• Online: 1.321

Wittgenstein - Ad Hoc

Mein erster Blog - mal schauen wie weit wir kommen!

23.04.2013 15:40    |    DerGroßmeister    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: BVB, Facebook, Fussball, Götze, Twitter

puma-zuendet-naechste-stufe-der-bvb-kampagne-evo-580x326puma-zuendet-naechste-stufe-der-bvb-kampagne-evo-580x326

Was ist los in der Welt, vor allem in Deutschland ganz besonderes auf diesen 2.0 Plattformen alle Facebook, Twitter und wie sie alle heißen. Haben wir alles vergessen was unsere Eltern, Großeltern, Lehrer und sonstige Mensche, die uns im Leben begleitet haben, beigebracht haben? Sei es über Moral, Höflichkeit, Ausdrucksweise oder Erziehung allgemein?!

 

Ich bin zunehmend verwirrter, oder doch wohl erschrockener, über die Ausdruckweise, das Verhalten einiger Menschen gegenüber anderen! Ist es wirklich die Anonymität des Internets welche uns alle „Regeln“ über Bord schmeißen lässt.

 

Ich selbst verspüre nicht oft das Verlangen, mich anderen Leute auf diese Weise mitzuteilen, aber heute ist es irgendwie anderes. Außerdem bin ich wahrscheinlich auch auf der vollkommen falschen Plattform. Hier geht es schließlich um Autos und nicht um Fußball.

 

Egal, ich muss einfach mal was schreiben!

 

Als leidenschaftlicher BVB – Fan musste ich heute erfahren, dass Mario Götze zum FC Bayern München wechselt. Für mich persönlich vollkommen unverständlich, ich war enttäuscht, sauer, suchte für mich persönlich nach Gründen, konnte Sie aber nicht wirklich ausfindig machen. Also erstmal div. Tageszeitungen, Nachrichtenagenturen die Homepage von Mario Götze und dem BVB abgesucht und trotzdem nicht fündig geworden. Weiter geht meinen Suche, auf zu Facebook & Co., bei so vielen Mitgliedern muss doch einer mal einen logische Erklärung für die ganze Sache haben, PUSTEKUCHEN!

 

Das einzige was ich dort vorfand waren HASS Tiraden, Beleidigungen und Wünsche für schwere Verletzungen. Geht’s noch? Ich bin verwirrt, ich bin doppelt sauer. So wurde ich nicht erzogen und so will ich nicht sein, auch nicht in der Anonymität des Internets.

„Shitstrom“ nennt man sowas heutzutage. Wenn Prominente oder Firmen plötzlich von

„Fremden“-Menschen öffentlich an den Pranger gestellt werden. Bei sachlichen Argumenten kann ich das ganze ja noch nachvollziehen, aber so? Ist denn den Leuten heutzutage alles egal? Sind wir so primitiv geworden das uns nichts Besseres einfällt als Leute zu beleidigen, anzupöbeln und zu drohen?

 

Sicher, der Zeitpunkt der Bekanntgabe war mehr als unglücklich gewählt und irgendein kleiner Mitarbeiter vom FCB oder BVB kann sich jetzt auf die Schulterklopfen und über sein Handgeld für diese super Information freuen. Auch der Satz auf Marios Homepage stammt wohl eher von einer guten Marketing Firma als von Ihm. Zitat. „Der BVB ist der Verein meines Herzens, bereits seit meinem neunten Lebensjahr spiele ich für die Borussia! Es gibt nichts Größeres für mich, als vor dieser gigantischen schwarz-gelben Wand und den fantastischen Dortmunder Fans Fußball zu spielen!“

 

Nichtsdestotrotz rechtfertigt das in meinen Augen nicht so einen Umgang mit einem Spieler wie Mario Götze. Seine Leistungen für den BVB stehen außer Frage, ein Weltklasse Fußballer, ein großes Talent ohne den wir nicht da wären wo wir sind. Ein sympathischer, fairer Spieler, der leider manchmal mehr seine Frisur als den Ball im Kopf hat.

