• Online: 3.270

Toby1389

Alles über die Marke Ford.

15.01.2013 15:11    |    Toby1389    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: Fiesta, Ford, Mk4 (J*S)

Das neue
Das neue

Es war der 21.8.09, als ich und meine Freundin nach Berlin fahren wollten. So gegen 15 uhr fahren wir auf die A15 hoch. Wir hatten es eilig und das wetter war sehr gut, also dachte ich so 180 kann man schon fahren. Beim beschleunigen gab es auf einmal ein Knall. Ich guckte auf dem Tacho hoch und ich war gerade auf 160 Km/h. Ich wusste vor schreck gar nicht was ich machen sollte, außer das Lenkrad richtig festhalten. Das Geräusch war überall, das ganze Auto vibrierte. Am Anfang dachte ich das der Motor kaputt ist. Ich setzte den Blinker und fuhr auf den Standstreifen. Bremsen traute ich mich nicht, weil ich nicht wusste, was das Auto dann macht. Ich lies mich ausrollen und stieg aus mein Auto aus. Holte sofort das warndreieck, stellte es auf und dann guckte ich mir erst das auto an. Es war der linke Hinterreifen. Ca. 40cm haben sich vom Reifen gelöst und schlugen bei 160 km/h um sich. Der Fetzen hing noch am reifen dran. Als ich das Auto neu bekommen hab, hatte mir der händler versprochen neue reifen hoch zu machen. Vorne hatte ich schon mal gewechselt und hinten waren dann noch die runderneuerten reifen dran. Na toll!!!!! Also Ersatzreifen hoch und ab nach hause. 2 Tage später wurde im Fernsehen gesagt das die Abfrackprämie noch läuft und ich dachte mir, es kann ja nicht schaden sich mal ein paar Autos anzgucken. Es mussten aber so gut wie neu Autos sein, da ich keine lust mehr hatte auf böse Überraschungen. Für mich kamen 3 Autos in frage. Fiesta, Polo oder Ibiza. Als erstes fuhr ich zu Ford der mir ein Angebot machte was ich schon eigentlich nicht mehr abschlagen konnte, aber nach 2 stunden unterhaltung mit dem händler wollte trozdem noch zu vw. Doch der Händler hatte kein Interesse seine Auto los zu werden und war sehr unhöflich und da verlor ich die Lust am Autoshoppen, so das ich erst gar nicht zu seat fuhr. Ich konnte die ganze nacht nicht schlafen und da war es schon klar das ich den neuen Fiesta nehmen werde. Komischerweise viel mir der abschied vom alten Auto nicht schwer obwohl ich so viel mit ihm erlebt hab und ich ihn sehr mochte.


15.01.2013 16:02    |    Dr Seltsam

Autsch, da hatte aber einer Karies. Wieviele hatte der MK-4 den runter als er wegging!? Ansonsten Glückwunsch zum Glück das die Karre bei dem Tempo nicht abgeflogen ist, Knallplatten sind scheisse.


15.01.2013 16:30    |    Toby1389

Ja da hatte ich echt Glück. Im unteren Bild hat sich der kilometerstand nur einmal überschlagen:)


Bild

15.01.2013 16:32    |    Dr Seltsam

136.000 KM is ja nich viel, aber is der Rost unterm Stoßfänger wirklich so schlimm gewesen wies auf dem Bild aussieht?!


15.01.2013 16:38    |    Toby1389

Jo leider ja, die c Säulen waren komplett befallen. Das war eigentlich der Hauptgrund das ich ein neues Auto geholt hab.


15.01.2013 16:46    |    Dr Seltsam

Aua, armer Fiesta. Muss ich glatt mal be meinem gucken wies da unterm Plastik aussieht. Nicht das ich da ne böse Überraschung finde. Weil mit 218.500 KM is die Chance da wesentlich höher :/


15.01.2013 16:52    |    Toby1389

was ich eigentlich komisch finde, da mein Vorbesitzer (ein opa wenn wundert es) eine Garage hatte und ich auch. Ein Blick unterm Plaste kann nie schaden


15.01.2013 16:56    |    Dr Seltsam

Gott das macht mir jetzt Angst, zumal meiner kein GaWa-Wagen ist und das seit über 6 Jahren.Hab ich morgen früh direkt was zutun. Zur Hilf. Und wieviel haste jetzt mittlerweile mit deinem MK-7 runter bzw wie fährt der sich so im Vergleich zum MK-4?!


15.01.2013 16:59    |    PoloMatthias

Schade um den Fiesta ;)

 

PS: Eine Garage ist nicht gerade gut im Winter. Paradis für den Rost ;)

Im Winter besser draußen stehen. (Natürlich nicht, wenn das Auto den ganzen Winter in der Garage bleibt)


15.01.2013 17:15    |    Toby1389

Nach 3,5 Jahren hat der neue 65.000 runter. Naja von 75 auf 100 Ps war jetzt nicht der Börner. Dachte er das er besser zieht. Durchschnittsverbrauch 5,9 im sommer, damit bin ich zufrieden aber Autobahn is immer ein loch im tank.:D ansonsten voll zu frieden. Mit den Fordwerkstädten her nicht. Hab aber jetzt eine gute gefunden.


