• Online: 3.391

Toby1389

Alles über die Marke Ford.

10.03.2015 17:06    |    Toby1389    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: Ford, Mustang, Oldtimer, Youngtimer

mustangmustang

Ford hat ein Video gedreht, wo ein paar Modelle aus den vergangenen Mustanggenerationen gezeigt werden. 50 Jahre Mustang, 50 Jahre Fahrspaß. Da ist für jeden der passende Mustang dabei. Ob Oldtimer, Youngtimer oder die neueren Modelle es ist für jeden was dabei. Welcher ist euer Favorit?

Vielleicht der Neue?

[http://www.ford.de/Pkw-Modelle/FordMustang ]

 

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

22.09.2014 16:34    |    Toby1389    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Capri, Cosworth, cougar, Escort, Fiesta, Ford, Ford treffen, Granada, Mustang, Oldtimer, probe, tuning, V8, Youngtimer

Am Wochenende war ich bei einem Fordtreffen in Jüterbog und machte ein paar Bilder die ich gerne mit euch teilen wollte. Es war alles vertreten vom gepflegtem Youngtimer, teuer umgebaute Einzelstücke, guterhaltene und seltene Oldtimer bis hin zu Bastelbuden. Troz schlechtem Wetter, war es ein schönes Wochenende. Man traff nette Leute und konnte sich ein paar gute Tipps und Ideen holen.

 

Ich hoffe euch gefallen die Bilder

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.03.2014 16:24    |    Toby1389    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Aston Martin, BMW, dies und das, Ford, Oldtimer, Youngtimer

Der neue Vanquish war noch dabeiDer neue Vanquish war noch dabei

Ein Aston Martin DBS kann sich nicht jeder leisten. Dabei gibt es noch andere Autos die James fuhr. Ich hab mal ein paar Fahrzeuge rausgesucht die mehr oder weniger erschwinglich sind. Welchen würdet ihr euch holen um wie 007 durch die Gegend zu fahren oder welchen besitzt ihr? Ich hab euch gleich mal ein paar Beispiele rausgesucht.

 

Sein erstes Auto war ein bescheidener Sunbeam Alpine Series II mit dem er Dr. No 1962 jagt. Das Auto hatte 1,6 Liter großen Vierzylinder mit 80 Ps und ist für ca. 10.000€ zu haben. Klick

 

Ein weiteres Bondauto ist der Ford Mustang Cabriolet. Ja ja James Bond ist den ja gar nicht gefahren, sondern sein Bond-Girl Tilly Masterson. In Goldfinger der 1964 raus kam fuhr Bond einen Aston Martin DB5. Einen guten restorierten Mustang gibt es für ca. 28.000€ Klick und ein DB5 wird nicht unter 200.000€ zu bekommen sein wenn dann mal einer verkauft wird. Klick

 

 

In "Im Geheimdienst ihrer Majestät" 1969 fahrt Bond auch Aston marten, diesmal ein DBs die Kosten um die 100.000€

Klick

Desweiteren fuhr die Ehefrau von Bond einen Ford Mercury Cougar, weil Ford als Sponsor auftrat. Das Auto gibt es ab 18.000€ Klick

 

 

Wer den Film Diamantenfieber (1971) geguckt hat kennt den legendären Filmfehler: Bond fährt das Auto von Bond-Girl Tiffany, ein Ford Mustang Mach 1. Als Bond vor dem Sherrif in Las Vegas flüchten muss, fährt er auf den beiden rechten Rädern in eine Sackgasse – und kommt auf den linken Rädern wieder heraus. Die Autos fangen ab 20.000€ an. Klick

 

 

1974 hatte James(gespielt von Roger Moore) wieder ein offizielles Auto (Denn in Leben und sterben lassen 1973 hatte er kein richtiges Bond-Auto unterwegs ist er unter anderem in einem Chevrolet Impala Cabrio, Baujahr 1963 zu kaufen ab 18.000€ Klick ) Das Bondauto in "Der Mann mit dem goldenen Colt" war ein AMC Hornet und kann man ab 8.000$ in den USA kaufen.

