• Online: 4.560

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

21.05.2012 22:46    |    Salamipizza    |    Kommentare (26)

---------


21.05.2012 22:49    |    Drahkke

Ja, mir ist die Frontscheibe von einem Opel Kadett E Caravan mal nach einem Steinschlag gleich zu Beginn eines Ungarn-Urlaubs gerissen. Da konnte ich dann 3 Wochen lang zuschauen, wie der Riß bei dem ständigen Temperaturwechsel jeden Tag etwas länger wurde...:D


21.05.2012 22:54    |    tino27

Is ja echt schon ne Weile her. Raureif hab ich schon ne Weile nicht mehr im Straßengraben gesehen.

 

Ich hatte mal beim letzten Auto nen dicken Steinschlag im Sichtbereich. Aber ist nie ein Riss draus geworden. Bin deswegen immer mit dreckigem Auto zur HU gefahren.

 

Beim jetzigen ist mir mal ne schöne Eisschole von der Vorderfrau bei 130 auf die Frontscheibe geknallt, aber nichts passiert. Gerissene Scheibe wäre für mich im Moment Horror - ist für alte HPFversicherte Fahrzeuge fast so schlimm, wie Getriebeschaden oder ähnliches.


21.05.2012 22:57    |    Drahkke

Deswegen ist für ich eine TK mit 150 € SB ein absolutes Muß, egal wie alt das Fahrzeug ist.


21.05.2012 23:26    |    MonaLisa_22

Den ersten und bis jetzt einzigen Steinschlag hatte ich im Dezember. FoFine hatte gerade 200 zarte Kilommeter auf dem Zähler. In der Werkstatt haben mir die Mitarbeiter Beileid ausgesprochen: "Buuaahh, das Auto ist ja wirklich NEU! Das nennt man Pech!"


22.05.2012 08:09    |    Salamipizza

Ja, ich seh das wie Drahke. Ich würde heute auch kein Auto ohne TK fahren wollen! Weder ein Altes noch ein Neues! weil es ist wirklich so wie Tino sagt: Bei einem alten Auto kommt eine solche Reparatur einem wirtschaftlichen Totalschaden sehr nahe...

 

@MonaLisa:

Bei erst 200 km ist so ein Schaden ja echt mal voll bitter! Aber wenn es gut repariert wird, dann spielt es wirklich keine Rolle und man merkt später gar nicht mehr, dass die Scheibe jemals neu reingekommen ist. (Außer vielleicht am Produktionsdatum ganz unten rechts, welches bei mir jetzt 2012 ist ;) )


22.05.2012 10:22    |    Hartgummifelge

Einen Riss, wie auf der Bildfolge, hatte ich bisher nur einmal, allerdings, durch einen Wagenheber verursacht, als der gelbe Engel des ADAC den R4 F4 mit offener Hecktür hinten links anhob..

Die Folgen von Steinschlägen kenne ich bisher nur als kleine oder etwas grössere Krater in den Scheiben.


22.05.2012 10:42    |    DerMatze

alles bei dem gleichen auto: heftiger steinschlag auf der autobahn. rissausbreitung konnte man beobachten. innerhalb weniger stunden waren 15 cm länge erreicht. Scheibe problemlos bei VW getauscht.

Ein Jahr später wieder ein kleiner Steinschlag. Wurde von Carglass "repariert". Seitdem fast nicht mehr sichtbar. inzwischen sind zwei weitere kleine Steinschläge hinzugekommen. Zwischendruch hat sich aber der "Kleber" der Scheibe gelöst -> wurde innerhalb der Gewährleistung von vw repariert. der Wagen hat inzwischen 94k km gelaufen, davon das meiste auf der autobahn.

Irgendwie waren die Scheiben früher robuster -.-

 

Und selbst der größte Sicherheitsabstand hilft nicht wenn die Steinchen von Brücken oder seitlich vom LKW wegfliegen -.-


22.05.2012 12:23    |    Mr. Moe

Hab mal bei 200km/h einen Stein abbekommen, von einem BMW, der rund 250m vor mir fuhr. Aus der Entfernung hätte ich nicht damit gerechnet:eek:

 

Bei der Versicherung angerufen und Schaden gemeldet. Tante am Telefon: "Ja, übernehmen wir. Wir empfehlen Ihnen damit zu Carglass zu gehen, damit haben unsere Versicherten immer gute Erfahrungen gemacht...

