• Online: 1.585

Spike's Autoecke

11.04.2012 06:34    |    spike_xxx    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: ActiveHybrid, BMW, E71, E72, Fazit, Hybrid, X6

dsc-0058
Dsc 0058

Nun Leute. Es ist schon wieder ein Jahr vergangen. Unglaublich.

 

Mit unserem X6 habe ich gestern in der Früh die 20.000km Marke durchbrochen. Wie immer hat man in dem Moment keinen Knipsomaten in Reichweite. Nicht mal das iPhone. Das lag in meiner Tasche auf dem Rücksitz.

Na egal. Auf jeden Fall ist es mal an der Zeit ein Zwischenfazit zu ziehen.

Wie man an den gefahrenen Kilometern sieht, steht das Auto nicht nur rum. Nein, es wird auch bewegt.

Von Kurzstreckengondelei bis zu langen Autobahnetappen war alles dabei.

 

Fangen wir mal mit den positiven Dingen an.

Da wäre zum einen der allgemeine Fahrkomfort. Nicht umsonst belegte der X6 Hybrid bei einer Automobilzeitschrift (4 große Buchstaben) einen der vordersten Ränge im Vergleich der leisesten Autos, gemessen im Innenraum bei 130km/h. Es ist ein durchaus lässiges und entspannendes fahren. Seinen Beitrag dazu trägt natürlich der V8 in Verbindung mit dem Elektromotoren bei. Es geht immer zügig, absolut stressfrei und irgendwie entspannt voran. Dies ist sicher auch der erhabenen Fahrposition zuzuschreiben. Dieses Auto entschleunigt. Es regt einen zum cruisen an - nicht zum rasen. Auch wenn man dies vorzüglich damit machen kann.

Vielmehr macht man es sich in den Sportsesseln bequem und lauscht den leisen oder lauten Tönen aus dem großartigen Audio System.

Noch genau so viel Spaß wie am ersten Tag macht die Sucht nach dem elektrischen Fahren. Wann immer es geht wird es versucht. Man perfektioniert mit der Zeit seine Fahrweise und erziehlt damit erstaunliche Resultate. Natürlich wird deswegen kein Sparmobil aus dem X6. Man wird nicht mit 3 Litern auf 100 Kilometer auskommen. Das ist einfach nicht möglich - bei 2,5 Tonnen Lebendgewicht, Reifen so breit wie Ölfässer und dem Luftwiderstand einer Einbauküche.

Aber das von BMW versprochene Einsparpotential von 20% zum X6 50i erreicht man ohne große Anstrengungen, trotz 350kg Mehrgewicht. So schaffe ich es im Normalbetrieb mit einer Tankfüllung um die 700km. Das entspricht dann einem Verbauch von ziemlich genau 12 Litern. Bei sehr defensiver Fahrweise hab ich auch schon knapp 800km geschaft - 10,5Liter. Mehr geht natürlich immer - nach oben gibt es kaum Grenzen. Es begab sich auch schon, das nach knapp 400km zum Tankstop gerufen wurde. Das sind dann jenseits der 20l. Spaß muss man eben bezahlen.

Was man auch als durchaus positiv sehen kann ist das Image des Autos - so man darauf Wert legt. Sicher. Die Hybrid Schriftzüge sind klein und kaum Sichtbar. Aber wenn sie dann mal entdeckt werden oder man lautlos auf den Parkplatz gleitet ist man der meist positiven Blicke sicher. Auch muss man auf Gespräche eingestellt sein. Der ein oder andere fragt schon mal. Besonders Autobahnraststätten scheinen die Leute gesprächig zu machen. Hierbei spielt es keine Rolle ob Deutsch oder sonst eine Sprache. Man erntet schon mal ein "a realy nice car" oder so. Also verstecken ist nicht mit dem X6 - mit dem Hybrid noch weniger.

Was ist noch positiv. Der Antrieb an sich natürlich. Der V8 schiebt ordentlich an und klingt saugut. Obwohl er gerne etwas lauter sein könnte. Wobei dies dann wieder gegen den ersten Punkt meiner Positiv Liste arbeiten würde. Ich glaube aber, das BMW hier einen doch recht guten Kompromis gefunden hat. Es ist eben keine Kravallbude.

Positiv würde ich auch die relative Dynamik dieses Panzers bewerten. Man glaub nicht wie zügig er dann doch um's Eck geht. Natürlich immer im Verhältnis zum Gewicht gesehen. Ein leichteres Auto ist da natürlich überlegen.

 

Wo Licht, da auch Schatten.

Ja, dieses Auto ist ein BMW. Ja, dieses Auto ist teuer. Aber es ist nicht in Deutschland gebaut. Und das merkt man. Die Qualität ist spürbar schlechter als zum Beispiel im 3er, 5er oder 7er. Man mag gern den Versuch unternehmen es wegzureden. Es geht aber nicht. Es ist eben schon das ein oder andere Knistern beim überfahren von Unebenheiten zu hören. Es sind eben nicht überall schöne Materialien verbaut. Das alles ist kein Beinbruch und auch kein Weltuntergang. Aber man merkt es. Alles andere wäre gelogen.

