• Online: 4.328

Toby1389

Alles über die Marke Ford.

01.11.2013 14:29    |    Toby1389    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Challenger, Chevrolet Corvette ZR1, Dodge, Equus Bass 770, Ford, Mustang, Oldtimer, V8

Den Autobauer Equus gibt es noch nicht lange und da wundert es nicht, wenn man noch nichts von der amerikanischen Firma gehört hat. Die Firma hat ein Retro Modell rausgebracht den Bass 770 eine Mischung aus Dodge Challenger und Ford Mustang. Ein Traum für jeden der Muselcars liebt. Das Traumauto hat ein Aluminium-Chassis sowie eine Karosserie aus Alu und Carbon und kommt auf ein Kampfgewicht von 1650Kg trotz riesigem V8 der 640Ps leistet. Der fette 6,2 Liter V8 Motor mit Kompressor und die Technik kommt von der Chevrolet Corvette ZR1. Die Beschleunigung ist auch ein Traum von 0 auf 100 in 3,4s. Wie es sich für einen Ami gehört geht die Kraft auf die Hinterachse. Aber beim Preis kann man ruhig weiter träumen, denn bei 250.000 Dollar ( umgerechnet 190.000€) wird es immer ein Traum bleiben. Aber da kommt mir die Frage, wer holt sich solch ein Auto für den Preis? :confused: Für den Preis bekomm ich ein 70er Dodge Challenger für Sonntag, ein 69er Ford Mustang für kleine Spazierfahrten und ein Tesla S für den Alltag :D


01.11.2013 15:37    |    Kurvenräuber22803

Die Kiste ist in meinen Augen nichts Halbes und nichts Ganzes.

Das Design ist optisch zwar stark an den Shelby GT 500, gemischt mit einer guten Prise Nicolas Cage Eleanor Plastik, angelehnt, trotzdem, oder gerade deshalb fehlt dem Auto jegliches Charisma.

Die jugendlichen Fans vom 2000er „Gone in 60 seconds“ Remake mögen vor Begehren dahinschmelzen, mich reißt das Ding aber ebenso wenig vom Hocker, wie die Plastik Eleanor.

 

PS: Ford Mustang, Chevrolet Camaro, Dodge Challenger und Plymouth (Bara)Cuda sind „Pony Cars“! Um zu Recht das Prädikat „Muscle Car“ zu tragen, sind diese Autos zu klein.

 

Edit und PPS: Deine Bildunterschrift zum Bild 4, „Das ist der Mustang von vorn“, stimmt nicht. So sieht der grausige Plastik-Filmumbau namens „Eleanor“ von vorne aus. Die Vorlage, der '67er Shelby GT 500, von dem nur gut 2.000 Stück gebaut wurden, sieht in der Frontansicht so –> Klick! <– aus. Der normale '67er Mustang hingegen so –> Klick! <–


01.11.2013 21:57    |    Dynamix

Ich kann mit dem Teil auch nicht wirklich was anfangen. Anstatt wirklich ne eigenständige Form zu machen hat man sich bei Mustang und Konsorten bedient und das ganze dann einmal in den Fotoshop Mixer gesteckt.

 

Die Technik lasse ich mir ja noch gefallen aber die Optik? Neeeeee! Das sollen die lieber mal den Big Three überlassen ;) Der Challenger zeigt wie ein modernes Zitat eines Klassikers aussehen kann und der Camaro zeigt, das man ein durchaus modernes Design machen kann, ohne die eigenen Ahnen dabei zu verleugnen :)


Deine Antwort auf "Equus Bass 770 eine Mischung aus Challenger und Mustang"

Blogautor(en)

Toby1389 Toby1389

Ford

 

Besucher

  • anonym
  • Flo910
  • torro_92
  • AndiTe
  • xcbn
  • 2,2 TDCI
  • Byti
  • Nickie-007
  • bikerp7b
  • servicetool

Meine Bilder

Ford! Was sonst