 

Klar hätte ich Ihnen auch lieber im Ausland spielen sehen, als bei Bayern. Wo doch ein Herr Hoeneß vor wenigen Tagen noch aufzeigte, wie weit sich die Kluft zwischen den Vereinen auftut und das man handeln muss um keine „spanischen“ Verhältnisse zu bekommen. Alles nur heiße Luft, aber darum geht es gerade nicht. Es geht um die Ausdruckweiße des einzelnen gegenüber anderen. Sollte das die Zukunft sein, schafft sich Deutschland in diesem Sinne wirklich ab!

 

Besten Dank für eure Zeit und sorry für den langen Text :-)


23.04.2013 16:04    |    plaustri20

Ich hab zwar mit Fussball so wenig am Hut wie mit der Explosionszeichnung einer Dell-Tastatur, aber ich muss dir vollkommen Recht geben. Totaler Schwachsinn was da teilweise abgeht, bin froh einer der wenigen Menschen unter 20 nicht auf Facebook zu sein. Natürlich ist das Problem nicht Facebook allein, aber doch recht weit vorne dabei!

 

LG plaustri

 

PS: Das Götze - von dem ich schon etwas gehört habe:D - zu Bayern geht (was heute Tagesgespräch in der Schule war), finde ich nicht unbedingt schlecht... aber bloß weil ich aus Bayern komme und der recht gut sein soll (?). Naja, jetzt kann der Shitstorm wegem diesem Satz kommen, ich bin dann mal wech...:p:D


23.04.2013 16:25    |    Stefan_Raba

Mei so is es halt.

Jeden Tag eine neue Sau durch's Dorf. Die Presse braucht Klicks, die SPD stimmen (Fall Höneß), die Waschweiber was zum waschen und "haters gonna hate"

Früher gab's dafür halt den Pranger, heute is es der "shitstorm"...geht vorbei.

 

Würde Götze nicht zu dem Bayern gehen, wäre er irgendwo im Ausland verschwunden.

Dortmund kann so einen Mann auf Dauer nicht halten und der nächste logische Schritt war nunmal ein Verein aus der Riege Bayern, Barcelona, Madrid.....

 

Kann ihn da auch absolut verstehen - als Fußballer kann die Karriere jederzeit vorbei sein (ein frustrierter Abwehrspieler, der das Knie genau richtig trifft und das war's).

Da ist kein Platz für Sentimentalitäten - und Fans vergessen auch sehr schnell, wenn plötzlich der nächste Liebling auf dem Platz steht.

 

Der Zeitpunkt war aber sicherlich ungünstig.


23.04.2013 16:26    |    Goify

Es ist doch ganz einfach, der einzige ernstzunehmende Gegner der Bayern ist der BVB und dort ganz besonders Mario Götze. Um sich lästige Konkurrenten vom Leib zu schaffen, kann man ihn entweder dazu bewegen, keinen Fußball mehr zu spielen oder ihm einen besseren Vertrag anbieten. Letzteres haben sie gemacht.

Ob das nun sportlich ist, wage ich mal zu bezweifeln. Nur verstehe auch ich nicht so ganz, warum man ihm nun Unglück wünscht. Er bekommt mehr Kohle bei den Bayern und der BVB lässt ihn gehen.

 

Auf die ganzen Hater im Internet gebe ich eh nichts, im realen Leben würden die nie solche Dinge sagen, höchstens vielleicht stark alkoholisiert.


23.04.2013 16:37    |    VolkerIZ

Ich bin nicht bei Fratzenbuch angemeldet, aber weil ich regelmäßig Nachrichten höre, weiß ich seit heute auch, dass es Mario Götze gibt. Vermutlich habe ich es nächste Woche wieder vergessen.

Wo liegt das Problem? Dass irgendein Großverdiener, den man nicht persönlich kennt, den Arbeitgeber wechselt? Daran sehe ich nichts Unmoralisches. Er lebt nicht von meinen und Euren Steuergeldern, also lasst ihn doch machen, was er will.


23.04.2013 16:52    |    där kapitän

Mario Götze ist genau für sich selbst verantwortlich.

Und es ist der Profifußball, da verdient man Geld mit Fußball, nichts Anderes heißt es.

