• Online: 4.956

Wittgenstein - Ad Hoc

Mein erster Blog - mal schauen wie weit wir kommen!

25.07.2012 07:44    |    DerGroßmeister    |    Kommentare (88)    |   Stichworte: Auto, Golf, Kennzeichen, KFZ, Wiedereinführung; Städte

www-siegener-zeitung-dewww-siegener-zeitung-de

Moin Motor-Talker,

 

ich bin auf ein neues Thema gestoßen, welches ich persönlich recht interessant finde und einfach mal mit euch teilen wollte, vielleicht seid Ihr ja sogar auch betroffen.

 

Es geht um die Wiedereinführung der s. g. „alten“ KFZ Kennzeichen in 11 Städten Deutschlands. Diese „alten“ KFZ Kennzeichen werden vom Straßenverkehrsamt nicht mehr zugeteilt, da die betreffenden Landkreise im Zuge der damaligen Kreisreform aufgelöst bzw. zusammen gelegt wurden. Einige wenige wurden aber auch durch neue Zeichen ersetzt, weil sich das KFZ Kennzeichen heute vom Namen des Kreises und nicht wie damals vom Namen der Kreisstadt ableitet.

 

Alles fing meinem Wissen nach im Jahr 2010 an, als es eine kleine Umfrage in unserer Stadt bzgl. der Wiedereinführung der alten Kennzeichen gab. Damals stimmten 81 Prozent der befragten für die Wiedereinführung des alten KFZ Kennzeichen. Darauf hin wurden dann div. Anträge an das NRW Verkehrsministerium gestellt, welche dies wiederum beim Bundesverkehrsministerium beantragten. Nach aktuellem Stand könnten im Herbst die alten Kennzeichen wieder verfügbar sein, sofern der Bundesrat diesem den zustimmt, da es sich hier um „zustimmungspflichtiges Gesetz“ handelt.

 

Folgende 11 Städte könnte dann Ihr altes Kennzeichen wieder verwenden:

 

Bad Berleburg (BLB)

Wattenscheid (WAT)

Castrop-Rauxel (CAS)

Dinslaken (DIN)

Jülich (JÜ)

Moers (MO)

Lippstadt (LP)

Lünen (LÜN)

Wanne-Eickel (WAN)

Witten (WIT)

Gladbeck (GLA)

 

Wobei dies rein Freiwillig ist, man sich also zwischen zwei Kennzeichen entscheiden könnte.

Zusätzliche Kosten kommen für die Städte und Kommunen keine auf, da es letztendlich egal ist ob das aktuelle oder das alte Kennzeichen gedruckt und angemeldet wird.

 

Ich persönlich würde wohl umgehend zum Straßenverkehrsamt fahren um meinen Auto entsprechend von SI (Kreis-Siegen-Wittgenstein) auf BLB (Bad Berleburg) ummelden zu lassen.

 

Ich erachte dies erstens, als Werbung für unserer Stadt und zweitens, denken alle ich komme aus dem Siegerland O_O [ Siegerländer?! If you know what I mean ;-) ]

 

Wie ist euer Meinung dazu?

Seid Ihr vielleicht sogar selbst betroffen?

 

Besten Dank fürs lesen!

 

 

 

 

 

Quelle: www.Wikipedia.de

www.siegener-zeitung.de

www.lokalkompass.de


25.07.2012 08:47    |    Dr Seltsam

Fänd ich klasse auch wenns mich nicht betrifft. Wattenscheid mit seinem WAT, ich freu mich schon auf die ganzen "WAT-IS" Kennzeichen. Hier is es ja ähnlich, wenn man sieht wie weit das SU verbreitet ist hat man eigentlich keine Ahnung wer wo herkommt. Vorallem umso schlimmer das die Uckerather das gleiche draufhaben wie die Königswinterer, dabei sind das völlig unterschiedliche Gegenden.

 

Das eine ist mehr eine Schlafstadt wo tagsüber nichma die Oma überm Zaun hängt, dass andre is mehr ne Rentnertourihochburg wo eigentlich immer Betrieb ist.


