• Online: 12.887

MOTOR-TALK News - Aktuelle News rund ums Auto & Motorrad aus der Redaktion

Thu Jan 18 18:58:32 CET 2018    |    Salamipizza    |    Kommentare (160)

Winfried Herrmann (Bild von den Stuttgarter Nachrichten)Winfried Herrmann (Bild von den Stuttgarter Nachrichten) Er hat es nun tatsächlich geschafft...

 

Unser autohassender Landerverkehrsminister Winfried Herrmann hat nun sein 130 km/h Tempolimit an einem kurzen Teilstück der A81 durchgesetzt.

 

Schon oft hat er versucht, die Geschwindigkeit auf dem "Bodenseehighway" zu beschränken. Dieses Mal ist es ihm tatsächlich gelungen... nach schon vielen KM-langen "80 / 100 bei Nässe"-Abschnitten kommt nun auf dem 3-spurigen, relativ steilem Teilstück zwischen Engen und Geisingen eine 130 km/h Beschränkung. Die Schilder werden wohl in den nächsten Tagen aufgestellt werden.

 

Das absolut Lächerliche an der Sache, ist die Begründung für das Tempolimit: Nachdem eine von den Grünen geplante 5-jährige "Testphase" für ein Tempolimit auf diesem Autobahnabschnitt sich nicht durchsetzen konnte, wurde es mit dem "Lärmschutz" versucht. Auch das ist gescheitert, aber im dritten Anlauf hat es dann endlich geklappt! Die Begründung für ein Tempolimit dieses Mal ist ...

 

*Trommelwirbel*:

Eindämmung der illegalen Straßenrennen unserer schweizer Nachbarn!

 

Die bösen, bösen Schweizer sind also schuld! Denn zwischen Mitte 2014 und 2017 hat die Polizei 49 Fälle von illegalen Straßen mit schweizer Fahrzeugen verzeichnet. Jetzt soll das Tempolimit dafür sorgen, dass diese illegalen Straßenrennen "eingedämmt" werden!

 

 

Funktioniert ja auch im Rest von Deutschland super! Denn ein illegales Straßenrennen kann man ja gar nicht durchführen, wenn die Geschwindigkeit beschränkt ist! Wie soll denn das gehen? Das gab es ja noch niemals irgendwo in diesem Land... ähm... oder vielleicht doch? *hust*...Kuhdamm...*hust*

 

Wie auch immer... dann nutzen die Spinner eben dieses kurze Teilstück um sich zu "sammeln", die Motoren etwas runterzukühlen, einfach um kurz runterzukommen. Immerhin können sie nach ein paar km weiter ungestraft nach Stuttgart hochbolzen.

 

Der Rest der Menschen (99.999%) welche diesen Autobahnabschnitt nutzen, muss sich halt einfach an das Tempolimit gewöhnen... Wegen ein paar Dutzend VERBRECHERN, denen es wahrscheinlich eh am Arsch vorbei geht, müssen sich nun Zehntausende anpassen. So funktioniert GRÜNE Politik! :)

 

 

Meine Meinung:

Ach Winnie Du altes Feuermeldergesicht... kümmer Dich doch einfach um Deine versiffte Landeshauptstadt, anstatt mir den Pendlerweg zu verlängern... Hast Du nicht irgendwo eine Baumschule einzuweihen oder einen Bahnhof zu verbuddeln?

 

 

Presselink: (Stuttgarter Nachrichtem)

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...-4c1c-bbd2-b4afd4558728.html

Hat Dir der Artikel gefallen? 28 von 33 fanden den Artikel lesenswert.

Ergänzung von Salamipizza am Fri Mar 30 14:49:33 CEST 2018

Nachtrag:

 

Seit gut 4 Wochen stehen die Schilder nun.

 

Ein Paar Zahlen zur Zwischenbilanz:

 

- 8 Mal wurde seither schon kontrolliert

- insgesamt wurde über eine Dauer von 40h gemessen, alle Kontrollen waren tagsüber, vorwiegend vormittags

- 24911 Fahrzeuge wurden gemessen

- Davon 1047 beanstandet ("geblitzt" - Das sind ~4,2%)

- Davon 31 "gravierend" - Bis zu 73 km/h drüber!

 

Nein - ich bin keiner von den beanstandeten Fahrer!

 

https://www.suedkurier.de/.../...r-zur-Kasse-gebeten;art330342,9676962

 

 

Es ist nun mal Tempolimit und wir müssen uns dran halten. Nur ich frage mich...

