Sven's Smalltalk Lounge
  • Online: 4.112

11.08.2022 10:10    |    nicetiger19    |    Kommentare (0)

Art der Durchführung für euch denkbar?

Hallo zusammen,

 

Ich würde euch hier gerne mein kleines Projekt vorstellen. Konkret habe ich die Bremssättel an meinem Audi A4 lackiert. Dasselbe habe ich am vorherigen Fahrzeug dem A5 Cabriolet auch schon gemacht.

 

Da mir Rote Sättel auf Rotem Auto nicht gut gefallen haben viel die Wahl erneut auf ein Grau (selbe Farbe wie am A5) Benutzt habe ich Hartlack von Alpina (wegen dem hellen Grau) und einen Thermoklarlack.

Die Aufkleber für die Sättel habe ich in der Bucht bestellt.

 

Kostenpunkt für die Aktion lag bei etwa 50€. Zeitaufwand lag bei mir etwa bei 5-6std. (keine Bühne) und nochmal gute 24std. in denen ich den Wagen nicht bewegt habe.

 

Begonnen habe ich logischerweise mit der Demontage des ersten Rades. Im Anschluß habe ich den Sattel ordentlich mit Bremsenreinger abgesprüht und parallel mit einer Messingbürste geschrubbt.

Da kam schon einiges an schwarzer Brühe runter.

Nach ein Paar Minuten Ablüften des Reinigers habe ich dann alle Teile der Bremse angeklebt die nicht mit dem Lack in Kontakt kommen sollten oder durften. Arbeitet hier mit Geduld und Ordentlich. Gummistopfen und ähnliche Anbauteile habe ich abgemacht.

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen, der Lack gut geschüttelt und die Pinsel bereit waren ging es dann los.

Beim Auftragen vom Lack habe ich nie viel Lack benutzt und ihn gleichmäßig verteilt. Da ich mit Pinsel gearbeitet habe kämm es entsprechend auch zu streifen im Lack , welche sich aber in kurzer Zeit selbst aufgelöst haben. Die Farbe läuft relativ gleichmäßig zusammen. Wer es Perfekt glatt haben will wird mit Pinsel nicht glücklich und sollte mit Dose lackieren oder vom Profi lackieren lassen.

Nach jedem Sattel habe ich vorsichtig mit dem Fön beim trocknen nachgeholfen. Einmal ums Auto rum am ersten Rad wieder angekommen war der Lack noch zu feucht zum weiterarbeiten. 1std. Wartezeit und Fönen brachten dann den Erfolg um die Aufkleber aufzubringen.

Nachdem die Kleber aufgebracht waren und noch etwas Zeit vergangen war habe ich mit Klarlack drüber gepinselt um den Kleber auch zu schützen.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen wie ich finde. Auch wenn der Alpina kein ausgewiesener Thermolack ist habe ich bisher gute Erfahrungen damit gemacht. Beim A5 gab es nach 15.000Km keinerlei Probleme oder dergleichen. Ich bin mir aber sicher das eine Runde Rennstrecke seine spuren hinterlassen würde. Mal gut belasten bei sportlicher Fahrweise oder Vollbremsung auf der BAB hat er bei mir locker weggesteckt.

 

Alle Anleitungen entsprechen meinen Erfahrungen und sind weder Werbung für ein Produkt noch Offiziell Lösungen. Nachbau oder Nachmachen ist gerne gesehen geschieht aber auf eignes Risiko.

 

Grüße Sven

Hat Dir der Artikel gefallen?

11.08.2022 09:32    |    nicetiger19    |    Kommentare (6)

Aufwertung gelungen ?!?

Hier ein Paar Impressionen zum Austausch der Original S-Line Logos gegen schwarze.

 

Mein A4 hat zum Tangoroten Lack das Optikpaket in schwarz. Irgendwie ist es mir nicht ganz begreiflich das alles in schwarz gehalten wird aber die Logos dann in Silber aufgebracht werden.