Ich: "Ja, ist gut...":rolleyes:

 

Ich bezahl auch nur 110€ im Monat für die scheiß Versicherung, um mir die Scheibe dann von solcher zwielichtigen Bude einsetzen zu lassen, mit der selben Selbstbeteiligung nur damit die Versicherung 3 Kröten spart:rolleyes:

In meiner Fachwerkstatt hats dann um die 460€ gekostet, es ist kein Unterschied zu sehen und in den knapp 2 Jahren ist nicht weiter passiert.


22.05.2012 13:16    |    Sunny Melon

Ich denke wer Tag für Tag auf der Straße unterwegs ist wird es früher oder später mal erleben.

Meinen ersten Steinschlag in einer Frontscheibe hat mir ein netter Raser verpasst,ich weiss nur das es ein BMW war,

es gab einen kurzes kanuck und ich erschrak,aber leider konnte ich die Nummer nicht notieren,habe es denn bei meiner Versicherung gemeldet und die haben den Schaden ohne große Mucken anstandslos bezahlt,das war 1986 bei meinem

ersten Neuwagen....:rolleyes:

 

Bei diversen anderen Autos hatte ich auch das Pech,nun geht es aber schon "klopf auf Holz" in der Beziehung schon viele Jahre gut.

Dennoch ist das erste was ich meiner Versicherung immer sage Teilkasko nur ohne Selbstbeteiligung,bei der VK dürfen es denn schon mal 300Euronen sein....

 

In dem Sinne sonnige Grüße,

Sunny


22.05.2012 13:50    |    Salamipizza

Naja ich glaube nicht, dass Carglass eine "Zwielichtige Bude" ist! ;)

 

Dennoch habe ich meine eigenen Gründe, warum ich diesen Laden boykotierte... mir geht einfach diese unglaublich penetrante Radiowerbung dermaßen auf die Nerven, dass ich mich weigere jemals einen Fuß in eine Carglass Filiale zu setzen! Und wenn mir direkt davor die Scheibe in 1000 Teile springt! :D


22.05.2012 13:55    |    Sunny Melon

Bei mir würde ich nicht von Boykott reden sondern eher von meiner Loyalität zu meinem Autohändler.

Der macht das sicher genauso gut und eine Garantie von X-Jahren:o:o solange werde ich kein Auto fahren...

Aber die Werbung dieser Firma ist schon nervig,aber ich bin ja ausgelernter "Profizapper";)


22.05.2012 14:06    |    mephisto-f10

Es verging die letzten Jahre kein Winter, in dem nicht mindestens ein Steinschlag platziert wurde. Voriges Jahr waren es 3 Steinschläge, gottlob alle außerhalb des Sichtbereiches und zum Kleben geeignet. Dieses Fahrzeug konnte letzten Herbst ohne Probleme verkauft werden.

 

Diesen Winter hatte ich leider zu früh frohlockt. Vor gut zwei Monaten "Pang" und genau in Höhe Lenkradoberkante ein 10mm Riss.

Anruf in der Werkstatt, wird nicht mehr geklebt, weil im Sichtbereich.

Ich fahr seitdem ohne Probleme bzw. weiterer Rissbildung, mal sehn, wie lange es dauert. Spätestens nächstes Jahr zum TÜV wird das Glas zu tauschen sein. :mad:


22.05.2012 14:35    |    passionfruit83

@ Sunny Melon, glaub kaum das dir die Nummer des BMW´s was gebracht hätte, Steinschläge sind auf der BAB nun mal an der Tagesordnung. Wen dem so wäre das da jeder den Vordermann zwecks Steinschlag anzeigen könnte, wärs sicher Chaos pur. Glaub auch kaum das der an dir  vorbeigerauscht is, Fenster runter und mit Absicht n Steinchen nach dir wirft, so ala, jetzt oder nie du gehörst mir ;)

 

zum Topic:

mich hat es vorletztes und Anfang diesen Jahres auch erwischt.