25.07.2012 09:15    |    ZwickAUDI

Zitat:

Das eine ist mehr eine Schlafstadt wo tagsüber nichma die Oma überm Zaun hängt, dass andre is mehr ne Rentnertourihochburg wo eigentlich immer Betrieb ist.

Dann ist Uckerath die Schlafstadt :D

 

 

Auch in meiner alten Heimat werden die neuen alten Kennzeichen wieder eingeführt. Wird am Anfang ganz lustig, wenn man wieder raten muss, was xyz für ein Kennzeichen sein soll. Ich meine, die aus der Region kennt man ja, aber bei so kleinen Kreisen aus anderen Ecken Deutschlands wird es schon schwieriger...

 

45 neue Kennzeichen


25.07.2012 09:26    |    Goify

Hat eher was nostalgisches, mit nem wieder eingeführten Kennzeichen herum zu fahren. Brauche ich nicht, ist für mich einfach nur ne technische Nummer ohne jeden Wert.


25.07.2012 09:50    |    DPLounge

Also ich halte eine Wiedereinführung der schon längst abgelösten "alten" Kennzeichen bzw. Städte-/Kreiskürzel für vollkommenen Unsinn.

 

Dadurch entsteht einfach ein völlig unnötiges Durcheinander. Und dann noch die Wahlmöglichkeit... so ein Stuß, also wirklich.

 

NRW hat doch sicher andere Sorgen als für einige Städte "alte" Kennzeichen zu reaktivieren, oder?

 

Genauso unsinnig finde ich die Idee, nach Umzug das bisherige Kennzeichen in der neuen Stadt weiterverwenden zu können, obwohl alle immer gerne auf eine Ersparnis hinweisen. Ein Umzug ist sowieso immer schweineteuer, da kommt es auf zwei neue Kennzeichen nun auch nicht mehr an.

 

Ergebnis ist dann, dass demnächst in einer Stadt mindestens 3 verschiedene (das bisherige, das "neue alte" und das der Zugezogenen mit ortsfremden Kennzeichen) Nummernschilder völlig legal und normal sind. Normal? Naja, ich weiss nicht... mir kommt das alles vor wie eine Antwort auf eine Frage, die kein Mensch gestellt hat.

 

War nicht vor kurzem die Rede davon, dass darüber nachgedacht wird, Kennzeichen in bisheriger Form komplett abzuschaffen und nur noch Buchstaben-/Zahlenkombinationen zu vergeben, wie in einigen anderen europäischen Ländern? D. h. die Nummer bleibt solange einem Kfz. und nicht dem Halter zugeteilt, bis das gute Stück auseinanderfällt und entsorgt werden muß. Spätestens dann hat es sich sowieso mit Bad Berleburg und Wattenscheid...


25.07.2012 10:00    |    tino27

Es ist mir an sich egal, aber sinnlos ist es schon irgendwie. Keine Ahnung, ob es irgendeinen Mehraufwand verursacht, aber ganz unsonst wird die Umstellung wohl nicht gehen.

 

Was ich viel witziger finde, dass manche sich jetzt neue Kennzeichen besorgen wollen. Ansonsten wird über jeden Euro gemeckert, aber bei so einer sinnfreien Sache, da gibt man gerne mal 30 Euro aus. Das gleiche gilt für Wunschkennzeichen. Bei Datenschutz wird rumgemosert, aber Initalien und Geburtstage werden der ganzen Welt angepreist.


25.07.2012 10:50    |    Lewellyn

WAN-NE find ich gut. :cool:


25.07.2012 11:12    |    Acanthus1

ich fand es eher unnötig, als diese abgeschafft wurden. da wurden ganze städte ihren kennzeichen entledigt.

man musste quasi ein neues machen lassen. das ist wie mit den umweltplaketten.

um die paar euro kamen viele auch nicht drum rum. (mich würde mal interessieren, was diese in der produktion gekostet haben)

 

wenn man jetzt wieder die wahl hat, sein altes kennzeichen zu ordern, warum nicht?

jedem steht es frei, für was er geld aus gibt. manche kaufen sich (meiner meinung nach) viel sinnloseren quatsch für ihr auto und denken, es sieht nacher besser aus


25.07.2012 11:32    |    pieb

Zitat:

es sieht nacher besser aus

Ich glaub mir wird schlecht...