Wie genau hilft das Kontrollieren TAGSÜBER und UNTER DER WOCHE, gegen die Illegalen Autorennen die NACHTS vorwiegend AM WOCHENENDE stattfinden? - Geht es hier etwa gar nicht um die Autorennen, sondern einfach nur darum ein "grünes Prestigeprojekt" durchzusetzen?

 

 

Thu Jan 18 19:14:42 CET 2018    |    Renault_Trucks93

O mam... immer wieder dieses sinnlose thema... schaut doch mal bei ländern die das bereits haben...PL, F, NL, DK, CZ usw. .... da gibts einmal die die kein geld für spritt haben die fahren zw. 100 und 80 den lkws hinter her, die die sich daran halten die fahren 130 die die etwas schneller fahren und sich in der tolleranz befinden die fahren 140 die die etwas langsamer fahren weil se angst haben geblitzt zu werden (meistens ausländer) die fahren 110-115, und die unbelehrbaren raser die fahren trotzdem 180.... und was gibts unterm strich?! Genauso viel chaos staus und unfälle wie ohne 130limit auch! ....


Thu Jan 18 19:58:26 CET 2018    |    Zetapot

In Polen darf man 150 fahren. Das halte ich für ein vernünftiges Limit.

 

So viel macht eine Beschränkung auf 130 zeitlich aber auch nicht aus.


Thu Jan 18 20:26:48 CET 2018    |    allo78

super Artikel! GANZ gensauso ist es! Einfach eine sinnlose Gängelei durch typisch grüne Politik. Diejenigen die illegale Rennen fahren fahren diese sowieso - iilegal waren sie vorher und sind sie nachher - also kaum ein Unterschied, denen ist es egal. Und alle anderen Benutzer dieser Autobahn haben jetzt das Nachsehen und müssen mit 130 dahinschleichen obwohl es überhaupt keinen Grund dafür gibt. Dann braucht man sich nicht zu wundern wenn Tempolitmits dort wo sie mal nötig sind auch nicht akzeptiert werden. Würden Limits wirklich nur dort bestehen wo sie wirklich notwendig sind wäre die Akzeptanz viel größer. Wir bräuchten dann nicht 33 % der Autobahn zukleistern, ich bin sicher 10 % sind sicher auch realisierbar.

 

Zudem verstößt das Limit ganz sicher gegen Gesetze denn Limits dürfen nur aufgestellt sein wo es wirklich begründet ist. Dass dies immer wieder sehr "großzügig" ausgelegt wird, wenn "Argumente" gesucht werden, ist das eine Prolbem, das zu 33 % Limitierung führt. Das aber hier ist der Gipfel! Und noch dazu: Wie viele Unfälle gab es eigentlich auf diesem Abschnitt wegen dieser illegalen Autorennen? Ich habe noch von keinem gehört!

 

Warum geht da keiner dagegen vor?

 

Ich habe allerdings gelesen, dass die Junge Union im Dezember auf dem Parteitag einen Antrag gegen das Limit einreichen wollte. Was ist daraus geworden?


Thu Jan 18 22:03:07 CET 2018    |    mattberlin

Ich finde 130 km/h auf gut ausgebauten Autobahnen ein akzeptables Limit. Man fährt entspannt, das Auto verbraucht weniger, wenn sich die Meisten daran halten, hat man eine sehr hohe Durchschnittsgeschwindigkeit. Wer sich darauf einlässt kann nur gewinnen. Schnell fahren bringt realistisch wenig an Zeitersparnis, viel mehr an Stress für alle Teilnehmer und ökologisch ist es auch nicht, Spaß macht es in den seltensten Fällen.

Wenn ich schnell fahren will, das tue ich durchaus gerne, dann geh ich zu einem Toptraining vom ADAC oder Vergleichbares. Auf der AB genieße ich das flotte vorankommen auf den 130er Strecken. Optimales Tempo in meinen Augen nach fast 1 Mio. km Fahrspaß und Fahrstress.


