• Online: 5.230

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

veni vidi vega

Mit einem Fiesta fing alles an, seitdem habe ich alle möglichen Autos sämtlicher Typen hier behandelt.

11.12.2014 21:51    |    VincentVEGA_    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: I (FA), Kia, Sephia, VEGA Motors

sephia1
Sephia1

Hallo und herzlich Willkommen bei VEGA Motors!

Unter dieser Marke dreht sich nicht mehr alles um meinen Fiesta, sondern um diverse Fahrzeuge, die aus dem Straßenbild und der Erinnerung verschwunden sind. Meist waren es schon zu Lebzeiten Zaungäste in der Zulassungsstatistik.

 

Dieser Blogteil steht ganz in der Tradition von Hans - italeri1947 - der uns leider verlassen hat, da er seine Zukunft nicht mehr bei MT sieht.

So stellt dies hier auch eine Hommage an ihn dar.

Es existiert seit kurzer Zeit auch der Blog "Automobile Randerscheinungen" von Schlawiner98. Eine Blogkooperation wie die von MrMinuteMan und futura03 hatte ich angedacht, wir einigten uns aber darauf, dass jeder "seine" Fahrzeuge bei sich vorstellt, wir aber stets aufeinander verweisen und uns auch absprechen, um Dopplungen zu verhindern.

 

Ursprünglich wollte ich mit dem Opel Sintra beginnen, das war seit Tagen der Plan, heute morgen begegnete mir auf der A59 zum ersten Mal seit ca. drei Jahren sogar einer, als ob es ein Zeichen wäre. Den gibt's noch, ich halts ja nicht aus!

Doch das Bildmaterial ist leider nur analog in Berlin.

So schob ich nun einen anderen Wagen vor: Den Kia Sephia.

 

Vorgestellt wurde er 1992 und trug die Basis des Mazda 323 der vierten Generation (1988). Das sind grundsätzlich sehr gute Gene, denn Mazda hatte schon immer ausgereifte und zuverlässige Technik verbaut. Es scheiterte bei Mazda nur am Rost und dem lauem Image, dass Asiaten damals hatten.

 

Das Stufenheckdesign des Sepia ist noch tief, wie das des 323, in den 80ern verwurzelt, ein Facelift 1996 verpasste ihm mehr schlecht als recht das 90er-Biodesign.

Die Urform des Sepia fand sich bis vor ca. fünf Jahren noch überraschend oft in den neuen Bundesländern. Der durch und durch konservative Kia fand seinen Käuferkreis in der Generation 40plus. Das schlechte Image der erst neu am Markt erschienenen Koreaner störte im Osten weniger, denn der Automarkt der letzten 30 Jahre war einfach nicht bekannt. So war eben nicht nur Kia neu, sondern irgendwie alles.

Auf der Habenseite stand ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und besser als der neueste RGW-Wagen, der für einen solchen erstaunlich moderne Skoda Favorit, war er allemal. So gelangte er ins Straßenbild und sorgte dafür, dass die Marke Kia wahrgenommen wird. Schöner und besser als Hyundai Pony und Kia Pride war er allemal und konnte sich durchaus neben Toyota Corolla und Nissan Sunny sehen lassen.

 

In Westdeutschland hingegen bevorzugte man Ford Escort und Opel Astra Stufenheck oder auch einen Vento und war einem Exoten einer noch nicht etablierten Marke weniger aufgeschlossen.

 

Ein Kommilitone fuhr bis 2012 einen Sephia aus dem Jahr 1994, der war weitgehend zuverlässig, der Rostfraß dem Alter entsprechend noch akzeptabel, nur die Verarbeitung war definitiv nicht auf 20 Jahre Lebensdauer ausgelegt. Ein harmloser Auffahrunfall besiegelte sein Ende, Ersatzteile sind kaum noch zu bekommen. Gelobt wurden der lächerlich billige Gebrauchtpreis und das gute Platzangebot - aber das bietet ein Vectra B auch, und der ist günstiger instand zu halten.

Viele Sepia starben den Tod der Abwrackprämie. Oft waren sie da noch im Erstbesitz - in den neuen Bundesländern fuhren Rentner 2009 oft noch ihren ersten Westwagen, den Trabant hielt man schließlich auch 20 Jahre.

 

Heute dürften nur noch ein paar Hundert die hiesigen Straßen bevölkern, die Erhaltung ist wirtschaftlich nicht sinvoll. Es sind wohl meist Letzthand-Exemplare, sie werden so lange heruntergerockt, bis etwas Kapitales kaputt geht.

Im Jahr 2020 wird Sephia - zumindest bei den nach 1995 geborenen - wohl nur noch mit einem Farbfilter auf Instagram assoziiert werden.

 

Die zwei Fotos stammen von mir, das Erste entstand im Sommer 2007 in Thüringen. Dort ist auch ein 323 zu sehen, das ist allerdings der Nachfolger des Technikspenders. Dennoch sind sie indirekt verwandt.

