• Online: 5.171

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

18.07.2015 21:23    |    Salamipizza    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: 5 (6R & 6C), Bilder, Fotos, Polo, VW, Werkstatt

Hey, es gibt mal wieder einen Artikel über den Polo. :D

 

Kaputt!Kaputt! Schon über ein Jahr hatte ich den Eindruck, dass mein Scheibenwischer immer langsamer wurde. Nachdem es sich die letzten Monate massiv verschlimmert hat und er immer NOCH langsamer lief und sich selbst auf Stufe 2 kaum noch bewegte, ist er letzte Woche endgültig ausgefallen... Beim Betätigen der Wisch-Waschanlage bei Tempo 180 :D

 

Also habe ich bei Ebay das passende Ersatzteil bestellt - ein passendes Wischergestänge inklusive Motor für 69 Euro. (Fast neues Orginalteil)

Es ging beim entsprechenden Ersatzteil schon für unter 20 Euro (sogar Nachbau-Neutelie) los. Aber ich habe mir gedacht, dass ich mir jetzt nicht die ganze Arbeit mache, nur damit dass ganze nach 1 Monat wieder kaputt geht, weil die Ersatzteilqualität zu schlecht war.

 

 

Motor-Talk darf nicht fehlen!Motor-Talk darf nicht fehlen!Wischer + Abdeckung abWischer + Abdeckung abSo kommt man leider noch nicht ranSo kommt man leider noch nicht ran

 

Eine Einbauanleitung für den Polo 6R habe ich leider nicht gefunden. Auch das völlig nutzlose Jetzt helfe ich mir selbst- Buch war natürlich keine Hilfe.

Aber im Polo9n.info-Forum gibt es eine super-bebilderte Anleitung für den Polo 9N. Wie ich feststellen durfte, kann man diese 1 zu 1 auch für den 6R verwenden. Es ist alles fast genau gleich! :) Deswegen ist das hier jetzt ganz bewusst keine Anleitung, wie man diesen Wechsel bewerkstelligt! Solltet Ihr selbst einen Scheibenwischertausch planen, verwendet die verlinkte Anleitung und wendet Euch bei Fragen an das Polo9n.info Forum. Die haben es drauf! ;)

 

Endlich kommt man ran!Endlich kommt man ran!Alles wieder zusammengebaut! :)Alles wieder zusammengebaut! :)Ausgebaute TeileAusgebaute Teile

 

Ich habe es erstmal ohne das verwendete Spezialwerkzeug - einen Scheibenwischerabzieher - versucht. In der Anleitung hieß es "Hat man keinen Abzieher zur Verfügung, muss man die Wischerarme per Hand abziehen, das geht aber leider nur sehr schwer!" Hier muss ich ergänzen: Es geht nicht schwer, es geht gar nicht! :mad: Keine Chance! Also habe ich mir noch für 15 Euro diesen Abzieher besorgt. Da der Beifahrerwischer total festgegammelt war, ging es selbst mit diesem Werkzeug und massenweiße WD40 noch sehr schwer. Aber als der Wischerarm endlich ab war, war der Rest relativ leicht:

  • Gummidichtung weg
  • "Windlauf"-Plastikabdeckung weg
  • Motorsteugergerät weg
  • Motorsteugergerät-halterung weg
  • Dämmmatte weg
  • "Schutzblech" weg

 

Dann kommt man endlich an die Scheibenwischereineheit ran! - Auch weg!

 

Das ganze dann in umgekehrter Reihenfolge wieder dran, und fertig ist die Do it yourself Reparatur. Der Wischer wisch nun wieder so schnell, ich glaube so schnell war der seit Jahren nicht mehr! :D :D

Wie man auf den Bildern sehen kann, sieht das Altteil auch ziemlich fertig aus.

 

 

Alt vs. NeuAlt vs. NeuAlt vs. NeuAlt vs. NeuAlt vs. NeuAlt vs. Neu

 

Fazit:

 

Ich würde diesen Wechsel wieder selber machen. Ich habe mit KFZ-Schrauberei eigentlich überhaupt nichts am Hut, aber es fühlt sich gut an auch mal selber was machen zu können. Die paar gesparten Euro sind natürlich auch ganz nett ;)

Ich dürft diesen Artikel gerne als Ansporn sehen, aber bitte seid Euch bewusst, dass auch was schiefgehen kann. Ich übernehme keinerlei Verantwortung. ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

18.07.2015 21:40    |    _RGTech

Gibt's keinen Rep-Satz, um die festgefressenen Teile wieder gängig zu machen? Beim Heckwischermotor diverser Baureihen (je nach Lieferant) geht das ja und spart einiges gegenüber dem Neuteil.