Thu Jan 18 22:32:19 CET 2018    |    allo78

@mattberlin: Du kannst ja gerne 130 fahren wenn das für DICH eine angenehme Geschwindigkeit ist. Bitte sei aber dann so fair und überlasse auch jedem anderen in SEINER angenehmsten Geschwindigkeit zu fahren. Ich persönlich finde 130 als extrem einschläfernd und alles ander als angenehm. Und ich bin viel unterwegs und ich bin auch schon in vielen anderen Ländern gefahren. Erst letztes Jahr wieder in Canada, vor gut 2 Jahren in den USA - es gibt nichts nervigeres als limitierte Bahnen. Egal wieviel Zeit man real spart - alle Entfernungen kommen einem wie eine Ewigkeit vor. Hierzulande habe ich kein Problem damit 500 oder sogar deutlich mehr km an einem Tag zu fahren. In den USA und anderen Ländern werden schon 200 km zur Tortour. Ich hatte ehrlich gesagt schon nach 20 km keine Lust mehr. Nur eintöniges, einschläferndes Dahingeschleiche und eine nicht enden wollende Fahrt. - Obwohl es nur 250 km waren - es war viel anstrengender als 1000 km hier.

 

Allerdings akzeptiere ich auch andere, die eben gerne mit langsameren Geschwindigkeiten ihren Wohlfühlfaktor haben ebenso erwarte ich von diesen jedoch dass sie auch akzeptieren, dass andere schneller fahren möchten. Wir sollten den Egoismus beiseite lassen und MITEINANDER fahren anstatt gegeneinander. Wenn jeder sich an das Rechtsfahrgebot hält und rücksichtsvoll beim Spurwechsel ist, ist das problemlos möglich. Denn Miteinander fahren ist das was Sicherheit auf Straßen bringen - Egoismus jedoch das Gegenteil.


Fri Jan 19 08:29:08 CET 2018    |    Goify

Tja so ist das eben mit dem Tempolimit, die einen fühlen sich gegängelt, während es die anderen Bejubeln. Ich denke, die Akzeptanz liegt mittlerweile bei 50 %. Egal was die Politiker machen, es würde eine Fraktion treffen, die dann lauthals schreien würde.

Mir persönlich ist es völlig Wurst, auch wenn ich hin und wieder auf leeren Autobahnen mal über 200 fahre, ist der Zeitgewinn selbst auf langen Abschnitten absolut vernachlässigbar. Fahren hingegen alle um die 130, geht es sehr viel schneller für alle voran, das vergessen meist die Schnellfahrer. Und wer das nicht versteht, bekommt ein Beispiel von mir: fahren alle 130, kann man so jederzeit LKWs überholen, da ja keine schnellen von hinten kommen können. Hat man aber sehr große Differenzgeschwindigkeiten, müssen öfter sogar mehrere auf der rechten Spur hinter LKWs warten, bis die Tiefflieger an einem vorbei sind und können erst dann überholen. Überholen jedoch zwei LKWs, ist das für die nach Richtgeschwindigkeit Fahrenden, kein so großer Beinbruch, jedoch drückt dies massiv den Schnitt der Schnellfahrer.


Fri Jan 19 08:48:18 CET 2018    |    Handschweiß

130 ist voll ok. Tempomat rein, schöne Musik an, entspannen und lässig in die Schweiz fahren.


Fri Jan 19 08:51:31 CET 2018    |    Sporti404

Ich frage mich ehrlich wie er damit durchkam o.O. Als ob es die schweizer nur im geringsten interessiert ob da en schild steht oder nicht? Ich fahr öfters diese Strecke und fahr meist auch schneller als diese 130 weil es da einfach keine begründung gibt wieso man da 130 fahren sollte. Gibt wenig Verkehr und so aber wir haben ja die Grünen an die Macht gewählt.


Fri Jan 19 08:53:08 CET 2018    |    Goify

Zitat:

Ich frage mich ehrlich wie er damit durchkam [...] aber wir haben ja die Grünen an die Macht gewählt.

Frage und Antwort in einem Satz. :)


Fri Jan 19 08:57:55 CET 2018    |    Salamipizza

Was mich halt ankotzt, ist dieser persönliche Feldzug von dem hässlichen Glatzkopf gegen alle Autofahrer im Land. Er zieht sich die lächerlichsten Begründungen aus dem Arsch und kommt damit tatsächlich durch. Selbst die urkonservative CDU hat nachgegeben...


