• Online: 5.005

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

23.04.2013 21:04    |    Salamipizza    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Bilder, Fotos, Polo, Polo 6R, Polo V (6R), Volkswagen, VW

Ja ihr habt richtig gelesen! Mittlerweile habe ich mit dem Polo 6R schon 100.000 km zurückgelegt. Ich habe ihn "damals" 2009 neu gekauft und selbst in Wolfsburg abgeholt.

Der Staat hat mich dabei freundlicherweise mit 2500 Euro unterstützt, weil ich einen uralten Golf mit einer Viertelmillion KM verschrotten ließ. :D

 

Nun war es letzte Woche also soweit - 100.000 KM mit dem VW Polo. In den letzten 3,5 Jahren habe ich viele Berichte über den Polo geschrieben und Euch immer auf dem Laufenden gehalten. Das will ich natürlich weiterhin tuen und Bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für meine Stammleser! ;) Anbei nun ein kleiner "Zwischenbericht".

 

 

Zum Vergleich die alten Berichte:

 

 

 

 

Verbrauch:

 

Der Benzinverbrauch hat sich bei 6,5 Litern Super (E5) eingependelt, wie man auch an meinem Spritmonitorprofil* nachsehen kann. Mein persönlicher Rekord waren hierbei ca. 4,3 Liter / 100 km (1.000km Schleichfahrt hinter LKWs) Negativrekord auf eine Tankfüllung 9,1 Liter / 100km (Auf die Bahn und gib ihm! :cool:).

Der Ölverbrauch liegt bei ca 0,5 - 1 Liter zwischen den 30.000 KM Ölwechselintervallen.

 

 

Wartungskosten:

 

 

 

 

 

Schäden:

 

 

 

Mängel:

 

Es ist natürlich nicht alles Perfekt und damit die Anti-VAG-Fraktion (Einen freundlichen Gruß an Dr.Seltsam & Freunde) auch etwas hat woran sie sich erfreuen kann: Hier die negativen Seiten von meinem kleinen VW:

 

Behobene Mängel:

  • Die Servopumpe war von Anfang an sehr laut. Habe das gleich reklamiert und unmittelbar darauf eine neue bekommen. Seither ist sie still! :) (Garantie)
  • Eine lose Abdeckung im Fahrerfußraum wurde befestigt. (Garantie)
  • Einmal wollte der Polo fast nicht anspringen. (Angeblich behoben durch SW-Update - Garantie)
  • Der Scheibenwischer hat sporadisch knarzende Geräusche von sich gegeben. --> Wischerarm getauscht! (Garantie)
  • Die Sitzbelegungserkennung des Beifahrersitzes hat bei Frauen nicht funktioniert! (Kein Witz! :D) Ok: Es hat bei leichten Personen nicht funktioniert. Die Grenze war so ca. ab 70 KG. --> Sitzerkennungsmatze getauscht! (Garantie)
  • In meiner Mittelarmlehne ist ein kleines Fach integriert (auch bekannt als "Burgerfach" ;)) Bei diesem Fach hat sich der Griff verabschiedet. --> Griff erneuert! (Garantie)

 

Aktuelle Mängel:

Die halbdefekte Birne werde ich schon noch finden, und der Rest stört mich bei einem alten bzw. viel gelaufenem Auto nicht wirklich.

 

 

Qualität nach 100.000 km

 

Ich bin immer noch hochzufrieden mit der Verabreitungsqualität. Der Innenraum wirkt nach wie vor sehr hochwertig und es knistert und klappert (mit Ausnahme des bei Nässe quietschenden EFH) nichts! Dass VW das ausgerechnet beim POLO so gut hinbekommen hat wundert mich ehrlich gesagt schon ein bisschen, aber ich nehme es natürlich gerne an! ;)

Die Gänge lassen sich immer noch so präzise schalten wie am Anfang, auch der Motor klingt und läuft noch genau gleich (Nähmaschinenmäßig :D) wie am Anfang.

 

Zitat:

Zitat von der_deppen_daemel:

Mal schauen wann du die 100.000 km knacken solltest, ob der Wagen selbst da noch schön leise im Innenraum ist :D

Ja ist er.:rolleyes: Weiß jemand wann er denn nun endlich anfängt mit Klappern? Vielleicht bei 200.000 km? :p

 

Fazit:

 

Wenn ich vor 4 Jahren gewusst hätte, dass ich mal mehr als 25tkm pro Jahr zurücklege, dann hätte ich natürlich keinen Benziner gekauft. Ansonsten bin ich mit dem Polo wirklich sehr zufrieden. Vor allem die Zuverlässigkeit und die trotz Benzinmotor geringen Betriebskosten sprechen für ihn.

