• Online: 5.624

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Schlawiner98

Berichte eines autoverrückten '98ers

29.06.2015 14:52    |    Schlawiner98    |    Kommentare (100)    |   Stichworte: 6, Accord, Honda

Fahrzeugvorstellungen gab es in meinem Blog schon des öfteren. Doch diese ist etwas ganz besonderes. Denn ich präsentiere euch heute mein erstes eigenes Auto:

 

Es handelt sich um einen Honda Accord 1.8 VTEC. Aber zuerst gibt es ein paar Worte dazu, wie es überhaupt zum Kauf kam.

 

Es begann alles an einem furchtbar verregneten Sonntag. Eigentlich genau so einem Tag, an dem man besser zu Hause vor dem warmen Kamin sitzen bleibt, im Juli wohlgemerkt! Doch mein Vater und ich hatten die blödsinnige Idee, ein paar Autohäuser in der Gegend abzuklappern. Es war denkbar ungemütlich und wir wollten eigentlich schon wieder nach Hause, als es aufhörte zu regnen. Also wurde beschlossen, zu einem VW- und Audi-Autohaus aufzubrechen und dort den erst kürzlich von meinem Onkel in Zahlung gegebenen Audi A3 1.2 TFSI mit DSG-Getriebe zu begutachten. Natürlich sahen wir uns auch alle anderen Autos auf dem Hof an. Als wir dann eigentlich gerade wieder ins Auto steigen und losfahren wollten, blitze aus dem Werkstattbereich ein Audi A4 B5. Er stellte sich als relativ einfach ausgestatteter 1.6er heraus und präsentierte sich optisch nahezu makellos. Er war aus erster Hand, erstmals 1996 zugelassen und seitdem 102.000 Kilometer gelaufen. Die Pirelli-Reifen waren erst ein Jahr alt, die Bremsen neuwertig. Mit diesen Eindrücken und dem Preis von 990 Euro verließen wir den Hof. Es folgte eine schlaflose Nacht. Am Tag darauf dann die große Enttäuschung: Der Audi wurde an einen Polen verkauft...

 

Voller Enthusiasmus durchsuchte ich das Netz nach dem passenden B5. Dabei wurde mir schnell bewusst, dass gepflegte Modelle relativ selten und zu höheren Preisen angeboten wurden, als ich zu zahlen bereit war. Die Bastelbuden regierten das Angebot. Häufig musste ich etwas wie "Audi A4 S-Line VOLLVOLLVOLL" lesen. Also verlief diese Suche im Sande.

 

Die nächste Idee war, nach einem BMW 316i der als robust geltenden Baureihe E36 zu suchen. Die Coupes hatten es mir dabei besonders angetan. Das Preisniveau lag hier weit über dem des Audi A4, doch da mich das Auto emotional stärker fesselte als der vernünftige und relativ langweilige A4 war das für mich nebensächlich. Also ging es an einem Freitag Nachmittag nach Berlin, um dort ein seriös wirkendes silbernes 316i Coupe zu besichtigen. Dort angekommen fiel zuerst die enorme Tieferlegung auf, die auf den Inseratbildern so nicht ersichtlich war. Die ersten vier Gänge ließen sich sauber durchschalten, doch zum fünften hin war eine schwer zu überwindende Blockade in der Leerlaufgasse. Für mich der eindeutige Hinweis darauf, dass dieses Auto fast nur in der Stadt bewegt wurde. Weitere Gespräche mit dem Verkäufer oder eine Probefahrt waren somit überflüssig. So ging es unvollendeter Dinge wieder nach Hause, dafür (mal wieder) um eine Erfahrung reicher: Autos aus Berlin sind bescheiden toll...

 

Wieder der Heimat näher hielten wir bei einem Händler, der einen völlig überteuerten und deshalb aus der Suche aussortierten E36 anbot. Optisch stand er wirklich gut da und machte einen seriösen Eindruck, allerdings war es 17:30 Uhr und es war nur noch der Schlosser anzutreffen, der uns weder weitere Informationen zum Fahrzeug geben konnte, noch den Schlüssel holen. Nun hatten wir die Autosuche für diesen Tag endgültig abgeblasen.

