• Online: 5.440

Spike's Autoecke

27.04.2011 20:57    |    spike_xxx    |    Kommentare (26)

Hallo MotorTalker,

 

seit ein paar Tagen bin ich nun Besitzer eines BMW X6 ActiveHybrid.

ich habe mich jetzt zu diesem Blog hinreißen lassen, da das Thema Hybrid ja so langsam immer mehr allgemeines Interesse annimmt. Schreibt man Beiträge in einem speziellen Marken und Typenforum so verschwinden diese nach kurzer Zeit im Nirvana und sind nur schwer wiederzufinden.

 

Ich versuche hier einige Informationen und Fakten zum Thema X6 ActiveHybrid und dessen, durchaus faszinierenden, Technik zusammenzufassen.

 

Eins gleich vorweg. Ich weiß, das der X6 ein sehr polarisierendes Auto ist. Die einen mögen es, die anderen hassen es. Bitte lasst dieses Thema einfach mal außen vor und akzeptiert, das es Menschen mit unterschiedlichen Geschmäckern und Vorlieben gibt.

Mir und meiner Frau gefällt dieses Auto einfach und deswegen haben wir uns den X6 zugelegt. Ich brauche diesen nicht, wie immer wieder von Holzköpfen zu diesem Auto angemerkt, zum Aufreißen von Frauen oder als Schwanzverlängerung!

 

Fangen wir an. Unser Hybrid hat äußerlich alle Merkmale, welche BMW dem Hybrid mit auf den Weg geben will. Das ist zum einen die Außenfarbe. Diese hört auf den Namen Bluewater Metallic. Dazu kommen die aerodynamisch Optimierten 20" BMW Alufelgen welche von BMW Streamline genannt werden.

Bluewater MetallicBluewater Metallic

Äußerlich ist der Hybrid sonst nur noch an diversen kleinen Schildchen mit dem Schriftzug "ActiveHybrid" und an der Motorhaube mit Powerdome zu erkennen.

Dieser mächtige Buckel auf der Motorhaube ist keine Zier. Er ist einfach notwendig um die Leistungselektronik für den Hybridantrieb irgendwie im Motorraum unterzubringen.

Im Innenraum ist von all der Technik auch nichts zu sehen. Einzig eine Hybrid Nutzungsanzeige befindet sich dort im Drehzahlmesser wo sonst bei BMW historisch die Momentanverbrauchs- oder Öltemperaturanzeige sitzt. Das ist dann auch der einzigste Indikator dafür, in einem Hybrid zu sitzen.

Wer hier irgendweche futuristischen LED und LCD Anzeigen erwartet, wie in so manchem Hybrid aus Fernost, wird im X6 entäuscht. Alles sieht aus wie in einem "normalen" X6. Keine Spielereien, keine Experimente.

Was erwartet den Fahrer nun mit so einem Hybrid?

Erst einmal nach dem öffnen per Fernbedienung ein summen und surren von, gefühlt, überall her aus dem Auto. Dies verstummt aber nach kurzer Zeit wieder. Ist man eingestiegen präsentiert sich alles wie bekannt.

Ist der Verbrennungsmotor noch kalt brabbelt nach Betätigung des Startknopfes, wie bisher gewohnt, der V8 Biturbo los. Jedoch vernimmt das geübte Ohr ein etwas anderes Startgeräusch. Der Verbrenner wird ja nicht mit einem Anlasser im herkömmlichen Sinn gestartet. Diese Aufgabe übernimmt beim Hybrid ja einer der Elektromotoren. Dieser bringt den Verbrenner auf Drehzahl. Dadurch entsteht ein völlig ruhiger Startvorgang. Nichts "rattert" mehr. Der V8 ist einfach an, wie aus dem Nichts.

MotorhaubeMotorhaube

Jetzt noch die Automatik auf "D" gestellt und schon kann es los gehen. Ganz wie man es von jedem mit Verbrennungsmotor angetriebendem Auto kennt.

Ist der Verbrenner dann etwas warm (er muss nicht volle Betriebstemperatur haben) kann es unter umständen zum ersten Hybrid Erlebnis kommen. Befindet man sich jetzt im Geschwindigkeitsbereich unter 65km/h kann es dann urplötzlich passieren, dass der Verbrennungsmotor aus geht und man rein elektrisch weiter fährt.