Beim flotten Fahren merkt man aber, dass der 1.4er Sauermotor sehr träge ist. Gerade wenn man viel Autobahn fährt, wären ein paar PS mehr schon schön. Dass der Realverbrauch (6.5 Liter) von der Werksangabe (5.9 Liter) kaum abweicht finde ich aber sehr positiv. Bei vielen Turbobenzinern (bei allen Herstellern) ist dies ja oft nicht der Fall.

Von der Ausstattung her bin ich nach wie vor zufrieden und vermisse eigentlich wenig. Xenon und den großen Bordcomputer würde ich heute noch dazuordern (Gab es damals beides noch nicht). Und natürlich den größeren Motor nicht zu vergessen! ^^

 

Zum Abschluss noch der "Sound" des Polos: ^^

 

 

Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*Ausreisser im Spritmonitorprofil kommen daher, dass der Tank manchmal "voll" und manchmal etwas "übervoll" gemacht wird. -> Beim Gesamtschnitt relativiert sich das natürlich wieder

 


23.04.2013 21:47    |    K12B

Schöne und interessante Zusammenfassung. :) Fährst ja echt ganz schön viel.

 

Ein Großteil deiner Mängel sind sowieso Kleinigkeiten (außer Servopumpe und evtl. das nicht-anspringen). Also für 100.000km ist das eine erstaunlich kurze Mängelliste.

Sei froh das du den Sauger genommen hast, ich geh mal davon aus bei einem TSI wäre die Liste etwas länger.;) Ich find es immer besser einen zuverlässigen und relativ problemlosen Motor zu haben, auch wenn er vielleicht etwas träger ist.

Solange es bei VW noch Saugmotoren gibt sollte man das ausnutzen. :D


23.04.2013 22:53    |    Taxidiesel

Danke für diesen interessanten und objektiven Bericht, das waren ja zuverlässige 100000km. Einzig die Reifenkosten wundern mich ein bisschen ;)

 

Da sieht man mal wieder, wie es eigentlich sein sollte - unabhängig davon, ob man den Wagen, die Farbe oder die Ausstattung mag. Nur unwichtige Mängel, die man auch ohne viel Aufwand nach Ablauf der Garantie selber beheben kann. Insbesondere gut, dass Bremsen, Auspuff, Reifen etc. so lange halten. Nur die Servopumpe ist ärgerlich, aber wohl nur eine Nachlässigkeit. Hoffentlich geht es so weiter.

 

Den Verbrauch finde ich okay, aber ist kein großer Fortschritt zu vorhergehenden Fahrzeuggenerationen, ich hätte gedacht, dass man die 5 vorne ohne viel Aufwand erreichen kann.

 

Gute Fahrt!


24.04.2013 00:32    |    Andi2011

Moin,

 

ein guter Bericht, mehr wert als dieses AutoBild geschreibsel!

Der Golf IV meiner Frau bot über die gefahrenen rund 120 tsd Kilomter ebenfalls keine besonderen Auffälligkeiten und ihr aktueller Golf VI hat nach knapp 1,5 Jahren auch bisher nichts nennenswert negatives zu bieten - trotz aller TSI Unkenrufe!

 

Zitat:

Wenn ich vor 4 Jahren gewusst hätte, dass ich mal mehr als 25tkm pro Jahr zurücklege, dann hätte ich natürlich keinen Benziner gekauft. Ansonsten bin ich mit dem Polo wirklich sehr zufrieden. Vor allem die Zuverlässigkeit und die trotz Benzinmotor geringen Betriebskosten sprechen für ihn.

Warum nicht trotzdem ein Benziner? Es muss nicht immer ein Diesel sein (sagt ein ehemeliger langjähriger Dieselfahrer).Benziner bieten meist ebenfalls problemlos viele Kilometer an Laufleistung und die geringeren Wartungskosten, der Unterschied an der Tankstelle muss heute schon spitz gerechnet werden und bei deinen laufenden Kosten liegst du doch richtig gut mit deinem Benziner. Aktuell gibt es scheinbar auch nichts was nicht für weitere problemlose 100tsd Km sprechen würde.

