• Online: 3.922

YAMAHA TRICITY 300 Urban Roller

Alles zum Yamaha Tricity 300 Roller.

25.07.2021 09:26    |    Golf3ABS    |    Kommentare (3)

Kleine Fahrpause bei bestem Wetter 1
Kleine Fahrpause bei bestem Wetter 1

Hallo liebe MT-ler, willkommen bei meinen ersten Erfahrungen mit dem Yamaha Tricity 300 Urban Roller. Für alle Interessierten hoffe ich eine Hilfestellung zu bieten und Fragen sind jederzeit willkommen. Und schon gehts los....

 

 

ABHOLUNG

10 Tage nach Bestellung konnte ich den Roller beim Händler abholen. Ja er war dort schon auf der Palette ausgepackt worden als ich seines gleichen Probegefahren war. Dennoch hatte es 10 Tage gedauert bis ich ihn übergeben bekam, für mich waren das endlos lange 10 Tage. :-)

 

ERSTE EINDRÜCKE

An einem Freitag holte ich ihn gegen 17:30 ab und fuhr noch am selben Abend 150km drauf.

Das Wetter war gut und ich in bester Laune.

Nun der Hintern tut mir recht schnell weh auf dem Ding und das herumrutschen begann. Vielleicht gewöhn ich mich noch dran oder muss eben später eine andere Sitzbanklösung finden.

Der Großroller Neudeutsch Scooter hat mit seinen 28PS und 29NM gerade bei dem hohen Eigengewicht bedingt durch den Paralelogrammaufbau der beiden Vorderräder und mein recht hohes EIgengewicht ordentlich zu tun. Ich hatte schon an anderer Stelle gelesen das sich viele ein wenig mehr Leistung wünschten, so auch ich. Es ist nicht so das man rumkrebsen muss, er beschleunigt gut, er erreicht auch eine ausreichende Endgeschindigkeit von ca 120km/h. Ebenso komme ich den angrenzenden Schwarzwald gut hinauf. An der ein oder anderen Stelle wünscht man sich dann aber doch ein paar PS mehr, ein wenig mehr Power. Es ist aber in keinem Fall so das man ständig denkt „mensch da geht ja garnix“ !!

 

In den ersten etwas engeren Kurven bin ich mit dem Seitenständer (nehme ich an) aufgesessen denn es hat gekratzt. Ich habe nun die Federvorspannung der hinteren Dämpfer mit dem Schlüssel aus dem Bordwerkzeug zwei Stufen erhöht (Von 2 auf 4) um ein starkes absinken durch Soziusbetrieb entgegenzuwirken. Die ersten Kurventests bestätigten mir einen Erfolg. Das kratzen des Ständers kommt nun erst später, in größerer Schräglage. Ich werde das weiter beobachten.

 

Das Fahrgefühl empfinde ich als sicher, zu 90% ausreichend dynamisch.

Die Kurven nimmt man mit dem Tricity sicher und man hat zu keiner Zeit das Gefühl auf einem nicht vollständig durchdachten Gefährt zu sitzen, zumindest was die Fahrsicherheit angeht.

 

STANDING ASSIST

Bisher nicht so gefallen hat mir wie YAMAHA sich an das Standing Assist angenähert hat. Unter 10km/h beim heranfahren an eine Ampel als Beispiel kann man den Steh Assistenten mit einem Klick des linken Zeigefingers am vorderen Handgriff aktivieren. Dieser wirkt aber systembedingt nicht so starr und unüberwindbar wie bei einer mp3 als Beispiel. Nein, verlagert man sein Gewicht aus der Mitte heraus, oder aktiviert den Schalter während die Tricity in leichter Schräglage ist, führt das zu einem kippeligen, nicht sicheren Stand und man verwendet öfter als man will dann doch die Füße zum abstützen auf der Straße. Mir ist aber nun nach 2 Tagen Nutzung aufgefallen das man dann doch eine Art Lernkurve hinter sich bringt so das diese Funktion besser gelingt mit der Zeit. Das Vertrauen wächst, und man lernt es einzuschätzen. Es gibt auch Vorteile dieser nicht ganz so starren Arretierung, aber nun ja, es ist wie es ist. Da ich kein Problem habe auch mal die Füße auf dem Boden abzustellen ist das noch ok, wenn auch verbesserungswürdig. Vielleicht in der kommenden Modellrevision. Wer weiß. Beim rangieren und aufsitzen funktioniert das Standing Assistent aber ausreichend gut.

