• Online: 4.772

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

18.06.2017 22:55    |    Salamipizza    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 5 (6R / 6C), Polo, VW

Hallo zusammen,

 

ein weiteres Problem beim Polo, welches sich schon im Spätherbst 2016 angekündigt hatte, ist die Klimaanlage. Sobald diese aktiviert war, hat sie sehr kratzige, rauhe Geräusche von sich gegeben. Die Kühlleistung war zwar noch halbwegs in Ordnung, aber es hat sich halt so angehört als würde mir der Klimakompressor gleich um die Ohren fliegen...

 

 

 

Die Lösung des Problems war einfach wie genial: Eine Klimawartung! Bei der Klimawartung wird das ganze Klimasystem entleert (Öl und Kältemittel) und wieder neu befüllt.

 

 

Kurztrip in die Niederlande - da war es sehr warm ;)Kurztrip in die Niederlande - da war es sehr warm ;)Die Maschine zur Klimawartung hat folgendes ausgespuckt:

 

Code:
Abgesaugtes Kältemittel: 245g
Abgesaugte Ölmenge: 4ml
Befüllte Menge Kältemittel: 500g
Befüllte Menge Öl: 14ml 

 

Nach 8 Jahren und > 200.000 km war also einfach kaum noch Öl und Kältemittel in der Anlage, weswegen der Kompressor wohl etwas "gemault" hat. :p

 

Seither ist wieder Ruhe und die Klimaanlage kühlt wieder wie am ersten Tag. Ich denke damit habe ich gerade noch rechtzeitig den Klimakompressor gerettet und damit eine potentiell sehr teure Reparatur verhindert. Kosten der Aktion: 65 Euro.

Seit der Wartung sind schon wieder 2 Monate und 6.000 km vergangen und es ist immer noch alles im Lot.

 

Fazit:

Man muss eine wartungsfreie Klimaanlage einfach mal warten!

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

19.06.2017 08:17    |    Goify

Manche Werkstätten behaupten, man müsste jährlich das Kältemittel tauschen und andere fahren 20 Jahre problemfrei ohne einen Handgriff am System. Da wird wohl der Mittelweg richtig sein, also bei ersten Anzeichen einer Fehlfunktion zum Service.

 

EDIT: Du hast "Kilmaanlage" im Titel stehen.


19.06.2017 09:11    |    the_WarLord

Die Anlage hatte nicht zuwenig Öl. Im Kältemittel ist ein wenig Öl gelöst, das ist korrekt, das sinkt nach dem Abstellen aber relativ schnell ab, weshalb auch nur 4 ml abgesaugt wurden. Beim nächsten Mal sollte lediglich die abgesaugte Menge zugegeben werden, da ansonsten irgendwann die Anlage eine schlechtere Kälteleistung aufweist (Öl wirkt als Isolator).

 

Anders ist das bei Austausch einer Komponente, da muss entsprechend Öl zugegeben werden.


19.06.2017 13:12    |    Salamipizza

Zitat:

Du hast "Kilmaanlage" im Titel stehen.

Danke, korrigiert!


19.06.2017 19:07    |    PIPD black

@the_WarLord

 

Wenn ich das richtig verstehe, wurde doch die Anlage komplett entleert und nicht nur aufgefüllt. Somit muss dann doch auch die richtige Menge Öl dazu.

 

Ist ja nicht wie beim VW-Getriebe, wo immer noch Restmenge verbleibt und man mit einfachen Mitteln nicht alles Öl rauskommt. Da füllt man in der Tat nur die Differenz zum Sollfüllstand auf.

 

Irre ich mich?


20.06.2017 10:46    |    the_WarLord

Du irrst dich.

Nach dem abschalten trennen sich Öl und Kältemittel wieder. Je nach abgesaugter Menge wird ein geringer Rest des Öls mit dem Kältemittel mit abgesaugt (ist auch im oberen Protokoll ersichtlich). Ein gewisser Teil (in der Regel die Hälfte der Befüllung) des Öls verbleibt im Verdichtergehäuse, der Rest im Verdampfer, Kondensator, Trockner und Leitungen.

Wenn die Anlage läuft wird das Öl durch den Strom lediglich mitgeschleppt.

 

Wenn sich die Anlage auf einen Schlag entleert (Leitungsbruch durch Unfall beispielsweise), muss die Anlage komplett gereinigt, das Öl aus dem Verdichter entleert und danach die korrekte Ölmenge wieder aufgefüllt werden (ca. 50 Prozent in's Verdichtergehäuse), den Rest in die Saugleitung. Macht nur keiner...


20.06.2017 12:31    |    PIPD black

Danke für die Erläuterung.


21.06.2017 20:46    |    Salamipizza

Ja, Danke für die Erläuterung! Als Laie hat man da eh keine Chance was zu machen... Man braucht ja spezielle Geräte dafür. Ich geh halt zur Werkstatt und sag: "Einmal Klimaservice bitte" und vertrau drauf dasss es richtig gemacht wird.

Also was genau war hier jetzt falsch? Hätte weniger Öl nachgefüllt werden müssen? Also nur 4ml? War nicht das fehlende Öl die Ursache des Geräusches?


23.06.2017 10:48    |    the_WarLord

Das Geräusch kommt durch das fehlende Kältemittel. Innerhalb der Anlage ändern sich die Drücke und dadurch kommen die Resonanzen zustande.

 

Die 10 ml mehr an Öl tun dieses Mal sicherlich nicht weh, sollten beim nächsten Mal aber nicht wiederholt werden, da es sich immerhin um 10% der Füllung laut Hersteller handelt (VW gibt 90 oder 110 ml vor).


23.06.2017 11:38    |    Salamipizza

Alles klar, Vielen Dank für Deine genaue Erklärung!