Fri Jan 19 10:13:53 CET 2018    |    allo78

@goify es geht nicht vorwiegend um den Zeitgewinn sondern um aktives abwechslungsreiches Fahren. Eintöniges gleichmäßiges Fahren führt automatisch dazu dass das Gehirn auf Sparmodus fährt ist dann eine Reaktion erforderlich kann es ggf länger dauern bis reagiert wird. Unterhalte Dich mal mit Ärzten oder Gehirnforschern dazu. Und die Unfallstatistik zeigt ja dass wir trotz viel höherem Verkehrsaufkommen im Vergleich zu anderen Ländern sehr gut da stehen.

 

Die Akzeptanz für ein TL mag vielleicht in der Gesamtbevölkerung je nach Umfrage bei knappen 50 % liegen jedoch liegt dies nur daran dass hier auch Leute befragt werden die es kaum betrifft die wenig AB fahren. Einige davon sind ängstlich andere haben wenig Erfahrung und wieder andere beschäftigen sich einfach nicht mit dem Thema und geben dem allgemeinen Medientenor "langsamer ist sicherer " nach und entscheiden daher für pro.

 

Würde man eine Unfrage unter denjenigen machen die es auch in wesentlichen betrifft sind mit Sicherheit deutlich mehr als 70 % gegen ein TL. Und nur das wäre der Maßstab. Ein 5 Sterne Restaurant fragt ja auch nicht bei Mc Donalds Besuchern etc ob sie das Essen gut finden und der Preis gerechtfertigt sondern in der Klientel die das 5 Sterne Restaurant auch besuchen können und wollen.


Fri Jan 19 10:17:33 CET 2018    |    V70_D5

Stimmt! 130 ist einfach nervig und einschläfernd. Ich halte mich schlicht nicht ans Tempolimit in Österreich, sondern fahre immer so schnell, dass ich gerade noch nicht im Bereich des Führerscheinentzuges bin. die Strafen kann ich mir leisten.


Fri Jan 19 10:21:10 CET 2018    |    Goify

Man kann auch ohne ACC oder Tempomat fahren, dann hat man wesentlich mehr zu tun und schläft nicht ein. Vielleicht sollte man auch nur ausgeruht mit dem Auto fahren. Das Argument mit dem einschläfernden Fahren höre ich immer wieder und wird nicht richtiger durch die stete Wiederholung.


Fri Jan 19 10:22:03 CET 2018    |    Dynamix

Wäre es nicht sinniger auf dem Abschnitt einfach ne Kamera aufzustellen und zu schauen ob da tatsächlich Rennen stattfinden? Wenn ein schlecht geschossenes Blitzerfoto schon als Beweis für Geschwindigkeitsübertretungen ausreicht dann kann man sicherlich auch ein Video als Beweis für illegale Straßenrennen hernehmen. Wäre mal sinniger als ein Tempolimit an das sich die "Zielgruppe" eh nicht hält.

 

Das die Schweizer dafür nach D kommen liegt wohl auch daran das Raser bei denen ziemlich hart bestraft werden, dass geht bis zur Beschlagnahmung des Fahrzeugs noch vor Ort. Wäre das bei uns auch so würden sich die Raser aus der Schweiz sicherlich ein anderes Spielfeld suchen. Vielleicht würde so eine Regelung auch bei uns Früchte tragen und die illegalen Straßenrennen eindämmen, schließlich will keiner riskieren sein geliebtes Auto zu verlieren ;)


Fri Jan 19 10:29:31 CET 2018    |    allo78

@goify wie gesagt unterhalte Dich mal mit Gehirnforschern oder Ärzten in diesem Bereich der Mensch ist ao veranlagt dass bei Eintönigkeit das Gehirn runterfährt auch ohne ACC. Das nichts anderes als eintönige Fliesbandarbeit.

 

@salamipizza: ich könnte mir gut vorstellen dass man gegen das TL klagen kann und gute Aussichten auf Erfolg hat denn es gibt eigentlich keinem Grund für das TL. Vielleicht könnte man in bestimmten Medien dazu aufrufen ob sich eine Gruppe die es sich leisten kann dazu bereit erklärt das durchzuziehen.

 

Wir hatten hier bei uns in der Stadt auch bis vir einigen Jahren auf einer 4 spurigen Kraftstraße 100 km/h bis ein Rechtsanwalt dagegen geklagt und Recht bekommen hat.

 

Ich nehme es der CDU aich extrem übel dass sie in letzter Instanz danm doch aufgegeben hat und sich von diesem Grünen hat breitschlagen lassen ohbe jegliche Argumente.

 

Weißt Du was aus dem Antrag der Jungen Union wurde?


