• Online: 5.158

Thule Radträger schmilzt

Thule Radträger hinter Volvo XC90 T8 - Plastikteile schmelzen

06.08.2020 17:34    |    MiRiWaf    |    Kommentare (16)

3eb8557b-c618-4d37-97bd-ab1919c882e5
3eb8557b c618 4d37 97bd ab1919c882e5

Hallo liebe Blogger,

ich fahre einen XC90 T8 (Hybrid mit Benzinmotor) und bin in diesen Sommerferien in die Alpen aufgebrochen. Radträger von Thule gekauft (EuroClassic 929), weil er auch hinter die große Klappe eines Vito passt, auf Kurzstrecken getestet. Die Plastikauflage beim ersten Rad war schon direkt gebrochen, schien aber nicht so schlimm zu sein.

Als ich in den Alpen ankam, habe ich nicht schlecht gestaunt, als die Plastikteile und auch die linke Aluschiene deutlich anders aussahen, als im Original. Erst ist wohl der Plastikdeckel des Seitenrohrs geschmolzen, dann der ganze Rest...Lapidare Antwort von Thule (der Träger kostet ja mehrere hundert Euro): steht in der Bedienungsanleitung, nicht unser Problem, heiße Abgase dürfen nicht auf den Träger strömen. Die Auspuffanlage liegt etwas unterhalb des Trägers, war denen aber egal. Netterweise haben die mir die Ersatzteilliste geschickt, ich kann mir die kaputten Teile nachkaufen!

 

Wie kommt sowas eigentlich durch den TüV?

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

06.08.2020 17:50    |    PIPD black

Warum TÜV?

Fahrradträger sind Ladung und dazu noch universell.

Wenn’s bei dir nicht paßt, ist es eben Pech.

Und wie du nun weißt, stand es auch in der BA.

Entweder hat dich das nicht gekümmert, war dir egal oder hast es nicht gelesen.

Zum Glück ist die Ladung nicht auf die Straße und jemanden vors Auto gefallen.


06.08.2020 17:54    |    MiRiWaf

Musst mal erst richtig lesen.


06.08.2020 21:43    |    Goify

War der Träger denn speziell für deinen Wagen zugelassen?


07.08.2020 10:25    |    MiRiWaf

Das ist ein Universalträger, sehr ähnlich zu dem, der auch von Volvo angeboten wird (auch Thule). Laut Thule gibt es keine Liste mit PKW, die zugelassen bzw. nicht zugelassen sind


07.08.2020 10:41    |    PIPD black

Bei Universalteilen ist der Benutzer nunmal gehalten zu überprüfen, ob die Vorgaben eingehalten werden.


07.08.2020 11:23    |    DerGroßmeister

Verrückt, da hab ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. In der BA hätte ich danach bestimmt auch nicht gesucht... Ist ähnlich wie AGBs im Internet, es gibt Sie, aber keiner liest sie.

 

Wie gedenkst du das Problem zu lösen?


07.08.2020 12:51    |    MiRiWaf

Erst mal möchte ich mit den Fotos zeigen, was passiert ist. Auch wenn die Abgasführung unter dem Träger hergeht, reicht ein kleiner Abstand offensichtlich nicht aus. Kürzere Testfahrten haben nicht ausgereicht. Es gibt andere Hersteller, deren Träger schmaler sind, vielleicht besser da einkaufen.

 

Thules Reaktion finde ich nicht gut, habe auch mal die BA angehängt. Es kann doch nicht sein, dass man als Verbraucher dermaßen abgespeißt wird, obwohl man darauf hingewiesen hat, dass die Kunsstoffteile bereits beim ersten Gebrauch gerissen sind. Dann zerschmelzen die Teile auf der Fahrerseite, obwohl die Abgasführung (zugegebenermaßen knapp) unter dem Träger hergehen. Ich habe mir das auch bei anderen Autos angeschaut, normal ist das definitiv nicht. Dann ging das ganze Übel wohl erst richtig los, als die Plastikkappe auf dem Seitenrohr geschmolzen ist bzw. abfiel. Da hat sich das Seitenrohr dann wohl von innen aufgeheizt und die dahinterliegenden, angrenzenden Plastikteile zerstört. Das Fehlen der Kappe habe ich übrigens bei anderen Trägern auch bemerkt, scheint ein öfter festzustellendes Problem zu sein. Der Kunsstoff scheint (zumindest bei mir) nicht ok zu sein und zumindest an den genannten Stellen ist das baulich zu überdenken. Und generell frag ich mich, da der Träger ja TüV-zertifiziert ist, wie so was durch die Zertifizierung kommt.


Bild

07.08.2020 13:26    |    Monochromatic

Witzig ist, dass Thule für die Werbung einen XC90 verwendet:

 

https://www.youtube.com/watch?v=2vI9dsrElt0


07.08.2020 15:43    |    MiRiWaf

@Monochromatic: Das kannte ich noch nicht, vielen Dank! Da pustet der Auspuff ja direkt aufs Rohr. Das wird mir in der Diskussion mit Thule definitiv helfen


07.08.2020 17:38    |    Goify

In meinen Augen ist das zwar ein XC60, aber man sieht das Problem, was SUVs haben: Die AHK sitzt relativ zum Auto viel tiefer und somit im Bereich des Auspuffs. Ergo, Fahrradträger sind nichts für SUV-Fahrer, die ihre Räder auch im Innenraum transportieren könnten, wenn sie wöllten. Ich mit meinem Polo kann das nicht und das sitzt der Auspuff auch viel tiefer.


07.08.2020 17:58    |    Monochromatic

Selbst wenn der Träger komplett „unschmelzbar“ wäre: Für die Reifen der Fahrräder sind heiße Abgase bestimmt auch nicht besonders gesund. Da hilft kein schmalerer Träger. Fahrräder bleiben ca. 1,9m lang. Die Höhe ist auch mehr oder weniger durch die AHK vorgegeben. Das Problem ist dem Fahrzeugdesign geschuldet.

Als Krücke könntest du eine gebogene Auspuffblende mit einer Klemmschelle und Flügelmutter montieren. Oder ein Prallblech für den Träger basteln.


07.08.2020 18:19    |    Goify

Oder den XC90 gegen einen V90 eintauschen. Das sollte das Problem sogar kostengünstig beheben.


07.08.2020 19:34    |    Monochromatic

08.08.2020 16:01    |    MiRiWaf

Tausch gegen V90: ?? Aber mal in Ernst, auch beim V90, glaube ich, besteht das selbe Problem


08.08.2020 17:12    |    Goify

Denke ich nicht, da dort die AHK in Relation zum Auspuff höher sitzt.


11.08.2020 11:00    |    PIPD black

Zitat:

Und jetzt die Lösung von Thule:

http://www.traegerhelden.de/product_info.php?products_id=5431

Das Teil ist sogar in der BA zum Fahrradträger aufgeführt:

Seite 6 Punkt 7:

https://manuall.de/thule-euroclassic-g6-led-929-fahrradtrager/

 

In der angehängten pdf-Anleitung sind sogar Zeichnungen zum Auspuff dabei (Seite 11).



Deine Antwort auf "Großes Erstaunen"

Blogautor(en)

MiRiWaf MiRiWaf