Hierbei ist dieser Umschaltvorgang absolut nicht wahrnehmbar. Einzig der auf 0 fallende Drehzahlmesser ist ein Indiz für das rein elektrische Fahren.

Möchte man jetzt wieder beschleunigen und kommt über die 65km/h hinweg schaltet sich, wieder absolut unmerkbar, der Verbrennungsmotor wieder zu. Einer der beiden Elektromotoren dreht den V8 bereits auf die benötigte Drehzahl hoch. Dadurch entsteht dieser absolut ruckfreie Übergang. Und das erzähle ich nicht, weil es in irgendwelchen Prospekten steht. Nein, es ist wirklich so.

Ein "unwissender" Autofahrer würde von all dem Hybridzeugs absolut nichts mitbekommen. Einzig der Drehzahlmesser und das fast geräuschlose Dahingleiten sind Indikatoren für das elektrische Fahren.

imposantes Heckimposantes Heck

Laut BMW reicht eine Akkufüllung für 2,5 Kilometer bei 65km/h. Ist man langsamer eben entsprechend auch länger. Häufig wird ja bei Hybridfahrzeugen die eigentlich geringe Nutzung des Elektroantriebes bemängelt. Sicher stellt der X6 an dieser Stelle keine Ausnahme dar. Auch hier würde man sich mitunter leistungsfähigere Akkus wünschen, die am besten unendlich lange halten. Aber die Realität sieht eben anders aus. Allzu schnell bewegt sich der Zeiger der Ladungsanzeige Richtung 0 und der Verbrenner muss wieder eingreifen. So dramatisch negativ sich dies auch anhören mag ist es dann zum Schluß doch nicht.

Mit etwas Hybrid-Übung und geschickter Ausnutzung der Bremsenergie fährt man zum Beispiel in der Stadt locker auch 5 Kilometer oder mehr am Stück elektrisch.

Die Kunst des Hybrid Fahrens liegt irgendwie in der Gleichmäßigkeit. Dabei muss man nicht als Verkehrshindernis umherschleichen. Die Beschleunigung mit den ~80PS starken Elektromotoren reicht locker aus um im Verkehr mitzuschwimmen. Klar, Ampelrennen kann man damit nicht gewinnen. Und dann kommt es nur darauf an, möglichst smooth möglichst viel dahin zu rollen. Möchte man langsamer werden sollte man etwas zeitiger, dafür aber nur ganz leicht, mit bremsen anfangen. Bis zu einer bestimmten Verzögerung wird das Fahrzeug nämlich nur mit Hilfe der Elektromotoren im generatorischen Betrieb gebremst. Und es ist unglaublich wie schnell man damit die Akkus wieder geladen bekommt. In dem Moment kann man der Nadel der Ladeanzeige beim klettern zusehen.

Man kann es also tatsächlich zu seiner persönlichen Challenge machen, möglichst lange elektrisch zu fahren. Natürlich ist irgendwann der Punkt erreicht an dem man wieder den Verbrenner braucht. Aber diesen Moment kann man mitunter weit rauszögern.

Im Stadtverkehr lassen sich somit Verbräuche von 9,5l realisieren. Hier ist auch schon mal der ein oder andere zügigere Ampelsprint eingerechnet.

Nun mag dieser Wert dem ein oder anderen Dieselfahrer ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubern. Ich finde diesen Wert für solch ein 2,5 Tonnen schweres Auto im Stadtverkehr aller Ehren wert.

Bei Geschwindigkeiten über 65km/h werden die Elektromotoren zum laden der Akkus und zur Unterstützung beim Beschleunigen genutzt. Das System arbeitet hierbei auch so unauffällig das man von all dem Spaß nicht wirklich viel mitbekommt. Alles passiert irgendwie. Wenn man mal richtig auf's Gas latscht wird der sogenannte eBoost aktiviert. Sprich alle 3 Motoren schieben die Fuhre mit 485PS und 780NM nach vorne. Ausgebremst wird man, dank Hochgeschwindigkeitsabstimmung, elektronisch bei 250km/h. Lässt man es jetzt wieder gemütlicher rollen oder muss man bremsen werden die Akkus wieder geladen.