Fri Jan 19 10:32:17 CET 2018    |    Dynamix

Was erwartet man von der CDU? Die drücken auch eine Maut äääähhhh pardon, Infrastrukturabgabe durch wenn der quengelige Koalitionspartner das unbedingt will.

 

Komisch das die ausgerechnet bei der SPD immer so auf stur schalten wenn es um deren Forderungen geht :D

 

Alles was die nervige kleine Schwesterpartei wollte wird irgendwie durchgedrückt. Maut? Haben Sie bekommen! Obergrenze? Kommt auch! Wer weiß was die sich noch für Schweinereien einfallen lassen.


Fri Jan 19 10:33:26 CET 2018    |    DoubleHope

Warum muss es denn immer 130 sein ?

 

In der ganzen Diskussion nervt mich, dass so getan wird als gäbe es nur 130 oder unbegrenzt. Für mich persönlich ist 150 deutlich weniger anstrengend, 130 sind - hohes Verkehrsaufkommen ausgenommen - einschläfernd. Meine Konzentration lässt bei stur Tempo 130 rapide nach. Gab es da nicht sogar mal eine Studie des VDA zur Gefährdung durch diese einschläfernde Monotonie ?

 

Warum wird nicht mal über 150 oder 160 nachgedacht ?


Fri Jan 19 10:34:42 CET 2018    |    Dynamix

Nach der Logik könnte man die Tempolimits auch immer mal wieder variieren. Mal ein paar Km 90, dann mal 160, dann mal 120, dann mal 140, dann mal 100 und so weiter und so weiter. So bleibt das Hirn wach :)


Fri Jan 19 10:47:06 CET 2018    |    knolfi

Ruhig bleiben...in ein paar Monaten ist das TL auf dem Abschnitt wieder Geschichte. Irgendein findige anwalt, der sich gegängelt fühlt, wird dagegen klagen und dann bauen sie es wieder ab.

 

Traurig nur für den Steuerzahler, der für die sinnlosen Schilder zahlen muss.


Fri Jan 19 10:47:50 CET 2018    |    Goify

Und überall dort, wo das Tempolimit ständig wechselt, blitzt es immer mächtig oft, weil man irgendwann nicht mehr weiß, wie schnell man fahren darf. Das macht einen spätestens dann wach, wenn man den Brief aus dem Briefkasten zieht.


Fri Jan 19 10:54:47 CET 2018    |    allo78

@doublehope auch bei 150.oder 180 wäre es auf Dauer einschläfernd das ist kaum ein Unterschied. Wichtig ist die freie Fahrt. Nur dadurch findet aktives Fahren statt nicht jeder das gleiche Tempo. Und auch kein variiere starrer Limits sondern jeder wie er es für sich natürlich im Anbetracgt der Verkehrs und Wetterlage als passend empfindet. Die Infallstatistil gibt uns zudem recht insofern gubt es überhaupt keinen Grund für eine Diskussion.

 

Einen sehr weises Zitat von Bejamnin Franklin ist hier sehr passend: wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen wird am Ende beides verlieren


Fri Jan 19 10:56:13 CET 2018    |    allo78

@knolfi Dein Wort in Gottes Ohr

 

Nur schade dass nicht VOR Aufstellung der Schilder schon geklagt wird


Fri Jan 19 10:57:29 CET 2018    |    Goify

Ich verstehe das mit dem einschläfernden Fahren nicht, dann fahre halt mal 120, mal 140, dann wieder 110 und wieder 130. Aber mache das bitte nicht vor mir, sonst fahre ich dir ins Heck, weil ich zu 90 % mit Tempomat fahre und es hasse, ein und das selbe Fahrzeug 10 Mal überholen zu müssen. Da hupe ich auch mal, wenn einer vor mir immer langsamer wird und mich 2 Minuten später überholt.


Fri Jan 19 10:58:39 CET 2018    |    Dynamix

@Goify

 

Ist doch super, freut sich die Staatskasse gleich mit :D


Fri Jan 19 11:00:57 CET 2018    |    knolfi

Ich hab schon einige TL's auf der A81 zwischen Rottweil und Singen erlebt und irgendwann sind sie alle wieder verschwunden.

 

Auch zwischen dem Dreieck Bad Dürrheim und Geisingen gabe es mal ein TL von 120 und das ist mittlerweile wieder verschwunden.


