• Online: 4.857

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

veni vidi vega

Mit einem Fiesta fing alles an, seitdem habe ich alle möglichen Autos sämtlicher Typen hier behandelt.

30.12.2014 23:22    |    VincentVEGA_    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: C6, Citroen, Citroën, I (T), VEGA Motors

Zum Jahresabschluss gibt es noch einmal einen Artikel über ein verkanntes Fahrzeug.

 

Auch um einen Strich unter dem heute Vorgefallenen zu machen, das man nun einfach ruhen lassen sollte, wird es Zeit für einen neuen Artikel.

 

DS-CX-XM. Das ist kein exotisches Nummernschild, sondern die Trilogie einer französischen Oberklasse. Die DS ist eine Legende, an der sich ihre Nachfolger stets messen mussten. Der Nachfolger CX trat 1974 das Erbe würdig an, bis heute ist der CX im Design vielbeachtet und auch technisch gut aufgestellt. Die Motoren waren ein Überbleibsel des DS, der Wankel scheiterte, obwohl dieser gut zur Avantgarde des CX gepasst hätte.

Der 1989 vorgestellte XM zündete das volle Technik-Feuerwerk und war im Design zwar nicht langweilig, aber auch nicht mehr polarisierend. Das Außergewöhnliche eines großen Citroen fehlte ein wenig. Die (vor allem elektronisch bedingte) Unzuverlässigkeit der frühen Baujahre vermieste die Verkaufszahlen, obwohl späte Modelle durchaus Steherqualitäten haben. Der Erfolg seiner Vorgänger blieb ihm verwehrt, so lief er 2000 ersatzlos aus.

Der Marke fehlte jedoch ein Imageträger, der vergleichsweise biedere C5 konnte das nicht leisten.

So wurde ende 2005 die Linie fortgesetzt. Der Citroen C6 zitiert im Design seine Vorgänger, ohne ein Retrofahrzeug zu sein. Eine ganz große Leistung!

Ebenso wurde, ähnlich wie beim Start der Vorgänger, nahezu alles aufgefahren, was Citroen zu bieten hatte. Zwar nutzt der C6 nur eine verlängerte Plattform des C5, hatte jedoch auch innen nichts mit dem Spender gemeinsam.

Hydropneumatik, 9 Airbags, Zweizonen-Klimaautomatik, Head-Up-Display, Spurassistent, Kurvenlicht mit Xenon, Tempomat, automatisch ausfahrender Heckspoiler, und, und und. Und nahezu alles in Serie!

Motorisch gab es zu Beginn einen 3.0-V6-Benziner und einen 2.7-V6-HDI, natürlich mit Partikelfilter. Die Motoren waren durchaus auf der Höhe der Zeit.

Wenig später gab es auch einen kleinen Diesel, der den Wagen etwas erreichbarer machte und einen großeren potenziellen Käuferkreis erschloss: Ein 2.2-Liter-Diesel.

Da die große Stärke ein selbst von Mercedes unerreichter Fahrkomfort ist, kommen Wünsche nach viel Dynamik eher selten auf. So reicht auch der Basisdiesel trotz des hohen Gewichtes von 1,8 Tonnen. Für engagiertere Fahrer war statt der Sechsgangautomatik auch ein Schaltgetriebe für den 2.2 HDI erhältlich, doch eine Handschaltung passt nicht zum C6.

Der 2.7-HDI wurde 2009 gegen einen neu entwickelten Dreiliter eingetauscht, der mit 240 PS auf der deutschen Autobahn mit den meisten BMW, Mercedes und Audi mithalten kann.

 

Ein Erfolg war der C6 dennoch nicht, es wurden nur 23000 Fahrzeuge produziert. In Frankreich war er Staatskarosse, dort lief er auch ganz passabel. Aus dem Jahr 2008 habe ich ein paar Fotos. Doch insbesondere hierzulande kam er gegen die etablierten deutschen Limousinen nicht an. Knapp 2500 Stück waren Anfang 2014 zugelassen. Einen davon fotografierte Schlawiner98, der ein Herz für die französische Oberklasse hat und in seinem Blog "Automobile Randerscheinungen" einen tollen Artikel zum Renault Vel Satis hat.

Einen anderen fährt der Großvater meines besten Freundes.

Seit den 90ern least er seine Autos. Der C6 war das erste Auto, dass er nach drei Jahren übernommen hat. Seitdem möchte er kein anderes mehr.

 

Das spricht für sich.

