• Online: 5.663

Uwe1000

Blog vonUwe1000

26.10.2020 20:07    |    Uwe1000    |    Kommentare (21)

Grenze nach Osteuropa schließen ?

Schaden enorm - Ärger groß ! 
Schwer zu glauben das dies ein Werk von normalen Menschen ist.Schaden enorm - Ärger groß ! Schwer zu glauben das dies ein Werk von normalen Menschen ist.

Achtung liebe Kollegen,

 

derzeit ziehen wieder osteuropäische Banden über das Land und unsere Dörfer !

 

Schmeißen Fenster kaputt und klauen Lenkräder mit Airbags.

 

Bin, voll wütend.

 

Bitte Landesgrenzen kontrollieren liebe Polizei.

 

Da muss mindestens ein LKW mit geklauten Lenkrädern von schwer arbeitenden BMW - Fahrern unterwegs sein !

 

Info:

Köln/NRW -

#bigimage

Sie sind straff organisiert, arbeiten blitzschnell und hinterlassen innerhalb von fünf Minuten ein Schlachtfeld in jedem Auto – die Mitglieder der litauischen Navi-Mafia. Großstädte in NRW gelten als Tatort-Hochburgen. Der Schaden liegt jährlich bei rund 40 Millionen Euro – Tendenz steigend!

 

Wenn es Nacht wird, gehen sie in Städten wie Köln, Düsseldorf und Bonn auf Einbruchstour. Im Fokus: Luxuswagen der Marken BMW, Mercedes, Audi und VW, mit fest eingebauten Navigationssystemen. Denn die bringen in der Heimat am meisten Geld, und die Nachfrage ist enorm hoch.

 

„Ein eingespieltes Zwei-Mann-Team schafft pro Nacht bis zu acht Autos“, weiß Rüdiger Thust, Leiter des Kölner Kriminalkommissariates 74, zuständig für Kfz-Aufbrüche. Täglich landen neue Anzeigen von Mafia-Opfern auf seinem Schreibtisch. Allein 2014 waren es 1150 Fälle. „Damit liegt Köln leider wie jedes Jahr an der traurigen Spitze.“

 

Dicht gefolgt von Düsseldorf mit 850 und Essen mit 800 geklauten Navis. In ganz NRW waren es 2014 rund 7200 Geräte.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

Blogautor(en)

Uwe1000 Uwe1000

BMW

Techniker