Fri Jan 19 11:08:15 CET 2018    |    allo78

@knolfi naja das gibt ja etwas Hoffnung. Traurig ist es trotzdem aber warum wählt BW auch grün! Trotzdem wäre es einfach besser wenn schon virher geklagt würde. Aber jetzt müssen wir halt warten und hoffen.

 

Trotzdem würde mich interessieren was aus dem Antrag der Jungen Union wurde


Fri Jan 19 11:13:28 CET 2018    |    Salamipizza

@allo78 leider weiß ich auch nicht, was aus dem Antrag der jungen Union wurde.

 

@knolfi Deinen Optimismus möchte ich haben... :(

Aber richtig, kurz vor Geisingen gab es echt monatelang 120 (Vom Parkplatz aus konnte man dann wunderbar blitzen... :rolleyes: ) und auf einmal wars wieder weg... Was sollte das eigentlich?


Fri Jan 19 11:19:57 CET 2018    |    Dynamix

Vermutlich brauchte man kurzfristig einfach etwas Geld :D

 

Gibt mittlerweile genug Städte und Kommunen die mit einem Betrag X aus Blitzereinnahmen planen. Ist halt blöd wenn die Zahlen nicht erreicht werden mit denen man so schön das Budget für das nächste Jahr geplant hat.

 

Hat man am Beispiel der Stadt Köln super nachvollziehen können. Denen ist durch das Blitzerdesaster 2016 richtig viel Geld flöten gegangen. Geld mit dem man sicherlich fest gerechnet hat. Da man keinen Bock auf 33.000 klagende Autofahrer hat ließ man all diese Anzeigen fallen bevor Sie geschrieben wurden weil gut 100 Mann gegen die bereits erstatteten Anzeigen Einspruch eingelegt hatten wo dann rauskam das die Messung unzulässig war.

 

Was hat man dann 2017 gemacht? Um das Geld wieder reinzuholen hat man plötzlich an allem möglichen Stellen so oft geblitzt wie in den 10 Jahren davor zusammen nicht. An einer Stelle wo vormals vielleicht 3 mal im Jahr ein Blitzer stand wurde jetzt 3-5 mal die Woche geblitzt und das an den verschiedensten Stellen in und um die Stadt herum. Ich bin mir todsicher das man mit diesem Ganzjahresblitzermarathon die Verluste wieder reingeholt hat ;)

 

In diesem Jahr habe ich an besagten Stellen komischerweise noch keine einzige Blitze gesehen.........


Fri Jan 19 11:25:05 CET 2018    |    allo78

@ goify ich denke mal aufgrund Deiner eigenen Bitte das nicht vor Dir zu tun erkennst Du selbst was für einen Schmarrn Du da gerade vorgeschlagen hast. Es geht nicht um mal stur 110 dann stur 140 oder was auch immer da ist auch kaum ein Unterschied. Es geht um das Zudammenspiel dass man selbst SEINE persönliche angenehme Geschwindigkeit wählen darf denn wer sich wohl fühlt fährt auch sicherer und die liegt ebem bei einem bei 120 beim nächsten bei 250 km/h. Und durch die Differenzen muss jeder aufmerksam und achtsam fahren darf nicht einfach die Spur wechseln und das im Gesamten fordert auch das Gehirn selbst bei denen die lieber langsamer fahren.

 

So goify ich denke das Thema wäre dann aber ausreichend behandelt daher möchte ich es nun gerne dabei belassen


Fri Jan 19 11:27:45 CET 2018    |    knolfi

@Salamipizza ich hoffe, deine Frage war rhetorisch gemeint, denn ich kann sie dir nicht beantworten. :D

 

Aber vermutlich hat deswegen ebenfalls jemand geklagt, weil es dort weder eine Gefahrenstelle (neue Fahrbahn, kein Lärmschutz, etc.) noch besondere Witterungsverhältnisse (Glätte, Nebel, Nässe) gab, die ein dauerhaftes Tempolimit von 120 rechtfertigten.

 

Allerdings wurden auf dem besagten Parkplatz gerne mal LKW-Kontrollen durchgeführt, und dazu ist es schon sicherer, den Verkehr im Rahmen der Kontrollen runter zu bremsen, um Kollisionen zu vermeiden. Dazu reicht aber ein temporäres TL im Rahmen der Kontrollen aus.