15.01.2013 17:29    |    sasisoli

Zitat:

Es war der rechte Hinterreifen.

Bist Du Dir sicher Toby??

:D


15.01.2013 17:40    |    Dr Seltsam

Der Mk-7 is sicher auch schwerer als der MK-4, daher werden die zusätzlichen PS fast wieder sofort vom Mehrgewicht aufgefressen. Sad but true, auch das mit den Fordwerkstätten kommt mir leider bekannt vor. Aber hauptsache du hast Spaß mit dem Auto :)


15.01.2013 17:43    |    Toby1389

Huch hier gibt es einen, der denn Artikel richtig und aufmerksam gelesen hat. Damit hab ich gar nicht gerechnet:D Danke


15.01.2013 17:47    |    Toby1389

Spaß hab ich mit dem aber ich werd ihn trotzdem bald abgeben, weil die Leistung doch nicht so ist wie ich mir das gedacht hab. Ne das Auto ist gerade mal 1,1t schwer und somit leichter als mein altes Auto.


15.01.2013 17:49    |    Dr Seltsam

Also der MK hat exakt 1053 Kilogramm gewogen. Damit, ok. Bist du schwerer geworden!? :D

 

Und rechts kommt immer drauf an, wo man steht. Steht man vorm Auto, wars tatsächlich der rechte Hinterreifen. Steht man hinten, wars der linke Hinterreifen :D


15.01.2013 18:27    |    sasisoli

OK, bei dem beliebten Spruch "Wir sehen Licht am Ende des Tunnels" kommt es auch immer drauf an, in welche Richtung man schaut...;)

 

Aber nichts desto trotz, ein Reifenplatzer hinten (egal ob rechts oder links :cool: )ist immer richtiger Mist, Respekt, daß Du Dein Fiestachen so gekonnt abgefangen hast!


15.01.2013 21:23    |    Toby1389

Stimmt ist ansichtssache:) habs trotzdem geändert.

@ Dr in den papieren stand 1290kg :confused: aber is ja auch egal er is halt nicht so schnell;)


15.01.2013 21:43    |    PS-Schnecke46520

Schönes Auto, fahre ja selber so einen ;)

 

Ist das Hot-Magenta? Die Farbe kommt bei dir sehr wandlungsfähig rüber :D Vgl. Profilbild

Hast du noch ein paar Kreuze auf der Ausstattungsliste gemacht?

 

Wegen dem Gewicht, habe ich gerade mal im FoFi-Katalog nachgeschaut. Der 5-Türer wiegt 1054kg (leer).

 

Viele Grüße

Linux_TDCI


15.01.2013 22:06    |    Toby1389

Ja das ist Hot Magenta. Kommt immer drauf an ob der sauber und poliert ist und ob die sonne drauf scheint.

Was meinst du mit Ausstattungsliste und welches auto das neue? Kann auch sein das ich mich mit dem gewicht auch irre.


16.01.2013 11:15    |    Dr Seltsam

So ich hab heute mal drunter geleuchtet. KEINE Durchrostungen soweit ichs sehen konnte ( hab erstmal nur fahrerseitig geguckt, Beifahrer kam ich nicht ran ), aber man sieht hier und da deutlich das da was am kommen ist. Will ich aus dem Wagen wirklich einen Youngtimer machen, muss ich die Karre definitiv irgendwann mal bis aufs Amaturenbrett entkernen und den kompletten Unterboden schweißen, lackieren und richten lassen.

 

Gottlob ist oben keinerlei Rost zu finden sowie an den tragenden Teilen, Arbeit ist aber trotzdem im Anmarsch. Denke so in spätestens 4 oder 6 Jahren muss dann definitiv geschweißt werden.


16.01.2013 19:20    |    Toby1389

Da hast du aber glück gehabt. Wenn du aber jetzt schon den Rost weg machst und korrosionsschutz hoch machst, musst du in 4 oder 6 jahren nicht so viel machen.


16.01.2013 19:30    |    Dr Seltsam

Der bekommt sobald ich aus der Ausbildung raus bin mal das volle Programm, jetzt bringt das noch nix weil der eh noch seine 500 Tacken pro Woche macht. Ich will da einfach noch so massiv übertrieben Geld reinstecken, weil ich grad jetzt im Winter Angst hab das mir einer hinten reinknallt so wie die hier alle austicken sobald mal eine Flocke vom Himmel kommt. Da wär die ganze Kohle weg. Richtig auf Langzeit wird investiert sobald die Karre halbwegs safe ist. Da steht mir einfach mein ökonomischer Beruf und Gesinnung im Weg. :)


23.01.2013 16:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Dr Seltsam:

 

Das Unmögliche möglich machen

 

[...] Vor einiger Zeit hat Kollege Toby 1389 Bilder von seinem ersten Auto veröffentlicht:

 

http://www.motor-talk.de/.../mein-altes-und-neues-auto-t4356979.html

 

Da er das Selbe hatte wie ich, bin ich beim erblicken der Durchrostung hinter der zerfetzten Stoßstange [...]