 

Zitat:

Beim flotten Fahren merkt man aber, dass der 1.4er Sauermotor sehr träge ist. Gerade wenn man viel Autobahn fährt, wären ein paar PS mehr schon schön. Dass der Realverbrauch (6.5 Liter) von der Werksangabe (5.9 Liter) kaum abweicht finde ich aber sehr positiv. Bei vielen Turbobenzinern (bei allen Herstellern) ist dies ja oft nicht der Fall.

Kann ich bezüglich der Turbobenziner nicht bestätigen, mein 150 PS Ecoboost liegt im Mittel bei rund 7,3 Litern, bei über 1,5 Tonnen Gewicht und vantypischer Karrosserieform und der Golf TSI liegt mit dem 122 PS Motor bei gemischter Strecke bei ebenfalls erfreulichen 6.8 Litern im Mittel.

Meiner Meinung nach beschwert sich der ein oder andere Fahrer eines modernen Turbobenziners auf hohem Niveau, der Druck auf das rechte Pedal kostet nunmal immer, egal ob Sauger oder Turbo. Man muss seinen Fahrstil halt der Charakteristik des Motors anpassen und die ist doch klar, viel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen, ähnlich einem Diesel.

 

Danke für die unteressanten Berichte zu deinem Langzeit 6R, lese ich immer gern!

 

Grüße

Andi


24.04.2013 07:39    |    Sebicca

Schöner Bericht!

 

Habe ja auch den 6R mit dem 1.4er und auch wenn ich erst 17.000km nach knapp 2 Jahren hinter mir habe, bin ich ebenfalls mehr als zufrieden mit dem Wagen. Auch Mängel gab es bisher noch keine und dein Bericht lässt mich positiv in die Zukunft blicken :p


24.04.2013 08:29    |    Gnarf

Klasse:)

 

Alles Gute für die weiteren 100 000 km. Hört sich doch gut an!:)

 

Schöner Blog!


24.04.2013 08:37    |    Sunny Melon

Super!

 

Wie immer schön zu lesen, tolle Bilder und 100.000 Kilometer waow,

das schaffe ich mit keinem Auto;)

 

Dann mal weiter alles gute mit Deinem Flitzer!!!!!

 

Gruß Sunny


24.04.2013 08:37    |    sushis

Schöner Bericht ! Fahren auch seit kurzem zumindest den 1.4 Sauger 16Vau ;-) allerdings im Fabia. Das läßt wie mit unserem 9n 1.2 auf ein langes Leben hoffen. Weiterhin gute Fahrt...


24.04.2013 08:51    |    där kapitän

Die Maschine ist übrigens relativ simpel auf Autogas umrüstbar und im Gaskraftstoffe Forum rennt auch jemand mit einem 6R 1.4 herum, der massiv Kilometer ohne Probleme auf LPG runter hat.

 

Ich fahre ja auch 35.000 im Jahr und habe mit zwei Gasumbauten bisher keine Probleme gehabt.

Das sind auch simple Sauger mit nominell gleicher Leistung wie Dein Polo und nach 220.000 km habe ich immer noch gleichmäßige Kompression und kaum Ölverbrauch auf dem ersten Umbau.

Das ist auch kein Gebastel oder großer Buhei, sonst hätte ich es ja nicht wieder so gemacht.

 

cheerio


24.04.2013 08:53    |    HL66

Zitat:

und der Rest stört mich bei einem alten bzw. viel gelaufenem Auto nicht wirklich.

Das finde ich interessant, da heute ein 3.5 Jahre altes Auto als "alt" angesehen wird und 100.000km als "viel gelaufen"... sehr hohes Niveau....

 

Viel gelaufen beginnt bei mir ab mind. 250.000km...100.000km sind höchstens als Tendenz für die Zuverlässigkeit


24.04.2013 08:55    |    där kapitän

Sehe ich auch so. Bei uns haben drei Fahrzeuge die 200.000 km locker überschritten und die stehen noch gut da.

 

cheerio


24.04.2013 09:21    |    the_WarLord

Schau dir mal den Kabelstrang an der Stoßstange an.

 

Alternativ mal die Kabelstränge, welche von den Heckleuchten kommen und gehen.

 

Die Kennzeichenbeleuchtung könnte es ebenfalls sein.

