• Online: 5.245

TDIBIKER

Europa und Nordafrika auf zwei Rädern.

02.10.2013 18:37    |    TDIBIKER    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: SR125 XL350R CX500 XJ900 BT1100

Wieviel PS sollten es sein, um Spass zu haben?

Kleinkubik in coolen Kehren Kleinkubik in coolen Kehren

 

 

 

 

 

 

Liebe Mit-Talker und Freundes des motorisierten Zweirades,

 

Lewellyn ist fast allen hier im Forum bekannt, als Kenner seltener Motorräder, Tourguide,

und Verwalter der Frequently Asked Questions. Er fährt eine BMW und bietet im Bikertreff Touren an.

 

Die 2014er MTBTT soll in die Pyrenäen führen, und um den wilden Südwesten Frankreichs zu erkunden (bislang waren die Seealpen sein Jagdgründe) hat er auf meine Einladung hin kurzerhand einen Flug gebucht. Ich wollte mit ihm mal meine Hausstrecken fahren, er hat das Quartier besichtigt und für gut befunden.

 

Aber der eigentliche Reiz des Aufenthaltes sollte im "Entschleunigen" liegen.

Denn wenn man ständig um die 100 Pferde in der Hand hat, und diese auch ausnutzt, kann man sich meist zwar an die Beschaffenheit des Asphaltes (oder Schotters:D), die Verkehrsdichte, die Menge und Qualität der Kurven erinnern, aber die grandiose Landschaft und viele nette Details bleiben einfach auf der Strecke.

Zudem waren da praktische Gründe:

Es wartet bei meinen drei "Dicken" die XJ 900 auf ihre Wiederauferstehung, die CX 500 auf ihre Versicherungsplakette, und nur die 1100er Bulldog war tourenfit. Es blieben also zur Auswahl, zum gemeinsamen Touren:

 

SR 125

XL 350 R

BT 1100

 

Salat, Schaf, und Wolf Mops. Immerhin eine total disparate Besetzung. Kann man mit diesen so völlig verschiedenen Untersätzen zusammen fahren und Spass haben?

 

Zunächst haben wir Salat und Schaf bemüht. Lewellyn hat sofort Spass an der 125er gefunden, auch wenn sie unter diesem ausgewachsenen Mannsbild doch etwas filigran wirkte:D:D

 

 

It's the man, not the gunIt's the man, not the gun

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die SR und die treue 350er haben uns bei gutem Wetter ins Segala geführt: Die Aveyronschlucht, die Viaurschlucht,

Rocher des Anglars, das Château de Thuriès, das Ferroduc und Viaduc de Tanus...

 

Am nächsten Tag hatte ich dann ein Einsehen, Lew durfte den Mops fahren. Da musste ich mit der 350er schon ganz schön kämpfen, in den Kurven bei Najac, damit er im Rückspiegel kleiner wurde er sich nicht zu sehr langweilte:D.

Da wurde sie mal ein bisschen gedreht und verbrauchte ein wenig mehr als normal...

 

Lew meinte, der Mops wäre ein bisschen schwammig: Da fehlen vorn 0,3 Bar...und recht hatte er!

Am höchsten Punkt des Massifs (512 M) tat die XLR dann keinen Muckser mehr...kein Benzin mehr...

und natürlich keine Tanke weit und breit. Nur der Wind heult über die einsamen Hügel...

 

Wir haben dann die XLR zu einem sicheren Ort geschoben und gerollt, und dann habe ich den Mops genommen, und Lew hintendrauf! Satte 220 Kg Lebendgewicht in Socken steckt die Bulldog locker weg. Nach 2 Km goss es allerdings in Strömen....hatte zum Glück eine 2-Teilerkombi auf dem Mopps.

Lew kriegte die Hose-ich die Jacke :)

 

Danach war Basteltag:

-Die XLR mit dem T4 abholen und auftanken. dabei stellte ich fest: kein Öl mehr drin...hat wohl nicht nur Sprit, sondern auch ein wenig mehr Öl genommen als normal. Ein Liter 10W40, und sie ist wieder auf Minimum :). Erfahrene Biker sagen: Lieber etwas zu wenig, als viel zu viel :)...

 

-Die CX wieder zum laufen bringen:Luft drauf, Auftanken, Öl, Batterie ausbauen, destilliertes Wasser drauf, abschmieren...20 Meter schieben, Berg runter rollen WWWRRRUUMMM! Geiler 80er Jahre Sound

aus den kurzen Töpfen. Naja, ab und an mal eine Fehlzündung...

