• Online: 6.542

Skywalker-66

Mobile mit Benzin

24.12.2018 14:48    |    Skywalker-66    |    Kommentare (6)

Der Saab 900 in seiner ursprünglichen Form ein Klassiker polarisiert.

Das Design ist seit den 70er Jahren des zurückliegenden 20.Jahrhundert kaum verändert bis in die 1993 gültig.

Es gibt Limousine (Sedan), das Cabriolet, Combi-Coupé, letztere Variante war für mich immer der "Saab 900"

 

Die ersten Jahrzehnte meiner Automobilen Zeit fand ich den schrullig, doch mit der Zeit hat sich das geändert.

Wieso? Durch meinen ersten Volvo habe ich wohl mal geschaut was die Schweden noch so gebaut haben. Da kam der Saab auf den Plan, eines stand jedoch gleich fest es muss ein Coupé werden, wenn!

Der erste Versuch mit der Materie, wurde ein Saab 900 CombiCoupé mit 2,1liter 16v Injektion, mit 100 KW oder auch 136 PS

 

In der Farbe dunkelblau Unilack, ein Schiebedach mechanisch und elektrische Fensterheber gab es, sowie die Ausstellfenster hinten.

Winterräder auf Stahlfelgen und vier Alufelgen von Saab original - mit uralt Reifensaab-9saab-9

Dieser Saab 900 hatte einen neuen Himmel eingezogen bekommen dazu eine Innenbeleuchtung mit LED.

Die Veloursitze waren verschmutzt und fleckig, der Teppich war stark verschmutzt, das hat mich nicht geschreckt - wegen des günstigen Preises

Dann habe ich diesen Wagen zunächst weg gestellt über den Winter, im Frühjahr ging es dann zur Sache.

 

Mein Plan war von vornherein: Die Sitze raus und den Teppich raus,saab-innenraum2-verkleinertsaab-innenraum2-verkleinert zum reinigen dazu hatte ich mir einen Nass-/Trockensauger gemietet (Profigerät)

Was kam da für eine "Suppe aus dem Stoffen" schwarz-braun war der Dreck in der Brühe gebunden. Der schmutz aus Jahrzehnten!

Dann noch etwas Finish für alle Teile die mir in die Finger gerietentuerblende-rep-1tuerblende-rep-1

Neue Farbe für die bereits dunkelmetallic lackierten Alufelgen, neue Reifen 15 zoll in 185er breite rad-felge-graublaurad-felge-graublau

Was folgt war noch ein Technik Paket der Pflege: Zündkerzen, Öl-mit Filter, Getriebe Öl, Luftfilter, Pollenfilter, Scheinwerfer Wischerle neu bestückt.

 

Dann mit einer geborgten Poliermaschine und Polish/Schleifpolier Politur den Lack auf poliert. schön nass/feucht, danach ein toller erster Glanz es folgt noch eine Behandlung mit Carnauba-Wachspolituransicht-beifahrerseite-mit-lichtreflexansicht-beifahrerseite-mit-lichtreflex

Hier noch ein paar Bilder ansicht-heck-ecke-reansicht-heck-ecke-reansicht-frontecke-liansicht-frontecke-li 20150801-11490020150801-11490020-09-2015-53820-09-2015-538

Wie fuhr sich dieser Saab? Sehr gut, die Sitz Position war ergonomisch genial - weil Ermüdungsfrei, der Motor sparsam und doch spritzig/flott

Der Versuch mit einem Saab 900 war sehr positiv, ein schönes Automobil! Auf dem Weg von Kassel nach Saarbrücken konnte der Saab seine Qualitäten beweisen, mit seinem Tachstand von 340.000 km kein Neuwagen mehr, kennt er eher so einige Wege schon? Meine Frau hatte bedenken das ich damit ohne Panne, irgendwo hin komme. Wie sich zeigte zu unrecht, dieser Saab war in seiner Zuverlässlichkeit kaum zu schlagen.

 

Und doch war er "der Versuch", "das Ziel" war ein anderer Saab 900, mit Turbolader und diesem 16 Ventil-Zylinderkopf. Jetzt war ich mit der Saabszene etwas vertraut, auch durch das Forum Saab-cars.

Und so hielt ich Ausschau nach einen "Turbo"es wurde einer im schwarzen Lack, mit RedBox (APC Steuergrät) und großem Turbolader20150805-21135220150805-211352

Noch stehen beide auf dem Hof, doch der 2,1 Sauger sollte mich verlassen um Platz zu haben und weil Ihn vielleicht Jemand zu schätzen lernt? Ein junge Frau mit Ihrem Freund kam und Sie hat den Blauen Saab 900 CC 2,1 liter gekauft.

Mir blieb der Turbo20150804-11335820150804-113358

 

Den Saab 900 Turbo "S16" >Aero<, mit "Super Aero Alufelgen" fuhr ich so fast ein Jahr. (Eine Saison von 05-10)

Was diesen Wagen ausgezeichnete hat, war eine brutale Leistungsentfaltung, die Fronträder fanden kaum halt, drehten durch sobald der Turbo richtig loslegte.