 

 

1977 bekommt 007 in "Der Spion, der mich liebte" ein Lotos Esprit. Der orginale Lotos kann sich nicht wie im Film in ein U-Boot verwandenl aber man bekommt den coolen mit Klappscheinwerfer ab 30.000€ Klick

 

1981 fährt Bond wieder ein Lotos Esprit in "In tödlicher Mission" doch eine Szene sticht besonders heraus:

Bond flüchtet im gelben Citroën 2CV, der für den Film präperiert wurde: Unter der Haube steckte der 54 PS starke Vierzylinder-Boxer aus dem Citroën GS. Eine normale Ente bekommt man für ca. 4000€ Klick

 

 

Wie bekommt man am besten eine Atombombe aus einem US-Militärbasis in Deutschland? Mit einem Alfa Romeo GTV 6 den man für 5.000€ Klick (Octopussy, 1983) bekommt.

 

 

Im Angesicht des Todes, 1985 war Roger Moore sein letzten Auftritt als James Bond. Er liefert sich eine heiße Verfolgungsjagd am Steuer eines Renault 11 1,4l Turbo. Ab 3000€ gehts los. Klick

 

 

1987 bekommt Bond wieder ein Aston Martin in "Der Hauch des Todes" Der Aston Martin V8 Volante ist einfach eine Wucht. Man bekommt ihn nicht unter 100.000€ Klick

 

1995 bekommt 007 zum ersten mal einen BMW. Pierce Brosnan darf den BMW Z3 schon fahren, als der Roadster noch gar nicht auf dem Markt war. Einen Guten mit wenig Km gibt es ab 5000€ klick

 

"Der Morgen stirbt nie" (1997) fährt James Bond in einem BMW 750 iL den gibt es ab 7.000€ "Der Morgen stirbt nie" (1997) fährt James Bond in einem BMW 750 Klick ab 6000€ git es den Bayer.

 

Der nächste Film ist "Die Welt ist nicht genug" (1999) und auch da hat Bond ein BMW, diesmal ein Z8. Den gibt es aber im guten Zustand nicht unter 100.000€ Klick

 

 

2002 fährt Bond nach langer Zeit wieder ein Aston Martin Vanquish. Weil Aston Martin im Jahr 2002, als "Stirb an einem anderen Tag" in die Kinos kommt und noch zu Ford gehört und Ford Sponsor ist, bekommt Bondgirl Halle Berry ein Ford Thunderbird. Den Aston Martin Vanquish bekommt man ab 60.000€ Klick den T-Bird schon ab 20.000€ Klick

 

2006 hat 007 wieder ein Aston Martin diesmal ein DB9. Doch kurzzeitig fuhr Bond in "Casino Royale" einen Ford Mondeo. 2006 existierte kein fahrfertiger Mondeo, da das Auto noch in der Entwicklungsphase war. Ford hat in Handfertigung einen Prototypen gebaut und zum Filmset auf die Bahamas einfliegen lassen. Ein Mondeo der Baureihe gibt es schon ab 7.000€ Klick


18.12.2013 17:20    |    Toby1389    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Ford, Mustang, Oldtimer, Youngtimer

Würdet ihr so viel dafür ausgeben?

11

Letzten Samstag hab ich mich mit einem Fordfan unterhalten und der sagte mir das es ein Ford Mustangjubiläumsbuch gibt. Er sagt, dass es richt gut sei. Alle Modelle genau detailliert beschrieben auf 256 Seiten. Ich dachte oh super da hab ich was zum Lesen über die Feiertage. Ich gucke im Internet nach und sehe das das Buch 50€ kostet. Das ist mir echt zu viel. Selbst bei 30 hätte ich noch überlegt. Finde ich das nur so übertrieben teuer oder seht ihr das genau so? Selbst ein Harry Poterbuch ist nicht so Teuer:)

Nun ist ja auch nicht jeder Fordfan wie ich und kann das so beurteilen. Aber würdet ihr als Mercedesfan ein Buch über 300 SL für 50€ ausgeben? Oder ein Porschefan über den 911, vwfan übern Bulli oder BMWfan über die Z Cabrio?

