• Online: 2.344

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Schlawiner98

Berichte eines autoverrückten '98ers

17.08.2017 22:35    |    Schlawiner98    |    Kommentare (68)

All diejenigen, die jetzt auf frei zugängliche, nicht jugendfreie Inhalte gehofft haben, muss ich leider enttäuschen. Doch ich bin nicht einfach nur klickgeil, es steckt eine durchaus ernst gemeinte Botschaft im Titel.

 

Zitat:

Ach, da gibt es so einige Autos, die ich mir gut vorstellen könnte. Da wäre zum einen das direkte Nachfolgemodell, das ich wirklich sehr schick finde. Aber auch der eine oder andere Roadster (Z3, MX-5, SLK) oder ein Cabrio (z.B. CLK) fände ich interessant.

So schrieb ich selbst, als sich der Kauf meines Accords zum ersten mal jährte. Nach einem weiteren Jubiläum ist es nun eingetreten: Ich bin unter die Offenfahrer gegangen und habe mir vor zwei Wochen einen SLK gekauft.

 

Doch wie kam es jetzt dazu? Denn eigentlich war ich ziemlich zufrieden mit dem Accord und wollte ihn auch noch eine Weile behalten, Dank neuem TÜV wären die Investitionen für die nächsten Jahre vermutlich überschaubar gewesen. Doch wie es immer ist, das bessere ist des guten Feind und ich habe quasi ständig eine Umkreissuche bei mobile.de laufen. Dort entdeckte ich ein schlichtweg unschlagbares Angebot: Einen Audi TT Roadster aus 2000, 1.8T mit 180 PS, erst 124.000 Kilometer gelaufen für 3.490 Euro. Ich überlegte zwei Stunden, bis ich mich beim Anbieter per E-Mail meldete (Telefonnummer stimmte nicht). Auch nach Tagen gab es keine Antwort, irgendwann war das Inserat auch wieder verschwunden. Noch ein paar Tage später kam plötzlich doch eine E-Mail. Das Auto wäre noch nicht verkauft, es wurden auch noch weitere Fotos gesendet. Die Tatsache, dass ich nicht um Fotos gebeten hatte, dafür aber meine eigentlichen Fragen nicht beantwortet wurden (es war sozusagen eine Standard-Mail, die an alle Interessenten verschickt wurde) und mir eine Adresse in Helsinki angezeigt wurde, ließen nur einen Schluss zu: Es handelte sich um ein Fake-Inserat. Na toll, wäre ja auch zu schön gewesen...

 

Eine Sache war jedoch geblieben: Der Wunsch danach, oben ohne fahren zu können. Und da das mit Minderjährigen, wie es der Audi gewesen wäre, immer eine streitbare Sache ist, wurde es nun doch ein älteres Modell.

Ich entdeckte einen sehr ehrlich beschriebenen SLK im Oranienburger Umland. Der langjährige Vorbesitzer hatte in den letzten Jahren viel investiert. Außerdem sei das Auto rostfrei. Zudem gehörten zwei Radsätze und zwei originale Roadster-Travelbags zum Angebot. So war ich, trotz der fast 200-tausend Kilometer, sehr interessiert und fuhr zu dem Händler, bei dem der Wagen auf Komission stand, um mir ein genaueres Bild machen zu können. Vom adligen Erstbesitzer wurden unter anderem die schwarzen Lederpolster samt Sitzheizung, Seitenairbags, Nebelscheinwerfer, ein Feuerlöscher unter dem Fahrersitz, ein Radio mit Kassettenfach und, auch in einem Roadster ganz wichtig, eine Klimaanlage geordert. Der Zustand passte, die Probefahrt überzeugte mich, also wurde der Kaufvertrag unterschrieben. Bereits am nächsten Tag konnte ich meinen SLK frisch getüvt und vollgetankt abholen. Nach der Geldübergabe öffnete ich voller Freude das vollautomatische Klappdach (was im übrigen ziemlich genau 25 Sekunden in Anspruch nimmt) und machte mich mit den Kennzeichen des Vorbesitzers auf die 150 Kilometer lange Heimreise.