 

Das hohe Gewicht von 239kg dieses mächtigen Gefährts merkt man beim rangieren und aufsitzen sehr stark. Bei der Fahrt fühlt er sich stabil, bodenfest, und vertrauenserweckend an. Der Motor mit seinen 300ccm und 28PS aus dem XMAX 300 kommend hat erstaunlich wenig Mühe mit dem „Monster Scooter“ wenngleich er zu keiner Zeit eine Rennmaschine nahekommt. Logisch, ist er auch für völlig anderes konzipiert und soll auch eine andere Zielgruppe ansprechen.

 

VERBRAUCH

Auf der Ebene, auf den Landstrassen kam ich auf einen Verbrauchsschnitt zwischen 2,9-3,1l/100km

im Soziusbetrieb. Bei viel Schwarzwaldsteigungen und einem etwas aggressiveren Fahrstil sind es dann auch mal 3,6l/100km geworden. Ich denke man kann damit bei dem Gewicht und mit all den Steigungen zufrieden sein. Soweit ich weiß nimmt sich die überschaubare Konkurrenz im L5e Segment (3-rädr. Fahrzeug mit Autoführerschein zu fahren) allesamt mehr. Der Euro 5 Motor im Tricity 300 muss sich nun im Langzeittest beweisen. Da er bereits im XMAX seit Jahren sehr erfolgreich läuft ist davon auszugehen das der Antrieb Top ist. Wie gut er auf Dauer mit der Mehrbelastung des schwereren Gefährts klarkommt wird man sehen.

 

OPTIK

Der Roller sieht von außen betrachtet nicht wirklich so aus als könnte man Luftsprünge vor Glück tanzen, vor allem die Frontbetrachtung….gemessen an der Konkurrenz wiederum gefällt er mir noch mit am besten. Er sieht nich ganz so opamäßig aus wie andere Modelle. Ein Freund meinte nach kurzer Betrachtung: „Der sieht aus als könnte man mit dem jemand zum Mond schiessen“ !

 

Die Verarbeitung, abgesehen davon das es alles Plastik ist was die Konkurrenz aber auch nicht anders macht, ist Yamaha typisch ordentlich bis Premium einzuschätzen. Bisher gibt es keinen Grund zur Beanstandung.

 

...Fortsetzung folgt

Hat Dir der Artikel gefallen?

26.07.2021 12:04    |    robertsalger

Dies ist definitiv ein Artikel mit wertvollen Informationen, nach denen ich gesucht habe. Daher möchte ich Ihnen für die Mühe danken, die Sie beim Schreiben dieser Informationen unternommen haben.


01.08.2021 13:16    |    Golf3ABS

Sehr gerne, dafür ist er ja gedacht. Fragen zu beantworten und Entscheidungshilfe zu bieten für Tricity interessierte.


30.08.2021 07:43    |    Badland

Schöner Artikel :)

 

Ich möchte nach langer Abstinenz gerne wieder etwas mit 2 oder 3 Rädern haben, deshalb habe ich unter anderem auch schon den Tricity ins Auge gefasst. Gut dass es jetzt jemanden gibt der seine Erfahrungen mit dem Teil Preis gibt, das hilft ungemein bei der Entscheidungsfindung.

 

Was mich bei dem Tricity abschreckt sind seine 300ccm, da hätte ich doch gerne etwas mehr Leistung. Schaun wa mal, vielleicht bietet Yamaha bald eine größere Version an. :cool:


Deine Antwort auf "YAMAHA Tricity 300 - die ersten Tage (0-400km)"

Blogautor(en)

Golf3ABS Golf3ABS

Golf IV TDI Pacific ASZ

VW

Nach vielen Jahren im Kreativbereich (Alles was mit Videoproduktionen zu tun hat) bin ich auch wieder in den Modellbau eingestiegen. RC-Flugzeuge, RC-Helis 550-700er, Modellbahn H0 etc