Fri Jan 19 11:42:49 CET 2018    |    Goify

@allo78, der große Schmarrn kam ja von dir und ich habe das etwas aufs Korn genommen. Wenn du bei Tempo 140 schläfrig wirst, musst du entweder abends früher ins Bett oder einen Arzt konsultieren. Natürlich sind monotone Arbeiten aufmerksamkeitsverringernd, aber das ist beim Auto nicht der Fall, da sich ständig Fahrzeuge von hinten nähern und man auch ständig auf langsamere Aufläuft, sodass immer was zu tun und abzuschätzen gibt. Auch gibt es noch so Erfindungen wie Radios. Vielleicht bist du einfach nicht gewillt, dich in eine Gemeinschaft einzuordnen und siehst nur deine Vmax in Gefahr, was ich eher glaube.


Fri Jan 19 12:41:01 CET 2018    |    Dynomyte

Dann fahren die Schweizer halt solche Rennen: https://www.youtube.com/watch?v=ELSnaELmdAE

 

:D


Fri Jan 19 15:57:31 CET 2018    |    Erwachsener

Ganz, ganz schlimm und für mich ein Verstoß gegen das MENSCHENRECHT auf Höchstgeschwindigkeit.

 

Doch, das gibt es. In Deutschland gilt das als Menschenrecht! Unglaublich, aber wahr!


Fri Jan 19 17:17:54 CET 2018    |    SAP-Fuzzi

Ganz ehrlich: Ich wünsche jedem, der unnötige Tempolimits oder gar ein flächendeckendes Tempolimit will, dass sein/ihr Auto in den Notlauf springt und niemals mehr schneller als 30 fahren kann. Außerdem noch einen unerträglichen Juckreiz an der Stelle, die dem Sitzpolster am nächsten ist.

Aber laut anderen Presseberichten, die ich gelesen habe, sind die Rennen dort mehrfach bei der Polizei gemeldet worden, über einen längeren Zeitraum. Sie sind also Realität.

Aus diesem Grunde befürworte ich das Limit auf einem begrenzten Streckenabschnitt. Illegale Autorennen sind mit einer der Gründe, warum die ganzen Schisshasen und Straßenverkehrsphobiker nach Tempolimits greinen. Das muss nicht noch gefördert werden, weil manche Ihren Sch****vergleich auf unseren Autobahnen oder allgemein am Steuer ausüben müssen.

Und 130km/h ist zwar nicht wirklich "schnell", aber auch nicht langsam, ein guter Kompromiss. Für einen BEGRENZTEN Abschnitt.


Fri Jan 19 18:01:49 CET 2018    |    h0rnet

Ich würde ein Tempolimit von 130 km/h auf allen BAB befürworten.

 

Es wird gedrängelt, obwohl man auf der linken Spur ohnehin nicht schneller als 120 km/h konnte etc. Dann wird überholt und spätestens an der nächsten Ko­lon­ne habe ich den Drängler wieder vor mir. Entspanntes fahren ist das überhaupt nicht und schon gar nicht umweltschonend.

 

Ältere und ungeübte Verkehrsteilnehmer werden durch solch ein Fahrverhalten, meiner Meinung nach, noch weiter eingeschüchtert und fahren auf­grund des­sen noch vorsichtiger und langsamer, so dass fast Stillstand herrscht.

 

An den Feiertagen zu Weihnachten und Silvester war es übrigens sehr entspannend BAB zu fahren. Fast alle sind Richtgeschwindigkeit gehalten. Und merkwürdig war, dass ich fast genau so schnell am Ziel war nur das der Tank noch halbvoll war. :D

 

Sollen doch die, die schneller fahren wollen sich ein Ticket auf de Rennstrecke buchen, Zug fahren und Fliegen.

 

Ermüdend finde ich 130km/h nicht. Entweder sollten die Leute eher ins Bett gehen oder hin und wieder eine Pause einlegen.


Fri Jan 19 18:34:53 CET 2018    |    SAP-Fuzzi

Das ist genau das, was ich in dem Beitrag über Deinem meinte. Ich habe mir mal erlaubt, nachzusehen, was Du für ein Auto hast, @h0rnet. 105PS, alles über 130km/h dürfte in Deinem Wagen schon unangenehm laut sein und den Tank überdurchschnittlich schnell leer saugen.