 

Einer Umleitung sei Dank kamen wir doch noch an einem Fiat-Autohaus vorbei. Dort stand er dann, der rot funkelnde Honda Accord. Auch hier herrschte bereits Feierabendbetrieb, was uns nicht davon abhielt, das Auto ausgiebig zu untersuchen. Rost, bei vielen alten Japanern ein fettes Problem, konnten wir nirgends entdecken. Dellen oder Kratzer ebenso Fehlanzeige. Der Innenraum sah durch die Fenster betrachtet wie neu aus. Außerdem stellten wir fest, dass die Hankook-Reifen erst zwei Jahre alt waren und in dieser Zeit nicht viel gelaufen sein konnten. Auch die Bremsen zeigten keinerlei Verschleißerscheinungen. Leider hing kein Verkaufsschild im Auto, sodass jegliche Informationen im Verborgenen blieben.

 

Ein paar Tage später folgte die Besichtigung. Es stellte sich heraus, dass der Honda am 22.10.1998 (also 2 1/2 Monate nach meiner Geburt) auf Honda Deutschland in Offenbach zugelassen wurde. 1999 wechselte er dann in Privatbesitz und wurde von diesem bis zum Kilometerstand von 119.700 gefahren. Der Zahnriemen wurde 2012 bei 104.000 Kilometern gewechselt, zum gleichen Zeitpunkt wurde auch eine Klimawartung durchgeführt. Die Verkäuferin sicherte noch zu, einen Ölwechsel sowie frischen TÜV machen zu lassen, bevor er verkauft wird. Mit allerhand schönen Dingen wie vier elektrischen Fensterhebern, elektrisch verstellbaren Außenspiegeln, der bereits erwähnten Klimaanlage sowie dem originalen Navigationssystem (!) wusste der Honda zu begeistern. Die Probefahrt konnte vollkommen überzeugen und so unterzeichnete mein Vater für mich den Vertrag. Bis zur Abholung vergingen zwei unendlich lange Tage und Nächte. Auf jeden Fall verstehe ich jetzt den Slogan von Honda: The Power of Dreams...

 

Seit Donnerstag ist er jetzt in seinem neuen Zuhause. Der Lack war frisch poliert, also bestand hier absolut kein Handlungsbedarf. Dementsprechend musste ich mir nur noch den Innenraum vornehmen, der aber auch nicht sonderlich verdreckt war. Auf jeden Fall finde ich, dass er ein ziemlicher Hingucker ist. Aber seht selbst:

 

 

Leider muss ich, bis ich ihn selbst fahren darf, noch die praktische Prüfung bestehen und mich bis zu meinem 17. Geburtstag gedulden. So lange müsst ihr auch noch auf die Fahreindrücke aus meiner Sicht warten. Bis dahin-

 

Gruß Schlawiner

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

29.06.2015 14:57    |    Dynamix

Glückwunsch! Macht ja nen ganz ordentlichen Eindruck der Wagen. Dard man fragen was das gute Stück gekostet hat?

 

Mein erstes auto war nebenbei bemerkt auch rot, vielleicht bringt dir die Farbe ja Glück ;)


29.06.2015 15:02    |    Schlawiner98

Natürlich darf man fragen ;) 1.400 Euro inklusive aller aufgezählten Leistungen hat der Honda gekostet.

 

Und die Farbe war für mich mit ausschlaggebend: Der CG8 sieht eigentlich nur in schwarz, dunkelblau und dem unirot so klasse aus :cool:


29.06.2015 15:19    |    Dynamix

Wenn der Wagen technisch wirklich so gut ist wie du sagst dürfen die 1400€ als fairer Preis bezeichnet werden :)


29.06.2015 15:22    |    Sporti404

Erinnert mich an mein erstes Auto auch ein Japaner ein Nissan Micra auch in Unirot :D


29.06.2015 15:37    |    Goify

Echt toller Wagen und sogar mit Klimaanlage! Bei dem Radio fragt man sich, wer da bei wem abgeschaut hat. In der C-Klasse gab es ab 1997 auch ein Navi-Radio mit dahinterliegendem Kassettenschacht, welches nahezu identisch aussieht.