StreamlineStreamline

All dies funktioniert so gut, das man eigentlich immer Strom in den Akkus hat wenn man ihn benötigt. Ich kann mich ehrlich nicht daran erinnern einmal den Moment erlebt zu haben das der Verbrennungsmotor nicht ausgehen konnte da der Akku leer war. Klar, ausgenommen der Fall das man bereits ewig mit Elektroantrieb unterwegs war und die Akkus dann einfach leer sind. Aber dann benötigt es 500m und 2 Ampeln, inklusive der entsprechenden "Anbremsmanöver" und schon ist wieder genug Strom da um elektrisch zu fahren.

Wie gesagt, all dies bedingt aber ein Hybrid Freundliches fahren. Da muss man sich am Anfang schon etwas umstellen und anpassen. Aber es funktioniert dann ganz gut.

Meine Frau fährt auch sehr gern mit dem Hybrid. Gerade meint sie "...da bekommt der Begriff "herumstromern" eine ganz neue Bedeutung...". Auch Sie achtet darauf und versucht sich etwas auf die "Stromerei" einzustellen.

CockpitCockpit

Das ganze mag sich jetzt so anhören, als ob wir jetzt nur noch versuchen elektrisch durch die Gegend zu schleichen. Aber es sollte jedem klar sein das es sich bei diesem Auto um ein über 400PS starkes V8 Geschoss handelt. Damit ist es einfach nicht möglich nur langsam zu fahren. Man will auch mal den satten V8 Sound hören und es krachen lassen. Das ist ja irgendwie genau die Stärke dieses Autos. Es kann eben beides, leise und laut.

Alles in allem haben wir momentan einen Durschnittsverbrauch von 12,4l/100km. Nun, für einen 2,5 Tonnen schweres - 485PS starkes Auto ist dies sicher kein schlechter Wert.

Natürlich ist der X6 ActiveHybrid weit davon entfernt ein Sparmobil zu sein. Aber er zeigt recht Eindrucksvoll was möglich sein kann, wenn man beide Technologien miteinander in Verbindung bringt.

 

Damit möchte ich vorerst diesen Bericht beenden. Ich werde selbstverständlich weiter berichten. Auch das ein oder andere Video werde ich noch nachreichen. Es ist sicher für den einen oder anderen Interessant zu sehen wie das alles arbeitet und funktioniert.

Zum Abschluss noch ein erstes Video welches die Soundkulisse beim elektrischen sowie verbrennungsmotorischem Fahren zeigt. Auch zeigt es, das der absolut smoothe Übergang tatsächlich funktioniert.

 


Ergänzung von spike_xxx am 28.04.2011 21:17

Zitat:

von TenRon

Aber mich Interessiert es auch weshalb ihr euch dafür entschieden habt.

Spaß an der Technik? wohl kaum um Geld zu Sparen oder?

Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten.

Es ist zum einen natürlich der Fakt, daß uns der X6 sehr gut gefällt. Und zu diesem Auto passt natürlich ein V8 besonders gut. Und genau diese Kombination hat es uns angetan.

Und wenn man das jetzt noch in Kombination mit dieser interessanten Technik bekommen kann spricht nichts mehr dagegen.

Es also in der Tat der Spaß an der Technik und ein ganzes Stück Autoverrücktheit.

Mit sparen hat es nix zu tun. Dazu ist dieses Auto einfach das absolut falsche. :)

Ergänzung von spike_xxx am 16.08.2011 10:29

Ich habe noch ein kleines Video zum Hybrid erstellt. Es soll die zwei Gesichter dieses Autos zeigen.

Viel Spaß damit.

 

http://www.youtube.com/watch?v=LwmsEsuoLJY

27.04.2011 21:07    |    Gammler89

Ich finde SUVs interessant. Coupes sind auch nit schlecht! Autos mit Hybridantrieb sowieso .... aber warum kauft man sich sowas? Und dann auch noch als Hybrid?! Das wollte ich schon immer mal einen X6 Fahrer fragen ...