Das erste mal auf der Bundesstraße n kleiner Golf ... Grmpf..

 

Riss in der Scheibe dank Temperaturspannungen.

mit Versicherung geklärt. Musste Carglass beauftragen.

Gut wurde gemacht Scheibe gewechselt. Rückfahrt Autobahn.. Pfiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeet Ohrenbetäuben. Carglass angerufen. Antwort: Is normal.. Fahrtwind.. ja ne is klar, mir pfeifts s Trommelfell raus und das is also normal wo vorher nix war. Auf Ausbesserung gepocht. Zwei Tage später ausgebessert, Nachts stehen lassen, nächster Tag abholung. Auf Autobahn.. Pfiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeet... :mad: Nerv

wieder CG kontaktiert... Antwort.. is der Fahrtwind.. jaaajaaaa die Geschichte kenn ich ja.

Druck am Tel gemacht das von denen einer mitfährt. Klasse einen tag später.. Probefahrt mit CG-Mitarbeiter. Gut und schön. Auf die BAB... und pfi... ihr kennst ja schon... Antwort des Fahrers, ach herrjeee is ja doch nicht der Fahrtwind... Juhuuuu schonmal ein Stück weiter.

Nochmals gewechselt. Ergebnis: Scheibe war nicht Ordnungsgemäß verklebt deswegen pfiff der Fahrtwind durch mini Ritzen.

 

 

dieses Jahr dann auf FREIER Autobahn, lediglich ein rechts fahrender LKW. Ich schere zum Überholen aus und als ich ca. mittig neben dem LKW war knallte es dermaßen das ich das Lenkrad schon vor Schreck ein wenig verrissen hab. Ende vom Lied. Schönes tiefes Loch..  :(

Ok, wird eben n Glaser zum verharzen beauftragt. Bevor ich aber 5km später daheim angekommen bin, wurde aus dem Loch ein Schööööööner Riss über die komplette Frontscheibe :eek:.

 

Also wieder Versicherung angerufen, klar wird bezahlt. Tk 150,-...

musste natürlich wieder Carglass nehmen. Dieser kam und auch nach Probefahrten nix zu meckern... warum nich gleich so ? :D


29.05.2012 09:22    |    DPLounge

Meiner Beobachtung nach nehmen die Steinschlagschäden zu. Natürlich herrscht heute mehr Verkehr als vor 20 Jahren. Trotzdem ist das auffallend. Seit wann gibt es denn überhaupt eine Kette wie z. B. Carglass? Jedenfalls noch nicht allzu lange oder irre ich mich da?

 

Eine Unart, die man täglich beobachten kann, ist viel zu knappes Einscheren nach einem Überholvorgang auch bei höheren Geschwindigkeiten. Klar, wer im Kolonnenverkehr ständig dem Vordermann "auf der Pelle" hängt, darf sich nicht wundern, wenn seine Windschutzscheibe irgendwann total perforiert ist. Aber gegen diese Kampfeinscherer kann man relativ wenig machen. Allenfalls Gas wegnehmen, während man überholt wird...

 

Oder sind geklebte Windschutzscheiben, die ja ein tragendes Karosserieteil sind, generell empfindlicher? 2006 mußte bei meinem damals gefahrenen Fahrzeug auch mal die Windschutzscheibe getauscht werden. Davor seit 1980 bei nicht einem der von mir genutzten Fahrzeuge...


30.05.2012 09:49    |    Autoglasmeister

Hallo zusammen,

Zitat:

Seit wann gibt es denn überhaupt eine Kette wie z. B. Carglass? Jedenfalls noch nicht allzu lange oder irre ich mich da?

Carglass gibt es schon seit 20 Jahren hier in Deutschland.


29.06.2012 10:42    |    DPLounge

@Autoglasmeister

 

Ah ja OK, vielen Dank.

