Heute Aufbereitung meines Lederlenkrades : Sven's Smalltalk Lounge
  • Online: 3.105

04.03.2013 23:19    |    nicetiger19    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

A) Reiniger mit Schwamm
A) Reiniger mit Schwamm

Hallo Liebe Leser,

 

Nachdem es mich doch arg störte wie abgegriffen und speckig mein Lenkrad war hab ich doch mal an den Versuch gemacht das ganze aufzuarbeiten.

 

Vorrangig war sogar das es einen unangenehmen Geruch hatte. Durch ständiges angreifen mit Creme an den Händen oder Aftershave in Kombination mit Altagsschmutz hatte sich darin ein doch sehr unangenehmes Aroma gebildet.

 

Nun zum Material: Benutzt habe ich ein Reinigungsset von LCK Serie Keralux. Bestehend aus Intensivreiniger + Reinigungsschwamm und Farblotion (schwarz) inkl. Applikationstuch. Weiterhin ein Latex Handschuh da die Farbauffrischung ja schwarz ist. Preis für Das Set liegt bei 25€

 

Zur Anwendung: Der Reiniger wird Tropfenweise auf den Schwamm aufgetragen. Dann den Schwamm verpressen schäumt in Sekunden. Nun wird mir mäßigen Druck das Lenkrad in Quadranten ordentlich eingeschäumt und immer wieder mit einem Trockenen Tuch abgewischt. Ich hab das solange wiederholt bis das "Abwischtuch" nicht mehr schmutzig verfärbt war. Hier der Hinweis das ich erschrocken war wie das Lenkrad aussieht wenn all der Schmutz und das Fett runter sind :eek:

 

Nun etwa 30min. Gut trocknen lassen ! Wenn das Lenkrad ordentlich abgelüftet hat und trocken ist (Geruch war völlig verschwunden) beginnt der Teil der Farbauffrischung. Dazu wird der Einweg Handschuh angezogen um die Finger zu schonen. Und die Farbe dorthin zu bringen wo sie hin soll ;)

 

Wichtig hier ist das ihr niemals direkt auf das Lenkrad Tropfen lasst sondern nur auf das Applikationstuch ! (Tropfenweise) dann wird mit kleinen kreisenden Bewegungen begonnen das Lenkrad Quadranten weise (naht zu naht) ordentlich einzureiben (schäumt ein wenig mit schwarzen Blasen). Ich habe das 3x wiederholt (im Grunde solange bis die hellen stellen verschwunden sind) und dann zum Trocken in Ruhe gelassen.

 

Bei Bedarf lässt sich das ganze beliebig oft wiederholen. Wenn das Ergebnis passt und alles lange genug getrocknet ist (12-24std. Ist aber auch früher "anfassbar") sollte das ganze noch mit einem Geschirrtuch abgerieben werden um evtl. Reste der Farbe zu beseitigen.

 

Das hier benutzte Set ist nicht Spezifisch für Autos gedacht / hergestellt sondern für Leder Möbel (mein Gedanke war was für Rolf Benz Möbel gedacht ist kann für mein Lenkrad nicht schlecht sein :D )

 

Alle gemachten Angaben sind ohne Gewähr und sind nach meinen Erfahrungen erstellt. Für etwaige Schäden oder Defekte beim Nachmachen übernehme ich keine Verantwortung

 

Zum Thema Allgemeine Lackpflege und Aufbereitung empfehle ich euch mal hier nen Blick zu Riskieren und zu schauen wie die Profis rangehen http://www.motor-talk.de/blogs/monalisas-blog Dank an MonaLisa für die Geduld und Hilfe :D


05.03.2013 05:04    |    CaptainFuture01

WHOW! :eek:

 

Hast du so rauhe Hände oder warum is das schon so abgenutzt? :confused:

 

Ich hab in meiner Limo das Lenkrad weit über 200tkm verbaut gehabt,bevor ich ansatzweise über einen möglichen Tausch hätte nachdenken müssen.Es glänzte zwar,aber abgefärbte Stellen oder gar Einrisse hatte es nie.

 

Erstaunt mich schon etwas,zumal der Wagen ja scheinbar noch recht neu zu sein scheint.

 

 

Greetz

 

Cap

05.03.2013 08:31    |    Goify

Meine Lenkräder sehen nahezu wie neu aus. Das vom 17 Jahre alten Benz nicht mehr ganz so, daher pflege ich es auch, um den Status zu erhalten. Eine Verschlechterung ist aber die letzten 4 Jahre nicht feststellbar.

05.03.2013 09:53    |    Fensterheber41385

mehr Bilder wären toll. Ist die Verarbeitung so schlecht, dass es schon so abgegrabbelt aussieht?

05.03.2013 10:09    |    nicetiger19

M�p find ich auch krass um ehrlich zu sein :(

Aber zum Kommentar meines Hautzustandes ... Der ist in Ordnung lol :D

 

Ne Fahrzeug ist doch erst seit paar Wochen in meinem Besitz ;)

 

Nun der Zustand des Volant spiegelt im Grunde den des Lackes wieder. Keine tiefen Kratzer aber 3,5 Jahre liebevolle Waschanalagenpflege hinterlassen ihre Spuren. Aber was soll's ich bin dran.