 

Der C6 trat 2012 ab, einen Nachfolger gibt es nicht. Wer weiß, vielleicht kommt nach ein paar Jahren Pause doch wieder ein Nachfolger- ein DS6 vielleicht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 15 von 15 fanden den Artikel lesenswert.

30.12.2014 23:27    |    Fensterheber169

Wirklich ein geiles Auto :) und sogar recht preiswert.

Jedoch ist man total aufgeschmissen wenn etwas größeres ist da sich in Deutschland kaum ein Citroen Händler wirklich auskennt


30.12.2014 23:32    |    VincentVEGA_

Immerhin ist der C6 wohl sehr zuverlässig. Da hat sich Citroen wirklich Mühe gegeben, und das merkt man auch.


30.12.2014 23:36    |    Fensterheber169

Stimmt

 

Sieht man in Paris teilweise noch sehr viel. Dieses Jahr im August war ich in Paris am Hauptsitz der Polizei. Irgendwie war wohl ein Prozess weil ein Polizist Drogen unterschlagen hat. Waren halt "Wichtige" Leute da. Da hat man dann halt 6-8 davon nebeneinander gehabt.


31.12.2014 00:09    |    Schlawiner98

:D Ein schöner Artikel zu einem schönen Auto. Ich finde es wirklich schade, dass die französische Oberklasse in anderen Ländern ausnahmslos floppt(e). Deshalb gibt es auch keine neuen Modelle. Der Renault Latitude ist nicht der Rede wert und der DS5 auch irgendwie zu klein, um in der Oberklasse zu wildern :(


31.12.2014 00:20    |    Fensterheber169

Auch hier ist es in F wieder etwas anders. Ich würde sagen ich hab 99% aller DS5 die ich gesehen habe in F gesehen. Und das sind nicht wenig da.

Ist auch echt ein geiles Auto wenn man das so sieht. Hat aber in D leider kein Erfolg.


31.12.2014 00:23    |    HalbesHaehnchen

Der DS5 ist leider noch nicht mal obere Mittelklasse sondern schlichtweg Mittelklasse.

Wenn ich richtig dran bin steht der sogar auf der Plattform des Peugeot 308 was ein Auto der Kompaktklasse ist.

 

Der C6 ist aber ein richtig geiles Auto, schöner Artikel! ;)

 

MfG


31.12.2014 00:30    |    Suomi-Simba

Ich bin mal im C6 V6 Diesel von München nach Stuttgart mitgefahren. Die Bedienung im Cockpit ist eine Katastrophe. Ich glaube, mit dem Tasten-Wirrwarr und dem Digitaltacho könnte ich mich nie anfreunden. Absolutes Chaos!

Aber das Ding ist unfassbar bequem! Von der Fahrbahn bekommen die Passagiere nichts mit und selbst bei Tempo 200 hört man bis auf ein leises Windrauschen nichts! Der Motor grummelt höchstens bei stärkerem Beschleunigen.

 

Wäre der Kofferraum nicht so klein und verwinkelt, es wäre das perfekte Reiseauto.


31.12.2014 03:26    |    MarioE200

War der C6 nicht die "Zeitmaschine" von James Bond Sean Connery?

Ich meine, das mal so in einem Werbespot gesehen zu haben.


31.12.2014 09:25    |    HeinzHeM

Suomi-Simba hat das größte Manko des Wagens ja bereits erwähnt: der unsäglich kleine Kofferraum hinter einer zudem winzigen Kofferraumklappe passt so gar nicht zum restlichen Auto.

 

Der Wagen macht aber dann Sinn, wenn man zwischen seinen verschiedenen Wohnungen/Häusern (Zeitwohnsitzen) hin und her pendelt: im Sommer an der Küste ist, im Winter in den Bergen, ansonsten auf dem Land bzw. in einer Stadtwohnung. Koffer pflegt man hierbei natürlich nicht zu transportieren, denn Bekleidung, usw. findet sich selbstverständlich alles im jeweiligen zu Hause. Und für das Reisenecessaire und den Schmuck sowie für ein paar Kleinigkeiten und Mitbringsel ist der Kofferraum durchaus brauchbar.

Ein Wagen für die Oberklasse halt ;)


31.12.2014 11:54    |    VincentVEGA_

Von den Vorgängern gab es ja immer einen Kombi, der XM Break taugte sogar als Zweitwohnsitz, und die Vorgänger waren in ihrer Klasse auch die Lademeister.

Beim C6 verwies man stattdessen auf den C8... dabei hätte man den C5 Break bzw. Tourer doch auch als Plattformspender nutzen können.