So ist dies auch der erste BMW mit dem wir schon mal eine Panne hatten. Besser gesagt meine Frau. Der Motor ist einfach ausgegangen, in der Stadt, und ließ sich auch nicht mehr zum leben erwecken. Erst der BMW Servicetechniker konnte weiterhelfen und so kam das Auto dann in die Werkstatt. Nach 3 Tagen haben wir ihn wieder bekommen. Natürlich ohne einen Cent zu bezahlen und mit kostenlosem Mietwagen. Einen genauen Grund haben wir auch nie erfahren. Naja, die Elektronik eben.

Positiv für so einen Fall natürlich das integrierte BMW Notrufsystem. Ein paar Drehungen und Klicks am iDrive Knopf und schon kommt Hilfe. Das ist wirklich sehr vorbildlich von BMW. Aber man will es ja eigentlich lieber nicht nutzen.

Was fällt sonst noch negativ auf. Eigentlich nichts. Klar, das Auto ist an sich nichts für die Stadt. Er ist zu groß, zu unübersichtlich und der Wendekreis ist auch, sagen wir Überdimensioniert. Aber das wußte man ja vorher. Und irgendwie haben wir es bisher trotzdem in jede Lücke geschaft. Auch dank der ganzen Kameras am Auto. Man muss nur die richtige Lösung für ein Problem zur Hand haben.

Auch macht man die Erfahrung, das der X6 an sich ein sehr gutes Winterauto ist. Vorwärts kommt man immer - dank Allrad. Auch macht es Spaß, das der Allrad ganz BMW-Like sehr Hecklastig ausgelegt ist. Man kann sich gefühlt wie mit einem Hecktriebler fortbewegen. Das macht Spaß. Aber der Spaß endet beim bremsen. Nicht weil die Bremsen schlecht wären, ganz im Gegenteil. Aber 2,5 Tonnen schieben und schieben und schieben. Wenn es dazu noch bergab geht ist der Dicke kaum zu bremsen. Da muss man sich dran gewöhnen. Wenn man es weiß ist es kein Problem. Aber am Anfang hat es so manches Herzrasen ausgelöst.

 

Nun. Damit will ich mal beenden.

Als Fazit kann man sagen, das wir mit diesem Auto doch alles in allem sehr zufrieden sind.

Ich möchte ganz einfach wie folgt enden :

 

Dieses Auto braucht kein Mensch - aber es ist einfach geil


11.04.2012 10:47    |    tino27

Klasse Zwischenbericht mit gutem Abstand zum Wagen und ohne Selbstbeweihräucherung. Können sich manche ne Scheibe von abschneiden.

 

Die Existenzgründe für die ganzen Hybrid-SUV ist ja hinlänglich bekannt. Europa ist auf jeden Fall nicht der Hauptmarkt und der Hybridantrieb ist eher weniger wegen der Ersparnis an Bord.

 

Ich gehöre zu der Fraktion, die so richtig nicht weiß, was sie vom X6 halten soll. Die Größe ist schon beeindruckend, aber der Nutzen eigentlich nicht wirklich vorhanden. Und obwohl er so groß ist, ist sein Jagdgebiet eher die Autobahn. Und da hat man es sicher einfacher, als beispielsweise mit dem Cupra meiner besseren Hälfte, der da einfach unterschätzt wird.

 

Ich denk, die Verarbeitung wird noch besser werden. BMW ist ja quasi noch immer dabei, die Produktion zu ordnen und die Spartaner werden schon noch lernen, wie das richtig geht. :D

 

Auf jeden Fall mal ganz interessant, einen Bericht von so nem Geschoss zu lesen, auch wenn ich höchstens für nen Tag mal tauschen würde und das liegt nicht an den Bremsen. ;)


11.04.2012 11:04    |    Bambule03

Einen Wagen der über zwei Tonnen wiegt mit einem Hybridantrieb zu betreiben um Sprit zu sparen und dabei noch einen saftigen Aufpreis zu zahlen ist der größte Schwachsinn den es gibt!:p


11.04.2012 11:40    |    Bayernlover

Schöner Bericht, schönes Video, schöne Fotos, schöner Wagen!

 

Mir gefällt der X6, gerade weil man mit so einem brachialen Monster trotzdem nicht wirklich viel verbraucht. Allerdings hat man den X6 Hybrid eingestellt - die Nachfrage war wohl zu gering.