 

Hier noch den Link für die, die das Geld haben ;) http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...


10.12.2013 17:32    |    Toby1389    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Cosworth, Ford, Ford Rs200, Oldtimer, Rs, Rs200, Youngtimer

Rs steht bei Ford für Rallye Sport und für jede menge Power. Der RS1700T war ein Prototyp, der dem Escort der dritten Baureihe nachempfunden und als Rallye-Fahrzeug für die neue Gruppe B gedacht war und vorzeitig wegen befürchteter Erfolglosigkeit von Ford abgebrochen wurde. Also endwickelt Ford ein neues Rellyauto für die Gruppe B. Heraus kam 1983 der Ford RS200. Zu der Zeit fast schnellste Sportwagen Deutschlands kam leider nur in einer Stückzahl von 200 raus. Der zweisitzige Hochleistungssportwagen ist eine Kreuzung aus Formel-1- und Rallye-Technik:

 

Die karosserie:

Selbsttragendes, verbindungssteifes Monocoque-Chassis mit zusätzlichen Verbundwerkstoffen, an das vorn und hinten je ein Stahlrohrahmen befestigt ist. Der Überrollkäfig ist in den A-Säulen integriert. Dazu gibt es Doppel-Dreiecks-Querlenker vorn und hinten und doppelte Schraubenfeder-Stoßdämpfer pro Rad. Die Karosserie wurde von der italienischen Firma Ghia in Zusammenarbeit mit dem Ford-Motorsport-Designteam in Boreham entwickelt.

 

Der Motor:

Der DOHC-Vierzylindermotor Motor wurde von Cosworth endwickelt und sollte schon in den Rs1700T aber mit einer Trockensumpfschmierung und optimierte Wasser- und Kraftstoffpumpen. Der BDT-Block (Belt Driven A-series) hat eine 86 mm Bohrung und ein 77,62 mm Hub, woraus sich ein Hubraum von rund 1,8 Litern ergibt. Vier Ventile und zwei Einspritzdüsen pro Zylinder und ein Turbolader von Garrett, der in der Serie 0,8 bar drückt, verleien den Motor 236Ps ein. Das ist für die damalige zeit eine Ansage. Man kann hier von einem Mittelmotor-Transaxle sprechen, denn der vor der Hinterachse längs angeordnete Motor überträgt sein Drehmoment über eine kurze Kardanwelle auf ein Getriebe vorne längs hinter der Vorderachse. Von diesem geht es zur Vorderachse und über eine Viskokupplung mit der Verteilung von 37 : 63 zurück über eine zweite Kardanwelle am Motor vorbei zur Hinterachse. Diese Kupplung kann gesperrt werden und damit eine 50:50-Verteilung erreicht werden. In den Achsantrieben sind weitere Viskokupplungen eingebaut. Der Vorteil dieses komplizierten Gebildes ist, ein weicher Drehmomenteinsatz und eine Gewichtsverteilung von 50 : 50.

 

Fazit

 

Leider wurden nur 150 Stück gebaut, weil die Gruppe B 1986 aufgrund schwerer Unfälle verboten wurde und die Hersteller mussten ihre Sportwagen nicht weiter bauen. Heute gibt es nur noch ca 140 Rs 200. Der Kaufpreis war damals 47.000€ und zählt wie alle Rs sondermodelle (Sierra RS500 Cosworth und dem Focus RS500) zu den seltensten und begehrenswerten Fordmodellen und so wundert es einem nicht das, wenn ein Rs200 mal verkauft wird, dass er über 150.000€ kostet.