 

Nun ja das ganze hat 20min. und 15€ gekostet.

 

Ich denke die Bilder sind soweit selbsterklärend.

 

Grüße Sven

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

10.08.2022 17:31    |    nicetiger19    |    Kommentare (0)

Werdet ihr es auch Umbauen

Hallo Gemeinde,

 

in diesem kleinen Tutorial möchte ich euch zeigen wie man beim A4 B9 den vorhandenen Subwoofer vom Audi Sound System (ASS) Plug&Play gegen einen Audio System Carbon 165 tausche kann. Ein Dank geht hier mal wieder ins Forum wo mit Ausdauer und testen passendes Zubehör gefunden, gekauft und eingebaut wurde

 

Den Foren Thread gibts hier:

https://www.motor-talk.de/.../...ofer-kickbass-umbau-ass-t7303699.html

 

Also los gehts:

 

Einbauzeit ca 20min.

Schwierigkeit 2/10 jeder der eine Mutter und Schraube lösen kann schafft es locker

Material: Audio System Carbon Kicker 165 (gibt es nur im Doppelpack)

Kosten: 60€ den zweiten werdet ihr locker im Forum los dann kostet es nur noch die Hälfte.

 

Als erstes nun den Kofferraum leer machen und den Boden entnehmen. Nu. seht ihr vor euch die Fahrzeugbatterie und (wenn ASS vorhanden) die schwarze Kiste aus Kunststoff.

in der Mitte gibt es Zentral eine Riesen Schraube aus Kunststoff die müsst ihr als erstes lösen (langes Gewinde)

Im Anschluss löst ihr die beiden Aluminiumschrauben (siehe Bilder) mit einer 8er Nuss und Verlängerung.

Jetzt könnt ihr den Stecker (Gelb) lösen. Dazu die rote Sicherung leicht nach hinten ziehen und im Anschluß den Stecker abziehen. Ist das erledigt könnt ihr das Gehäuse aus dem Kofferraum entnehmen.

Den vorhandenen Lautsprecher einfach abschrauben (4 Schrauben T20) und die Kabel abziehen.

Am Gehäuse selbst sind 2 kleine Kunststoff Stifte die ihr nicht mehr braucht die aber den Einbau des neuen Wofür behindern, also abpetzten oder schneiden.

Jetzt steht dem Einbau nichts mehr im Wege.

Kabel anschließen (ich hab die Schuhe leicht mit einer Zange gepresst das nichts abrutschen kann) und in umgekehrter Reihenfolge alles wieder zusammen / einbauen.

 

Ich finde das Ergebnis kann sich hören lassen und der Sound klingt nun etwas voller als Original.

für etwa 30€ ist da auch nicht viel falsch zu machen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

10.08.2022 17:07    |    nicetiger19    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

Hallo liebe Leser und Stammleser,

 

Nun den auf ein neues ... Kleinigkeiten die keiner braucht aber der Nicetiger will :D

 

Heute kurze Erklärung wie man beim A4 für "normal Sterbliche" den Zeigerausschlag vom S4 hinbekommt.

Ganz ehrlich das ist sowas von unnötig aaaber sieht echt hübsch aus :)

 

Bringt nen kleinen Wow Effekt in den Tristen Autofahrer Alltag und ich erfreu mich jeden Tag aufs neue dran :)

 

Wer nun Lust darauf hat und es auch mag kann es mit folgender Codierung freischalten / lassen:

 

STG 17 (Schaltafel) auswählen

STG lange Codierung --- Funktion 07

Byte 1

Dort Bit 0 aktivieren

 

Viel Spaß damit :)

 

 

Hinweis:

Alle Anleitungen sind nach meinen Erfahrungen erstellt und dienen der Veranschaulichung ich übernehme keine Haftung für evtl. Schäden und oder Fehler beim Nachmachen.

 

 

Grüße Sven


20.01.2014 22:00    |    nicetiger19    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

Hallo Community,

 

Heute Berichte ich vom Nachrüsten der Alublenden um die Lüstausströmer im Innenraum des A4.