 

Das einzige gemeinsame FotoDas einzige gemeinsame FotoNoch am selben Tag machte ich mich daran, den Honda zu inserieren. Mit einem Interessenten vereinbarte ich einen Termin. Nachdem dieser den Accord akribisch begutachtet hatte und wir uns auf einen für beide Seiten fairen Preis geeinigt hatten, konnte er ihn gleich mitnehmen. Der Abschied fiel mir nicht ganz leicht, das erste Auto ist eben doch etwas ganz besonderes. 36.000 Kilometer hat er in etwas über zwei Jahren klaglos abgespult. Ich hoffe, dass auch der neue Besitzer seine Freude mit dem treuen Anglo-Japaner haben wird.

 

Vergangenes Wochenende zog es mich dann mit meiner neuen Errungenschaft in den Stuttgarter Raum zu einer Geburtstagsfeier, bei der auch einige andere MotorTalk-Mitglieder anwesend waren. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich niemandem von ihnen etwas verraten. Entsprechend (positiv) überrascht zeigten sich alle.

Nach dieser Reise habe ich persönlich jedenfalls den Eindruck, alles richtig gemacht zu haben. Es gibt meiner Meinung nach nichts schöneres, als mit geöffnetem Dach durch die Landschaft zu fahren und die frische Luft im Gesicht zu spüren (ich sollte mir nur noch abgewöhnen, offen die Scheibenwaschanlage zu benutzen :D). Den Schwaben ist beim SLK auf jeden Fall ein sehr guter Kompromiss aus zackigem Fahrverhalten und einem guten Komfort gelungen. Auch die Schaltung ist, anders als man es eigentlich von Mercedes kennt, angenehm knackig - mit der im MX-5 aber natürlich nicht vergleichbar. Nach 3.000 Kilometern in zwei Wochen gab es heute in meiner Stammwerkstatt frisches Öl. Auch dort wurde mir ein sehr guter technischer Zustand bescheinigt. Somit steht einer gemeinsamen Zukunft mit der 18-jährigen Oben-Ohne-Schönheit nichts mehr im Wege.

 

Liebe Grüße aus dem Frischluftgefährt

Euer Mark

 

PS: Weitere Fotos gibt es in der Galerie.

 

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

17.08.2017 22:42    |    PIPD black

Allzeit gute Fahrt.:)


17.08.2017 22:58    |    Dynamix

Da bin ich mal gespannt wie sich der Benz im Vergleich zum Accord schlägt ;)


17.08.2017 23:30    |    Schlawiner98

Danke. Ich denke, er wird sich beweisen ;)


18.08.2017 00:02    |    MB Dieselmaster

Auch hier herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.


18.08.2017 04:18    |    ToledoDriver82

Na dann....viel Spaß mit dem neuen...möge er dir ebenso treue Dienste leisten wie der Honda


18.08.2017 09:17    |    Goify

Na das ist ja mal eine Überraschung und ich wünsche dir eine gute Fahrt.

 

In meinem Altbenz ist der gleiche Motor mit dem gleichen Getriebe drin und man kann damit leben. Es ist nicht sonderlich knackig und direkt und die Kupplung ist eben eine von Mercedes, aber es geht ganz ok.

Den 200er SLK bin ich auch schon zwei Mal gefahren, weil ich mir letzten Herbst einen kaufen wollte, aber mein selbstgestecktes Limit war zu gering, um was gutes zu finden.

 

Wahrscheinlich kannst du auch für unter 20 € einen Tempomat nachrüsten. Hast du schon den Schlüssel ohne Bart?


18.08.2017 09:20    |    Schlawiner98

Tempomat für unter 20€ klingt interessant! Was heißt Schlüssel ohne Bart? Ich habe Klappschlüssel...