 

Artikel lesen ...


24.01.2013 11:36    |    harrry

Mal ganz ehrlich: Was kostet ein Reifen und was ein neuer Wagen?

Wenn man es mal nüchtern wirtschaftlich betrachtet.

 

Technisch ist der MK4 so einfach gehalten, daß es da keine "Überraschungen" gibt, wenn man sich nur hin und wieder mal ein wenig drum kümmert.

 

Und Wartung braucht ein neuer Wagen auch...

 

Alles rein wirtschaftlich gesehen....

 

Und für eine Fahrstrecke von mindestens 500km pro Woche, was ich fahre, im Winter, bei Salz, bei der Kölner Parkplatzsituation, ist es einfachso, daß ein Neuwagen nur Wertverlust bedeutet.


24.01.2013 11:36    |    harrry

Schon mal Holhlraumkonservierung beim neuen Fiesta gemacht? Der hat nämlich, wie der MK4 auch, NULL und NIX an Hohlraumschutz...


24.01.2013 17:48    |    Toby1389

Ich hatte keine lust mehr geld und Zeit in das Auto zu stecken. Rostenfernung, schweißen, neue Heckschürze, neu lackieren, neue reifen. Da ist mir ein neues Auto schon lieber. Erst in 3 Jahren Tüv, 10 Jahre keine großen kosten. Das ein Neuwagen sehr viel wertverlust hat ist mir schon klar aber man weiß was man hat. Hohlraumschutz hab ich noch nicht gemacht und werd ich auch bei dem auto nicht machen.


25.01.2013 00:37    |    harrry

Ja, genau. 10 Jahre keine Kosten. So denken leider sehr viele. Entsprechend sehen auch 80% der Gebrauchtwagen aus.

 

Ford ist ja nun nicht gerade als sehr rostbeständig bekannt. Hohlraumkonservierung macht heute ja auch kaum noch jemand - wird ja als nutzlos von den Herstellern vorgegeben.

Die wollen ja auch lieber neue Fahrzeuge verkaufen, als sich mal wieder dem Thema "Qualität" anzunehmen.

 

Für jeden Tag zur Arbeit reicht mir ein 1000,- Euro Fahrzeug. Sehe ich im Winter sowieso nie im Hellen, sondern nur im Dunkeln.

Und ich muß mir keine großen Gedanken machen, ob mir jemand eine Beule mit ner Tür reinhaut oder mit beim Einsteigen eine Einstiegsleiste verkratzt.

Und mit Gas fährt der (E36 mit M43 Motor) sehr sparsam.

Habe nach dem Kauf dieverse Sachen dran gemacht - aus Vorsorge (Pleuellager wird wohl kaum jemand außer mir vorsorglich tauschen). So habe ich auch 10 Jahre Ruhe - nur nach 10 Jahren bringt der mehr, als er jetzt gekostet hat...

 

Für das schöne Wetter steht dann noch das ein oder andere "Spielzeug" in der Garage...


26.01.2013 09:17    |    Toby1389

Ja 10 Jahre keine kosten und keine arbeit. Wenn ich nach 10 jahren mir wieder ein neues Auto kaufen muss, weil es nicht durch den Tüv kommt dann ist das so. Ich hab ein oldtimer an dem ich rumbastle, da brauch ich nicht noch ein hauptfahrzeug was viel zeit, geld oder arbeit mit sich bringt. Außerdem will ich nun mal von zeit zu zeit ein neues Auto. Wenn du dein Auto lange behalten willst, dann musste es auch pflegen und Korrosionsschutz machen. Ich machs nicht weil ich mir in 5 oder 6 jahren ein neues hauptfahrzeug holen werde. Dieses Jahr hol ich mir wahrscheinlich noch ein Youngtimer, da werd ich sicherlich ne Hohlraumkonservierung machen und andere Rostvorsorge, weil ich ihn für immer behalten werde.


26.01.2013 23:21    |    harrry

Dann halte ich Dir die Daumen, daß derjenige, von dem Du den Klassiker kaufen wirst, in der Vergangenheit anders gedacht hat, als Du es tust.

 

Übrigens, wenn man gar nichts dran tut, fällt er schon weit vor der 10 Jahre durch den TÜV - zumal es ein Ford ist, die so oder so halt extrem "kostengünstig" verarbeitet sind...

 

Übrigens pflege ich nicht nur einen oder 2 Klassiker, es sind ein paar mehr Fahrzeuge. Teilweise stehen sie da, wie aus dem Laden - nach 25 Jahren noch. Da wird aber alles (nichts ausgenommen) ausgewechselt, was nur den Anschein macht, kaputt zu gehen.


Deine Antwort auf "Mein altes und neues Auto"