Eine klasse Möglichkeit zur Aufwertung des Innenraumes und gleichzeitig mal wieder mein Unverständnis das es nicht bei allen Serie ist.

So ganz genau wann es Werkseitig verbaut ist weiß ich selbst nicht. Entweder ist dazu das Glanzpaket (Extra) notwendig oder ab Ausstattung Ambiente ?!? Hier wird mich der ein oder andere sicher noch im Verlauf aufklären.

 

Nun zur Beschaffung der Teile:

 

... schwierig ... Selbst intensive suche im Forum und Inets haben hier keine klaren Ergebnisse gebracht.

Letztendlich habe ich die rechte Düse (beleuchtet) mit Rahmen komplett in der Bucht erstanden (reiner Glücksschuss) aber rechts noch machbar. Links wurde es erst richtig lustig den da habe ich bis heute weder eine Teilenummer noch die Information ob es den Rahmen einzeln bei Audi gibt :-/

Die Rettung kam letztendlich aus dem Forum wo mir ein User einen Rahmen überlassen hat. Auf den silbernen Rahmen gibt es keine separate Teilenummer !

 

Zeit: etwa 25min. Für beide Seiten

Schwierigkeit: 0-10 etwa 4 (nur mit Gefühl machbar sonst gibt's teure Schäden)

Kosten: in meinem Fall rechts 25€ (komplette Düse) links 20€ nur der Rahmen also 45€

 

Der Einbau:

 

Rechts: Da die düse Fugenlos im Armaturenbrett sitzt und zu Faul war im Forum zu suchen musste ich recht lange Grübeln bis ich es raus hatte. In der Luftdüse gibt es rechts wie links ein kleines Loch. Ihr solltet mit einem 90Grad gewinkeltem Werkzeug zwischen die Lamellen fahren und dort dann einhaken (abwechselnd rechts und links mit sanftem Zug nach vorne rausziehen) wenn die Düse erstmal soweit raus ist das ihr sie greifen könnt ist es sehr einfach (Vorsicht mit den Kabeln bei beleuchteten Düsen ) jetzt nur noch Austausch und per Hand die Neue Düse zurück schieben bis sie hörbar arretiert.

 

Links: gestaltet sich einfacher. Die Verblendung (Silber) endet unterhalb des KI sehr schmal, dort habe ich angesetzt und sehr sachte (Bruchgefahr) begonnen mit den Fingern darunter zu hangeln um sie nach vorne lösen zu können. Wenn der Anfang geschafft ist einfach nach Links arbeiten und sie löst sich dann komplett. Der eigentliche zu tauschende Rahmen ist ganz simpel von innen aufgclipt (Bilder)

Diesen locker rausnehmen und gegen den neuen ersetzen. Im Anschluss nur noch in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen und fertig. Geht links komplett ohne Werkzeug.

 

Ich hoffe es gefällt euch genauso wie mir und ihr habt ne neue Anregung gefunden was ihr noch machen könnt :)

 

Hinweis:

Alle Anleitungen sind nach meinen Erfahrungen erstellt und dienen der Veranschaulichung ich übernehme keine Haftung für evtl. Schäden und oder Fehler beim Nachmachen

 

Grüße Sven


18.01.2014 01:53    |    nicetiger19    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

Hallo liebe Leser und Stammleser,

 

Heute mal wieder was kleines für die Optik ohne viel Umbau tramtram.

Schwarzes Auto, Doppel Auspuff ... Werkseitig ohne Optik ? Geht ja gar nicht :D

Also das selbe wie immer einfach Abhilfe schaffen. Da Audi hier allerdings wohl selbst den Markt erkannt hat bieten Sie gleich passend für die jeweiligen Fahrzeuge schöne verchromte (gibt's auch schwarz Klavielack) Endrohr-blenden an.