 

 

 

Technische Daten :

 

Bauzeit:                1983 - 1986

Motor:                  Reihen-Vierzylinder

Einbaulage:           längs, Mittelmotor

Hubraum:             1803 cm³

Bohrung * Hub:     86 * 77,6 mm

Zylinderblock:        Aluminium

Verdichtung:          8,2/1

Aufladung:             Turbo, Ladeluftkühler bei 0,8 Bar

Leistung/min-1:      176 kW (236 PS) /6000 min-1

Drehmoment:         280 Nm

Leergewicht:           1050 Kg

Leistungsgewicht:    4,4 kg/PS

0–100 km/h:           2,9 s

Vmax:                     240 km/h

Antrieb:                   Heck oder Allradantrieb

Getriebe:                 Fünfgang

Länge:                     4000 mm

Breite:                     1752 mm

Höhe:                      1345 mm

Radstand:                2530 mm

Reifen:                    225/50 VR 16 8"


02.12.2013 16:24    |    Toby1389    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Auto, fiesta, Ford, Mk3, neue, neues, Winterauto, Youngtimer

Was gibt es neues bei mir?

 

Eigentlich wollte ich ja einen Probe oder ein ein Capri dieses Jahr kaufen. Ich hab mir welche angeguckt aber noch kein gutes Auto gefunden. Ich will ja nicht noch eine Baustelle kaufen wie den Transit. Ach ja mit dem Transit geht es auch nicht so recht weiter. Mein Ziel dieses Jahr fertig werden ist wohl nicht erreichbar und hab es bis mitte Mai verschoben.

Vor einem Monat sagte meine Frau das sie nicht im Winter mit dem Fahrrad auf Arbeit fahren will und sie ein eigenes Auto haben will. Gesagt getan machte ich mich auf der suche nach einem Ford bis 1000€. Für ein Auto das nur von A nach B fahren soll, muss es kein 3l V6 sein. Also suchte ich nach einem alten Fiesta oder Escort. Hier und da hab ich mal ein Auto angeguckt ab nie das richtige dabei. Bis ein Freund vom Fordclub mir schrieb, er habe ein Fiesta mk3 1,1l mit 50ps bj 93, Ölwechsel neu, mit neuen Winterräder und Tüv bis 2015. Ich fuhr hin und guckte mir den weinroten Fiesta an. Es war kein Rost dran den der wurde schon entfernt. Auch der orginale Auspuff sieht noch gut aus. Ich war begeistert und kaufte das Auto für 450€ und wir sind zufrieden.


22.10.2013 18:27    |    Toby1389    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Ford, Mustang, neue, Oldtimer, Sportler, V8, Youngtimer

Nächstes Jahr feiert der Mustang sein 50-jähriges Jubiläum und die 6. Generation wird in wenigen Wochen vorgestellt. Ford hat als Vorgeschmack noch mal die alte Designstudie aus den 70ern ausgepackt. Ich denk mal nur aus Spaß, denn der wird mit dem Neuen nicht viel zu tun haben. Der neue Mustang wird auf der Detroit Auto Show (NAIAS) vom 13. bis 26.01.2014 vorgestellt. Man darf gespannt sein wie er aussieht und ob die europäische Version anders ist. Noch soll es auch nicht ganz raus sein, ob zum 4 und 8 Zylinder auch ein 6 Zylinder in Deutschland kommt. Aber um die Wartezeit zu überbrücken kann man seinen eigenen Mustang konfigurieren. http://www.ford.com/cars/mustang/customizer/


26.01.2013 11:27    |    Toby1389    |    Kommentare (63)    |   Stichworte: Auto, Capri, Cougar, Oldtimer, probe, Sportler, Youngtimer

Welche der 3 alten Sportler würdet ihr kaufen

Ich will mir dieses Jahr ein Auto kaufen. Es muss natürlich ein Ford sein und ein Auto, dass spaß macht. Da kommen nur drei in frage aber ich kann mich für keins entscheiden. Welches würdet ihr nehmen und warum? Oder welches würdet ihr mir empfehlen. Welche schwächen und Vorteile hat das Auto. Bin für Tipps und Vorschläge immer offen. Achja ein Puma kommt nicht in frage is mir zu klein und kein V6 ;) ein Mustang ist nicht so ganz mein geschmack.