 

-Danach hat Lew mal das Quad ausprobiert.

 

Am nächsten Tag musste ich (etwas) arbeiten. Lew bat sich die SR aus. Die ist Klasse für das Motorradwandern auf den weissen Strecken. Als ich nachmittags, von der Arbeit kommend, die steile

Strecke am Steinbruch hochfuhr, kam mir ein grüner Blitz entgegen! Ich hatte kaum Zeit, mit der Lichthupe zu grüssen, da war er auch schon wieder hinter der nächsten Kehre verschwunden, der Lew! 125er mögen langsam sein, wenn's Berg rauf geht...Berg runter geht die Lutzie ab, wenn man sich traut!

 

Abends hat Claire wieder für uns gekocht, und wir haben uns mit Rosé unter die Milchstrasse gesetzt

und Podcasts über schwarze Löcher gehört, während wir Sternschnuppen vorbeiziehen sahen.

Ein helles Aufglühen, und wieder Nacht und Zikaden.

 

So, nu issser wieder in Deutschland, ich sitze hier immer noch im MT- T-shirt und freue mich an den deutschen Moppedzeitungen, die er mir mitgebracht hat. Endlich wieder Lektüre aus dem Lande des Motorrades! Und fand die drei Tage wirklich toll. Es geht nichts über das Fahren mit routinierten, guten Leuten. Und Lew ist sicher einer der Besten! Nochmal, Danke Lew.


02.10.2013 20:31    |    Lewellyn

Danke? :eek:

 

Ich hab zu danken. Liebevolle Bewirtung, tolle Unterkunft, Mopped zur Verfügung, tolle Gegend, das grenzte ans Paradies. :cool:

Nochmals auch ein DANKE an Claire für alles.

 

Nächstes Mal doch Rondez. ;)

 

ps: Guck mal in den Artikeleinstellungen, ob Du den Blog auch dem Biker-Treff zugeordnet hast, sonst taucht der da nur sporadisch auf.


03.10.2013 11:15    |    Lewellyn

Ich hab jetzt tatsächlich das perfekte Bike für Deine Ecke gefunden. Hat nur einen Haken: Man kann es in Deutschland nicht kaufen. :(

 

Google mal nach Kawasaki TR250...


03.10.2013 12:10    |    TDIBIKER

Mach ich...mal gespannt :D


03.10.2013 13:53    |    Nette Hexe

Schön geschrieben :D . Und wieder mal bestätigt, das Kopf und Herz für den Spass da sind, nicht nur die PS.

 

Zitat:

Lew kriegte die Hose-ich die Jacke

So teilen sich Ehepartner den Pyjama ;):D


03.10.2013 17:59    |    TDIBIKER

Danke, nette Hexe!

 

Natürlich hätten wir einfach durchfahren können, dann kaum hatte wir die Kombi verteit,

hörte es schon auf zu regnen...war also Jacke wie Hose!:D

 

Wieviel Pferde brauchst denn Du, zum Glück?


03.10.2013 20:13    |    Nette Hexe

Och, ich hab meinen Esel gefunden mit dem ich glücklich bin :D:D.

 

Ups, Motorrad meinst du wohl *kopfkratz*. Naja, meine NTV hat nur 48 PS. Da es aber ein steiniger Weg bis zum Motorrad war, bin ich zufrieden mit dem was ich habe.


03.10.2013 20:59    |    TDIBIKER

Vielleicht ist das der Weg zum Glück...zufrieden mit dem, was man hat...

 

Danke, nette Hexe!


03.10.2013 21:04    |    titus95

Schöner Bericht von eurem Treffen, und der Lew sieht auf der SR 125 so süss aus.:D Ich dachte erst, ich les`nicht richtig, fliegt der doch mal eben nach F - der überlässt auch nix dem Zufall.

 

Bin beeindruckt von der Aussage, dass man auch mal der Langsamkeit fröhnen sollte um wirklich geniessen zu können, das finde ich nämlich auch.;)

 

Mir reichen zwischen 27 und 44 PS voll und ganz, mehr brauche ich jedenfalls nicht. Reicht zum Geniessen in schöner Landschaft wirklich voll und ganz....


03.10.2013 22:38    |    TDIBIKER

Hallo, Titus!