 

Und so könntest du dein altes Gestänge wieder als Generalüberholt verkaufen ;)


18.07.2015 21:52    |    Salamipizza

Wusste gar nicht, dass es soetwas gibt. Aber ich denke in diesem Fall lohnt sich das kaum. Wie gesagt: Bei ebay gehts ab 20 Euro für das Teil los. ^^


18.07.2015 22:19    |    CaptainFuture01

Nach 6 Jahren schon defekt? :confused:

 

Wow..... :eek:

 

In meiner alten Limo hat es bis zum Ende durchgehalten,ich habs dann 2012 beim Umbau ausgebaut und seitdem liegt es hier im Keller und wartet auf seine Überholung.Hat bis zum Schluß einwandfrei funktioniert.

Und das im "neuen" Auto ist inzwischen auch schon 20 Jahre alt und immer noch das erste.....

 

Vorteil bei deinem,es ist günstig.

Für deinen Preis bekomm ich bei BMW nichtmal die Hälfte.....

 

 

Greetz

 

Cap


19.07.2015 00:12    |    Tete86

Bei unserem alten Polo 9n war das Teil auch nach 6 Jahren fest....


19.07.2015 08:19    |    Goify

Hätte denn da kein Schmieren geholfen?

Bei meinem Benz mit dem komplexen Hubscheibenwischer ist es Pflicht, die Mechanik alle 5 Jahre gründlich zu schmieren, denn sonst wird es heftig teuer.


19.07.2015 09:39    |    Wimbowambo

Du bekommst den Wischerarm auch ohne Spezialwerkzeug ab. Einfach hochklappen und rütteln. Durch das Hochklappen hast du einen größeren Hebel und der Wischerarm fällt fast von alleine ab ;)


19.07.2015 11:18    |    primsnotimes

Ich würde die Gurke verkaufen, Die Defekte fangen an und der Scheibenwischer ist noch harmlos. Noch viel Glück mit dem Kasten, solange es noch gut geht.

 

Der Motor sieht optisch aus als wenn der schon 300.000 Km geackert hat. Ist VW Qualitativ schon auf Dacianiveau angekommen?


19.07.2015 12:20    |    AtzeKalle

"Jetzt helfe ich mir selbst" war schon vor 25 Jahren nur eine bessere Wasch- und Pflegeanleitung.

Mich hat der Schaltplan nur immer interessiert. Jetzt lasse ich nur noch schrauben.


19.07.2015 12:24    |    Datzikombi

Schön mal wieder was von dir zu lesen.

 

Derartige "Kleinigkeiten" können beim Austausch oft sehr zeitaufwändig sein. Aber wie du sagst, danach ist das Gefühl es geschafft zu haben einfach super.


19.07.2015 15:34    |    tss

Also das die Scheibenwischermechanik festfrisst habe ich jetzt auch noch nie gesehen/erlebt. Selbst beim 50 Jahre alten Triumph TR4 :D

Wobei doch gerade auch bei meinen VWs Sachen kaputt gegangen sind, von denen ich vorher nicht mal wusste, das sowas überhaupt in einem Auto verbaut ist...

 

Mein Glückwunsch zur geglückten Reparatur.


19.07.2015 17:48    |    _RGTech

Volkswagen - da weiß man was man hat :D


19.07.2015 19:49    |    Tete86

Zitat:

Der Motor sieht optisch aus als wenn der schon 300.000 Km geackert hat. Ist VW Qualitativ schon auf Dacianiveau angekommen?

Alter Schwede.... der Motor braucht einfach nur eine gründliche Reinigung und dann sieht der wieder aus wie neu... solche Komentare mag ich ja richtig... bloß weil jetzt nach ein paar Jahren mal was kaputt geht, muss nicht das ganze Auto schlechtgeredet werden.


19.07.2015 20:21    |    el lucero orgulloso

Zitat:

Bei meinem Benz mit dem komplexen Hubscheibenwischer ist es Pflicht, die Mechanik alle 5 Jahre gründlich zu schmieren, denn sonst wird es heftig teuer.

Gar nichts ist da Pflicht...

Wir haben vielleicht etwas Glück, aber alle unsere Hubwischer (zwischen 20 und 23 Jahre alt und zwischen 253tkm und 464tkm auf dem Buckel) wurden noch nie geöffnet und es wurde lediglich gelegentlich mal die Hubstange mit etwas WD40 gepflegt.

Klar, mag nicht der Optimalfall sein... Aber Pflicht? Nein. ;)

 

Salamipizza, schöner Bericht!