 

Ansonsten: Kurze Mängelliste, meine ist länger bzw. nerviger. Mein 9NF war zuverlässiger...


24.04.2013 09:47    |    John-John

Schöner Bericht!

Ich wünsche dir, dass auch die nächsten 100.000 Kilometer mit dem Polo ähnlich unaufgeregt und zuverlässig abgespult werden können. Die Anlagen dafür scheint er ja auf jeden Fall zu haben.


24.04.2013 10:28    |    Salamipizza

Zitat:

das schaffe ich mit keinem Auto;)

Kein Wunder, wenn man sich alle paar Wochen ein neues Auto kauft! :p ;)

 

@HL66:

Ich meinte auch nicht, dass ein Auto mit 100.000 km schon zum alten Eisen gehört. Ich wollte eigentlich nur ausdrücken, dass mir klar ist, dass ich keinen Neuwagen mehr fahre und dass kleinere Schönheitsfehler deswegen auch aktzeptiert werden sollten. Dass das Auto mindestens nochmal soviel Laufen muss um als "viel gelaufen" bezeichnet zu werden ist aber eigentlich richtig.

Viele Vertreterautos haben die gleiche Laufleistung in der Hälfte der Zeit erreicht. ;)

 

Kleine Anekdote:

Ich hatte mal einen Verwandten, der in den 50er-60er Jahren ein Haus gebaut hat. Wenn man ihn in den 90ern oder 2000ern darauf angesprochen hat, dass er die Bude mal renovieren könnte war er ganz entsetzt: "WAS?! DAS IST DOCH EIN N E U B A U!!!"

Das ist wie wenn er bei einem Auto nach 500.000 km sagen würde: "Was?! Bremsen tauschen?! Ich hab den doch NEU gekauft!!"


24.04.2013 12:01    |    Mattze1988

Durch Zufall bin ich auf deinen Artikel gestoßen und habe mir vorher nacheinander erst deine alten Berichte durchgelesen. Auf jeden Fall sehr interessant zu lesen. Das mit der leicht zitternden Tachonadel kann ich bei meinem Passat auch feststellen. Würde mich mal interessieren, woran das liegt...


24.04.2013 13:02    |    kjw1980

Hallo Salamipizza,

 

Dein Bericht ist über jeden Zweifel erhaben und einfach super.

Mich überrascht aber, wie tolerant Du gegenüber den Mängeln an Deinem Fahrzeug bist.

Ich wäre über die Anzahl der Mängel in so kurzer Zeit tatsächlich verärgert.

 

Liebe Grüße

 

kjw


24.04.2013 13:54    |    ScaniaMF

Du hast einen Gol III mit 250.000Km verschrottet?!?!

 

Mit etwas pflege h�ttest du den immer noch :mad:

Zudem k�nntest du ihn jezt mit 50.000 auf der Uhr verkaufen ;P

Is doch schade um den guten...

 

Aber naja... soll nicht das erste gute auto gewesen sein, das der Abwrakpr�mie zum opfer fiehl.

 

Trotzdem noch viel Spass mit deinen Polo^^


24.04.2013 15:14    |    colour.storm18

Kann ich bestätigen das der Polo ein Qualitativ sehr gut gebautes Auto ist und ich hab auch keine Nenneswerte Mängel (außer Easy Entry Hebel ist abgebrochen).

 

Bin in 3 Jahren 30tkm gefahren :D Bei mir ist das halt noch klassische Kurzstrecke.

Hab mit meinem 1.2 und 70ps keine Probleme gehabt.

 

Cooler Blog, lese ich immer ! ;)

 

LG

Basti


24.04.2013 15:24    |    docfraggler

Zitat:

Mich überrascht aber, wie tolerant Du gegenüber den Mängeln an Deinem Fahrzeug bist. Ich wäre über die Anzahl der Mängel in so kurzer Zeit tatsächlich verärgert.

nebensaechlicher kleinkram, der unter automobilem grundrauschen abzuhandeln ist.

 

 

gruesse vom doc


24.04.2013 16:35    |    mondeofan2008

gegen vw habe ich nichts, ich mag vw, bin in/mit vw (und opel)aufgewachsen...was ich nur doof finde ist, dass vie steuerkette sehr oft sehr früh mal probleme macht(viele betroffene auch im bekanntenkreis) und die teils hohen preise für z.b. nen standardgolf....:D

das innenraumdesign ist auch nicht 100%ig mein geschmack, beim polo 6r aber ganz okay(mein freund hat auch einen).

