• Online: 1.561

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

SideWinder80

Mein Käfer-Blog

20.09.2012 00:07    |    SideWinder80    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: 1300, Käfer, VW

Frisch ans Werk!

 

Wie beim letzen Mal beschrieben, ist die Bodengruppe in weit besserem Zustand als erwartet. :cool: Welche Probleme gibt's konkret?

 

- jeweils rechts und links, an der ehemaligen Position der Wagenheberaufnahmen sind die Bodenhälften durch

- die rechte Bodenhälfte ist, in dem Bereich wo diese Teermatte aufgeklebt war, recht "angefressen"

- das Rahmenkopfdeckblech ist links an der Verschraubung zum Napoleonhut durch

 

Tja und das war es aber auch schon, mehr ist nicht dran. :p Und das beste ist: Die ersten beiden Problemzonen sind bereits fast vollständig versorgt!:D:cool: Ursprünglich hatten wir die fixe Idee die Bodenhälften zu wechseln. Nach genauer Überlegung muss man aber ehrlich feststellen, dass wir das nie im Leben wieder so (wie ab Werk) hinbekommen hätten. Hinzu kommt der weit bessere Zustand und irgendwie sollte man nach Möglichkeit bei einer Resto ja auch so viel Substanz wie möglich retten. :)

 

Also sind wir frisch ans Werk gegangen und haben für die hinteren Ecken Reparaturbleche angefertigt und eingesetzt. Die Wagenheberaufnahmen sind übrigens ersatzlos gestrichen, ganz im Sinne des konsequenten Leichtbaus... :D;)

 

Die angegriffenen Stellen der rechten Bodenhälfte äußern sich in Form von kleineren und größeren Poren im Blech. Hier sind wir so vorgegangen, dass wir die wirklich "großflächigen" Poren (wo das Blech schon sehr dünn geworden ist) aufgeschweißt und den Bereich mittels Flex mit Fächerscheibe wieder in Form gebracht haben. Die kleineren Poren bleiben einfach wie sie sind. Da hier nie wieder Teermatten hinkommen werden, das Blech von unten glatt ist wie ein Neugeborenes, der Käfer wohl nur noch sehr selten Wasser (und schon gar kein Salz) sehen wird und das Ganze noch pulverbeschichtet wird sollte das wohl so gehen. ;)

 

 

Als nächstes wird noch das Deckblech Instand gesetzt. Danach werden wir die neuen Deckbleche der Warmluftkanäle auf die Bodengruppe schrauben und dann das Häuschen auf die Bodengruppe setzen um die Bleche so richtig auszurichten und am Häuschen anzupunkten. Anschließend kann die Bodengruppe dann zum beschichten.

 

Neben den ganzen positiven Entwicklungen gibt es leider auch eine negative, mein Mitstreiter muss leider beruflich einige Wochen ins Ausland. Womit zumindest die weiteren Schweißarbeiten ziemlich ins Stocken geraten werden. :( Aber so ist das Leben, solche Chance wollen genutzt werden und es gibt da auch noch ein paar andere Arbeiten, die auch erledigt werden wollen.

 

Viele Grüße und an dieser Stelle auch mal ein Dankeschön für Lob, Kritik und Unterstützung aus dem Forum!

SideWinder80


15.09.2012 22:05    |    SideWinder80    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 1300, Käfer, VW

Gut gestrahlt ist halb gewonnen

 

Zugegeben, leider ist das letzte Update doch schon etwas älter. Ich will mal hoffen, dass ich jetzt auch wieder etwas regelmäßiger zum Schreiben komme. ;) Auch freut mich die Blog-Empfehlung vom 12.07.2012. :eek::)

 

Aber wie ich schon einmal schrieb, es gibt noch ein Leben neben dem Hobby. Auch wenn's schwer fällt! :p Ganz untätig waren wir in der Zwischenzeit allerdings auch nicht, daher hier mal der aktuelle Stand der Dinge:

 

Häuschen

 

Der Heckbereich ist eigentlich soweit fertig, d.h. Heckblech (schraubbar) ist eingepasst. Außerdem sind beide Innenkotflügel mit den Aufnahmen für das Häuschen Instand gesetzt. Auch sind beide Einstiege oder auch Trittbrettschraubkanten genannt, sowie der untere Bereich des vorderen linken Innenkotflügels wieder schön. Als nächstes kommt die Frontpartie, die wir wohl im Ganzen tauschen werden, auch muss der Innenkotflügel rechts noch Instand gesetzt werden.

 

 

Bodengruppe

 

Nachdem ich lange hin und her überlegt habe was ich wohl mit meiner Bodengruppe machen soll, ist die Entscheidung mittlerweile gefallen. Es stand zwischenzeitlich mal im Raum eine Austausch-Bodengruppe zu kaufen oder eine gebrauchte in besserem Zustand zu besorgen. Letztlich hat doch der Wunsch, die eigene Bodengruppe zu behalten, gesiegt. Und wie ich seit heute weiß, war es wohl auch nicht die schlechteste Entscheidung. :cool:

 

Denn so schlecht sieht sie gar nicht aus. Sie war mittlerweile zum Strahlen und siehe da, wirklich hin ist nur das Rahmenkopfdeckblech an der linken Verschraubung am Napoleonhut - das war ja auch bekannt. Auch das sieht so gestrahlt weit weniger schlimm aus als befürchtet. Ersatz liegt schon bereit, so dass wir nun das Deckblech tauschen können und anschließend noch ein paar kleine Stellen an den Bodenhälften reparieren können.

 

Diese "Schadstellen" sind allerdings so gering, dass ein Austausch der kompletten Bodenhälften wirklich überflüssige Arbeit wäre. :) Und irgendwie geht's ja auch darum möglichst viel vom Original zu erhalten.

 

Nach dem Schweißen und anpassen des Häuschens an die Bodengruppe geht es dann zurück zur Oberflächentechnik-Firma meines Vertrauens. Die Bodenguppe wird dann nochmals "sanft" gestrahlt um den bis dahin angesetzten Flugrost zu entfernen, grundiert und abschließend pulverbeschichtet. :D

 

 

Neben der Bodengruppe werden auch alle Anbauteile wie Drehstabschwerter, Vorderachskörper, Stabi, Staubbleche etc. gestrahlt und beschichtet. Auch ein der Teil bereits eingetroffenen Neuteile.

 

Hier ein Ausschnitt der Teile die schon da sind:

 

Der Käfer bremst demnächst mit einer 42 mm Scheibenbremse und Typ 3 Sätteln sowie 19mm Porsche-Radbremszylindern an der Hinterachse. Neben neuen Bremsleitungen gibt es auch einen Satz Stahlflex-Bremsschläuche und rundum neue Buchsen und Lager.

 

 

So damit seid Ihr wieder auf dem aktuellen Stand, das soll dann für heute erstmal reichen!

 

Viele Grüße

SideWinder80