18.08.2017 09:22    |    Dynamix

Heißt das dein Schlüssel das Metallding nicht mehr hat was man ganz oldschool ins Zündschloss steckt. Die Premiums haben doch irgendwann kollektiv auf Keyless Go oder eben diese bartlosen Schlüssel gesetzt wo du nur noch das kleine Plastikeckchen ins Schloss stecken musst ;)


18.08.2017 09:23    |    ToledoDriver82

Er hat aber noch mit....sieht man auch am Zündschloss


18.08.2017 09:25    |    Schlawiner98

Achso. Ja, hätte man sich natürlich auch logisch herleiten können :rolleyes: :D


18.08.2017 09:26    |    Dynamix

Bleibt nur noch die Frage was von beiden das Ausschlusskriterium für den 20€ Opamaten ist :D


18.08.2017 09:57    |    el lucero orgulloso

Glückwunsch zum offenen Mercedes!

Scheint ja aufgrund der Historie und der Pflege, die dem Wagen zukam, ein ziemlicher Glücksgriff gewesen zu sein, sodass ich denke, dass er dich auch gut begleiten wird. :)

Ich bleibe aber dennoch gespannt, wie sich der SLK im Vergleich zum Accord schlägt.


18.08.2017 10:13    |    MB Dieselmaster

Zu der Zeit bot Mercedes den Tempomat nur mit Automatik an. Ob der beim Schalter nachrüstbar ist?


18.08.2017 10:34    |    Markus_95

Sehr schönes Model - insbesondere die Innenausstattung ;)


18.08.2017 10:40    |    Dynamix

@MB Dieselmaster Wenn Google mich nicht getäuscht hat, dann geht das wohl auch mit dem Schalter solange man dem Steuergerät irgendwie vorgaukelt es wäre eine Automatik verbaut. Dazu müssen dann wohl noch ein paar Basteleien gemacht werden, je nachdem ob der Wagen eine elektrische Drosselklappe hat die ab 99 oder 2000 kam.


18.08.2017 11:49    |    Schlawiner98

Vielen Dank @Markus_95 und @el lucero orgulloso :)

 

Ein Tempomat wäre zwar schön, aber am Ende komme ich sowieso mit den zwei Hebeln durcheinander :D Zumal die Belegung genau entgegengesetzt zu der im BMW ist...


18.08.2017 12:10    |    HerrLehmann

Schade um den schönen Honda.

Das Gay Car of the Year ist nicht mein Fall, aber Dir muss er ja zusagen... ;)


18.08.2017 12:12    |    ToledoDriver82

Original Zubehör ist zwar immer toll aber wenn man zum nachrüsten irgendwas basteln muss würd ich das auch lassen


18.08.2017 14:44    |    Turboschlumpf6

Krass!

 

Glückwunsch!


18.08.2017 15:11    |    Schlawiner98

Danke! :)


18.08.2017 15:39    |    Goify

Bzgl. Tempomat: Bei den Fahrzeugen mit bartlosem Schlüssel (bei der C-Klasse ab Mitte 97), war der Tempomat zwar nur mit Automatikgetriebe zu bekommen, man kann aber ganz simpel den Tempomathebel verbauen und am Zündschloss (das ohne Bart) einfach anstecken und es geht ohne irgendwelchen Programmierungen. Leider gibt es von der Regel mehr Ausnahmen, als einem lieb ist.

Witzigerweise war dann ab 99 der Tempomat bei allen Getriebevarianten serienmäßig. Drei Mal dürft ihr raten, was meine erste Nachrüstung bei meinem C war.


18.08.2017 16:00    |    Dynamix

Becherhalter?


18.08.2017 16:08    |    Schlawiner98

Die würde ich tatsächlich gern nachrüsten. Wenn mir also mal jemand was gutes tun will, die originalen Becherhalter wären echt cool :D


18.08.2017 16:11    |    Dynamix

Da werde ich bis heute nicht verstehen warum mein Caprice die Dinger nicht hatte. Die US Modelle haben sogar nen verdammten Halter für richtige Kaffeebecher und meiner hat nicht mal den Cupholder :D


18.08.2017 16:12    |    ToledoDriver82

Was bin ich froh das selbst das diesmal dabei ist:D


18.08.2017 16:21    |    Dynamix

Im Gegensatz zum Mii trinke ich im Caprice eh fast nie was. Irgendwie merkwürdig.