 

Ist aber nicht bös gemeint ;-)


27.04.2011 21:28    |    Andi2011

Nicht jeder im Forum ist ein Markenfetischist der alles was nicht seinem Geschmack entspricht kaputt redet, dehalb geht für mich X6 völlig in Ordnung,ich fahr ja auch das Auto was mir gefällt weil es eben mir gefällt und nicht für andere (musste ich trotz deinem Hinweis im Artike doch loswerden).

 

Zum Wesentlichen:

Was mich noch interessieren würde,was kostet der Hybrid im Vergleich zum "normalen" V8 und warum habt ihr euch dafür entschieden,wegen dem Spass an der Technik?

Ansonsten:Schöner und interessant geschriebener Bericht!Gerne mehr davon!


27.04.2011 21:29    |    Phaeton Individual

Hi,

 

ein wirklich sehr schöner und gelungener Bericht! Das ist qualitativ hochwertige Berichterstattung! Nicht so wie diese Autobildmüll! Allein schon diese Bilder, ein absoluter Traum!

 

Auch wenn ich sonst kein X6-Fan bin, der Hybrid ist echt gut geworden.


27.04.2011 22:00    |    TenRon

ich muss sagen die "neue" Front ist sehr schön und die Farbe echt toll.

Aber mich Interessiert es auch weshalb ihr euch dafür entschieden habt.

Spaß an der Technik? wohl kaum um Geld zu Sparen oder?

 

Und noch eine Frage allgemein zum Hybrid, (es steht bestimmt irgendwo, hatte aber keine Lust zu Suchen) warum baut man kein Diesel mit einem E-Motor?


27.04.2011 22:21    |    swallerius

Ich war bisher noch nie ein X6-Fan. Aber der obige sieht mit der blauen Farbe mit Verlaub einfach nur geil aus! :cool:

Aber die Bilder sind auch sehr gut fotografiert.

 

Gruß

 

Simon


27.04.2011 22:26    |    raser1000

@Spike:

auch von mir nochmal Glückwunsch vor allem zu den tollen Bildern und dem gelungenen Blog!


28.04.2011 00:18    |    Tomelino

Wenn BMW diese Technik auf 1,5 Tonnen reduziert, dann bin ich glücklich!

 

"Man kann es also tatsächlich zu seiner persönlichen Challenge machen, möglichst lange elektrisch zu fahren."

 

Der Satz bringt es so ziehmlich auf den Punkt.

Es ist die Freude an der Technik, verbunden mit dem Interesse diese zu verstehen und auch zu nutzen.

"Otto-Normal-Verbrenner" würde einsteigen, sich wie gewohnt fortbewegen und anschließend wundern wieso das Fahrzeug weiterhin säuft wie ein Loch.

Bestes Beispiel ist der bescheidene "Test" bei GRIP.

 

 

Gruß Thomas


31.05.2011 09:54    |    olibolli

meine frau und ich gratulieren euch zu diesem kauf.

 

sollte mein auto fertig abgeschrieben sein, wird das, wenn es ihn noch gibt, unser nächstes familienauto werden.

 

wir hatte auch mal das glück, ihn 1 woche fahren zu dürfen, und waren von diesem konzept schlichtweg nur begeistert...

auf langen gleichmäßigen strecken waren 10l für den wagen kein problem...

für uns schon:D, wegen des genialen motors, sounds und der durchzug.

und die sportlichkeit, wie leichtfüßig sich da 2,5 t durch und über die landstraße schlängeln können, ist klasse....

einfach genial..

ich freue mich darüber, das es noch solche "verrückten" gibt, die diese art auto mögen....

 

ein angenhmer reisebegleiter..

 

wir wünschen euch noch viel spaß bis dann....


04.06.2011 13:47    |    BMW_FAN1

Hallo Spike,

 

Was ist eigentlich, wenn der Akku komplet leer ist und du vollgas beschleunigen willst. Funktioniert dann der eBoost nicht und nur der V8 arbeitet? Und hat man dadurch eine schlechtere Beschleunigung?

 

Lg

Tobias


05.06.2011 21:39    |    spike_xxx

@BMW_FAN1

 

Wenn der Akku leer ist dann funktioniert natürlich auch kein eBoost. Dann geht's eben nur mit 407PS voran.