Du hast also NULL persönliches Interesse, schneller als 130 zu fahren. Hab ich Verständnis für. Allerdings meinst Du und Deine Meinungsgenossen, deswegen müsste man ALLEN das Limit von 130 aufhalsen. Tut Dir doch nicht weh, und die anderen können Dir egal sein. Als "Begründung" führst Du ein paar Drängler an, die Dir unangenehm aufgefallen sind (ich mag die auch nicht und fahre niemals so). Als würde es bei flächendeckend Tempo 130 keine Drängler mehr geben, die (und jetzt zitiere ich) drängeln, "obwohl man auf der linken Spur ohnehin nicht schneller als 120 km/h konnte etc". Es wird immer Drängler und "Raser" geben, die dann Ihre 130 plus 10% Kulanz fahren wollen und den 120ern trotzdem im Nacken sitzen.

Dass der Umweltschutz von einem Tempolimit auf der Autobahn praktisch kaum profitiert (weil die wahren Luftverschmutzer ganz woanders liegen), wurde auch schon x-fach in durchgekaut.

 

Also werden Deine wahren Motive, warum Du Tempo 130 befürwortest, woanders liegen, ich ich persönlich glaube, hier:

"Ich kann /will nicht schneller als 130 fahren, darum sollen andere das auch nicht können." Gepaart mit "Ich finde 130 ideal, also muss das auch ideal sein und alle die schneller fahren wollen sind doof und müssen eingebremst werden"

 

Und dieser als Vernunft, Umweltschutzdenken etc. getarnte scheinheilige Egoismus ist der Part, der mich so auf die Palme bringt.

Warum fährst Du nicht einfach freiwillig Tempo 80? Das ist noch umweltschonender, noch sichererer und SEEEHR entspannend. Aber das ist Dir dann wieder zu langsam, gell? Denn Du wilst auch in einem Tempo fahren, das Dir zusagt und Dich in einer für Dich akzeptablen Zeit ans Ziel bringt. Und das ist nun mal Tempo 130, das findest Du perfekt und alle die schneller wollen, sollen "Zug fahren oder fliegen." Verachtenswert egoistisch. Spürst Du schon den Juckreiz?


Fri Jan 19 19:21:11 CET 2018    |    Goify

Aber ist es nicht auch egostisch, mit über 200 über die Bahn zu blasen, sodass es langsameren schwierig wird, zu überholen? Auch wird die Autobahn durch schnelle Fahrzeuge voller, wenn der vorgeschriebene Abstand eingehalten wird, sodass die Dichte weiter sinkt und so der Gesamtdurchsatz geringer wird.

 

Ich fahre ja auch gerne schnell und habe auch schon hin und wieder Tacho 240 drauf gehabt, aber wenn es das für das Gemeinwohl nicht mehr geben würde, hätte ich damit kein Problem und poche nicht auf meinem Grundrecht, so schnell fahren zu können, wie es geht.


Fri Jan 19 19:41:22 CET 2018    |    rpalmer

Warum sind die Argumente der "Ich will VMax"-Fraktion meistens immer so absurd und einfach?

 

Schreibt einfach offen und ehrlich "Mir macht das Spass, ich gebe das ungern auf", aber hört doch auf irgendwelche Argumente zu konstruieren, die a) Absurd sind und b) An der Seriösität zweifeln lassen und c) Unehrlich wirken.

 

Aber die Ehrlichkeit für den eigenen Egoismus bringt man nicht auf, den muss man verstecken.


Fri Jan 19 19:50:54 CET 2018    |    h0rnet

Warum sollte bei mir etwas jucken? Und warum bringt dich das auf die Palme? ;)

 

Ich fahre auch gerne mal schnell . Trotzdem der Meinung das es schlichtweg nichts bringt außer das ich nur gefühlt schneller ankomme.

 

Genauso könnte ich den Gegner des Tempolimit vorwerfen, dass sie egoistisch sind und Leib und Leben anderer Verkehrsteilnehmer gefährden um 5 Minuten schneller am Ziel zu sein und die Umwelt verschmutzen.

 

Ich bleibe dabei.

Mit einem Tempolimit wäre das Reisen auf der BAB deutlich entspannter, sicherer und umweltschonender.

 

Ich frage mich nur wie die ganzen Länder um Deutschland herum nur ans Ziel kommen.

 

Den Golf habe ich schon länger nicht mehr. Danke für den Hinweis. :D


Deine Antwort auf "Tempolimit 130 auf der A81"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • realamoah
  • [Emkay]
  • 316limo
  • iiSS
  • newt3
  • ghostrider78
  • Christian_13
  • sewi89
  • Todeshammer

Blogleser

Archiv

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.