 

Hier reichen 10 PS wirklich, um Spass zu haben. Berg runter kannst Du heizen, und Berg 'rauf

kannst Du Dir einfach die Landschaft angucken, die gute Luft atmen, den warmen Wind auf deiner Haut spüren...44 PS sind da schon fast zuviel, da musst Du konzentriert bleiben, auf kleinen Strassen.

 

Ausser Du benutzt nur 10 davon...aber das macht ja keiner.


04.10.2013 09:24    |    Nette Hexe

Eigentlich könnte die Frage Lew beantworten da er ja beides kennt.

 

Ich finde aber,

Zitat:

und der Lew sieht auf der SR 125 so süss aus.

, DAS ist doch das spassige daran. Schon allein beim draufsitzen zieht´s einem die Mundwinkel nach oben.

 

Bringen kleine Maschinen nicht eher Spass - da kann man noch mit rumblödel ;) - und große eher Stolz?

 

Stolz die Maschine den Berg rauf und runter gejagt zu haben; Stolz die PS unter´m Hintern zu spüren und sie zu beherrschen?

 

Und das beherrschen wollten zieht m. M. nach etwas vom Spassfaktor ab. Da gehts um Konzentration und Leistung.


04.10.2013 18:03    |    TDIBIKER

Ich weiss nicht...auf einer Rakete sitzen und dann mit Vollgas ums Eck ist eine andre Art Spass.

 

Du sagst "Stolz", da ist schon was dran. Da fühlt man sich so potent, unüberwindlich, hat Spass an seinem Können.

 

Um an 10 PS Gefallen zu finden, darf man sich selbst nicht so wichtig nehmen und muss auch die Motorradfahrerei etwas augenzwinkernd betrachten.


04.10.2013 18:25    |    Lewellyn

Ich hab das gerade mal nachgemessen. Ich bin mit dem kleinen Töffel in 4 Stunden 183km inkl Tanken, Mittagessen und ein paar Pinkel- und Fotostops gefahren.

 

Und das war eine sehr schöne Tour. Ohne jegliche Hektik. Hat mir sehr viel Spass gemacht. Bis auf das Beschleunigungsgefühl fehlt einem da gegenüber "richtigen" Motorrädern eigentlich nix. Dafür gibt's Relaxen pur.

 

Um es mit Henri Valentino zu sagen:"...wie schön das ich heut endlich einmal Zeit hab. Ich muss nicht rasen wie ein wilder Stier..." :cool:


04.10.2013 19:27    |    titus95

Ich weiss nicht so genau, ob der Lew sich tatsächlich mit (relativ) schwach motorisierten Moppeds auskennt, kenne ihn nur auf F 650 und der K 75 und neuerdings auf der 1100 LT.

 

Und schnell ist er ja auf allem was fährt, selbst der Schnitt auf der 125er ist ja wenn man Pausen betrachtet recht hoch. Aber er sagt ja dass es eine schöne Tour ohne Hektik war und auch Spass gemacht hat.

Genau das ist es, was auch mir sehr viel Spass macht und manchmal in Gruppenfahrten konträr dazu untergeht. Auch das ist genau der Grund, warum ich doch manches mal lieber allein auf Tour gehe. Da bestimm ich meine Geschwindigkeit, fahr wie es mir passt und geniesse die Landschaft.;) Obwohl ich auch gerne in einer Gruppe unterwegs bin.

 

Ich finde aber auch, dass es nicht entscheident ist wieviel PS man unterm A... hat. Ich habe 4 Moppeds von 27 bis 147 PS und kann eigentlich mit allen sowohl gemütlich als auch recht schnell unterwegs sein, mir machen sie alle Spass.

 

Für SF habe ich es mehr als einmal bereut mit der Vmax gefahren zu sein anstelle der XT 600, die wäre die erste Wahl gewesen.;) Kommt wirklich drauf an, wo man damit unterwegs ist.....


05.10.2013 07:11    |    camion-rebel

Schöner Bericht aus einer Gegend die ich nicht kenne. Bin auch mit dem Lkw nie näher als Clermont-Ferrand (Volvic) an die Region gekommen.

 

Geschwindigkeit ist für mich eh unwichtig! Ich fahre sowieso immer am Ende der Truppe und die warten ja bei jeder Abzweigung. Schaue mir lieber die Landschaft an und genieße die neuen Eindrücke.

Lew ist immer schnell unterwegs und sieht trotzdem alles. Das Tempo kann ich eh nicht halten. Da langen meine Fahrkünste bei weitem nicht für aus:rolleyes:.