 

Preislich gestalten sich die Teile jedoch als nicht sehr günstig den mit 70-90€ lassen sich die Ingolstädter die angepasste Optik gut bezahlen. Da gibt es viele "No-Name" Anbieter die nichtmal die Hälfte verlangen.

Über die Qualität von Fremdanbietern möchte ich hier nicht eingehen es sei nur soviel gesagt das ich mit solchen Blenden bereits am A3 Erfahrungen habe und die sind leider nicht Positiv. OEM rockt ;)

 

Zeit: etwa 2min.

Schwierigkeit: von 0-10 etwa 1 (lediglich auf die Ausrichtung zu achten da hinterher so gut wir nicht mehr korrigierbar)

Preis: 70-90€ für das Komplette Set

 

Größe: bei mir 4 Zylinder Modell (2.0TDi) 65mm mit der Teilenummer: 8K0071761

Für diverse Benziner oder 6 Zylinder Modelle passen diese nicht und es werden 80mm Blenden benötigt.

 

So zur Montage:

 

Hmmm .... Ähhhh .... Öhhhhhh .... Was soll ich sagen ? --> Auspacken --> aufstecken --> fertig ^^

Wenn man vorm aufstecken (die Dinger halten Bombenfest !!! ) penibel auf die Ausrichtung achtet und sich etwa 1min. Zeit lässt dauert das ganze 1:20min. ;)

 

Für mich nicht nur eine absolute Aufwertung gerade bei Schwazem Auto sondern fast ein Must have und sehr schade das sich Audi selbst sowas extra bezahlen lässt. Nun ja der Erfolg gibt Ihnen da wohl recht.

 

Also viel Spaß beim nachmachen und optischen aufwerten eures Autos :)

 

Hinweis:

Alle Anleitungen sind nach meinen Erfahrungen erstellt und dienen der Veranschaulichung ich übernehme keine Haftung für evtl. Schäden und oder Fehler beim Nachmachen


07.12.2013 00:56    |    nicetiger19    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

Netzwert oder Dinge die die Welt nicht braucht

Hallo Community,

 

Heute ein ganz heikles Thema Nebelscheinwerfer als Abbiegelicht codieren.

 

Heikel ... da hier die Geschmäcker gaaaanz weit auseinander laufen. Also erstmal zu Technischen: beim A4 8B ist es möglich ohne viel Aufwand die Nebelscheinwerfer als Abbiegelicht freischalten zu lassen.

 

Funktion:

 

Die Nebler gehen jeweils auf der Seite an auf der man gerade den Blinker gesetzt hat (wenn Licht eingeschaltet ist) das ganze Funktioniert Tadellos und auch ohne Blinker und richtet sich nach dem Lenkeinschlag.

Das ganze ist etwas Zeitverzögert und die Nebler reagieren etwa nach 3 Sekunden auf den Blinker oder eben den Lenkeinschlag. Was ganz nett ist das es hier eine "Dimm an und Dimm aus" Funktion gibt. Die Nebelscheinwerfer gehen also sachte an und dimmen runter bis sie aus sind.

 

Ich persönlich wollte es haben nach einigen Einwänden im Forenbereich war ich davon weg. Es kamen Aussagen wie "sieht furchtbar aus" "sieht einfach kaputt aus" usw.

 

Mittlerweile wollte ich mich aber dann doch selbst überzeugen und es mal in Live sehen und mich vor allem von dem Effekt selbst überzeugen (bringt das in Dunkeln überhaupt was mit Xenon wie ist der Abstrahlwinkel usw.) also gesagt getan beim freundlichen machen lassen.

 

Nun hier meine ganz eigene Persönliche Meinung dazu:

 

- Effekt und bessere Ausleuchtung der Kurve im Nahbereich ist definitiv vorhanden da das Licht weit rechts und links neben die Front kommt wo der Hauptscheinwerfer kein Licht spendet.