29.06.2015 16:06    |    Schlawiner98

Exakt das ist mir auch aufgefallen, Goify. Vielleicht vom selben Zulieferer?


29.06.2015 16:52    |    VincentVEGA_

Geil, geil, geil!

 

Daumen hoch für den Wagen. Durfte einen solchen Typ schon fahren und hätte ihn am liebsten behalten. Sehr gute Wahl, viel Freude damit! :)


29.06.2015 16:59    |    plaustri20

Auch hier nochmal meinen herzlichsten Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.

Die Farbe ist natürlich klasse und steht dem Honda absolut. Nur mit dem Innenraum bin ich absolut nicht einverstanden... Meine Großeltern hatten vor ihrem Golf Plus einen Mitsubishi Colt aus 1998 - der hatte eine recht ähnliche hellgraue (Hart-)Plastikwüste im Innenraum. Ich glaube daher meine Phobie vor Asiaten/Japanern aus den 90ern.:D

Aber ansonsten ein absolut tadelloses und seltenes Stück!

Daumen hoch:cool:

(Preis-/Leistung ist super. Ein BMW 318i E46 in dem Zustand und Alter mit gleicher Ausstattung hätte wohl 2.500€ (eher an die 3.000€) gekostet. Alles richtig gemacht.)


29.06.2015 17:03    |    VincentVEGA_

Für den Preis hätte ich ihn auch genommen...

Das Interieur ist gar nicht so oll. Die Holzintarsien muss man mögen, ich finde aber, sie stehen dem Wagen ganz gut. Das Plastik ist in der Tat nicht so angenehm anzutatschen wie vielleicht heutige Audi-Modelle, aber die Verarbeitung ist sehr solide, was für mich die Hauptsache ist, wenn ich einen Innenraum betrachte. Bei meinem Mitsubishi Carisma war es das Gleiche, nur dass der nicht so elegant war wie der Honda.


29.06.2015 17:29    |    Fensterheber169

@Goify Das Radio gab es auch bei Ford. Ist glaub von Becker. Haben halt viele Marken mit eigenem Logo drauf eingebaut. Wie früher die Becker Pro 1 Din Reihe. Die gab es auch von Alfa bis Volvo.


29.06.2015 17:30    |    HeinzHeM

Eine gute Entscheidung, meinen herzlichsten Glückwunsch zu diesem ersten Auto!

 

Mit dem hast Du eine gute Wahl getroffen, Honda und Mitsubishi aus dieser Zeit zeichnen sich durch beste Karosseriequalität und extrem zuverlässige Technik aus. Ganz anders als die zwar wesentlich beliebteren MB C-Klasse, BMW 3er und Audi A4 die meist bereits arg heruntergeritten sind, eben weil sie doch ach so beliebt sind :D


29.06.2015 17:51    |    Schlawiner98

Danke für die zahlreichen Glückwünsche :D

 

Plaustri, was die Innenraumqualität angeht, kann ich absolut nicht zustimmen. In oberen Bereich des Cockpits ist schon Plastik mit einer sehr angenehmen Oberfläche verbaut. Weiter unten kam natürlich Hartplastik zum Einsatz, welches aber überhaupt nicht kratzempfindlich ist. Am besten machst du dir selbst ein Bild davon, um deine Phobie zu besiegen ;)

 

Ja Heinz, die Qualität scheint wirklich sehr gut zu sein. Es ist nichts verschlissen. Mein Nachbar fuhr seit der Wende immer Honda und hatte von diesem Accord sogar zwei, beide schwarz, ein 2.0er und ein 2.3er mit Automatik. Er bezeichnete Honda immer als den "japanischen Mercedes". Damit dürfte er Recht gehabt haben :cool:


29.06.2015 17:57    |    SXE10

Herzlichen Glückwunsch Schlawiner! Mein Bruder ist auch ein 98er und sein erstes Auto sollte auch ein Japaner werden. Im Mai war es soweit und wir haben einen polarsilbernen 2006er Corolla E12 aus erster Rentnerhand mit gerade mal 48tkm in Empfanggenommen, der fungiert aber parallel auch als 2. Wagen um unser Sommerauto, einen 2000er Lexus IS200 zu schonen :)


29.06.2015 18:00    |    Schlawiner98

Danke auch dir ;) So ein Corolla ist ja auch sehr zuverlässig. Welchen Motor hat er denn drin? Den 1.6er fahren einige in meiner Bekanntschaft in verschiedenen Corollas und sind alle sehr zufrieden!


