• Online: 10.158

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Wed May 09 21:38:18 CEST 2018    |    XG30_2000    |    Kommentare (5)

Hallo liebe LeserInnen :)

 

Ich habe neulich hier in die Runde gefragt, was Ihr von RunFlat-Reifen haltet.

https://www.motor-talk.de/.../...unflat-reifen-umsteigen-t6286107.html

 

Ich habe den Eindruck, dass die meisten eher abgeraten haben.

 

Jetzt, nach 2000 km, kann ich ein erstes Fazit ziehen.

 

Ich finde, es war ein guter Kauf. Ich bin wirklich zufrieden. Meine Frau sagt auch, dass sie keinen Unterschied zu normalen Reifen merkt.

 

Ich finde, dass es doch einen Unterschied gibt. Die Reifen sind hart, federn kaum etwas weg. Das ist bei niedrigen Geschwindigkeiten am ehesten zu bemerken. Wenn man schneller als ca. 50 km/h fährt, merke ich persönlich keinen Unterschied mehr.

 

Zum Thema 'laute Abrollgeräusche': Nö, ist alles leise. Also die Bedenken waren aus meiner Sicht unbegründet. Alles schick! Und sicherer sind diese Reifen allemal!

 

Nur der Preis: 160 Euro pro Reifen tun etwas weh! ;)

 

Lange habe ich überlegt, welche RunFlat-Reifen ich nehme. Die Goodyear Eagle F1 haben einige Tests gewonnen und ich habe bisher immer sehr gute Erfahrungen mit Goodyear gemacht. So wurden es diese.

 

 

Viele Grüßle

XG

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Wed May 09 21:42:31 CEST 2018    |    BerlinPark

Der Preis ist ja mal happig. :O

Also wenn man es mal über hat (also eher nie) ist es eine Überlegung wert. Sind die Winterreifen auch RunFlat oder nur der Sommer Satz?


Wed May 09 22:23:16 CEST 2018    |    XG30_2000

@BerlinPark

 

Die Reifen sind in diese Größe nie günstig (245/45R18).

 

Bisher haben nur die Sommerräder RFT. Ich werde aber die Winterreifen weghauen und auch RFT kaufen. Werde dann Bridgestone kaufen. Die kosten 150 pro Stück.


Thu May 10 12:18:05 CEST 2018    |    nick_rs

Schön, dass es wenige Nachteile gibt, aber auch wenige Nachteile sollten durch höherwertige Vorteile aufgewogen werden und dass ich bei einer Reifenpanne - die durchschnittlich nur alle 10 Jahre mal auftritt - mit ach und Krach noch ein paar Meter weiter komme wiegt für mich persönlich die Nachteile nicht auf. Da nehme ich lieber den besseren Komfort mit und nutze alle 10 Jahre mal das Reifenkit oder den Schutzbrief.


Wed May 16 14:53:44 CEST 2018    |    XG30_2000

@nick_rs

Allein, weil der Reifen nicht so leicht platzen kann und man einfach völlig entspannt zur nächsten Werkstatt fahren kann, ist es mir der Aufpreis das wert. Mit dem Auto sind ja meist meine Frau mit den Kids unterwegs.

 

Und so selten waren kaputte Reifen bei mir nicht. Im Schnitt alle 4 Jahre ein Platten über die letzten 23 Jahre (seit Führerschein).


Wed May 16 14:55:04 CEST 2018    |    XG30_2000

Winterreifen sind schon ausgesucht:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...


Deine Antwort auf "Erfahrungsbericht zu RunFat-Reifen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 11.03.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

XG30_2000

XG30_2000 XG30_2000


 

Foto-Lizenz

Um es nicht in jeden Beitrag schreiben zu müssen: :)

Meine Fotos habe ich unter folgende Creative-Commons-Lizenz gestellt: klick.

Ihr könnt die Fotos also frei nutzen.

Blogleser

Blog-Besucher

  • anonym
  • Hans-57
  • golffreiburg
  • philipmonie
  • DieselracerGTD
  • JumpN

Ticker