Wird sicher einigen helfen und Mut machen. :)


19.07.2015 20:31    |    rpalmer

Du hättest die Gestängemechanik auch zerlegen, leicht abschleifen und neu schmieren können, das hat bei den Wägen, welche ich verarzten sollte, geholfen. ;)


20.07.2015 11:36    |    GT-Liebhaber

Bei Mutters altem Corsa C hat das Teil auch nur 7 Jahre gehalten. Habe dann ein neues Gestänge aus dem freien Zubehör verbaut und fertig. (Wobei die Geschichte noch um einiges aufregender war). Die Corsa´s davor waren 11 bzw. 8 Jahre alt und da war nix damit. Auch bei meinem 16 Jahre alten Vectra keine Probleme mit dem Wischergestänge.

 

Schon peinlich, wie die allgemeine Teilequalität in den letzten Jahren gelitten hat. Ich sehe das ja jeden Tag, bin seit 17 Jahren als Schreibtischtäter im Autohaus tätig. Das ist mittlerweile viel dabei, wo man sagt, das kann so eigentlich nicht sein.


20.07.2015 11:59    |    Awaxxx

Auch meine letzten Autos waren beide volljährig und hatten noch nie Probleme mit dem Scheibenwischer ...

Wieder ein Grund weniger sich einen Wagen aus dem VW Konzern anzuschaffen ...


20.07.2015 12:33    |    escalator

War beim Polo meiner Ex auch so. Ganz normal bei VW.


20.07.2015 17:58    |    John-Mac-Dee

Ich hätte das Teil bei VW auf den Tresen geknallt. Nach 6 Jahren kaputt, Hallo?

Ich habe letztens irgendwann am Scirocco das Gestänge umgebaut weil ich neue Wischerarme brauchte und nur noch die "neuen" mit den anderen Aufnahmen verkauft werden, wurde wohl irgendwann 88 umgestellt. Das Gestänge ansich funktionierte aber noch einwandfrei und sah nicht so angegriffen aus wie deins.

So ein Teil muss einfach ewig halten, mind. 20 Jahre und 300.000km!

Ich bin wirklich schockiert über diese Entfeinerung.

 

P.S. ich hatte auch keinen Abzieher, nur etwas Kraft und Geduld... ;)


20.07.2015 18:51    |    Rockport1911

Also für mich wäre eine bei voller Fahrt festfressende Scheibenmechanik ein NoGo, und vor allem ein Sicherheitsproblem.

Stell dir mal vor dir fällt bei über 100kmh und Starkregen plötzlich der Scheibenwischer aus?

 

Immerhin hast dus recht günstig beheben können....


21.07.2015 12:04    |    unbrakeable

Das Problem der langsamer werdenden Wischer hatte ich bei unserem Ex-Golf IV auch nach 7 Jahren bzw. 160.000 km (und dann macht man da natürlich etwas gegen und wartet nicht, bis die Lager richtig "fressen" ... :eek: ).

 

Habe dank der Infos hier im Forum (z. B. in diesem -> Thread) einfach das Gestänge gewechselt und hatte die restlichen 7 Jahre bzw. 162.000 km bis zum Verkauf Ruhe.

 

Ich fand das nicht weiter dramatisch, auch wenn mein alter VW Vento in 20 Jahren bzw. 311.000 km dieses Problem nicht hatte. Aber schließlich wollen wir ja ein "günstiges" Auto - und der "Rotstift" konstruiert eben auch mit, was schon mal in die Hose geht ...

 

Übrigens: Dieses WD40 ist in solchen Fällen suboptimal, da es teilweise schnell verdunstet, einen bestehenden Fettfilm auswäscht und selbst nur wenig dauerhaft schmierende Rückstände liefert. Die Folge ist, dass man ständig nachsprühen müsste. Ausbauen, reinigen und fetten (mit wasserfestem, nicht verharzendem Fett) oder der Einbau eines Austauschgestänges sind da immer die auf Dauer unproblematischere Lösung. ;)

 

Schönen Gruß


21.07.2015 21:27    |    etox

Beim C-Corsa habe ich alle 2 Jahre das Gestänge getauscht, aber da ist es auch mit nem vieeel geringeren Aufwand getauscht, als beim 9N oder 6R.

 

Was viele nicht beachten: An dem Spritzwandblech ist ne PU Dichtung, die bei den 10 Jahre alten 9Ns bei der Demontage immer zerbröselt. In der Folge läuft der Regen statt durch die Wasserabläufe des Waserkastens, innen an der Spritzwand entlang, rinnt in den Bremskraftverstärker und das führt zu Ausfällen von selbigen. So ein 600€ teures Malheur kann man mit ner 10€ Kartusche Sikaflex - an der richtigen Stelle aufgetragen - vermeiden.