18.08.2017 16:26    |    ToledoDriver82

Ich brauch den auch nicht ständig...im privaten Auto...dienstlich schön eher,da wird öfters mal ein Kaffee geholt und ohne richtig Platz biste aufgeschmissen


18.08.2017 16:32    |    Dynamix

Dienstlich trinke ich für gewöhnlich meinen Kaffee am Schreibtisch :D


18.08.2017 16:33    |    ToledoDriver82

Ich nix Schreibtisch:D


18.08.2017 17:04    |    Schlawiner98

Und ich nix dienstlich :D


18.08.2017 17:08    |    ToledoDriver82

Ich denk du wirst schon eine Lösung finden;)


18.08.2017 17:16    |    Harhir

Erinnert mich an meinen von damals. Von 98 bis 01 hatte ich einen blauen SLK200 als Firmenwagen. Nettes Spielzeug. Mit der 2 Liter Maschine ohne Kompressor war er zwar kein Rennwagen, aber es reichte. Nur war ich von den Sitzen damals nicht so begeistert. Aber ich habe mit meinem Ruecken und meiner Groesse eh mit vielen Autositzen Probleme.

Aber gerade im Winter bei Schnee, offenem Dach und Sitzheizung hat es richtig Spass gemacht.

Das Photo ist von der Silvretta Hochalpen Strasse. War eine Tagestour durchs Montafon.


Bild

18.08.2017 17:34    |    Schlawiner98

Die Felgen hätte ich auch gern, so schön klassisch elegant. Und das blau ist auch toll. Die Sitze finde ich übrigens toll, nur etwas rutschig. Das hoffe ich aber mit einer gründlichen Aufbereitung beheben zu können.


18.08.2017 17:39    |    ToledoDriver82

Ach,silbern ist total IN ;):D


18.08.2017 20:55    |    Goify

Zitat:

Oritschinal von Dynamix:

meiner hat nicht mal den Cupholder

Deine Freundin sollte zwei davon haben, nehme ich mal an. :D


19.08.2017 00:56    |    Harhir

Ja das blau fand ich damals klasse. Die einzigen Extras waren Klima, Sitzheizung, Cupholder. Aber sonst war es fast Basisversion. Ich durfte eine max Leasingrate nicht überschreiten. Kein Leder und sonstigen Luxus. Lange ist es her...


19.08.2017 08:41    |    Goify

Ach, falls du lieber das originale CD-Radio haben möchtest, hier liegt noch das Audio 10 CD rum. Schreib mir ne PN, falls das von Interesse für dich ist.


20.08.2017 01:59    |    Schlawiner98

Danke für das Angebot. Ich bleibe aber lieber bei meinem Kassettenradio, da kann ich ganz unkompliziert einen AUX-Adapter reinstecken ;)


20.08.2017 08:27    |    Goify

Das ist der größte Nachteil des CD-Radios. Mir ist es auch nicht gelungen, einen AUX-Anschluss nachzurüsten, was mir bei einem Subaru-Radio gelungen ist.

BTW: Wenn du viel Geld hast, kannst du sogar einen USB-Adapter hinten an das Radio anstecken. Leider ist der D2B-Bus wenig verbreitet und die Geräte dafür extrem teuer (teurer als ein richtig gutes modernes Radio).


Deine Antwort auf "18-jährig, Lack und Leder plus oben ohne - Ein heißes Gerät."

Blogautor(en)

Schlawiner98 Schlawiner98

BMW

 

Eure Kommentare

Schlawiners Gäste

  • anonym
  • audi8ktdi
  • Schlawiner98
  • Trixi637
  • bmwmichl
  • jonas.f
  • legooldie
  • SchrauberfreundeMV
  • Nils Zaayenga
  • JakobK

Schlawiners Abonnenten (117)

Blog Ticker