29.06.2015 18:08    |    SXE10

a genau den 1.6er. Als erstes sollte es ein Subaru Impreza 1.5R werden, aber das Auto war sehr träge und die Bremsen-unserer Meinung nach- unzumutbar. Deinen Accord finde ich übrigens sehr schick! Den werde ich auch in meine Suche einbeziehen wenn es bei mir soweit ist:) allerdings als 2000er modell ;)


29.06.2015 18:34    |    racer4679

Der Accord war ein empfehlenswerter Kauf! Gerade bei den heutigen Hightech-Blechbüchsen mit Fehlkonstruktionen in jedem Winkel und maßlos überteuerten Erstazteilen, ist ein zuverlässiger, problemloser und überaus robuster Japaner die Alternative schlechthin. Bleibt nur zu hoffen, dass die Ersatzeilversorgung noch paar Jährchen abgesichert ist. Ansonsten macht man hier recht wenig verkehrt - die Autos laufen nahezu ewig. Wenn mein Tscheche irgendwann mal das Zeitliche segnet, hol ich mir einen Avensis T22 oder T25 - so jedenfalls der aktuelle Plan. Aber der Accord gefällt mir auch sehr gut, vorallem der Rote von @Schlawiner.


29.06.2015 18:35    |    SXE10

Was mir herade auffällt ist, dass der Accord einen 4er Lochkreis hat, ist doch eigentlich zoemlich ungewöhnlich für eine Mittelklasse Limousine.


29.06.2015 18:41    |    Schlawiner98

Tja, nix ist unmöglich! (Oh, das war ja ein anderer Hersteller :D)


29.06.2015 18:46    |    SXE10

Haha :D


29.06.2015 20:36    |    Turboschlumpf6

Herzlichen Glückwunsch!

 

Geniales Auto! Da wird man fast neidisch. Hätte gerne so einen als erstes Auto gehabt.

 

Thank god it's not a Polo. ;)


29.06.2015 20:43    |    kaktus2014

Schöner Wagen.


29.06.2015 20:52    |    philippRT

Schönes erstes Auto. Stufenheck, 4-Türer, schöne Farbe, sportlicher Motor, noch nicht allzu alt... Ja, da wird man wirklich etwas neidisch.

 

Kann man das "Navi" :D eigentlich noch aktualisieren lassen bzw. ist es aktuell?


29.06.2015 20:53    |    Schlawiner98

Danke. Naja XG, neidisch musst du ja nun nicht gerade werden, hast doch auch ein schönes Auto. Ansonsten sollte so ein Accord doch im Budget liegen :D


29.06.2015 20:55    |    schipplock

Gratulation! Ein echtes Schnaeppchen! :) Der 90er Chic muss gefallen, aber fuer das Geld wuerde ich das auch fahren :).


29.06.2015 20:57    |    Schlawiner98

Die Navi-CD ist von 98, also kann von aktuell keine Rede sein. Ich hatte auf Ebay auf eine CD von 2011 geboten, leider nicht das Höchstgebot abgegeben. Ist aber auch nicht so schlimm, jedes Smartphone hat heute bessere Navigationsapps installiert. Trotzdem finde ich es toll, was Honda anno 1998 schon in die mittlere Ausstattungsline gesteckt hat :)


29.06.2015 21:12    |    cookieMD

Wow! Der Lack!

Hammer geil, da hast du dir aber ein schönes Auto an Land geholt. Und dazu auch noch wenig km und eine sehr schöne Ausstattungskombi.

 

Dass gefällt mir richtig gut!

 

Allzeit gute Fahrt (dann ab 18) und blechfreies Vorankommen.