11.04.2012 12:04    |    HyundaiGetz

Zitat:

Dieses Auto braucht kein Mensch - aber es ist einfach geil

Die wenigsten Autos auf unseren Straßen werden wirklich gebraucht... eine Mutti braucht keinen SUV um die Kinder zu fahren, der Papi braucht keinen Golf GTi um die 20 km zur Arbeit zu fahren... etc. etc.

 

Aber, schöne Bilder!


11.04.2012 13:53    |    DJ_Grony

Bist du da zwischen Raisting und Weilheim unterwegs gewesen?

Schöner Bericht, schönes Video!!

 

Schöne Grüße vom Ammersee


11.04.2012 15:04    |    Karl Nickel

Beim ersten Bild dachte ich, dass ist ein ferngesteuertes Spielzeugauto in einer Kiesgrube vor einem alten Gebäude. Die Relationen wirken total sureal - finde ich witzig. Musste 3x hingucken, bis ich gerafft habe, dass das doch das "echte" Auto ist :D


11.04.2012 23:43    |    bronx.1965

tino27 hat es auf den Punkt gebracht. Ich habe selten so einen entspannt-formulierten Kommentar gelesen. Egal, wie man zu diesem Auto, oder dieser Art von Auto steht...


12.04.2012 05:14    |    Pingback

Kommentiert auf: Community Magazin: BMW X6 ActiveHybrid – Ein Zwischenfazit | Darlehen Auto...neuesten Online-Nachrichten Auto


14.04.2012 04:12    |    Pingback

Kommentiert auf: Community Magazin: BMW X6 ActiveHybrid – Ein Zwischenfazit | RSS Deutschland


26.04.2012 11:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Spike's Autoecke:

 

BMW X6 ActiveHybrid

 

[...] das es ein paar Tage gedauert hat. Ich war im Urlaub :)

 

Etwas mehr zum X6AH kannst Du ja in meinem Zwischenbericht lesen.

 

Jetzt zu Deinen Fragen.

 

zu 1.) Der X6Ah hat seine "volle" angegebene Leistung mit 98Oktan. [...]

 

Artikel lesen ...


27.05.2012 07:02    |    RRRoadrunner15

Das Bremsen hat ja weniger was mit dem Gewicht zu tun als mit dem X-Drive, ich hatte mal einen Audi 100 Quattro und es war immer wieder erstaunlich wie schnell der auf glatten Strassen unterwegs war, aber wehe man mußte überraschenderweise Bremsen........ Man fährt einfach zu schnell damit auf glatten Strassen. Man muß sich schon stark zusammenreissen beim fahren

Gruß Uwe


11.06.2012 14:44    |    olibolli

hola, das ist immer die frage, was braucht man :)

 

für mich eigentlich sinnfrei, denn ich frage mich, was will ich..

 

zu deinem auto, ich finde es genila, das schrieb ich aber schon, und leider haben sie es ja eingestellt, als wir letztes jahr dafür interesse bekundeten.

 

und gebraucht gibs die nicht, weil die wieder alle an BMW zurück gehen :(

 

sprich, wir haben keine chance mehr, so ein tolles auto zu bekommen...

 

grüße und noch weiterhin viel spaß damit, genieße es :) :D

 

oli


13.06.2012 06:27    |    spike_xxx

Hey Oli,

 

ja, es ist nach wie vor ein schönes Auto. Und es funktioniert auch nach wie vor alles genau so wie es sein soll.

Das sie ihn eingestellt haben wird wohl finanzielle Gründe haben - es ist eben kein Auto zum Geld verdienen und für den "Massenmarkt" ist er dann doch zu hoch bepreist.

Aber wo hast Du die Info her das die alle zu BMW zurück gehen? Bei Mobile und AS findet man doch welche? Nicht viele aber immerhin.

 

Grüße zurück an Dich und Familie

Lars


30.09.2012 17:05    |    LA Ryder

Hey, der X6 ist halt derzeitig das Beste was man sich kaufen kann :-)

Ich finde aber den 30d besser, man braucht nicht sparsam zu fahren und erreicht mühelos zwischen 9-10 Liter, auch in der Stadt.

 

Ich hatte zuvor den X5, aber das Heck wirkt mittlerweile gegenüber dem X6 wie ein "Opadesign".

 

Der X6 ist ein Fahrzeug für diejenigen die einen Allrad-Diesel-Sportwagen mit einer hohen Bodenfreiheit/Sitzposition und einem sinnvollen Kofferraum + 5 Sitzplätze kaufen wollen. Also einfach DAS ideale Fahrzeug.

 

Habt ihr euch schonmal den neuen Audi Q2 in Paris angeschaut, das ist auch ein tolles Fahrzeug - wenn man 2-Türer mag (ist bei mir aus praktischen Gründen leider nicht möglich).


Deine Antwort auf "BMW X6 ActiveHybrid - Ein Zwischenfazit"

Besucher

  • anonym
  • Realo1
  • DieterAntonBerger

Spike's Bilder

Spike's Bilder