 

- kaputt sieht es nicht aus weil ich es A selbst ja gar nicht sehe und B durch die Dimmfunktion das ganze einen netten Effekt hat (Geschmacksache ;) )

 

- wenn es codiert wird sollte man zumindest auf andere Birnen zurückgreifen da das Licht doch arg gelb ist (im Zubehörhandel gibt es sehr viele Alternativen) auf die Möglichkeit die Nebeler auf Xenon oder LED umzurüsten geh ich hier nicht ein das es nicht Thema des Beitrages ist und auch nicht Erlaubt.

 

Also ich hab es machen lassen und bin bisher zufrieden damit. Meine Leuchtmittel weichen jetzt noch welchen die farblich besser passen dann bin ich zufrieden.

 

Für alle die jetzt Lust darauf haben und es Nachmachen wollen / lassen hier noch die passende Codierung:

 

STG 09 (Bordnetz) auswählen

STG lange Codierung --> Funktion 07

Byte 4

Bit 0 aktivieren

 

An dieser Stelle Dank ans 8K Forum wo ich die Codierung selbst herhabe

 

Hinweis:

Alle Anleitungen sind nach meinen Erfahrungen erstellt und dienen der Veranschaulichung ich übernehme keine Haftung für evtl. Schäden und oder Fehler beim Nachmachen.

 

Grüße Sven


05.12.2013 20:34    |    nicetiger19    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

Hallo Gemeinde :)

 

Hier stelle ich euch den Umbau auf nun endlich Legale Kennzeichenbeleuchtung in LED vor.

Audi hat es nun geschafft (ja schon bissel länger) und verbaut in den neuen Modelen in BMW Manier nun auch OEM LED Kennzeichenleuchten.

 

Natürlich wäre ich nicht ich wenn ich's nicht auch umgebaut hätte :p das gelbe Glühobst musste weichen !

Nun ja also zum Thema ...

 

Zeit: 5min.

Schwierigkeit: 2/10 ohne rohe Gewalt nicht falsch zu machen

Preis: ca. 40€

 

Bestellt wurde das ganze als bereits fertiges Set mit einzelleitungen, LEDs, Pins, Steckern und wiederständen. Ich hatte einfach keine Lust mir alles einzeln beim unfähigen zu ordern und noch ne Ansage zu bekommen was es alles angeblich nicht gibt oder er (mal wieder) nicht im ETEKA findet.

 

Alternative war Ebay, da sich doch mittlerweile einige Anbieter tummeln (ich hab's von einem VW Autohaus) die es als Ganzes Set anbieten ohne das groß gebastelt werden muss.

 

Preislich war es auch kein Thema den mit 40€ + Versandt ist es nicht viel teuerer als alles einzeln was auch um die 40€ kostet. Hier mein Dank an meine Schwager der sie mir zum Geburtstag spendiert hat ...

 

Einbau:

 

Einbau war sehr leicht den man braucht nix anderes als einen kleinen schlitz Schraubendreher :D

Mit selbigem fährt in die kleine Nase an den "alten" Leuchten welche man nicht übersehen oder verwechseln kann da es pro Leuchte nur eine gibt ;) dann mit leichtem Drück die Leuchte nach rechts drùcken (im verbauten Zustand) bis man sie zeitgleich ganz leicht nach unten herausnehmen kann. Im ernst da kann man nix falsch machen den gehalten werden die Leuchten von 1 (EINER !!! ) Metallklammer.

 

Jetzt lässt sie sich ohne Werkzeug nach unten Abziehen jedenfalls solange wie es das Kabel zulässt. Nun muss der Stecker gelöst werden der nur über die kleine haltenase an Ort und Stelle gehalten wird. Nun die neuen Leuchten anstecken und in umgekehrter Reihenfolge wieder in den Deckel Klipsen und fertig.

 

Das ganze wiederholt sich identisch an der 2ten Leuchte.

 

Fehlermeldung im FIS, flackern oder ähnliches gibt es nicht. Codiert werden muss auch nix also simples Pug&Play.