 

Liebe Grüße,

Michael


29.06.2015 21:32    |    HalbesHaehnchen

Glückwunsch nochmal. Ich finde den auch echt nicht hässlich. Auch innen nicht für einen Japaner aus jener Zeit. Space Star oder Carisma sehen da um Welten schlimmer aus :D

 

Viel Spaß und Glück mit dem Wagen!


29.06.2015 21:43    |    Telsch

Dann auch hier nochmal herzlichen Glückwunsch zum ersten Auto. Ich find ihn auch wirklich schick, wobei ich ja angeblich einen schlechten Geschmack habe ;)

Wenigstens gibts ja jetzt noch einen U25er mit nem Japaner als erstem und aktuellen Auto.


29.06.2015 21:56    |    nick_rs

Glückwunsch zu Papas neuem Auto!

 

Zum Autokauf: Wie ich schon gesagt habe, ich halte absolut garnichts davon sich mit 16 ein Auto zu kaufen und schon gar nicht auf Teufel komm raus ein Allerweltsauto, nur weil das Angebot gerade ganz gut ist. In zwei Jahren wird es auch noch gute Angebote geben. Wenn man sich jetzt ein sehr seltenes Auto eingeschossen hat was es so in 2 Jahren mit 90%iger Wahrscheinlichkeit nicht geben wird, okay, oder wenn man eins aus der Familie übernehmen kann, aber einfach so weil man grad lustig ist ein Auto zu kaufen, ohne überhaupt fahren zu können halte ich für Schwachsinn aus drei Gründen:

- Es ist eine Kurzschlusshandlung mit Rosaroter Brille (und jetzt behaupte nicht das Gegenteil, ich habe die Sache in Whatsapp verfolgt). Du sagt bei so irre vielen Autos du könntest es dir als erstes Auto vorstellen, wer weiß ob dir der Honda in ein paar Monaten überhaupt noch gefällt.

- Das Ding wird in zwei Jahren nicht besser. Als warum jetzt schon eins kaufen, in zwei Jahren verlieren die Dinger auch noch an wert und solange das Auto nicht dir gehört kostet es dich kein Geld (Zulassung/Wertverlust/Pflege).

- Und das wichtigste zum Schluss: Du kannst nicht Auto fahren. Jedes Auto fährt sich anders, jedes Auto hat seine Stärken und Schwächen und gerade letzteres kann im Alltag sehr nervig werden, wenn einem das Auto nicht 100% gefällt. Um sowas von vorn herein auszuschließen, macht man eine Probefahrt. Wer weiß ob dir das Auto beim fahren wirklich so toll gefällt wie optisch? Und jetzt sag nicht du bis 2m auf dem Hof gefahren. 1. Lernt man das Auto dabei nicht kennen und 2. Findet man als 16 Jähriger jedes Auto klasse beim fahren, wo Punkt 1 wieder einspielt.

 

Man kann nur hoffen, dass dir das Auto noch gefällt, wenn du 18 wirst...

 

Zum Navi: Das Navi in meiner E-Klasse ist ähnlich, ich würde aber behaupten mit zwei Knöpfen besser bedienbar. Es braucht Ewigkeiten zum rechnen, funktioniert aber tadellos. Und die Karten von 98 funktionieren im Alltag noch erstaunlich gut! Ich habe es aber auch immer nur nebenher benutzt und mich nicht drauf verlassen.


29.06.2015 22:14    |    VincentVEGA_

Eigentlich wollte ich das so nicht ansprechen, aber Nick hat schon recht...

 

mein erstes Auto hatte ich auch zu früh gekauft: Mein erstes Auto, einen VW Golf III. kaufte ich auch mit 16. Bis zum 17. stand der tatsächlich nur rum (es war eine Qual, das Auto vor der Tür zu haben und nicht zu dürfen! Das macht einen wirklich irre) und danach war ich immer frustriert, weil keine der Begleitpersonen Zeit oder Lust hatte zu fahren. Das Auto kostete schon Geld, und dafür wollte ich es benutzen und es ging dann doch nicht. Das hat in der Familie schon etwas Krach gemacht, weil ich halt unbedingt wieder fahren wollte.