25.07.2012 11:43    |    Kjuh Feiv

Um die 11 mal voll zu machen pack ich noch GLA ( Gladbeck ) drauf.

 

Mist, ausgerechnet jetzt wo ich nach BOT gezogen bin :mad:

 

Aber egal... Ob BOT oder GLA... Alles besser als GlaBotki :D


25.07.2012 11:45    |    ZwickAUDI

Zitat:

Ich glaub mir wird schlecht...

Wenn dir noch nicht schlecht genug ist, dann kann ich dir diesen Thread wärmstens empfehlen. Allein die letzten paar Seiten sind ein Genuss :D

 

 

Und nun wieder zum eigentlichen Thema...

Mir ist es relativ egal, ob wieder die alten oder neuen Kennzeichen oder beide gleichzeitig gelten. Die Kreisreformen der letzten Jahre haben da teilweise schon seltsame Dinge hervorgerufen. Da hat man einen Buchstaben auf dem Kennzeichen, dessen Stadt 30km weiter entfernt ist als die nächstgelegene größere Stadt.

 

Ich wünsche mir nur, dass man bei einem Umzug außerhalb des Kennzeichengebietes sein altes Kennzeichen nicht mitnehmen darf. Das Schöne am deutschen System ist mMn, dass man sieht, woher andere Vehrkehrsteilnehmer kommen. Und gerade wenn man weit außerhalb (oder im Ausland) ein "heimisches" Kennzeichen sieht, kommt man vielleicht mal ins Gespräch oder denkt sich zumindest "noch einer aus xyz hier".

Was sind schon die Kosten der KFZ-Ummeldung gegenüber den gesamten Umzugskosten!? Den Perso, die Zulassung, Versicherungen und was weiß ich nicht alles muss man ummelden, teilweise gegen Gebühr. Da kommt es auf die paar € und die Zeit für das Kennzeichen auch nicht mehr an.

 

Aber in D beschäftigt man sich ja gerne mit unnötigen Reformen und will alles verschlimmbessern. Was dann dabei heraus kommt, sieht man beim Thema Wechselkennzeichen: nichts Halbes und nichts Ganzes, weder Fisch noch Fleisch.

Da soll die Politik lieber die wichtigen Themen anpacken und in den Griff bekommen, statt so einen Firlefanz zu bearbeiten.


25.07.2012 11:48    |    schipplock

Das finde ich gut.

 

Allgemein finde ich aber die Gestaltung der Nummernschilder in Deutschland viel zu unflexibel. Da ist man in England e.g. deutlich flexibler; man kann sogar voellig frei gewaehlte Dinge waehlen.


25.07.2012 11:55    |    ZwickAUDI

Zitat:

Da ist man in England e.g. deutlich flexibler; man kann sogar voellig frei gewaehlte Dinge waehlen.

Ich finde das österreichische System ganz gut. Da hat man ein oder zwei Buchstaben der Stadt oder des Bezirks. Und danach folgen einige Ziffern und Buchstaben, teilweise auch ein ganzes Wort. Habe ein Bild als Beispiel angehängt.

 

Bildquelle


Bild

25.07.2012 11:59    |    schipplock

Immerhin flexibler, aber mir noch zu unflexibel.


25.07.2012 12:16    |    tino27

Zitat:

Das Schöne am deutschen System ist mMn, dass man sieht, woher andere Vehrkehrsteilnehmer kommen.

Wobei viele das nutzen, um ihren Lokalpatriotismus und -hass auszuleben. Hier im Bereich gilt das für MK (Märkisch Kongo) und EN (Europas Nieten).

 

Teilweise nutze ich diese Kennzeichenideologie auch oder zumindest schmunzel ich über diese vermeintliche. Wenn ich nach Hause fahre, nutze ich Abkürzungen und Nebenstrecken, die sonst nur Einheimische kennen. Ich glaub, die meisten, die am Rand stehen, denken dass ich mich verfahren hab. Vlt denkt auch einer "blöder Wessi" oder sowas. :D


25.07.2012 12:29    |    Acanthus1

um das noch ein bisschen zu schüren :D

 

Balinger können nicht Auto fahren


25.07.2012 12:32    |    meehster

Ich gebe zu: Ich würde mir wenn es kommt, bei meinem nächsten Auto "JEV" gönnen. Aber ich finde auch schade, daß meine Nummernschilder hier keine Verspätung ("DEL-AY") haben dürfen.

