• Online: 4.974

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

SideWinder80

Mein Käfer-Blog

21.02.2021 19:51    |    SideWinder80    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: 1300, Käfer, Tuning, Vergaser, VW, Weber

Der Frühling kommt...irgendwann...

 

Zeit für einen aktuellen Stand - die letzte Saison war durch den Weber-Umbau recht prägend. Ich glaube es war seit langem die Saison in der ich am meisten gefahren bin. In der Regel mit nem breiten Grinsen auf dem Gesicht.

 

Was hat sich seitdem getan - nicht gerade wahnsinnig viel, aber doch gab es hier und da noch kleine Updates. Wie sollte es anders sein, es drehte sich noch um die Vergaser. Nach ein paar Abstimmungsrunden und dem Studium des ein oder anderen Beitrags zu dem Thema, habe ich mich entschieden noch Ansaug-Trichter einzubauen.

 

Praktischerweise gab es die passenden Trichter zu den Filterplatten auch bei Ole Braun. Nach einem erneuten Telefonat war klar: Die 45mm hohen sollten gut zum restlichen Setup passen.

 

Nach ein paar Tagen lagen sie dann auf meinem Tisch - wie schon bei den Filterplatten in wirklich toller Qualität.

 

 

 

Der Einbau war denkbar einfach. Platten und Filter sind so konzipiert, dass die Trichter saugend und plan in der gefrästen Passung der Filterplatten sitzen. Fixiert werden sie über die Unterlegscheiben der Schrauben mit denen die Filterplatten am Vergaser montiert sind.

 

Jetzt die spannendste Frage: Merkt man den Unterschied überhaupt?

 

Ja, tut man. Die Vergaser sprechen vor allem beim Beschleunigen merklich besser an. In den verschiedenen Threads zum Trichter-Thema wird der Effekt, den Trichter bringen recht gut erläutert. Die Luft kann beim Ansaugen "sortierter" in die Vergaser strömen.

 

Dann stand auch schon die kalte Jahreszeit vor der Tür. Ich glaube die letzte Runde habe ich irgendwann im November gedreht. Auch hier muss ich sagen, dass der Käfer selbst bei Kälte mit den Weber-Vergasern wirklich gut anspringt und schnell sauber läuft. Das hatte ich so nicht erwartet - also immer noch positiv überrascht.

 

Irgendwann im Dezember sah ich dann durch Zufall eine interessante Optimierung für die spanischen 40 IDF 70. Ein entscheidender Nachteil gegenüber den viel gelobten italienischen 68/69 ist, dass die Leerlaufdüsen (LLD) bei den 70ern seitlich angebracht sind. Ohne Wartungsklappen in den Seitenwänden, Werkzeugeigenbauten und sich die Finger zu brechen, kommt man da eigentlich nicht dran. Also müssen zum Düsenwechsel oder zum reinigen immer die Vergaser runter. Das ist nicht nur nervig, sondern auf Dauer auch nicht gut fürs Material.

 

Und da war sie nun die Lösung des Problems - spezielle Düsenhalter. In meinem Fall bezogen bei Jens Fild, bei dem ich ja auch den 39er Solex Vergaser erstanden hatte. Nach einem kurzen Schnack waren die Halter bestellt. Heute bzw. gestern war es dann endlich auch mal wieder warm genug zum schrauben.

Also einmal noch die Vergaser runter und die Halter getauscht, ging reibungslos von der Hand.

 

 

 

Fortan könnte man die Leerlaufdüsen auch mal eben bei nem Zwischenstopp auf dem Parkplatz mit einfachen Handgriffen demontieren. Vor allem praktisch wenn doch mal eine verstopfen sollte.

 

Das war es dann mit den kleinen Updates - als nächstes steht dann erstmal ne gründliche Wäsche zum Start in die Saison an. In diesem Sinne - bleibt gesund...und auf der Straße! ;)