Mal ganz abgesehen davon dass mir für den frühen Kauf eh schon eine mehr als deutliche Ansage gemacht wurde, mein Vater dann aber doch darauf verzichtete, den Kauf nicht nachträglich zu genehmigen (ich war ja nur beschränkt geschäftsfähig).

 

Wie man sieht hat es also nicht nur Vorteile. Ich weiß nicht, ob sie auf Schlawiner genauso zutreffen, da ich ihn dahingehend nicht kenne und auch nicht einschätzen kann. Einfach wird es nicht, aber das Auto hätte ich mir ehrlich gesagt auch nicht entgehen lassen wollen. Wobei es sicherlich in zwei Jahren auch noch so ein Angebot gegeben hätte. Aber ich kann ihn schon verstehen.


29.06.2015 23:32    |    Kruegerl

Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Auto und herzlichen Glückwunsch zu deinem guten Geschmack. Mit dem Accord hast du dir wirklich ein verdammt geiles Stück Honda geholt. Zwar keine Rennsemmel, wie so manch anderer Konzernbruder, allerdings eine gelungene Mischung aus Sportlichkeit und Elegenz.

 

Falls es dich interessiert: in meinem Blog habe ich den Accord bereits entsprechend gewürdigt.


29.06.2015 23:50    |    Turboschlumpf6

So ein Accord fährt sich super!

 

Alles lässt sich sehr präzise und knackig bedienen. Das ist ein wirklich feines Autochen.


30.06.2015 02:31    |    sand-own

An sich ein solides Wägelchen, so ein Accord. Macht man als Fahranfänger sicherlich erst mal nicht viel falsch mit. Wäre nun zwar nicht mein Fall (die Farbe ist schrecklich, kein Tempomat, manuelle Klima, kein Kombi ;)), aber da hat jeder andere Anforderungen.

Ich würde optisch noch ein bisschen was verändern:

-(umlackieren ;))

-Türgriffe in Wagenfarbe

-Außenspiegel in Wagenfarbe

-Zierleiste in Wagenfarbe

-Nebelscheinwerfer rein

-evtl. andere Felgen

 

Kaufen mit 16:

Schwierig. Erstmal verbrennst du Geld, weil das Auto ja trotzdem Unterhalt kostet, obwohl es eher wenig bewegt werden wird und nicht benötigt wird (ihr habt ja 2 Autos, einen Begleiter brauchst du mit 17 eh). Ich hätte da noch eine Weile gewartet. Wenn man vielleicht mit Ende 17 ein wirklich gutes Angebot bekommt, kann man schon zuschlagen (hab ich auch gemacht, 3 Wochen vor dem 18.), aber mit 16, naja.

Es war ein ganz gutes, aber sicherlich kein unfassbar unschlagbares Angebot, dass man so nie wieder bekommen hätte. Alleine schon günstige Accords dieser Generation gibts reichlich; und du hast dich ja nicht mal speziell auf dieses Fahrzeug festgelegt.

 

Gegenbeispiel: Ein Kumpel von mir hat auch mit Mitte/Ende 17 sein erstes Auto gekauft, einen dunkelgrünen Astra G, super gepflegt, gute Ausstattung, Sommer- (auf Alus) + Winterreifen, 50.000km runter - für 900€.

 

Ich hoffe nur, du gehst jetzt nicht Schlüsselklimpernd in der Schule umher o.Ä. So einen Pflegefall hatte ich auch im Jahrgang, der dann Monate vor seinem Führerschein jedem die Autoschlüssel unter die Nase gehalten hat - glaub mir, das kommt nicht gut an - vor allem, wenn man dann doch mit dem Bus fahren muss :D

 

Wenn du dann 18 bist, sollte der Accord noch ein bisschen reichen. Die 3 wichtigsten Bedingungen erfüllt er wohl:

5 Leute passen rein, ein paar Campingstühle gehen in den Kofferraum, die Bodenfreiheit reicht für den ein oder anderen Feldweg :D


30.06.2015 08:48    |    Schlawiner98

An dem wird nix lackiert oder andere Felgen drangeschraubt, soll ja seinen Rentner-Look behalten! Und ein Auto zum Angeben in der Schule ist es mit Sicherheit auch nicht, dafür hätte sich ein 3er Coupe besser geeignet. Zudem wird er zum begleiteten Fahren bewegt werden, da er die Ansprüche an Langstreckentauglichkeit und Schaltgetriebe bestens vereint ;)


30.06.2015 09:37    |    MarioE200

Herzlichen Glückwunsch auch von mir zu deinem "Neuen".