31.12.2014 13:02    |    Suomi-Simba

Apropos Zweitwohnsitz:

Nicht den Loadrunner auf CX-Basis vergessen: http://www.tadzio.com/citroen/loadrunner_1.jpg


31.12.2014 13:11    |    Fensterheber169

Stimmt da ist was dran mit dem Zweitwohnsitz

 

http://www.imcdb.org/i319862.jpg


31.12.2014 13:16    |    Suomi-Simba

Top Gear :cool:


31.12.2014 14:40    |    VincentVEGA_

Nicht zu vergessen auch der CX GTi Turbo von Fernsehkommissar Schimanski.

Der Wagen passte so gar nicht zu dem TV-Ermittler, aber vielleicht machte genau das ja gerade die Popularität des Vehikels aus. Im Jahr 1990 fuhr er einen XM, danach endete die 1986 begonnene Citroen-Ära. An die Ford davor erinnert sich niemand mehr, an die Volvo danach auch nicht.


31.12.2014 19:20    |    mirabeau

Mir gefällt der Innenraum nicht besonders und dem Design sah man an, dass es zu lange brauchte, um von der Studie in die Serie zu gehen. Selbst der XM war noch futuristisch, der C6 eher individuell und nonkonformistisch. Die früher typische Citroen-Philosophie (form follows function) erkenne ich auch kaum.

Er war auch technisch zu überladen und zu schwer sowieso, um den vernunftorientierten Kunden anzusprechen, die man braucht, um auf Stückzahlen zu kommen.

Die meisten XMs waren schwache Turbodiesel mit Stoffsitzen.

 

Sein größter Pluspunkt war, dass die Premium-Konkurrenz langweilig geworden war und sich mehr und mehr Hersteller aus dem Luxus-Segment zurückgezogen hatten. Saab, Renault, Alfa, Opel, Ford, Mitsubishi, Nissan etc., da war nicht mehr viel Auswahl, um sich von der großen Drei aus Sueddeutschland abzugrenzen.

 

Komfort und Qualität sollen aber toll gewesen sein, die Motoren sehr gut und ohne Macken, und heute wäre man froh, wenn Citroen noch so etwas bauen würde.


01.01.2015 12:07    |    Bert Benz

Ich habe C6 nur als kaum verkäufliche Dienstwagenrückläufer einer großen Citroen Niederlassung stehen gesehen, auf der Straße extrem selten. Das Design ist schon speziell, vorn m.E. nur hässlich, innen elegant unterkühlt. Kleiner Technikgag: die leicht nach innen gewölbte Heckscheibe, die sich selbst reinigt, dazu der dezente ausfahrbare Heckspoiler.

So etwas fährt nur ein frankophiler Designprofessor als Alternative zum Volvo. Gegen die deutsche V8 und V12 Oberklasse völlig chancenlos.

 

Der französische Präsident fährt mittlerweile sogar nur einen DS5, der Mann hat wirklich kein Glück.

 

http://www.autoevolution.com/.../...a-citroen-ds5-video-45094.html#


01.01.2015 13:08    |    Provaider

So einen C6 wollte ich mal Probefahren, als Citroen seine Testfahrer Wochen hatte vor ein paar Jahren. Erster wurde ein Termin ausgemacht, dann wurde auf einmal angerufen das Auto wäre verunfallt und man meldet sich. Das mit dem nochmal melden hat dann nie geklappt. Ich denke eher die wollten mich nicht, sahen mich nicht als potenziellen Kunden.

Sicher ist nach der Sache werde ich mir nie einen Neuwagen bei Citroen bestellen. Pech gehabt.


01.01.2015 18:57    |    Mad_Max77

Bestimmt ein gutes Auto, aber dieses Heck ist so unsagbar häßlich..... selbst der Scorpio hatte ein schöneres Heck!!


02.01.2015 19:09    |    salva.g

Ich würde nicht direkt sagen, dass das Image schuld war, das der C6 nicht so erfolgreich war wie der XM oder sogar der CX sondern es hatte andere Gründe. Vom Fahrerk, Komfort oder Verarbeitungsqualität konnte der C6 locker mit den Deutschen Mithalten. Meiner Meinung nach lag es an einen Grund. Der Preis. Über 50€ hat er damals angefangen, das war eine Hausnummer. Klar war das schon alles drin, was man bei Mercedes, BMW oder Audi extra kaufen musste, aber nicht jeder möchte z.b ein Head-up Display haben. Auch haben "kleine" Benziner und Diesel ( ist später gekommen) gefehlt. Also nur 2,7 V6 Diesel oder 2.9 V6 Benziner. Sorry lieber Manager aus Frankreich, da hab ihr nicht weiter gedacht. Auch ging die Form weit über Funktion, viel zu groß der überhand vorne und ein Wendekreis wie ein Lkw . Kofferraum zu verbaut und zu klein. Die Grundform fand ich schon ok, aber da hat es Citroen mit der avantgard leider etwas übertrieben.