 

Wenn Wolfgang nicht dabei ist bin ich ja immer allein unterwegs am Ende:(.

 

Freue mich trotzdem jetzt schon auf die Tour:D:cool:.


05.10.2013 08:25    |    Lewellyn

Wolfgang hat weder zu noch abgesagt. Gugge mer ma...

 

Falls Hubi nicht kann, musst Du wenigstens nicht alleine nach Hause fahren. :)

Jo will an dem WE zum Starnberger See. Deswegen macht es auch keinen Sinn, den Termin zu verschieben. Er wäre eine Woche später schlicht nicht da. So fährt er mit uns in die Pyrenäen und mit Dir dann nach Bayern. Hatten wir uns so gedacht. :)

 

Die Midi-Pyrenäen sind eine nette Gegend, wo man eh nicht besonders schnell unterwegs ist, da die Kurven meist schlecht einsehbar sind. Mittelgebirgslandschaft mit steilen Schluchten und zahlreichen Burgen und Schlössern.


05.10.2013 08:54    |    camion-rebel

Hubert muss ja erst einmal entscheiden ob er dabei ist, wie Du schreibst und dann noch ob mit Auto ink. Tuono, oder eben mit der FJR.

 

Das ist fein die Rückreise nicht alleine machen zu müssen:). Wir fahren ja direkt am Starnberger See vorbei. Fahre hin (falls nicht Wasserbillig ansteht) und zurück durch die CH und dann über Memmingen, München nach Kiefersfelden.

Vignette für A plus Arlbergtunnel spare ich mir mit Sicherheit! Wäre zwar etwas kürzer, aber ich mag diese Route nicht.


05.10.2013 14:08    |    TDIBIKER

Öh, Vignette für CH, oder nicht ? Habe ansonsten keine Verwendung dafür, da wir dort nie Autobahn fahren.


05.10.2013 14:39    |    camion-rebel

Man könnte die CH umfahren, was aber von ungefähr Sisteron aus einen ziemlichen Umweg bedeuten würde.

Die CH via Landstraßen zu durchfahren ist nicht ratsam! Bei nur höchstens 85km/h (erlaubt 80) auf den Landstraßen braucht man so etwa bis Weihnachten um da durch zu kommen. Schneller ist nicht zu empfehlen, da die ständig kontrollieren und kernige Strafen haben:(.

Da mangelt es dann irgendwie an Alternativstrecken.


05.10.2013 14:58    |    Lewellyn

Was ist mit der Strecke Briancon - Mailand - Brenner ?


05.10.2013 15:05    |    camion-rebel

Keine wirkliche Alternative!

Autobahn in Italien ist relativ teuer. Da kostet ein Motorrad genau so viel wie ein Auto. Man braucht ab dem Brenner eine Vignette und die Maut für den Brenner noch zusätzlich. Dazu kommt das der Sprit in Italien ziemlich teuer ist:(.

Die Vignette für die CH kostet 33€ für ein Jahr! Soweit mir bekannt wollen die Eidgenossen ab 2014 auch eine Vignette für einen kürzeren Zeitraum einführen.


05.10.2013 19:18    |    TDIBIKER

Nu, denn...:)


11.03.2016 01:34    |    Trackback

Kommentiert auf: Biker-Treff:

 

OT bei den Mädels am Feuer - Gentlemen welcome!

 

[...] ist. Und bei denen habe ich fast die Befürchtung, dass das Luschen sind...ohne irgendwem nahe treten zu wollen...mehr so allgemein.

 

http://www.motor-talk.de/.../...tortalker-kommt-geflogen-t4701795.html

Ich sach ma so, lieber mehrere ältere Bikes wie ein neues. So muß ich [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Ein Motortalker kommt geflogen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 08.07.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

TDIBIKER TDIBIKER

VW

 

Wer gerade reinschaut...die Linke zum Gruss!

  • anonym
  • tomek1981
  • dodo32
  • DoppelPfeil
  • Kamilku
  • SP41B
  • profil35
  • mazdakiller
  • Oliver1993
  • drhackstock

Informationen

Bitte vor dem Lesen schön auf die blauen Titel in den rosa Balken klicken,

oder oben auf die Links der Artikel,

dann sind die Illustrationen da, wo sie hingehören.

Choucran, gracias, merci...

Blog Ticker

Mal n' paar Bildchen...

Blog Favoriten