 

Nun ist doch nettes Beispiel was passiert wenn man unbedacht damit umgeht und vor allem wenn man es nicht pflegt

 

Gr��e Sven

05.03.2013 10:11    |    nicetiger19

Bilder von was genau ?

05.03.2013 13:57    |    Drahtfahrer

Bei meinem b7 habe ich nicht solche Nutzungen obwohl wir denn selben lenkrad haben meine ist leder

05.03.2013 15:04    |    nicetiger19

Wie gesagt ich weiß nicht was der Besitzer vorher gemacht hat um es zu pflegen. Scheinbar gar nichts.

05.03.2013 15:06    |    Goify

Oder Sonnencreme benutzt. Das ist auch eher kontraproduktiv.

05.03.2013 15:13    |    nicetiger19

Ja ich werd da noch 2-3 mal drangehen. Sollte es dann nicht meine Vorstellungen entsprechen wird es neu bezogen. Da gibt es diverse Portale die es für 100-150€ anbieten.

 

Wenn neu bezogen wird dann mit gelochtem Leder an den Flanken

05.03.2013 16:29    |    Fensterheber41385

Bilder vom ganzen Lenkrad hab ich mir so gedacht...:)

05.03.2013 17:08    |    craze

Offensichtlich schwitzen die Leute unterschiedlich. Bei meinem 996 turbo schaut das Lenkrad bei 120' km noch aus wie neu. Letztes Jahr bin ich dann mit meinem Kumpel Anfang Oktober noch mal über die Alpen nach Italien und hab ihn runterwärts fahren lassen. Als ich mich wieder ans Steuer gesetzt habe, war das Lenkrad richtig nass geschwitzt, klebrig und hat sich, überspitzt formuliert, wie in Auflösung begriffen angefühlt. Und das nach 700 km Fahrt. Ok, war schon ziemlich flott, deswegen hat er auch so geschwitzt ;)

 

Aber wenn der so 50' km fährt, würde das Lenkrad wahrscheinlich auch fertig aussehen.

 

Danke für Deinen Bericht! Zeig doch nochmal vorher - nachher als Foto mit ganzem Lenkrad!

05.03.2013 19:03    |    logoft

Ich hatte ein spödes Lenkrad mit Rissen. Ich holte mir ne Dose. Sprühte und sprühte. Als nach vielen Wochen und vieler Pflegegängen die Dose fast leer war, nutzte ich durch Zufall ein nassen Lappen und es ging viel besser. Statt 3 Versuche hatte ich bessere Ergebnisse mit einem Versuch.

 

Das mein Lenkrad andere stört sah ich weil die Werkstatt das Auto etwas putzte und auch das Lenkrad.

 

Ich würde mit nassen Lappen wischen und nicht durch Pflegemittel naß gewordenen Lappen.

05.03.2013 21:31    |    CaptainFuture01

@nicetiger19

Kumpel von mir hat auch so schwitzige Hände,der kriegt Lenkräder auch sehr schnell klein....deshalb die Frage....aber das war dann wohl dein Vorbesitzer.

 

Und ja,so ein Vorher/Nachher-Ergebnis wäre nett.Will das bei mienem Cabrio auch mal machen,daher find ich deinen Blogeintrag sehr hilfreich,da ich wohl dieselben Mittel anwenden werde. :)

 

@logoft

Der Blogschreiber verwendet spezielle Lederreiniger,die dafür ausgelegt sind,das Leder auch wirklich zu reinigen.Nicht so wie dein Spray ausm Baumarkt. ;)

 

 

Greetz

 

Cap

06.03.2013 00:21    |    nicetiger19

Hmm vorher wird schwierig hab nur das nach der Reinigung was oben zu sehen ist. Ich werde aber morgen nochmal eins machen wie es immo aussieht.

16.03.2013 20:51    |    nicetiger19

Hmmm leider ist es doch wieder abgegriffen werde das verfahren nochmal wiederholen. Sollte das nicht funktionieren werd ich es komplett neu beziehen lassen mit Ziernähten in Rot und Silber und gelochtem Leder an den Flanken. Berichte hier weiter oder werde neuen Beitrag verfassen.

 

Grüße Sven

Deine Antwort auf "Heute Aufbereitung meines Lederlenkrades"

Blogautor(en)

nicetiger19 nicetiger19

Te@m Off-Topic


 

Gäste Streuner und verirrte :-P

  • anonym
  • Fresh_Thing
  • Dirk-Diggler
  • weightliftingfox
  • KnechtGumprecht
  • Andi71
  • freak25
  • Rbnhr
  • Locke1971
  • Klaus C250

Stammleser (45)

Sven's Pics

Hier hängt der Tiger auch mal rum

Blog Ticker

Countdown

Es ist soweit... die Rechnung wurde geschrieben :(