 

Ob es zeitlich günstig war, heute vor dem wichtigen Spiel diese Information seitens FCB zu streuen, darüber kann man sicherlich streiten.

 

Anhand der Transferdiskussion um Götze sieht man aber leider auch, was von vielen (nicht allen) BVB-Fans zu halten ist: Gar nichts.

Wie kann man einen Menschen derart beschimpfen und ihm noch Verletzungen an den Hals wünschen?

Wenn Götze für sich die Perspektive mehr in München sieht, dann ist es doch seine Entscheidung.

Bei allem Geld hat der FCB trotzdem noch genug Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend und vielleicht kann ein Klopp, den ich sehr mag, auch nicht alles rausreißen, was in München eben strukturiert professionell abläuft - und wovon sich mein Verein, der HSV (bin sogar Mitglied), mehr als nur eine Scheibe abschneiden kann.

Und Klopp ist auch schnell weg, wenn es dumm kommt. Dann ist das Wunder von Dortmund schnell vorbei. Nein, ich mag den Verein, aber will nur sagen, dass es schnell gehen kann.

Leverkusen kauft beim HSV den Seeler-Enkel weg, Greuther Fürth bedient sich beim Zweitligisten oder im Ausland, Dortmund kauft Gladbachs einzigen Topstürmer weg - da ist also der FCB wahrlich nicht alleine.

 

Und ich sag's mal so: Er ist ein super Fußballer, er trägt unseren DFB-Adler, singt wenigstens die Hymne. Und es ist ja nicht so, dass der BVB keine Nase für gute Fußballer mehr hat oder durch 37 Millionen Euro Ablöse nun keine Spieler mehr kaufen kann.

 

cheerio


23.04.2013 18:29    |    el lucero orgulloso

Was facebook angeht, bin ich auf den Seiten anderer Vereine als dem Meinen (1. FC Kaiserslautern, Dauerkarteninhaber und Mitglied) überhaupt nicht unterwegs. Die Fanpage der Bundesliga (also die von Fans gemachte) ist mir mittlerweile zu groß und wenn ich schon Hunderte von Kommentaren sehe, habe ich keine Lust sie durchzulesen und selbst die bereits mit "Gefällt mir" versehene Kommentare sind schon anstrengend zu lesen.

Wenn, dann beteilige ich mich an Diskussionen um meinen 1. FCK, wobei ich mich nicht daran erinnern kann, mir jemals einen einzigen Spieler herausgepickt zu haben. Fußball ist da ein Mannschaftssport und ich habe keine Scheu davor, meinen Verein zu kritisieren, wenn er Mist baut. Nachdem wir letzte Woche bei Aue bei einem 11:9 in der 83. Minute noch den 1:1-Ausgleich kassierten, war ich wohl noch unter denjenigen, der sich am gepflegtesten auszudrücken wusste. Von anderen kommt dann meistens: Jaaa, alle die hier nach den Niederlagen rumbrüllen, sind keine Fans etc. Ich sage: Ich übe Kritik, gerade weil er mir so am Herzen liegt.

 

Anderen, einem persönlichen nicht bekannten Menschen aber Schlimmes zu wünschen, ist für mich nicht zu erklären und auch nicht zu entschuldigen.

 

 

Was Götzes Wechsel angeht, so kann ich den Jungen auch nicht so richtig verstehen.

Ich bezweifle, dass er es persönlich irgendwo besser haben kann als beim BVB. Er darf sehr viel spielen und genießt bei allen allergrößtes Ansehen.

Bayern kann da nur als neue Herausforderung gesehen werden, als Möglichkeit, es allen noch mal (und vor allem auch sich selbst) zu beweisen.

Ich bin gespannt, ob und wie ihm das gelingt.


23.04.2013 18:45    |    TuningStylerMen

Nach dem Götze-Deal nun der nächste Transfer-Hammer:

Uli Hoeneß wechselt für 5 Mio. zur JVA München.

Er bekommt einen Zwei-Jahresvertrag!

