• Online: 6.808

stelen

Blog vonstelen

01.06.2020 15:59    |    stelen    |    Kommentare (5)

E-TronE-Tron

Audi bietet derzeit ein Sonderangebot für den E-Tron an. Für 349,- / Woche kann man einen E-Tron 50 inkl. aller KM und inkl. Ladekarte mieten. Ein durchaus faires Angebot und so reservierte ich mir eines der Fahrzeuge. Dank der Frei-KM würde es möglich sein meine ganz normale Woche (1500+ km) absolvieren zu können, ohne dabei arm zu werden.

 

Gleich am 2. Tag ging es dann auch schon auf die Strecke mit ihm. Insgesamt standen 680km (340 hin und 340 zurück) auf dem Plan. Das gesamte Geschehen gibt es wieder in Form eines Videos, hier fasse ich es nochmals etwas zusammen.

 

 

 

 

Die Routenplanung mit dem Audi-Navi klappte so "mässig" Er machte aus den 340km fast 400, da er Audi-Typisch Riesenumwege in Kauf nahm, um möglichst viel Autobahn zu fahren. Zusätzlich baute er noch einen Ladevorgang ein, bei dem ich Hin- und zurück etwa 30km zusätzlich hätte fahren müssen. Für die eigentlich nur 340km hatte er zwei Ladestops mit insgesamt fast 80min an 50kW Triples geplant. Das war natürlich kompletter Schwachsinn, denn ziemlich in der Mitte der Strecke liegt ein 75kW Lader recht dicht an der Autobahn. Der steht da seit ca. 1/2 Jahr und war dem tollen Online-Audinavi noch nicht bekannt. Anfänglich drohte mir allerdings das Herz etwas in die Hose zu rutschen, denn an einem der beiden Ladepunkte wollte er nicht starten, es kam keine Fehlermeldung, sondern es passierte einfach gar nichts. Zum Glück ging der zweite.

 

Im Gegensatz zu meiner normalen Fahrweise mit dem XC90 (135 mit ACC auf dem Autobahnstück der Strecke) fuhr ich mit dem E-Tron, der auch nur einen normalen Tempomaten hatte, auf dem Hinweg 110 und zurück 120 auf der Autobahn. Dadurch verlor ich inkl. des Ladens auf beiden Fahrten jeweils etwa 1h, in Summe war ich an dem Tag über 2h länger unterwegs als Normalerweise.

 

Schnittverbrauch auf der Hinfahrt (110 km/h ohne Wind) 21,9kWh / 100km

zurück (120km/h mit Gegenwind) 25,8 kWh / 100km

 

Prinzipiell ist der E-Tron auf solchen Strecken ein angenehmer Reisebegleiter, allerdings sollte man unbedingt dran denken bei den Normalsitzen die Lordosenstütze mitzubestellen. Der Mietwagen hatte die nicht und nach 500km tat mir dann doch ziemlich der Rücken weh.

 

Für mich, der diesen Ritt jede Woche macht wäre der 50er E-Tron definitiv nichts, da ich aufgrund des kleinen Akkus zu viel Zeit am Lader verbringen müßte. Kommt man üblicherweise mit einem Radius von 200km / Tag hin, so kann er durchaus eine Alternative zum teuren 55er sein.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

01.06.2020 22:00    |    CarFan_77

Hi, habe Dein Video auf YT schon gesehen. Sehr informativ. Danke!

 

Ich finde den e-tron super. Uns würde der 50er reichen.


02.06.2020 09:16    |    pico24229

Den Punkt mit dem Stromverbrauch finde ich echt immer nicht zu vernachlässigen.

WEnn man nicht gratis tanken kann ist nicht gerade umsonst.


02.06.2020 13:49    |    CarFan_77

Der Punkt ist. Wenn ist mir einen Q7 TDI kaufe, ist der Verbrauch quasi egal.

Wenn ist einen e-tron kaufe, geht es nur noch um den Verbrauch. :)


02.06.2020 14:14    |    stelen

Bei den Verbrauchskosten wirde man mit dem E-Tron etwas unter einem Q5/Q7 landen, die Frage ist halt inwieweit das bei diesen Fahrzeugen bzw. deren Kosten ins Gewicht fällt.

 

"Kostenlosen" Strom gibt es hier in der Gegend nur noch sehr begrenzt, im Normalfall würde ich aber zu Hause, auf der Arbeit, oder Schnelladern unterwegs laden und da kostet es eigentlich immer was.


02.06.2020 14:32    |    CarFan_77

Ich lade fast immer nur aus der eigenen PV-Anlage. Da sind die Kosten doch überschaubar. Längere Strecken fahre ich eigentlich nie. Höchstens ein Mal im Jahr dann höchstens 400 km am Stück.


Deine Antwort auf "680km Arbeitstag mit dem Audi E-Tron 50, klappt das ?"

Blogautor(en)

stelen stelen

Volvo