treibstoff und generell Dinge, die eingekauft werden direkt auf den Etat oder wird der NEttopreis genommen?


15.10.2011 01:16    |    daimlerbenz23

Willkommen im Schlaraffenland. Bald fahren dievKollegen mit so gennanten MiniCars zum Einsatz, per Anhalter oder stehen plötzlich mit gezogener Waffe auf der Straße und sehen zu dass Sie zum Einsatzort kommen.

 

Wie mein vorredner schon sagte jeder Furz wo gelassen wird muss gerettet und Unterstützt werden und mit dem Rettungsschirm aufgefangen werden aber am eigenen dummen Volk kann man sparen.


Deine Antwort auf "Bundespolizei geht der Sprit aus!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (324)

Besucher

  • anonym
  • danmeye
  • DonC
  • lmehner
  • uboot81
  • ZuluJeans
  • McMo
  • KKJudge
  • Bennez29
  • VW-B8

Blog Ticker