 

Ein Bekannter fährt übrigens noch immer mit "L" für Lahn-Dill-Kreis rum.


25.07.2012 12:57    |    Acanthus1

ob L oder LDK ist ja fast egal ..es ist ja das gleiche gemeint ^^

bei uns im Nachbarkreis (BL) haben noch ganz alte Traktoren und Anhänger das Kennzeichen HCH was für Hechingen steht.

Das wurde aber dann durch das Balinger Kürzel ersetzt


25.07.2012 13:27    |    fuji333

Jetzt kommt der alte Müll wieder , weg mit den Kreiskennzeichen .

besser wäre eine Nummer oder Buchstaben woraus man nicht den Wohnort erkennen kann oder Zulassungsort die nur aus Zufallerstellt werden und auch diese Wunschscheiße soll es nicht mehr geben .


25.07.2012 13:36    |    DerGroßmeister

Kjuh Feiv

Zitat: "Um die 11 mal voll zu machen pack ich noch GLA ( Gladbeck ) drauf"

 

Besten Dank!

Das hab ich nun davon wenn ich es einfach aus dem Internet kopiere.

Wer zählen kann ist eben doch klar im Vorteil :-)

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

@ All: Danke für die Zahlreichen Kommentare! Freut mich sehr!

 

Grüße!


25.07.2012 13:46    |    Pedalverwechsler

@ Aanthus1: Wie wahr, wie wahr. Geflügeltes Sprichwort der Autofahrer in TÜ: Schei* Balinger. :D


25.07.2012 13:50    |    Fordlover1975

JEV- Jetzt ein Veltins / Jeder ein Verrückter ( Jever, die Bierstadt!! )

hats nicht geschafft. Aber es fahren schon ein paar Old/Youngtimer mit NOR-Norden rum.....


25.07.2012 14:13    |    rpalmer

In BaWü ist das auch noch in der Diskussion, womöglich würde dann also LEO (Leonberg), NT (Nürtingen) und BK (Backnang) wieder zurückkehren ;)


25.07.2012 14:27    |    Fordlover1975

VAI für Vaihingen an der Ens???Oder wars VAH ?? Hab da so was gesehen, kenne ansonsten nur gleichnamigen stuttgarter stadtteil da im Eck.


25.07.2012 18:47    |    backbone23

Ich finds schwachsinning. Und Kosten werden auch verursacht, im Vorfeld halt ... .


26.07.2012 11:23    |    silverdreammachine

Ich finde es gut, habe auch schon wieder zwei Autos mit WZ statt LDK gesehen...:cool:

 

Was mit unserem WEL statt LM ist, weiß ich grad nicht, iwie hat man nix mehr davon gehört...:(


26.07.2012 11:25    |    Acanthus1

Ist WZ dann Wetzlar?


26.07.2012 11:26    |    silverdreammachine

Jepp...:)


26.07.2012 11:29    |    Acanthus1

Vllt seh ich welche, wenn ich das nächste mal dann obbe bin :D


26.07.2012 12:18    |    Fiesta 1.6TDCI

Diesen Unsinn muss mal einer verstehen. Außer unnötigen Kosten und Verwirrung bringen die neuen alten Kennzeichen gar nichts.

Aber unsere Verwaltung mit ihrem riesigem Wasserkopf braucht ja eine Daseinsberechtigung.


26.07.2012 13:09    |    DerMatze

bin der meinung wir sollten von den ortsbezogenen kennzeichen weg zu ortsunabhängigen ...


26.07.2012 14:41    |    Ingo.M

Naja, bringt schon was, mehr verfügbare Nummern, da haben manche Orte teilweise mitlerweile Probleme mit, Syke (Kreis Diepholz DH) überlegt wohl auch wieder SY einzuführen.