06.10.2017 19:31    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Polo 5:

 

Climatic macht Geräusche Polo 6R

 

[...] Hilft dir das?

 

Klingt deiner so?

 

mfg Wiesel

[...]

 

Artikel lesen ...


08.10.2017 09:34    |    OmaSpletti

Freunde,ich verstehe nur eines nicht.Unser Polo R6 macht selbige Geräuschkulisse.

Wartung durch VW Werkstatt mit allem drum und dran ,Kondensator neu bis hin zum Kompressorwechsel ( inkl.3Std. Durchspülung der Klimaanlage . Geräusch ist immer noch !!!!!!!

Bringt mich das Ding in die Klappsmühle ???????


08.10.2017 10:04    |    OmaSpletti

Hallo.

Bin neu im Forum und eigentlich nur durch Zufall nun gerade eben hier gelandet ( ab 20 werden nicht nur die Augen schlechter ).

Wir haben schon fast 1000,- Reparatur wegen dieses nervliche Geräusch bei VW hinterlassen.3 x u.a.gesamt Kältemittel , Kondensator und Kompressor neu.Anlage 3 Std. gespült.

Da Geräusch ist aber immer noch so .........


08.10.2017 11:00    |    Salamipizza

Wurde dem Kältemittel auch ein Farbstoff hinzugefügt? Das macht man normalerweise um Lecks zu finden.

Wenn man das Kältemittel wechselt, steht ja da wieviel vom alten Kältemittel abgesaugt wurde. Wurde da die volle Menge abgesaugt (500g) oder weniger?


08.10.2017 11:58    |    OmaSpletti

Als mir das 1X das Geräusch Mai 2017 aufgefallen ist,ab zur VW Werkstatt zum Klimascheck.Es ist lt.Rechnung 1 Kg Kältemittel aufgefüllt worden.Geräusche aber danach immer noch!

Nun ist die Anlage erst mit Kontrastmittel abgedrückt worden und diagnostiziert ,das Kältemittel hat sich über den defekten Kondensator verflüchtigt .

Der Kondensator wurde durch VW erneuert, gespült und Kältemittel drauf usw.....Das Geräusch blieb leider !!!!

Da es ja ein Rundschreiben von Wolfsburg gibt über einzelne "Schritte der Abstellmaßnahme" dieser Geräuschbildung der Klimaanlage musste nun sogar noch der Kompressor erneuert werden.Die VW Werkstatt : es sei leider ein Folgeschaden durch "fehlende Schmierung )des Kompressors durch zu wenig Kältemittel.Nun ist der Kompressor auch noch neu,Anlage sogar 3 Std. gespült usw. Kältemittel drauf ( ich glaube gesamt schon das 3. x)Geräusche noch genau wie der nette Forumskollege hier im Video verfügbar gemacht ( vielen Dank nochmal dafür )hat.

Frage wieviel Kältemittel von VW abgesaugt kann ich leider nicht beantworten( auch leider kein Diagramm oder Daten )darüber.Nur auf Rechnung wieviel Kältemittel drauf .

 

liebe Grüße aus Oyten an Euch


05.11.2017 15:01    |    OmaSpletti

Langsam werde ich Wahnsinnig.Habe unseren Polo nochmals am 03.11.17 in die VW Werkstatt gebracht.Aber man findet keine Lösung für unser Problem.Manchmal denke ich während der Fahrt sei alles gut ....dann aber langsam "knurrend" baut sich das Geräusch wieder auf ( mal mehr mal weniger ).Habe mal kurz angefragt bei VW ob dieses Expansionsventil eine Macke haben könnte.Eigentlich nicht so die Aussage von VW.

Ich freue mich für Euch,wenn ein Klimascheck oder ggf. Auffüllen des Kältemittels Abhilfe geschaffen hat.Bei mir jedenfalls hat das wechseln des Kondensators inkl. spülen der Anlage und erneurn des Kältemittels und schließlich erneuern des Kompressors keine Abhilfe gebracht,sondern nur den Geldbeutel geschmälert.

Bitte Euch um Hilfe .......


07.11.2017 19:00    |    pinkisworld

Ich habe schon mehrere Klimakompressoren im 6R und 6C, sind halt sehr anfällig und leider auch teuer. Bei Lautleistungen <40tkm.

Heißt, da wird bei VW eine Rechnung von ca. 1700euro fällig.

Nerviges kratzen und der Motor schüttelte sich immer wieder, Kühlmittel ist da genug drin.


07.11.2017 19:24    |    OmaSpletti

Es wurde schon erneuert : Kondensator - Kompressor - Kältemittel ( vorher ganze Mimik 3 Std. durchgespült ) usw.

 

Das Sch...... Geräusch ist immer noch.Wo ist das Problem ????????


23.06.2018 15:28    |    OmaSpletti

Problem der Geräuschkulisse durch Klimakompressor erkannt.Ich hatte 2017 einen neuen Kompressor in der VW Werkstatt einbauen lassen.Original lt. VW Nummer 1:1 ersetzt ( Denso DCP 32005 inkl. Trockner)!

 

Doch das Übel war das gleiche.

 

Vor wenigen Tagen war unser Polo deswegen wieder in der VW Werkstatt.Nun kommt der Hammer,denn lt. VW Anweisung wird der Denso Kompressor nicht mehr verbaut,sondern durch ein anderes Modell ersetzt.

 

Das war es.Hat lange gedauert und ist sehr teuer geworden.


Deine Antwort auf "Schraubersession - Klimaanlage macht Geräusche"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • Salamipizza
  • Thrillpass
  • mareje
  • rpalmer
  • E1NSER
  • avantgarde2015
  • SRV-Fan
  • Frankiboi
  • chrisch142

Blogleser (459)

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.