Der Grund für diesen Irrsinn fand ich dann, in einer zukurzen Übersetzung! Das Primär war zu kurz gewählt, wie ich später nach dem Ausbau sah, war es ein 4er Primär von einen "Sauger"

 

Im Forum geisterte die Theorie, von der Existenz einer Kleinserie durch Saab, von einem 8er-Primär, für diese Leistungsstarken Saab Turbos mit Redbox APC. doch davon wurden nur 2.500 Stück gebaut.

Die waren natürlich nicht mehr zu bekommen. Es war wie die Suche nach dem "heiligen Gral"der Saabszene20171019-12121420171019-121214

 

Auch das 7er Primär war nicht mehr so einfach aufzutreiben.100-3762100-3762

Also was tun?

Das Primär sitzt am Getriebe (Ovales Gehäuse) und verbindet das Getriebe mit dem Motor darüber, über drei Ketten, auf zwei Zahnrädern (oben/unten) mit je drei Zahnkränzen, auf diesen laufen drei Ketten, die Ketten werden von einem hydraulischen Kettenspanner gespannt.

Seegeringe halten die Zahnräder auf den Wellen. Details aus dem Getriebe Workshop (GWS in Abensberg) bei Gerd B. dem "Saab-Getriebe GURU"

 

Im Frühjahr 2016 gab es dann leider nur eine Fahrt, über die Autobahn A49 und zurück passierte es.....

.........auf den letzten Metern, kurz vor der Heimat, einen Motorschaden - Kolbenfresser auf zwei Zylindern!20170612-16342820170612-163428 Nur durch ein Endoskop zu sehen...

 

"Tabula rasa" - alles zerstört, Platz für neues, oder erneuertes - die Analyse beim zerlegen brachte es an den Tag - Öl-Mangel durch eine verschlissene Ölpumpe nach 300tkm

 

Der Start eines Projektes - Bericht wird folgen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

Ergänzung von Skywalker-66 am 15.07.2019 21:54

Der Saab 900 -1 mit seiner 2,1 Liter mit 136PS Sauger-Maschine ist ein sehr gute Alternative, zu dem Softturbo 900 (LPT) mit 141PS.

 

Der Vorteil des Saugers liegt bei der Haltbarkeit! Dem "LPT"(Low preasure Turbo) wird eine kurze haltbarkeit nach gesagt, wobei diese bei dem 900 Modell generell hoch ist.

 

 

 

Die Laufleistung der Motoren erreicht spielend über 350tkm auch eine 1/2 Million ist möglich natürlich geht man davon aus das eine grundsätzliche Wartung und Öl Versorgung gesichert ist.

 

 

 

Dann werden wir wohl in nächster Zeit, öfter von Fahrzeugen hören, welche die 1 Million Kilometer erreichen.

24.12.2018 17:49    |    ToledoDriver82

Sieht der erster etwas "bieder" aus(wobei er bei mir wegen der dunklen Felgen schon kein guten Stand hat,mag ich nämlich nicht ;) ),so sieht der zweite natürlich richtig gut aus. Ich hoffe wir lesen im 2. Teil das du ihn gerettet hast ;) oder wenigstens den selben noch mal geholt hast :D ...ich bleib dran


26.12.2018 02:06    |    Trottel2011

Der Saab 900 steht auf meiner 'next classic car' Liste ganz weit oben. Am liebsten als Aero... Mit Beplankung umd 3 Speichen Felgen. Es gibt mein anderes Auto, welches seine Herkunft so sehr feiert, wie der Saab 900. Doof ist, dass er nie so rostgeschützt daher kam wie es hätte sein sollen :( Hätte Saab doch mal bei Volvo abgeschaut...


27.12.2018 20:58    |    Harhir

Der 900 war in meinen Augen der letzte echte Saab. Vor allem die 2 tuerige Schraegheckvariante. Aber mir gefaellt der 99 noch besser. Beim 900 hat Saab in meinen Augen krampfhaft versucht ein Design der fruehen 70er Jahre auf die 90er anzupassen. Vor allem die Plastikverkleidung ist nicht so mein Fall. Auch gefallen mir die klassischen geriffelten Felgen besser. Hier auf einem 99er Turbo:

https://discourse-cdn-sjc1.com/.../...dbc6bcb30564a1df727a7409afd5.jpg

 

Generell waren die Schweden ja frueher dafuer bekannt ihre Autos ueber Jahrzehnte zu bauen. Volvo hat es beim 200er ja auch nicht anders gemacht. Der war ja optisch nur ein Facelift vom 100er. Die gleiche Karosse wurde von quasi von Mitte der 60er bis Mitte der 90er gebaut.


31.12.2018 15:13    |    Saab_Freund

Schön! Und Schade wegen den Motorschaden. Bin mal gespannt wie es weiter geht mit der Instandsetzung.

Vielleicht stell ich ja auch mal einen Blog hier ein.

VG


13.07.2019 10:47    |    Skywalker-66

Na, das hört sich so an als müsste ich noch die Fortsetzung schreiben?

Dazu braucht es Zeit, vielleicht im Winter?

 

Grüße bis dahin man sieht/liest sich hier....

 

Peter S.


Bild

Deine Antwort auf "Saab 900 CombiCoupé "Saab 900 Teil1""

Blogautor(en)

Skywalker-66 Skywalker-66


 

Besucher

  • anonym
  • ADehn90
  • DerVomDorf