03.01.2015 22:23    |    VincentVEGA_

Ja, das wird es wohl gewesen sein. Wenn man schon stolze 50 000 Euro ausgibt, will man auch einen Stern oder Propeller auf der Haube.

Der Gegenwert dürfte beim C6 dennoch höher sein. Besagter älterer Herr leaste zuvor stets 7er BMW seit dem E38 vFl. Mit dem 730d verglichen, ist der C6 gar nicht mehr so teuer.


12.01.2015 22:03    |    Wisy

Ja, der Artikel über den C6 ist genau das was Er ist, ein fantastisches Auto und trotzdem habe ich mich für den mit der neuen Form C5 entschieden und gebe diesen nicht mehr so schnell her. Das einzige 3.5 lt. Auto wäre der Mercedes für Fr. 135'000.00. Der Citroen mit derselben Elektronik kostet jedoch nur Fr. 58'000.00 und hat erst noch die bessere Federung und mit Chip hat er 313 PS, was auch nicht zu verachten ist. A.S. CH


12.01.2015 22:12    |    Wisy

Citroen C5 zieht einen Wohnwagen mit 1.5 Tonnen ohne Probleme. Weder Motor noch Getriebe haben je Schaden genommen. Einen Citroen C6 würde nicht vor dieses Gespann passen.


Bild

12.01.2015 22:51    |    VincentVEGA_

Ich kenne einige Citroen-Fahrer, auch vom neuen C5, und die haben alle nur Ärger mit den Fahrzeugen, außer eine ehemalige Kommilitonin mit einem Xantia.

 

Aber die Citroen haben etwas, was einem Mercedes fehlt: Stil.


12.01.2015 22:59    |    HalbesHaehnchen

Wir fahren seit 15 Jahren mehr als zufrieden und absolut problemlos Citroen. Auch kenne ich keinen, der damit Probleme hat.

Und wenn man sich die MT Umfrage "Wie zufrieden warst du 2014 mit deinem xxxx" anschaut, schneidet Citroen ziemlich gut ab.

Sogar einige % mehr "alles bestens" als bei VW.

So übel sind die Citroen nicht, außer man erwischt ein Montagsauto oder man lässt die Pflege/Wartung schleifen nach dem Motto "ist ja nur ein Citroen".

Für einen C5 dann so viel für Wartung etc. auszugeben wie für einen Audi A4 oder eine C-Klasse möchte dann keiner..Obwohls die selbe Fahrzeugklasse ist.


12.01.2015 23:04    |    VincentVEGA_

Hm, also die Meisten behandeln das Auto "normal gut".

Der neue C5 wird von einem 85-jährigen Rentner gefahren, und der fuhr den immer brav zu Citroen in die Wartung.

Nach vier Jahren und 50 000 Kilometern ist nun das Automatikgetriebe scheinbar defekt.


12.01.2015 23:15    |    Suomi-Simba

Der C5 gefällt mir auch sehr gut in der aktuellen Generation! Könnte ich mir irgendwann für mich vorstellen, wenn ich mehr verdiene und das Auto billiger wird :D

Frühe C5 der ersten Generation bekommt man ja mittlerweile nachgeworfen. Allerdings ist das Auto so hässlich, dass es weh tut.


12.01.2015 23:34    |    VincentVEGA_

Bis zum Nordkap würdest du jedenfalls sehr entspannt fahren können, ein großer Citroen ist unschlagbar gemütlich. Bin ja selbst in besagtem neuen C5 gefahren. :D


13.01.2015 00:00    |    Suomi-Simba

Da war ich schon. Und in nem neuen C5 ist das kein Abenteuer, sondern Wellnessurlaub :p

Die nächste große Tour soll in (hoffentlich) zweieinhalb Jahren nach Ulan Bator führen und das sieht dann ungefähr so aus: https://www.youtube.com/watch?v=PGLS8Ef460s


Deine Antwort auf "VEGA Motors #6: Citroen C6"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 14.02.2017 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Der Übeltäter

VincentVEGA_ VincentVEGA_

Mercedes

 

Wer sich hierher verirrt hat

  • anonym
  • jennssss
  • Sigi 02
  • Milskana
  • Vector123
  • Hup47

Blog Ticker

Banner Widget