 

Jetzt erfreu ich mich diebisch an meinen neuen LED leuchten (die ich nicht sehe aber weiß das sie da sind) und hab wieder eine kleine aber feine Aufwertung mehr an meiner schlanken.

 

Wie immer ... Bla bla bla meine Erfahrungen .... bla bla bla keine Garantie für Schäden bla bla bla viel Spaß beim nachmachen

 

Grüße Sven


10.05.2013 03:44    |    nicetiger19    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: A4, Audi, B8 (8K)

Nutzen vs Aufwand

Hallo Gemeinde,

 

Heute möchte ich mein Ergebnis von der Aufbereitung meines Phantomschwarzen Audis Präsentieren.

 

Als erstes gilt erstmal der Dank ans Pflegeforum ohne die das Projekt sicher nicht so gelaufen wäre. Die Mädels und Jungs waren unermüdlich dabei wenn's ums Thema Material Technik und geeignete Mittel ging !

 

Also nachdem ich nun das Forum belästigt und mit Fragen bombardiert hatte konnte es losgehen ... Natürlich mit bestellen der geeigneten Hilfsmittel :D

 

- Excenter Poliermaschine (Liquid Elements T3000 Tornado)

- Polierpads V1 und V2 Orange und Schwarz (mittlere und weiche) wobei ich glaube das harte besser gewesen wären ^^

- Politur Meguiars Ultimate Compound

- Tücher: Liquid Elements Green Moose, Liquid Elements Red Snapper 2x, Liquid Elements Blue Breeze

- Klebeband Scotchtape Blau 19mm x 50m

- A1 Speedwachs (wird aber zukünftig durch Collinite 476 ersetzt)

- 2 Eimer (Haushalt)

- Sonax Premium Waschschwamm

- Sonax Extreme Shampoo

- Sonax Spray & Clay Knete und Gleitmittel

 

Fahrzeug:

 

Audi A4 Avant 8K Bj. 2009 in Phantomschwarz Perlefekt

 

Zustand:

 

Lack zu 95% mit Kratzern (Oberflächlich) Hologrammen und Swirls übersäht.

Pflege die letzten 4 Jahre ausschließlich Waschanlage :rolleyes:

 

Problem beim Audi Lack ist wohl das er sehr Hart ist und sich per Handpolitur ums realistisch zu sehen eigentlich keine nennenswerte Besserung erreichen lässt deshalb die Maschine.

 

Vorgehen:

 

Als erstes Stand natürlich das Wäschen an. Gesagt getan ab zur Waschbox und ordentlich mit dem Kärcher dem Schmutz zu Leibe gerückt. Im Anschluss mit der 2 Eimer Methode den Wagen gründlich mit dem Schwamm gewaschen (ich bin mir sicher ich nehme immer zuviel Shampoo :D )

 

Als der Wagen nun so frisch gewaschen da Stand und der ein oder andere Sonnenstrahl mir wieder die Swirls und Hologramme offenbarte bekam ich prompt einen Motivationsschub als nicht wie ran mit dem Gletmittel und der Knete. Es ist unglaublich wieviel Schmutz doch noch vom Auto kommt selbst wenn sehr gründlich gewaschen wurde :eek:

 

Nachdem ich jeweils immer eine kleine Teilfläche ordentlich abgeknetet hatte fühlte ich mit den Fingern nach ob auch wirklich alles weg war.

 

Nach dem Kneten hatte ich eine Menge Rückstände des Gleitmittels auf dem Lack also nochmal klares Wasser geholt und diese beseitigt. Nun war der Wagen logischerweise Nass was A) das Abkleben und B) das Polieren völlig unmöglich macht. Jetzt kam das LE Green Moose zum Einsatz. Vorneweg kann ich sagen das Teil ist Super und nimmt echt viel Wasser auf.

 

Nachdem der Schwarze nun endlich trocken war ließ ich ihn noch etwa 20min. Ablüften und machte derzeit meine Vorbereitungen zum weiteren Vorgehen.