Aber das kommt nicht häufig vor. Der läd sich ja recht schnell auf.

Einen Unterschied in der Beschleunigung kann man schon feststellen. Aber trotzdem ist man nicht langsam :-)

 

Lars


05.06.2011 21:48    |    spike_xxx

@Olli

 

Danke für die Glückwünsche.

Ja, ein wenig verrückt muss man schon sein. Aber das ist ja gut so. Der Hybrid begeistert uns auch nach über einem Monat noch.

Wir streiten mitunter, wer denn nun damit fahren darf :-)

 

LG

Lars


15.06.2011 16:36    |    olibolli

das kann ich mir vorstellen...

 

gruß


27.06.2011 11:22    |    Simonwilmes

toller bericht finde ich :) top !!! von dem Auto kann man halten was man will aber die Technik ist 1a umgesetzt und einen Verbrauch von 12,4 Litern Benzin ist aller erste Sahne für so ein schweres Auto. Wir haben neben unserem 520d noch einen ML 420 CDI wenn wir den durch die Stadt bewegen ( ist ja fast gleich schwer nur nicht so viel PS :D ) 14 bis 15 Liter DIESEL,......... das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen ......... von daher, auch Dieselfahrer müssen hier nicht unbedingt grinsen


07.07.2011 19:57    |    Cruiser-Benz

Brilliante Fotos, sehr gelungen! :)


14.10.2011 18:27    |    LA Ryder

Benzin-Hybride sind eher was für außerhalb Europas, BMW sollte für Europa einen Diesel-Hybrid im X5 bringen, dafür würde es mehr Interessenten geben.


16.10.2011 16:23    |    Trackback

Kommentiert auf: US Cars:

 

Traumhafte Profi-Fotos von Lincoln Mark III und Cadillac Eldorado

 

[...] http://www.motor-talk.de/.../bmw-x6-activehybrid-t3238894.html

 

To be honest, ich finde die wenigen Fotos vom X6 im Link oben um einiges professioneller als die der [...]

 

Artikel lesen ...


17.10.2011 15:55    |    Tucklemuck

Mich würde mal interessieren, wie denn der Durchschnittsverbrauch nach einem halben Jahr aussieht. Ich bin auch SEHR interessiert am X6 Hybrid...

 

Viele Grüße

Henning


18.10.2011 15:07    |    spike_xxx

Alles in allem hat sich der Verbrauch nicht wirklich geändert. Auch nach gut 6 Monaten liegt er bei 12,5l. Bei, sagen wir mal, normaler Fahrweise.

Es geht sicher noch etwas weniger aber natürlich auch problemlos viel mehr.

Aber das wichtigste. Das Auto macht noch genau so viel Spaß wie am ersten Tag. Und in den bisher etwas über 10.000km gab es auch keinerlei technische Probleme. Es funktioniert alles bestens.


13.11.2011 00:27    |    x6driver

Toller Bericht, wahnsinnige Fotos... Weiter so.


21.04.2012 20:36    |    FlexM3

Dann schließ ich mich hier auch mal an. Super schöner Bericht, hätte gerne noch etwas mehr gelesen. Hätte da noch ein paar Fragen an dich.

 

1. Tankst du Super oder E10?

2. Bei welcher Fahrweise/Fahrstrecken mit welcher Geschwindigkeit kommst du auf der 12,5 l Verbrauch?

3. Warst du schon mal beim Service mit dem Auto? Der Service soll ja hier um einiges aufwändiger sein und deutlich mehr kosten, weil die da extra geschultes Personal für den Hybrid benötigen.

4. Wie lange hält der Akku, gibt es hier eine Angabe von BMW? Wenn der mal kaputt ist, liegen die Kosten für einen neuen bei ca. 7000 €. Keine Angst davor?


26.04.2012 11:48    |    spike_xxx

Hallo FlexM3

 

jetzt will ich mal Antworten. Sorry das es ein paar Tage gedauert hat. Ich war im Urlaub :)

 

Etwas mehr zum X6AH kannst Du ja in meinem Zwischenbericht lesen.

 

Jetzt zu Deinen Fragen.