 

:D

 

Zum Thema:

 

Das sind die gleichen "Fans" die bei Spielen wie Hertha-Düsseldorf mehrere Spielunterbrechungen provozieren und den Platz vor Spielende stürmen, Pyrotechnik TROTZ eindeutigstem Verbot abfackeln und damit herumschmeißen, um anschließend laut zu schreien, Pyrotechnik sei kein Verbrechen.

 

http://www.youtube.com/watch?v=Wx7qNm35S0Y

http://www.youtube.com/watch?v=1XfbmZd1EOY

 

 

Die Klarnamen sind bei Facebook ja sichtbar. Screenshot und ab zur Polizei, Anzeige wegen Beleidigung oder Bedrohung. Das ist das einzige, was bei solchen Idioten (!) noch hilft. Wenn sie dann erstmal vorbestraft sind, merken sie, was sie da überhaupt gemacht haben.


23.04.2013 19:03    |    Wimbowambo

Um die Fans zu beruhigen sollte der BvB einfach mich unter Vertrag nehmen ;)


24.04.2013 13:26    |    Ascender

Zugegebenermaßen bin ich BVB-Fan und als Dortmunder auch nicht gerade unbefangen in der Sache.

 

Du hast ja schon geschrieben, was der Götze auf seiner Homepage stehen hat. In seinen Interviews hat er ja auch immer von "seinem" Verein geschwärmt. Er war sehr erfolgreich mit dieser Mannschaft - nur der internationale Durchbruch fehlte bis jetzt. Vielleicht ist das ja auch sein Anreiz, dass er irgendwann mal Champions Leage-Sieger werden will... ich weiß es nicht.

Die Millionen können es doch auch nicht sein. Ob ich jetzt ein oder zwei Millionen mehr verdiene, kann ihm doch egal sein? :confused: Aber vielleicht hat er auch den Hals nicht voll genug bekommen... Ist ja genauso wie bei Vorstandsmanagern, die auf ihre Millionenabfindungen nicht verzichten wollen.

Geld kann man wohl nicht genug haben.

 

Wie auch immer. Dass er ausgerechnet zum Erzrivalen Bayern München wechselt, das nehmen ihm viele Leute sehr übel. Der Reputationsverlust muss doch auch für ihn vorhersehbar gewesen sein. Es ist das alte Lied: Bayern kauft doch in jedem Jahr erstmal alles auf, was ihnen sonst weh tun könnte. So haben sie doch seit Jahrzehnten ihre Vormachtstellung mit viel Geld im Hintergrund gedeckt.

Gegen den Verein an sich habe ich nichts. Ich habe nur was gegen diese Arroganz und Überheblichkeit der Führungsriege. Jedes Mal wenn ich den Hoeneß seh, könnte ich ausflippen.

 

Also, ich hätte es ihm ja gegönnt, wenn er bspw. nach Manchester, nach Barcelona, nach Mailand oder sonstwohin gewechselt hätte. Aber wenn er wirklich ein Fan des BVB ist, wie er ständig behauptet und geschwärmt hat, dann macht er gerade etwas gehörig falsch. Und er braucht sich in Dortmund auch nicht mehr blicken lassen. Hier war er sowas wie ein Held.

 

Bei den Bayern landet er doch eh nur auf der Ersatzbank. Der braucht sich da garnichts drauf einbilden. Ich glaube nicht, dass er da glücklich wird. Die Atmosphäre und die Mentalität dort ist eine vollkommen andere als in Dortmund.

 

Zu der Personalie Hoeneß sage ich mal besser nix. Seine Aussagen kann er sich sparen. Die Interviews mit ihm sind aber immer lustig. Wirklich, was arroganteres gibt es nicht auf diesem Planeten. Verlieren kann er auch nicht. Sorry, das gehört zum Sport nunmal dazu.

Und zu seinen Finanzen äußere ich mich auch nicht. Wer weiß wer da noch alles dahintersteckt. Würde mich nicht wundern, wenn da auch einige CSU-Politiker gefuscht, oder zumindest ab und zu mal ein Auge zugedrückt haben.

 

Bezüglich des eigentlichen Themas mit dem "Shitstorm" und ähnliches:

 

Ich denke wirklich, dass es die Anonymität des Internets ist.