 

Als nächstes kam das "Geliebte" abkleben an die Reihe (ich erspar mir jeglichen Kommentar dazu). Das Scotchtape welches mir empfohlen wurde machte hier einen gute Figur. Es klebt wirklich fest an allen Gummi und Kunststoffteilen und lässt sich auch (mit Übung) in Kurven sauber einbringen. Geduld ist hier angesagt den je besser die Vorarbeit ist desto einfachere ist es hinterher und ihr könnt mir Glauben ... Die Geduld dabei zu wahren ist nicht einfach ;)

 

Nun stand er da gewaschen, geknetet, nochmal gewaschen, abgetrocknet und verklebt. Es konnte also endlich losgehen.

 

Begonnen habe ich am rechten Kotflügel (völlig egal wo man anfängt) dazu habe ich je 5 kleine Punkte Politur direkt auf das Pad (hab nur die Orangenen benutzt ---> mittlere Härte) gegeben und auf den zu polierenden Breich aufgedrückt sodass überall ein wenig Politur zu sehen war. Maschine auf Stufe 1 gestellt und mit kleiner Drehzahl die UC schön verteilt. Dann im nächsten Schritt auf Stufe 4 die Politur eingearbeitet und jede Teilfläche lange durchgefahren sodass nur noch ein kleiner Film Politur über bleibt (Maschine läuft dann nicht mehr so leicht und es wird merklich mehr widerstand) Teilflächen hab ich nicht abgeklebt und sie mir im Kopf immer ausgedacht. Nachdem jede Fläche sauber aufpoliert war habe ich die Politurreste direkt mit dem "Red Snapper" abpoliert und direkt das Ergebnis geprüft.

 

Was soll ich hier noch weiter beschreiben dauert halt lange bei schlechtem Lackzustand und gewissenhafter Durchführung.

 

Kleinere Flächen die mit dem Polierteller nicht zu erreichen waren habe ich mit einem 100% Baumwolltuch per Hand gemacht (kein Geschenk bis man was erreicht)

 

Zu guter Letzt hab ich den frisch aufbereiteten Lack mit dem A1 Wachs versiegelt. Das Wachs ist zwar nicht das Ei des Kolumbus und hat realistisch gesehen bei 2 Wäschen in der Woche eine Standzeit von 4 Wochen ABER es lässt sich verdammt einfach auf und abtragen (das kam mir nach 5std. Wirklich mehr als entgegen ;) ) Die Standzeit spielt für mich immo auch nicht wirklich eine Größe Rolle da ich das ganze eh noch 1-2x vor mir habe :p da ich aber nicht weiß wann Ich wieder Zeit, Muse oder Arme habe wollte ich den Lack nicht gänzlich ungeschützt der Witterung aussetzen.

 

Noch ein zwei Anmerkungen zur Meg. UC: Als erstes ... Sie riecht total nach Kaugummi ^^ auf und abtragen war sehr einfach was mich Positiv überraschte. Früher machte ich immer den selben Fehler indem ich dachte "viel hilft viel" nein nein nein lässt euch belehren und Arbeitet hier nach dem Motto "weniger ist mehr" das macht euch das Leben echt einfacherer (Danke ans Pflegeforum) Die Politur ist ordentlich Abrasiv aber nicht das schärfste was man kaufen kann. In meinem Fall aber Perfekt (gefühlt zumindest) Der Lack hat eine etwa 75 Prozentige Verbesserung des Gesamtzusatndes (ja ja ist subjektiv) der Glanzgrad könnte höher sein aber bei der UC hab ich nicht erwartet das ich ein Hochglanzfinish habe das kommt erst wenn ich weitere Durchgänge habe und dann auch mit einer anderen (weniger abrasiven) Politur.

 

Die T3000 hat sehr gute Arbeit geleistet und ist für Anfänger oder Leute die 1-4 x / Jahr Polieren sicherlich keine schlechte Wahl. Lediglich an ihr Gewicht muss man sich gewöhnen.