 

zu 1.) Der X6Ah hat seine "volle" angegebene Leistung mit 98Oktan. Also fließt in den meisten Fällen Super+ in den Tank. Wenn's grad so ist auch mal Super. Da achte ich nicht so drauf. E10 vermeide ich - sollte aber laut BMW Freigabe auch gehen.

 

zu2.) Mein tägliches Fahrprofil umfasst ca. 60% Autobahn, 20% Stadt und 20% Überland. Ich zähle mich von der Fahrweise eher zu den gemütlichen cuisern. Auf der Autobahn stelle ich die Geschwindigkeit so ein das ich möglichst stressfrei ans Ziel komme. Das sind meist so um die 130. Wenn's mir dann mal in Fuß juckt dann lasse ich das Auto auch mal fliegen. Keine Frage. In der Stadt versuche ich es möglichst viel elektrisch und Überland - ja wie man es eben so fährt. Also ich bin kein gnadenloser Vollgasheizer aber sicher auch kein Schleicher. Ich genieße das fahren. :)

 

zu 3.) Nein, ich war bei noch keinem Service. Jedoch konnte der Fehler den er mal hatte (siehe Zwischenbericht) auch in einer relativ kleinen Werkstatt behoben werden. Ich denke das das Hybrid KnowHow so langsam aber sicher in den Werkstätten ausgebaut wird. Es kommen ja jetzt dann bald vermehrt Hybriden von BMW auf die Straße. Und es ist ja auch kein Hexenwerk.

 

zu 4.) darüber mache ich mir keine Gedanken. Der Motor könnte auch kaputt gehen. Ja was weis ich. Das ist für mich keine Überlegung wert.


27.04.2012 09:42    |    FlexM3

Huii, vielen Dank für deine Antwort, hatte schon fast jeden Tag geschaut :)

 

Den Zwischenbericht hatte ich natürlich schon ganz gespannt gelesen. Ich bin gerade auch stark am überlegen, weil der Hybrid im Moment preislich sehr interessant ist.

 

Allerdings hat mich halt der Service und das mit dem Akku abgeschreckt. Dein Bericht ist aber super und für mich viel Wert. Ich freue mich über jedes Detail.


28.04.2012 17:56    |    Tomotter

FlexM3, ich - seit 2 Monaten ActiveHybrid - Besitzer, kann spike_xxx's Zwischenbericht 100% zustimmen (absolut super!).


21.05.2015 07:41    |    flat_D

Gibt es neue Erkenntnisse? Sind die Akkus noch die Ersten oder mußten die getauscht werden? NiMh Akkus halten ja auch nicht ewig. Und der 50i Motor aus dieser Zeit hat wohl offenbar auch eingebaute Schwachstellen. Meiner wurde komplett getauscht. Deiner auch?

 

Was mich an der Hybridtechnik stört, ist die Inkonsequenz dahinter. Es werden zwei Antriebe verbaut, weil der eine zu durstig und der andere mit zu wenig Speicherkapazität gesegnet ist. Für das Gewicht des V8-Motors mit insgesamt 10 Kühlern, eine 8-Gang-Automatik, den Allradantrieb und einen vollen 85 Liter Benzintank könnte man ein Menge Li-Ionen-Akkus einbauen. Und wenn die dort eingebauten NiMh-Akkus leer sind, was bei zügiger Fahrt über Land relativ schnell der Fall ist, hat man einen X6 mit 300kg Übergewicht. Wenn man es etwas auf die Spitze getrieben formuliert.

 

Man spart in der Stadt etwas Sprit, OK. Bei Deiner Chellenge-Fahrweise käme ich vielleicht auf 13,5 bis 14 Liter Verbrauch, gut. Ist jetzt nicht so weit weg. Andererseits spart man bei überwiegend Autobahn oder Landstraße vermutlich kaum etwas. Mir wäre jedenfalls das Konzept des Tesla Model S in einem SUV überzeugender, wenn es wirklich um Sparsamkeit ginge. Und wenn es ein Sportlich zu fahrender V8 sein soll, sind die 300kg Übergewicht eher hinderlich.


Deine Antwort auf "BMW X6 ActiveHybrid"

Besucher

  • anonym
  • Patrick9090
  • _hngn

Spike's Bilder

Spike's Bilder