Das zweite Foto entstand meines Wissens um 2004 (damals war die Bildqualität leider wirklich so mies) und zeigt auch schön andere heute seltene, damals aber noch oft zu findene Fahrzeuge. Der Kia hat noch das alte DIN-Schild, das hatten viele im Berliner Großraum, sie blieben ja lange bei den Besitzern.

 

In Bayern habe ich nur ein oder zwei gesehen, im Norden außerhalb Hamburgs keinen, in NRW immerhin etwas mehr, aber die kann ich an beiden Händen abzählen.

 

Ich hoffe, es hat euch gefallen - weitere Artikel sind in Planung und bei Gefallen wird VEGA Motors zum zweiten "Standbein" meines Blogs werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

11.12.2014 22:21    |    h0rnet

Schön geschrieben.

Was ist eigentlich mit italeri1947 passiert? Möchte seinen Blog auch sehr.


11.12.2014 22:26    |    Dortmunder 65

Sehr schön, stimmt im Westen fand der nicht statt. Ich glaube nur einmal einen gesehen zu haben.


11.12.2014 22:33    |    Christian8P

Zitat:

Was ist eigentlich mit italeri1947 passiert?

Das möchte man lieber nicht wissen!

 

Zum Sephia:

Ein klassisches Einweg-Auto. Gekauft, verheizt, entsorgt. Sollen davon echt nur noch ein paar Hundert Exemplare in Deutschland existieren?

So selten fand ich ihn eigentlich nicht unbedingt. Für Kia war er der erste Schritt auf dem deutschen Markt. Anfangs belächelt, haben sich die Koreaner (mit Hilfe von Hyundai) zu einer sehr attraktiven Marke entwickelt und besonders den Japanern das Feld streitig gemacht.

Der Sephia wird mein Herz wahrscheinlich nie erobern können, ich würde mich eher aus Mitleid seiner annehmen, aber die aktuellen Kia-Modelle gefallen mir ausgesprochen gut. - Peter Schreyer versteht halt sein Handwerk. Besonders der Optima, der im deutschen Straßenbild aber auch immer eine Seltenheit bleiben wird, hat seinen ganz speziellen Reiz.


11.12.2014 22:37    |    Schlawiner98

Hi, schöner Artikel. Bei uns war das Modell bis vor einigen Jahren tatsächlich noch fester Bestandteil des Straßenbilds. Anbei noch ein paar Fotos von mir.

 

Unsere neue, relativ offene Allianz hast du ja bereits angesprochen. Sie wird hiermit nochmals besiegelt ;)



12.12.2014 11:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Andi2011 Mein C MAX MK2:

 

Reality Check Club - Die Off Topic Tropic Bar

 

[...] Kennt jemand eigentlich noch den hier?

[...]

 

Artikel lesen ...


12.12.2014 14:32    |    British_Engineering

Auch wenn der Sephia kein ausgesprochen charakterstarkes Auto war, finde ich ihn zumindest unter dem Aspekt des Erstwerks sehr interessant. Klar ist es nur ein Erstwerk auf dem deutschen Markt, aber man hat ja immerhin mit ordentlicher Ausstattung und Kampfpreisen versucht irgendwo Akzente zu setzen. Mir hat zumindest die steil stehende Heckscheibe und das ganze Heck gut gefallen. Das wirkte ziemlich amerikanisch. Und mit dieser leicht amerikanischen Note finde ich sogar kleine Stufenheck-Limousinen interessant. Mitsubishi hat das beim Lancer in den späten 80er / frühen 90er Jahren auch mal eine Weile gemacht.

 

Gekauft hätte ich mir den Sephia aber nie, weil die Koreaner gerade in der Anfangszeit sehr häufig die Modelle wechselten und es kaum Händler gab. Allerdings kenne ich persönlich einen Lada-Händler, der in den 90ern einige Jahre auch Kia verkaufte. Zu diesem Lada-Händler gingen mein Tercel und später mein Kadett E immer zu Schweißarbeiten. Ein Schweißgerät-Virtuose vor dem Herrn und immer mit ein paar netten Worten für jeden Kunden.

 

Leider war der ganze Laden reichlich verstaubt und residierte an einer alten Tankstelle. Kia zog sich irgendwann von diesem Betrieb zurück. Mittlerweile hat er soweit ich weiß zu.


