Lackieren der Bremssättel am Audi : Sven's Smalltalk Lounge
  • Online: 2.146

11.08.2022 10:10    |    nicetiger19    |    Kommentare (0)

Art der Durchführung für euch denkbar?

Hallo zusammen,

 

Ich würde euch hier gerne mein kleines Projekt vorstellen. Konkret habe ich die Bremssättel an meinem Audi A4 lackiert. Dasselbe habe ich am vorherigen Fahrzeug dem A5 Cabriolet auch schon gemacht.

 

Da mir Rote Sättel auf Rotem Auto nicht gut gefallen haben viel die Wahl erneut auf ein Grau (selbe Farbe wie am A5) Benutzt habe ich Hartlack von Alpina (wegen dem hellen Grau) und einen Thermoklarlack.

Die Aufkleber für die Sättel habe ich in der Bucht bestellt.

 

Kostenpunkt für die Aktion lag bei etwa 50€. Zeitaufwand lag bei mir etwa bei 5-6std. (keine Bühne) und nochmal gute 24std. in denen ich den Wagen nicht bewegt habe.

 

Begonnen habe ich logischerweise mit der Demontage des ersten Rades. Im Anschluß habe ich den Sattel ordentlich mit Bremsenreinger abgesprüht und parallel mit einer Messingbürste geschrubbt.

Da kam schon einiges an schwarzer Brühe runter.

Nach ein Paar Minuten Ablüften des Reinigers habe ich dann alle Teile der Bremse angeklebt die nicht mit dem Lack in Kontakt kommen sollten oder durften. Arbeitet hier mit Geduld und Ordentlich. Gummistopfen und ähnliche Anbauteile habe ich abgemacht.

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen, der Lack gut geschüttelt und die Pinsel bereit waren ging es dann los.

Beim Auftragen vom Lack habe ich nie viel Lack benutzt und ihn gleichmäßig verteilt. Da ich mit Pinsel gearbeitet habe kämm es entsprechend auch zu streifen im Lack , welche sich aber in kurzer Zeit selbst aufgelöst haben. Die Farbe läuft relativ gleichmäßig zusammen. Wer es Perfekt glatt haben will wird mit Pinsel nicht glücklich und sollte mit Dose lackieren oder vom Profi lackieren lassen.

Nach jedem Sattel habe ich vorsichtig mit dem Fön beim trocknen nachgeholfen. Einmal ums Auto rum am ersten Rad wieder angekommen war der Lack noch zu feucht zum weiterarbeiten. 1std. Wartezeit und Fönen brachten dann den Erfolg um die Aufkleber aufzubringen.

Nachdem die Kleber aufgebracht waren und noch etwas Zeit vergangen war habe ich mit Klarlack drüber gepinselt um den Kleber auch zu schützen.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen wie ich finde. Auch wenn der Alpina kein ausgewiesener Thermolack ist habe ich bisher gute Erfahrungen damit gemacht. Beim A5 gab es nach 15.000Km keinerlei Probleme oder dergleichen. Ich bin mir aber sicher das eine Runde Rennstrecke seine spuren hinterlassen würde. Mal gut belasten bei sportlicher Fahrweise oder Vollbremsung auf der BAB hat er bei mir locker weggesteckt.

 

Alle Anleitungen entsprechen meinen Erfahrungen und sind weder Werbung für ein Produkt noch Offiziell Lösungen. Nachbau oder Nachmachen ist gerne gesehen geschieht aber auf eignes Risiko.

 

Grüße Sven

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Lackieren der Bremssättel am Audi"

Blogautor(en)

nicetiger19 nicetiger19

Te@m Off-Topic


 

Gäste Streuner und verirrte :-P

  • anonym
  • Brechreiz
  • Aflli
  • Bax
  • bmw220d
  • jodamax
  • Cokefreak
  • mobiluxx
  • arpet
  • peterbeno29

Stammleser (46)

Sven's Pics

Hier hängt der Tiger auch mal rum

Blog Ticker

Countdown

Es ist soweit... die Rechnung wurde geschrieben :(