• Online: 770

04.06.2018 22:12    |    Thilo T.    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Fazit nach 15.000km, Skoda Octavia RS 2.0 TSI 169kW

Nach langer Zeit mal wieder eine kurze Rückmeldung zu unserem Skoda Octavia RS:

Der Wagen hat jetzt etwas über 15.000km „runter“ und ist weiterhin sehr schön unauffällig :).

Der Langzeitverbrauch liegt ca. 9.5L/100km, was bei unserem Streckenprofil ein wirklich guter Wert ist. Zum Vergleich: unser neuer Seat Ibiza 1.5 TSI Evo liegt aktuell bei 7.8L/100km mit „nur“ 150PS, Zylinderabschaltung und deutlich weniger Gewicht, schmaleren Reifen ... Das spricht IMHO für den 2.0 TSI im Skoda.

Aktuell befindet sich der Ölstand genau in der Mitte vom Peilstab, sprich auf 15.000km kein Ölverbrauch :).

 

Einzig gelegentliche Aussetzer im Infotainment trüben etwas den Gesamteindruck:

- die RS Taste war 2X ohne Funktion

- mehrmals funktionierten die MuFu-Tasten am Lenkrad nicht.

Beheben ließ sich das bisher immer zuverlässig durch einen kompletten Neustart des Fahrzeugs (incl. Abschliessen).

Vielleicht bessert Skoda hier mal nach und das nächste Modell hat dann die Tasten CTRL+Alt+Del irgendwo eingebaut ;). Dann würde der Neustart an der Ampel vielleicht besser funktionieren.

 

Da aber auch Premiumfahrzeuge im Bekannten- und Verwandtenkreis solche oder ähnliche Probleme kennen, wie z.B. nicht an oder abklappende Spiegel, plötzlich neu bootende Navis (nicht witzig in Großstädten), denke ich, das ist leider der Preis, den man für die immer weiter fortschreitende Integration von hochkomplexen Assistenzsystemen etc. pp. bezahlen muss.

 

Daher auch nach 15.000km mein (unser) Fazit: ein gutes Fahrzeug!

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Erfahrungen nach 15.000km"

Blogautor(en)

Thilo T. Thilo T.

Seat