12.12.2014 18:03    |    HeinzHeM

Einen Kia Sephia SLX Fließheck mit 1,6 Liter 80 PS Maschinchen hat meine Schwester gute 10 Jahre ihr eigen genannt und erst zum Jahreswechsel 2012/13 durch einen 2008er Ford Fiesta ersetzt. Ein paar mal habe ich es nicht vermeiden können in dem Sephia mitfahren zu müssen :D Sie ist ein zierliches Persönchen, ich hingegen bin von stattlicher Natur und der Sephia bietet, wenn man ehrlich ist, innen weniger Raum als ein VW Polo. Also Beifahrersitz in die letzte Raste nach hinten dann vorsichtig eingefädelt, Sitzlehne so wie möglich nach hinten und den Gurt so über den Körper drapiert, dass dieser wie angelegt aussah. Aussteigen war wesentlich einfacher: einfach seitlich aus dem Wagen rollen lassen :D

 

Dass der Wagen 80 PS haben sollte konnte auch keiner glauben, es fühlte sich immer nach 60 PS an. Dynamik Fehlanzeige, Temperament nicht vorhanden aber Verbrauch ganz normal. um die 8 Liter Im Winter wurde der Wagen nur ganz langsam warm, dafür im Sommer auch nie richtig kühl. Und im Inneren war es immer irgendwie feucht.

 

Meiner Schwester hat das nichts ausgemacht, sie brauchte den Wagen nur im Stadtverkehr. Und ein anderer wollte ihn nur dann ausleihen, wenn es wirklich gar nicht anders mehr ging. Etwas anderes war das im Winter, da musste der Wagen erst regelrecht warmlaufen bevor ans fahren mit klarer Sicht zu denken war. Umweltaspekte hin oder her... :(


13.12.2014 21:22    |    emil2267

heute habe ich hier,tief im westen wieder einmal gleich 2 stück gesehen

 

es schien aber noch mindestens einen dritten gegeben zu haben,denn einer der beiden war rot & hatte einen dunkelblauen kotflügel :D


14.12.2014 14:05    |    Cleandevil

Fand den von der Form her garnicht soooo schlecht.


15.12.2014 18:57    |    sandero_hk

Zitat:

Was ist eigentlich mit italeri1947 passiert?

Das möchte man lieber nicht wissen!

 

italeri1947 hat hier stets gut und sachlich berichtet. Da wäre es eigenltich nur anständig und fair, den Mitgliedern und vor allem seinen bestimmt nicht wenigen geneigten Lesern eine etwas aussagekräftigere Antwort zu geben....


17.12.2014 10:39    |    VincentVEGA_

Die Diskussion um Hans möchte ich hier nicht starten, bitte habt Verständnis dafür.

 

@HeinzHeM der Fiesta ist ja auch die bessere Wahl :D Das Platzangebot ist relativ. Der Sephia beerbte einen Citroen Saxo... :D

Die Feuchtigkeit lag wohl an einem spröden Gummi o.Ä. Ein Qualitätsprodukt war der Kia nicht.

 

@British_Engineering @Christian8P Kia täte gut daran, einen Sephia museal aufzuheben. Viele Marken haben ihre Historie sträflich vernachlässigt und haben nun umso mehr Mühe damit, das nachzuholen.

 

Es sind übrigens noch 1500 Stück vom Sephia (auch Facelift) zugelassen, davon werden 750 von der Generation 60+ gefahren (Stand Januar 2014).


20.12.2014 11:51    |    FocusAG

Ich hatte von 2001-2007 einen gebrauchten Kia Sephia Schrägheck der zweiten Generation von 1997. Gekauft deshalb weil er billig war. Motorisiert war er mit einem 1,5l Vierzylinder mit 80PS, welcher meiner Meinung nach für die Leistung fast schon spritzig war (0-100 in 12,8s und 171 Spitze). Die Technik war dann auch recht solide, zumindestens bis ich ihn bei 230tkm für ein Taschengeld verkaufte, da alleine die kaputte Frontscheibe 650 Euro kosten sollte.

 

Das Platzangebot im Innenraum war ordentlich, die Sitze (Pseudosportsitze mit eingearbeiteten Kopfstützen vorne) waren sehr bequem, auch auf langen Strecken. Der Kofferraum war durchschnittlich gross.

 

Leider war das Fahrwerk sehr weich amerikanisch abgestimmt und das Auto sehr Seitenwindempfindlich. Abgesehen davon fuhr sich der Kia nicht schlecht. Nervig war die in die Fernbedienung integrierte Wegfahrsperre. Da es sehr oft Probleme mit den Fernbedienungen gab, war ein anspringen des Motors nicht garantiert. Insgesamt ein solides Auto mit einigen Problemchen, so habe ich ihn kennengelernt. Allerdings war meine Pflege doch eher sehr sparsam.


15.01.2015 17:50    |    Schlawiner98

Ich muss hier nochmal einen kleinen Nachtrag drunter hauen :D


Bild

15.01.2015 18:04    |    VincentVEGA_

Herrlich, der passt voll in das Schema. :)


Deine Antwort auf "VEGA Motors #1: Kia Sephia"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 14.02.2017 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Der Übeltäter

VincentVEGA_ VincentVEGA_

Mercedes

 

Wer sich hierher verirrt hat

  • anonym
  • 505ps
  • agilero
  • rthrued
  • mr. mountain
  • der_Derk

Blog Ticker

Banner Widget