• Online: 3.930

Sceni I

Hier werden in Zukunft verschiedene Beiträge zum Renault Sceni I entstehen. Erfahrungsberichte, Tests, Reparaturanleitungen, etc. Bei Themenvorschlägen bitte eine PM an mich.

15.08.2012 12:19    |    chinaimbiss    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: I (JA), Renault, Scenic

dsc06125
Dsc06125

I. Problembeschreibung

Urplötzlich begann meine Zentralverriegelung zu rattern an und das jedes Mal, wenn ich sie per Knopfdruck betätigte. Ich lokalisierte relativ schnell den Ursprung dieses unangenehmen Geräuschs. Es war die Tankdeckelverriegelung. Sie schien nicht mehr ganz fest an der karroserie befestigt zu sein und erzeugte beim Öffnen und Schließen der Türen dieses Geräusch.

 

Ich versuchte es mit Nachziehen der im Tankdeckel befindlichen Mutter. Die alte Weisheit "Nach fest kommt ab" im Kopf zog ich an. Ich rechnete jedoch nicht mit einem Kunststoffgewinde welches durch die vorherigen Vibrationen scheinbar stark gelitten hat und dann urplötzlich zerbrach.

 

Der Verriegler verschwand im inneren der Karrosserie und mir blieb lediglich die Schraube mit dem abgebrochenen Gewinde in der Hand.

 

Hier der Tankdeckelverriegler:

http://data.motor-talk.de/.../dsc06124-136488739088173929.JPG?...

 

Die Bruchstelle:

http://data.motor-talk.de/.../dsc06127-7823040444665555700.JPG?...

 

http://data.motor-talk.de/.../dsc06128-4520461738433374345.JPG?...

 

II. Die Reparaturkosten

 

Ein neuer Verriegler sollte beim Freundlichen ca. 50 EUR kosten. Nach den Einbaukosten hab ich erst garnicht gefragt. ich rechne mal mit ca. 3/4h Arbeitseinheiten insgesamt also ca. 80-100 EUR für die Reparatur und das Material.

 

Eine Alternative: der Schrotthändler. Man muss dazu sagen, dass diese Teile von den Schrotthändlern nicht ausgebaut werden. Glücklicherweise fand ich unter den vielen Fahrzeugen ein baugleiches Modell und konnte den Verriegler selber ausbauen. Kosten für mich: 10 EUR. Leider konnte ich den Preis nicht noch tiefer drücken.

 

III. Der Wechsel

 

Der Austausch ist relativ leicht. Empfehlenswert sind 2 Personen wobei eine Person mit kleinen Händen sehr vorteilhaft wäre. :cool:

Die Anleitung daher jetzt kurz und bündig in Reihenfolge:

 

1. Innenverkleidung Kofferraum rechte Seite ausbauen (diverse Schrauben lösen und Kunststoffabdeckungen vorsichtig entfernen.

 

2. Durch ein Loch in die Karrosserie greifen und dort den baumelnden Verriegler suchen. Hat man ihn in der Hand sollte das dranhängende Kabel lang genug sein um ihr rausziehen zu können.

 

3. Nun den zweipoligen Stecker entfernen und an den neuen Verriegler anklemmen. Vor dem Einbau empfiehlt sich ein kurzer Test ob dieser auch funktioniert. So spart man sich eventuelle Arbeit falls der neue gebrauchte eine Macke hat.

 

Steckeranschluss am Verriegler:

http://data.motor-talk.de/.../dsc06125-1404225853340012809.JPG?...

 

4. Nun den neuen angeschlossenen Verriegler wieder in die Karrosserie direkt hinein bringen (hier sind die kleinen Hände hilfreich) und das vorstehende Gewinde durch die Karrosserieöffnung zum Tankdeckel durchführen. Hier sollte die zweite Person mit der Kontermutter bereitstehen. Jetzt nur noch vorsichtig anziehen und ein geräuschloses Verriegeln/Entriegeln genießen.

 

IV. Fazit

 

Der Aufwand sollte auch für einen unerfahreren Schrauber gut zu bewältigen sein. Einzige Schwierigkeit meiner Meinung nach ist das Entfernen der Innenverkleidung. Diese wird nicht nur geschraubt, sondern ist auch teilweise mit anderen Teilen der Verkleidung, die nicht entfernt werden müssen, gesteckt. Hier ist eventuell etwas mehr Kraft erforderlich. Ansonsten sehe ich im abklemmen und anklemmen keinerlein Schwierigkeiten.

Fragen können hier gerne gepostet werden.

 

Beste Grüße,

 

Jens


15.08.2012 14:44    |    rpalmer

Sehr schöne Anleitung, ausführliche Beschreibung und Bilder beigefügt.

Auch wenn ich keinen Renault fahre und es wahrscheinlich auch nie werde (Nur der Fluence würde mich interessieren und der Latitude), ich freue mich immer wenn sich die Leute die Zeit nehmen um Anleitungen zu verfassen. Sie helfen somit den anderen und das ist ja das Tolle daran.

 

;) Mach weiter!


15.08.2012 14:57    |    chinaimbiss

Vielen Dank,

 

ich bin ja selber kein Schrauber. Aber bei so kleinen Dingen ist es besonders ärgerlich, wenn sie kaputt gehen. Schnell will die Werkstatt um die 100 EUR haben, was meiner Meinung nach absolut unverhältnismäßig ist. Und da bei Renault auch gerne mal die "kleinen" Dinge kaputtgehen könnte sowas absolut nützlich sein.

 

Ich werde die Tage noch eine Anleitung zur Reparatur des Heckklappendrucköffners reinstellen (leider ohne Bilder). Dieser fällt nämlich auch gerne mal ab und Ersatz gibs natürlich nicht einzeln. Man muss dann gleich die ganze Mechanik mitkaufen, was wiedermal unnötig den Geldbeutel belastet....

 

Grüße,

 

Jens


18.07.2013 14:32    |    Tobinator24

Hallo Jens,

danke für die Anleitung.

Leider habe ich kein Bild gesehen auf dem die Teilenummer für das Stellglied sichtbar ist. Hast du das noch verfügbar. Ist ja fast 1 Jahr her. Dann kann ich das Ersatzteil vorab bestellen. Evtl. gibt es das Teil ja billiger als Neu-Ersatzteil vom Alternativlieferanten.

Danke

Tobias


30.12.2014 15:36    |    rode1812

Hallo ich habe mir gerade ein neuen alten Scienic

Gekauft habe dann ein Radio eingebaut und es hat pietsch gemacht und jetzt funktioniert der Tachometer und der Drehzahlmesser nicht mehr.

Weis einer wie ich das beheben kann Sicherung habe ich schon nach geguckt sind es nicht.

mfg Stefan


17.06.2017 16:39    |    ast3150

Vielen Dank für die Anleitung. Habe das Teil heute ausgebaut, da das Geräusch echt nervig ist – geht auch ohne Erfahrung einfach. Schaue jetzt für ein Ersatzteil.

 

Was noch hilfreich sein könnte: Die Öffnung in der Karosserie war bei mir von einer Art Schaumgummi verdeckt; diesen kann man einfach rausziehen.

 

Die Teilenummer ist 7700420164 (zumindest beim Renault Scénic I 2.0, Bj. 2002)


03.03.2018 18:54    |    Guenni17

Deine Antwort auf "Reparaturanleitung: Wechsel der Tankdeckelverriegelung (Zentralverriegelung)"

Blogautor(en)

chinaimbiss chinaimbiss