Ich wäre zwar auch eher für eine lebenslang zugeortnete ortsunabhängige Nummer (worauf man dan alle Autos anmelden könnte die man besitzt) aber das wäre ja zu einfach für unsere Politiker.

Gruß Ingo


26.07.2012 19:29    |    CaptainSlow

Wer zum Henker gibt denn gerne freiweillig zu, daß er in Wattenscheid, Gladbeck, Castrop-Rauxel oder Wanne-Eickel wohnt? :rolleyes: Der einzige Vorteil ist bei manchen Kennzeichen, daß sich die Buchstaben der Ortsbezeichnung von drei auf zwei verringern, das sieht dann weniger nach Landei aus. :D


26.07.2012 22:04    |    Pirnl

Zitat:

...Aber unsere Verwaltung mit ihrem riesigem Wasserkopf braucht ja eine Daseinsberechtigung.

Mach bitte hier einen Unterschied zwischen den Zulassungsbehörden (welche auf diese sinnlose Arbeit verzichten können) und dem der dies beschlossen hat!

 

Den größten Nutzen ziehen hier doch die Kennzeichenprägefirmen.


26.07.2012 22:09    |    Fordlover1975

ALF-Alfeld, EIN-Einbeck, GAN-Bad Gandersheim..........allein im südniedersächsischen gäbs ne Menge zu tun.......


26.07.2012 22:10    |    Fordlover1975

SOL-SOLTAU; FAL-Fallingbostel vor Kurzem noch SFA, jetzt HK-Heidekreis........


26.07.2012 23:02    |    CaptainSlow

Zitat:

Den größten Nutzen ziehen hier doch die Kennzeichenprägefirmen.

Und wieso? Ich denke, daß nur die wenigsten sich jetz eine neues Kennzeichen kaufen. Die meisten, die daran itneresse haben werden sich solch ein "neues altes" Kennzeichen besorgen, wenn sie den Wagen ummelden. Und ob sie dann ein "SI" oder halt jetzt ein "BLB" Nummernschild kaufen, macht keinen Unterschied.


27.07.2012 00:27    |    N3M3S1S

Find ich ne gute Sache.

Bin zwar mit "WN" für Waiblingen zufrieden, sehe aber oft Autos aus dem Nachbarkreis Aalen (AA) mit Aufklebern herumfahren auf denen steht: "Ich komme aus Schwäbisch-Gmünd (GD)". Da die recht große Stadt Schwäbisch-Gmünd dem Landkreis Aalen (AA) zugeordnet ist, wird hier wohl auch früher oder später das "neue" Kennzeichen kommen, wäre zumindest im Sinne der Bürger dieser Stadt ;)


27.07.2012 08:58    |    RuedigerV8

Ich finde das gut, auch wenn ich nicht betroffen bin.

 

Grundsätzlich entstehen ja keine zusätzlichen Kosten, außer man läßt sich beim vorhandenen Kennzeichen eine neue Nummer zuteilen.

 

"BÜR" für Büren scheint nicht wiederzukommen.

 

Ein nicht genannter Grund ist auch die Knappheit bei manchen Kennzeichen, da ja die Zahl der Fahrzeuge deutlich zugenommen hat.

Mehr als 2 Buchstaben und 4 Ziffern sind ja nicht möglich, sonst würden die Kennzeichen zu breit.

 

 

lg Rüdiger:-)


27.07.2012 11:51    |    rpalmer

Und du musst noch "anstößige" Kombinationen abziehen. Wenn ich mich daran erinnere, was für ein Terz gemacht wurde, weil eine Frau die Nummer 88 zugeteilt bekommen hat... ich habs nicht begriffen, bis ich mal den Zeitungsartikel gelesen habe. Begründung für den ganzen Pulk: "Der 8. Buchstabe im Alphabet ist das H, zweimla 8 ist also HH und das steht für Heil Hitler..." Ich dachte ich krieg n Kurzschluss, als ich den Schwachsinn gelesen habe. Was macht dann Hamburg? So eine Nazi-Hochburg!


Deine Antwort auf "Wiedereinf�hrung der alten KFZ Kennzeichen in 11 deutschen St�dten"

Blogautor(en)

DerGroßmeister DerGroßmeister

Wittgensteiner Original


 

Blogleser (15)