 

Wahrscheinlich kommt es einem nur so vor, dass Carglass erst seit 5, 6 Jahren flächendeckend verbreitet ist, da erst seitdem durch deren ständige TV- und Radioreklamespots auf die Risiken von Windschutzscheiben, die ein Steinchen abbekommen haben, aufmerksam gemacht wird. In der letzten Autobild stand allerdings, dass diese Auffassung kompletter Unsinn und eine Reparatur, geschweige denn ein Scheibentausch, in vielen Fällen überhaupt nicht erforderlich sei... - im Grunde sei es nur Geldmacherei und unnötige Inanspruchnahme der Versicherung.

 

Wegen einer kleinen Macke in der Scheibe, würde diese nicht so schnell reissen, wie Carglass immer behauptet. Außerdem sei die patentierte Reparatur in den wenigsten Fällen machbar, da diese eh nur in einem relativ kleinen Scheibenareal durchführbar ist und die ganze Aktion meist sowieso auf einen kostspieligen Scheibentausch hinausläuft...

 

http://www.autobild.de/artikel/carglass-in-der-kritik-3503240.html


08.07.2012 21:17    |    Sniggi

Hab die Erfahrung auch machen müssen, leider nicht bei meinem ersten Polo der mittlerweile verkauft ist, sondern beim neuen, nach 1900 Kilometern hatte er dann schon die erste neue Scheibe....

 

furchtbar ärgerlich....


08.07.2012 21:19    |    Drahkke

So etwas kann passieren, ist statistisch gesehen aber ziemlich unwahrscheinlich.


14.07.2012 20:04    |    Rockport1911

Mensch, da hättest du sofort zu Karglass fahren müssen! Da hätte sonstwas passieren können!

Ha ha schön wie du das Klische oben bedienst :).

 

Beim nagelneuen Dienst-Polo meines Vaters zierte bereits nach 144km (!) ein fetter Steinschlag die Fronzscheibe. Der Einschlag war genau mittig zwischen den Augen.


07.08.2012 20:42    |    Tobias9

Kleine Steinschläge hat wohl ziemlich jedes Auto nach einiger Zeit auf der Scheibe, wenn es gefahren wird. Man muss nur mal genauer hinschauen, dann sieht man sie. Solange sie nur die Größe eines Stecknadelkopfes haben und sich nicht ausbreiten, sehe ich auch keinen Handlungsbedarf. Falls es einen Riss gibt, muss man dann natürlich etwas machen. Ansonsten ist es eher Geldmacherei, da unnötig.


12.11.2012 17:48    |    Ascender

Hatte ich schon mehrmals.

 

In Griechenland (zum Glück beim Mietwagen):

 

Ich krieche hinter einem LKW hinterher, der sich eine Serpentine raufquält. Wie die Straßen da so sind: Es wird bei Fahrbahnerneuerungen immer nur drüber asphaltiert und die alte Asphaltschicht wird nicht wie in Deutschland runtergekratzt, sodass da immer 50 cm tiefe Gräben entstehen zwischen Fahrbahn und Bordstein. Am Rand liegt immer Rollsplit rum.

 

Ich wollte den LKW überholen, fuhr also relativ dicht auf - aber im kurvigen Geläuf ist es eben nicht so einfach. Offensichtlich war es für den LKW aber auch nicht gerade einfach seine Spur zu halten. Wahrscheinlich auch weil er ein klein wenig überladen war. Der kam mit dem Hänger in eine dieser oben beschriebenen Rillen. Daraufhin fiel ein Teil der Ladung auf meine Frontscheibe (Heuballen).

Die Scheibe war schon recht fies eingedrückt und man sah so gut wie nix mehr, weil das Glas gesplittert war. Zum Glück hielt die Sicherheitsfolie die Splitter davon ab das Gesicht meiner damaligen Freundin zu verzieren.