Was ich täglich auf Youtube lesen muss, ist schon arg. Deshalb lese ich mir dort auch garnicht mehr die Kommentare durch. Wenn mir das Video nicht gefällt, klicke ich es weg. Wenn es mir gefällt, schaue ich es mir an und erfreue mich daran.

Ich beleidige grundsätzlich keine anderen Personen. Selbst dann nicht, wenn sie mich angreifen.

Jeder hat mal einen schlechten Tag. Das kann immer mal passieren.

Aber diese "Shitstorms" sind ja schon ein ganz anderes Kaliber. Auf Götze bezogen heißt das für mich: Soll er gehen, aber er braucht sich hier nicht mehr blicken lassen. Auf das Niveau ihn beleidigen zu müssen, gehe ich nicht runter. Er ist ein erwachsener Mann und muss selber wissen was er tut.

 

Aber ich sehe das häufig auch nicht nur im Internet. Bspw. im Auto, wenn da welche wild gestikulieren, den Wischer zeigen, die Lichthupe mehrmals betätigen, drängeln... da kann man mir sagen was man will: Früher war das nicht so ausgeprägt. So ein Verhalten ist asozial.

Hat aber auch was mit der Abgrenzung zu tun. Wenn der Mensch einem direkt gegenüber steht, würde man den wohl nicht beleidigen. Wenn man den dagegen im Auto vor sich hat, oder er hängt am anderen Ende der Telefonleitung, da sagt man dann schonmal "Blöde Kuh", oder "Arschloch!".

 

Das ist halt so.


24.04.2013 14:01    |    Goify

Zitat:

Soll er gehen, aber er braucht sich hier nicht mehr blicken lassen.

Wenn dich Walter Röhrl bittet, zukünftig Porsche und nicht Audi zu fahren und er dir den 911er vor die Tür stellt, machst du es, auch wenn du der größte Audi-Fanboy der Welt wärst.

 

Und genau so verhält es sich mit Götze, er wurde von einem der besten Trainer der Welt gebeten, für ihn zu spielen und da sein Vertrag einen Wechsel zulässt, wäre er ziemlich dumm es nicht zu tun, außerdem ist der FC Bayern ein gutes Stück oberhalb vom BVB.

Götze ist noch jung, er will nach ganz oben und noch viel lernen. Das kann er beim BVB nicht unbedingt.

In zwei Jahren geht er vielleicht zu Madrid oder Barcelona, wer weiß?


24.04.2013 14:26    |    Ascender

Das ist ja wohl mal was anderes. :D

Bin kein Audi-Fan. Darür aber Porsche Fan, und Walter ist mein Gott.

 

Aber ich verstehe worauf du hinaus willst.


24.04.2013 14:31    |    el lucero orgulloso

Zitat:

Götze ist noch jung, er will nach ganz oben und noch viel lernen. Das kann er beim BVB nicht unbedingt.

In zwei Jahren geht er vielleicht zu Madrid oder Barcelona, wer weiß?

Ich würde wagen, es zu bezweifeln, dass Götze sich beim BVB nicht weiterentwickeln (=nicht mehr lernen) kann.

Allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ihn Bayern für die Bank geholt hat.

Insofern gut möglich, dass ihn da eine neue spannende Aufgabe erwartet.

 

In zwei Jahren zu Madrid oder Barca?

Das wäre kein Schritt nach vorne, unabhängig vom gestrigen Ergebnis.


24.04.2013 16:04    |    TuningStylerMen

Mein Gott. Es ist seine Entscheidung und die haben wir eben zu akzeptieren. Warum man sich darüber so aufregen kann, verstehe ich nicht. Dadurch wird es doch auch nicht besser. Und mal ehrlich:

 

Welcher Fußballer wäre wirklich so dumm und würde sich die Gelegenheit, bei dem vielleicht/wahrscheinlich aktuell besten Fußball-Klub der Welt unter dem aktuell besten Trainer der Welt (Pep Guardiola) spielen zu können ?


Deine Antwort auf "Aus gegebenem Anlass…"

Blogautor(en)

DerGroßmeister DerGroßmeister

Wittgensteiner Original


 

Blogleser (15)