 

Teil2 und wohl auch Teil3 der Aufbereitung werden Folgen wobei ich denke das erste Ergebnis ist vielversprechend und kann sich sehen lassen

 

Noch was zum Schluss. Es sollte jedem klar sein das es nur Produkte gibt die den Bedürfnissen des einzelnen entsprechen und aus guter Erfahrung benutzt werden. Es gibt nicht Das "beste Produkt" ich Berichte hier von Produkten die ich teils vorher auch nicht kannte und hab mich auf Empfehlungen verlassen. Also bitte seht das nicht als Werbung für einzelnen Sachen. Ich hab sie lediglich ausprobiert und bin sehr froh das ich zumindest mit keinem auf die Schn... Nase gefallen bin es ist also gut möglich das ich irgendwann ein anderes benutzen werde weil es MEINEN Bedürfnissen mehr entspricht.

 

Grüße Sven


08.03.2013 00:01    |    nicetiger19    |    Kommentare (0)

Hallo Autofreunde und Liebhaber besonderer Blechformen,

 

Nun den nettes kleines Video das unwiederuflich Begehrlichkeiten weckt. Wahnsinns Autos und in meine Ohren eine Traumhafte Symphonie wenn die Boliden anfangen ihr Feuerwerk runter zu Brennen.

 

Hatte leider noch nicht das Vergnügen das mal in Live geschweige den mach dem Motto "Mittendrin stat nur dabei" zu erleben :( aber evtl. Ja einer von euch ;)

 

Berichtet doch mal darüber ! Wie sind die Empfindungen dabei was waren Subjektive Gefühle und hört sich das in echt genauso toll an ? Fragen über Fragen ... Lasst uns teilhaben.

 

Lock ... Enjoy ... Dream and Smile :D

 

Grüße Sven


07.03.2013 22:57    |    nicetiger19    |    Kommentare (5)

Hallo liebe Community und Blogger

 

 

Hm Heute habe ich mal wieder ein "Ernsteres" Thema für euch.

Was sich in letzter Zeit im Fachbereich herauskristallisiert hat ist der unmut darüber das ein User eine Frage hat.

Bis dahin ist alles noch im Grünen Bereich.

Dann kommen andere User die eine Lösung, Anregung, Meinung oder einen Tipp haben und Helfen dem Fragesteller.

Der freut sich darüber ... und paff ward er nie mehr gesehen das Ärgert dann wieder denn der frohen Mutes Geholfen hat und nimmt dem oder denjenigen einfach die Lust wieder zu Helfen :(

 

Da der Gesunde Menschenverstand und die gute Kinderstube uns aber sagt "wenn dir jemand hilft dann musst du dich auch bedanken" können die Hilfeleistenden aber nicht verstehen warum das nicht oder immer seltener passiert :confused:

 

Was mir ganz besonders aufgefallen ist, ist das es immer häufiger ein "Danke" für völlig unangebrachte Kommentare gibt die teils sehr überheblich und impertinent sind :( komischerweise aber immer seltener für diejenigen die mit wachem Geist und Fachwissen die Fragen nach Kräften beantworten.

 

Also liebe Community sagt doch einfach mal wieder öfters "Danke" und die die Helfen machen das in Zukunft auch wieder gerne ;)

In diesem Sinne schön brav das Däumlein drücken und gute Laune verbreiten :D.

Oder denkt ganz anders darüber dann Raus damit :p

 

 

Grüße Sven

 

*Bildquelle Google Bilder*


Blogautor(en)

nicetiger19 nicetiger19

Te@m Off-Topic


 

Gäste Streuner und verirrte :-P

  • anonym
  • jodamax
  • Cokefreak
  • mobiluxx
  • arpet
  • peterbeno29
  • carlcharly
  • Brechreiz
  • K.I.T.T.23
  • nicetiger19

Stammleser (46)

Sven's Pics

Hier hängt der Tiger auch mal rum

Blog Ticker

Countdown

Es ist soweit... die Rechnung wurde geschrieben :(