 

Weil ich das Risiko nicht eingehen wollte, dass die Frontscheibe vom Fahrtwind eingedrückt wird, habe ich mich mit beiden Füßen dagegengestemmt und die Scheibe rausgetreten. Die Beifahrerin hat sich auf meine Anweisung nach hinten gesetzt und sich hinter dem Beifahrersitz geduckt, während ich recht langsam Richtung nächster Tankstelle/Werkstatt getuckert bin.

 

In Deutschland hätte ich wahrscheinlich direkt den ADAC gerufen. Aber mitten in der griechischen Wildnis bei 40 Grad im Schatten wollte ich mir das nicht geben. :)

 

Das war das schlimmste Erlebnis in der Richtung. War zwar kein Steinschlag, bringe ich damit aber in Verbindung, weil so ähnlich. :)

 

Ansonsten immer mal wieder auf der Autobahn. Trotz reichlich Abstand, bekommt man ja immer wieder was ab - vor allem als Vielfahrer. Baustellen sind auch immer ganz prima. Neben der verengten Fahrbahn hat man besonders viele Steine und Kiesel, bzw. Rollsplit am Fahrbahnrand. Wenn dann einer mit seinem Q7 meint er müsse sich verbotenerweise auf der linken Spur fortbewegen und mit seinen 300er-Schlappen besonders viele Kiesel auf den Hintermann abwerfen, ist das besonders ärgerlich.

 

Scheibe ist mir an meinem privaten PKW bislang nicht gerissen. Habe aber zwei Macken drin, die bei Carglass sogleich versiegelt wurden. Ansonsten die üblichen Lackschäden an Motorhaube, Stoßfänger, Kühlergrill, A-Säulen und Dachkante.


10.09.2014 10:29    |    irissr

Kann mir mal einer sagen - ich dachte nämlich erst, es sei ein Riss ;)) - was das bei meiner Frontscheibe auf der rechten Seite von oben bis (keine Ahnung) zur Mitte etwa verlaufend für ein dünner schwarzer Farbstrich (?) ist, der sich mit viel Fingerspitzengefühl auch erspüren lässt? Wozu ist das gut? Ich hauchdünn. Oben an der Scheibe der Beifahrerscheite sind aus derselben Farbe (?) auch noch zwei nach oben hin offene "Kästen" aufgemalt im abgedunkelten Bereich der Scheibe.

Was jemand was ich meine?

LG

Kirsche


10.09.2014 10:48    |    Autoglasmeister

@irissr

 

Es ist die Antenne für das Autoradio.

 

Es wäre vorteilhaft zu wissen, um welches Fahrzeug es sich handelt (VW Caddy), ohne dass man sich diese Info suchen muss.

 

Ein Bild des Angesprochenen wäre auch immer eine gute Idee.


10.09.2014 10:59    |    irissr

Hi Autoglasmeister,

 

sorry, stimmt, hätte ich dazuschreiben sollen. Hab ich überhaupt nicht dran gedacht - dachte, das sei vielleicht bei allen neuen Scheiben so ;))

Mich wundert, dass du weißt, welches Auto ich hab ;))

Aber danke dir!

LG


10.09.2014 11:16    |    PIPD black

Auf den Caddy hätte ich auch getippt.;):cool:


10.09.2014 11:31    |    Autoglasmeister

Ich kann Hellsehen!!!

 

Nein, das kann ich doch nicht.

 

Aber Du hast bislang nur 4 Beiträge verfasst und in Deinem 1. Beitrag am 05.08.2014 geschrieben, dass Du einen VW Caddy Bj. ca. 2006 besitzt.

 

Daher war es nicht sonderlich schwer diese wichtige Info zu erhalten.

 

Wärst Du schon jahrelang hier aktiv, dann wäre dies wahrscheinlich nicht möglich gewesen.

Und daher auch mein gut gemeinter Tip, welche Infos immer wichtig sind um schnell Antworten auf die gestellten Fragen zu bekommen.


Deine Antwort auf "---------"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • Salamipizza
  • rpalmer
  • E1NSER
  • avantgarde2015
  • SRV-Fan
  • Frankiboi
  • chrisch142
  • SchrauberfreundeMV
  • max.tom

Blogleser (459)

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.