 

liebe grüße

 

ein freund von dr.seltsam


24.04.2013 17:12    |    der_Derk

Schön geschriebener & gut bebilderter Bericht :).

 

Wobei - inhaltlich fast schon ein wenig langweilig. Keine Action, keine Teile die einen dramatischen Abgang hingelegt haben, ... ;)

 

Wollte gerade noch Positives über 100000 km mit einem Satz Reifen schreiben, aber es sind ja doch zwei (Sommer und Winter) gewesen? 50000 km pro Satz ist dann auch eher wieder unspektakulär.

 

Gruß

Derk


24.04.2013 17:34    |    Salamipizza

Richtig, es sind 2 Satz Reifen, wobei 2 Sommerreifen ja ziemlich früh ersetzt wurden, wegen einem Nagel im Reifen.

100000km mit einem Satz Reifen werde ich sicher nie schaffen.


24.04.2013 17:52    |    Slayermaggot

Der Blog zeigt das der 6R recht zuverlässig ist, wobei ich das auch nicht bezweifelt hätte.

100 tkm sind an sich nicht viel, aber diese Laufleistung in 3,5 Jahren ist beachtlich.

Ich nehme an du fährst viel auf Autobahnen, da kommen sicher viele Kilometer zusammen.

 

Meiner Polo hat zwar nur 181 tkm drauf, ist aber nun in vierter Hand und mitlerweise 18 Jahre alt.

Meiner verbraucht durchschnittlich 6,48 Liter (1,3 Liter, 54 PS) bei sparsamer Fahrweise :D

 

Bei guter Pflege fährt dein Polo bestimmt noch das 3-Fache der jetzigen KM-Leistung (oder sogar noch mehr).

Ich wünsch dir noch viele angenehme und natürlich unfallfreie Kilometer.


24.04.2013 18:02    |    Infa

Ich hab mit meinem G6 GTI jetzt auch 100.000 km runter und bis auf den Kettenspanner, der auf Garantie vorzeitig ersetzt wurden ist, ist noch nichts weiter kaputt gegangen. Achja meiner ist auch BJ 2009.

 

Auf die nächsten 100.000 :D


24.04.2013 18:08    |    docfraggler

Zitat:

Der Blog zeigt das der 6R recht zuverlässig ist, wobei ich das auch nicht bezweifelt hätte.

neee. der blog zeigt maximal, dass salami wenig bis keinen nennenswerten aerger mit seinem fahrbaren untersatz hatte. so wie allerdings immer gebetsmuehlenartig darauf hingeweisen wird, dass eine handvoll leute mit problemen keine aussage machen, gilt das wohl auch in die andere richtung ;)

 

 

gruesse vom doc


24.04.2013 19:08    |    Taxidiesel

Hat dein Wagen eine Kette oder einen Zahnriemen?

Was hast du für eine Reifengröße, das ein Reifen über 100 Euro kostet?

 

Ansonsten würde mich noch interessieren, ob du auch mal größere Reisen in dem Wagen gemacht hast oder ob die 100.000 fast nur Pendelei sind.

 

Gute Fahrt!


24.04.2013 22:14    |    Salamipizza

Zitat:

Hat dein Wagen eine Kette oder einen Zahnriemen?

Zahnriemen

 

Zitat:

Was hast du f�r eine Reifengr��e, das ein Reifen �ber 100 Euro kostet?

UPS.. gerade nochmal in der damaligen Rechnung nachgesehen. Ich hatte da f�r mehrere 100km ein Ersatzfahrzeug, welches ich in der obigen Rechnung nicht rausgerechnet habe. *gg*

 

Gekostet haben die beiden Reifen 125,98 ? (Dunlop Sport 185/60R15) + 5,20 ? Kleinteile (Ventile, Gewichte) + 28,40 ? Montagekosten + Steuer

= 189,90 ?

 

Habe es oben korrigiert!

 

Zitat:

Ansonsten w�rde mich noch interessieren, ob du auch mal gr��ere Reisen in dem Wagen gemacht hast oder ob die 100.000 fast nur Pendelei sind.

zu 95% ist das die ewige Hin und Herpendelei.

 

Gr��ere Reisen (Max 1000 km am St�ck) waren aber selten auch dabei.