Der steht wirklich gut da und ist richtig schick!

Viel Spaß damit.

Gruß

Mario


30.06.2015 09:49    |    Diesel73

Hey, Herzlichen Glückwunsch :)!

Ist wirklich ein tolles und sehr schickes Auto.

Ich denke, Du wirst viel Freude mit ihm haben und kannst Dich jetzt erstmal ne Weile darauf freuen, endlich mit ihm rumfahren zu dürfen.

Du wirst Dich an ihn gewöhnen, mit ihm zusammenwachsen. Fährst Du dann mal ein anderes Auto, wirst Du Dich fühlen wie ein Schwein auf Rollschuhen :D und Dich darauf freuen, wieder DEIN vertrautes Auto zu fahren.


30.06.2015 09:54    |    golffreiburg

Glückwunsch zum "neuen", ersten eigenen Auto! Ich finde es vollkommen legitim, dass er sich mit 16 schon ein eigenes Auto gekauft hast. Warum auch nicht ? Es ist (sein?) Geld, seine Entscheidung und seine Verantwortung. Außerdem wird der Wagen sicherlich von einem Elternteil ab und an bewegt. Mein damaliger, nagelneuer (auch roter) Golf 6 stand auch fast ein Jahr auf dem Stellplatz, bis ich den Führerschein hatte. Es war immer toll zu Fahren - wenn auch nur als Beifahrer! Ob dir das Auto auch noch gefällt, wenn du alleine und täglich damit fährst, ist eine andere Geschichte, was hier nicht zur Debatte steht.

 

 

Zitat:

Der Lack war frisch poliert

Ich kann tote Menschen - ach halt, falscher Film. Ich kann viele kleine Kratzer sehen :D Komm wenn Du Fahren darfst vorbei, dann machen wir das ding wirklich Kratzfrei

 

 

Zitat:

An dem wird nix lackiert oder andere Felgen drangeschraubt

Das find ich super von dir! Ich finde ein Auto gehört im absoluten Original Zustand.


30.06.2015 12:06    |    Schlawiner98

Danke auch euch!

 

@golffreiburg Es ist tatsächlich so, dass das Auto hin und wieder bewegt wird, gerade heute erst wieder ca. 50 Kilometer weit. Und in absehbarer Zeit, also in gut einem Monat, bin ich 17 und planmäßig auch mit der Fahrschule fertig. Sollte nichts dazwischen kommen, werde ich ihn also bald selbst (er)fahren dürfen :D Auf dein Angebot komme ich eventuell zurück, falls es mich mal in den Schwarzwald treiben sollte. Ganz kratzerfrei ist er mit Sicherheit nicht, gerade im Bereich des Heckklappenschlosses nicht. Aber das ist bei einem fast 17 Jahre alten Auto auch noch überdurchschnittlich gut!


30.06.2015 12:18    |    schipplock

der kommt eh tiefer und bekommt hübschere Felgen :). Davon bin ich überzeugt. Wenn man das jetzt noch nicht will, so liegt es an der Kohle :). Ich bin mir sicher, sobald mehr Kohle da ist, kommt auch das neue Fahrwerk und die neuen Felgen :).


Deine Antwort auf "Welcome Honda- The Power of Dreams"

Blogautor(en)

Schlawiner98 Schlawiner98

BMW

 

Eure Kommentare

Schlawiners Gäste

  • anonym
  • Trixi637
  • bmwmichl
  • jonas.f
  • legooldie
  • SchrauberfreundeMV
  • Nils Zaayenga
  • JakobK
  • hondafahrerfr-v
  • joese

Schlawiners Abonnenten (117)

Blog Ticker