 

Ob das bei einem 6 Jahre alten 6R auch so ist, kann ich nicht sagen.


27.07.2015 13:38    |    Sebicca

Kenne ich mittlerweile von vielen Autos. Bei der C-Klasse meines Vaters, beim BMW eines Freundes (Heckwischer) sowie am Polo (9N) bei meiner Ex. Bei der C-Klasse und bein Polo hab ich es selber gemacht indem ich das Teil ausgebaut, abgeschliffen, gefettet und wieder eingebaut habe (hält auch schon über 4 Jahre). Gut, bei dem Preis des Neuteils ist es wirklich eine Überlegung wert ob man es nicht gleich austauscht und vorher gleich mal schön fettet. Bei meinem 6R merke ich davon noch nichts, wobei es (toitoitoi) bisher noch keinen einzigen Mangel gab.

 

Aber einige Kommentare sind wieder richtig typisch und von hohem Niveau:

 

Zitat:

Ich würde die Gurke verkaufen, Die Defekte fangen an und der Scheibenwischer ist noch harmlos. Noch viel Glück mit dem Kasten, solange es noch gut geht. Der Motor sieht optisch aus als wenn der schon 300.000 Km geackert hat. Ist VW Qualitativ schon auf Dacianiveau angekommen?

Ist halt schmutzig, na und? Ein bisschen Wasser, das richtige Reinigungsmittel und ne halbe Stunde Zeit, dann sieht das Ding wieder wie neu aus. Aber er hat natürlich Recht, ist der Scheibenwischer kaputt, ab mit dem Ding in die Presse, da ist ein Bruch der Kurbelwelle sicherlich schon ins Sicht....;)


27.07.2015 13:41    |    Sebicca

Zitat:

Also für mich wäre eine bei voller Fahrt festfressende Scheibenmechanik ein NoGo, und vor allem ein Sicherheitsproblem.

 

Stell dir mal vor dir fällt bei über 100kmh und Starkregen plötzlich der Scheibenwischer aus?

 

Immerhin hast dus recht günstig beheben können....

So ging es meinem Vater mal vor ein paar Jahren mit seiner C-Klasse, allerdings bei knapp 180 km/h....als der Kulanzantrag dann auch noch abgelehnt wurde hatte er richtig gute Laune ;) Ich war nicht dabei, aber da bekommt man richtig Panik hab ich mir sagen lassen.


12.11.2015 00:02    |    Provaider

Bin ich froh das meins nach 15 Jahren immer noch wischt. Ich bin aber dazu über gegangen jedes mal wenn ich den Aktivkohle Filter wechsle etwas fett an die Lagerstellen zu machen. Da muss eh der Windlauf runter bei mir. Wischer gehen immer super ab. Auf die Mutter einfach nach der Montage etwas Öl drauf und fertig. Das machst du einmal im Jahr und hast nie Probleme.

Ich durfte einmal das Wischergestänge ausbauen weil der Wischwaschertank auf das Gestänge geschraubt wurde. Leider hat sich das eine Reinigungsmittel mit dem anderen nicht vertragen und hat geflockt. Damit geht dann die Pumpe zu und die sitzt im Tank. Seit dem schmier ich es ab, nochmal ausbauen will ich es net ;)


23.12.2015 12:24    |    wolffi65

VW eben-spaß.

Normal ist das nicht das nach so kurzer Zeit nicht mal die Wischerarme ohne Werkzeug runter gehen. Man bekommt eben nur noch Müll für sein Geld.

Ich bleibe lieber bei den Alt Erwürdigen Gebrauchten,hatte mit sowas nie Probleme...


01.09.2018 15:27    |    Ralf76

Auch wenn das Thema schon 3 Jahre alt ist.. ich möchte mein Wischergestänge auch wechseln, ist ja kein großer Akt.. aber das Spritzwand Blech und das Motorsteuergerät ist mir im Weg. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich das beides demontiere? Muss auch der Luftfilterkasten raus? (6R 1.9 TDI 77 kW)

 

LG


Deine Antwort auf "Schraubersession - Scheibenwischertausch beim Polo"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • Salamipizza
  • sagitta1
  • brmm0016
  • Woodmaniac
  • ralfscirocco
  • Rudolf_Diesel
  • rudirauxel
  • kroeterich
  • pgpro

Blogleser (461)

Archiv

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.