Man sollte es fast nicht glauben, aber Zeitweise war sogar extrem-Kurzstreckenpendelei dabei! ;) :D

(5KM zur Arbeit)


24.04.2013 22:16    |    Salamipizza

Also langsam geht mir MT mit den ständigen Codierungsproblemen auf den Geist... :rolleyes:

 

 

Die laufen in Berlin sicher alle so rum. ;) :p


24.04.2013 22:38    |    Druckluftschrauber56

Wie gehts es weiter? Wann kommt das nächste Auto? Wie viele Km willst Du noch fahren?


25.04.2013 00:16    |    Taxidiesel

Danke. Ich suchte eine Bestätigung für die These, dass heutzutage auch ein Kleinwagen auch die klassische Aufgabe des "anderen großen Autos" meistern kann - die Langstreckenreise. Aber dann muss ich mich wohl selber hinters Steuer klemmen. Wobei - auch nicht schlecht :)


25.04.2013 11:04    |    Flanders80

Das tun Sie. Der Polo ist dazu bestens geeignet. Ist halt immer die Frage, wie "verwöhnt" du bist. ;)


25.04.2013 11:24    |    Mattze1988

Während meiner Ausbildung bin ich täglich 85 km (einfache Strecke) gependelt mit einem Polo 9n 1.2 mit 64 PS. War vollkommen in Ordnung und angenehm zu fahren. Als ich mitte 2011 mir den Passat geholt habe, da hatte der Polo 213.000 km runter. Und der wird in meiner Familie heute noch gefahren, hat mittlerweile fast 230.000 km auf der Uhr und hat Anfang diesen Jahres frischen TÜV bekommen, ohne, dass vorher dafür etwas repariert werden musste :)

Einen großen Defekt hatte ich leider, das war der Steuerkettenspanner irgendwann bei rund 150.000 km, was mich 450 gekostet hat. Ansonsten über die gesamte Distanz zwei mal jeweils eine Zündspule sowie das Ventil für die Abgasrückführung. Ganz problemlos war das Auto also nicht, aber im Großen und Ganzen war ich zufrieden.


25.04.2013 13:20    |    Spatenpauli

Wenn man mal ins Skoda Forum schaut, da gibt es den pietsprock, der hat mit seinem Fabia 1,9 TDI demnächst 1 000 000 km runter. Am Motor sind alle wichtigen Teile noch im Original vorhanden. Auch meine " alten " Fahrzeuge, der Beetle der Polo 9n und der Polo 9n3, alles TDI Fahrzeuge, laufen noch. Der Beetle mit über 400 000 km, der 9n über 300 000 km und der 9n3 mit über 200 000 km. Der Beetle und der 9n haben jeweil bereits eine neue Kupplung, den 9n3 habe ich nicht mehr voll im Blick. 

MfG aus Bremen


26.04.2013 16:48    |    Gammler89

Man kann natürlich nicht alles VAGs über einen Haufen werfen. Es gibt wie bei fast jeder Marke gute und schlechte Modelle.


27.04.2013 08:06    |    kjw1980

Zitat:

24.04.2013 15:24 | docfraggler docfraggler

 

Zitat:

 

Mich überrascht aber, wie tolerant Du gegenüber den Mängeln an Deinem Fahrzeug bist. Ich wäre über die Anzahl der Mängel in so kurzer Zeit tatsächlich verärgert.

 

nebensaechlicher kleinkram, der unter automobilem grundrauschen abzuhandeln ist.

 

 

gruesse vom doc

Ist das so? Hatte ich bei meinen Renaults noch nie.

 

LG kjw


27.04.2013 21:11    |    stivi87

Hätte ich anstatt des GTI doch auch mal einen Polo mit der klassischen Heckklappen-Aufschrift "1.4" genommen. Dann hätte man sicher nicht so einen Ärger mit dem Motor. :D


11.06.2013 19:04    |    Ireton

Der Polo ist ein schicker kleiner Wagen (mE der erste schicke Kleinwagen von VW). Schön, dass er Dir gefällt und seine Arbeit gut macht. :)

 

Danke für den guten und fairen Bericht!


Deine Antwort auf "100.000 km im Polo 6R"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • Salamipizza
  • brmm0016
  • Torian
  • Horrormensch
  • VW-Wheelie
  • Katli1968
  • markus20202
  • Josh1962
  • Passatkappo

Blogleser (459)

Archiv

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.