• Online: 1.980

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

09.01.2012 22:10    |    Salamipizza    |    Kommentare (24)

-------


09.01.2012 22:12    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Polo V:

 

Die ersten "Schäden"

 

[...] Hurra!

 

Jetzt darf ich auch endlich hier mal was posten... :rolleyes:

 

FUCK IT! :mad:

[...]

 

Artikel lesen ...


09.01.2012 22:20    |    Goify

Ist ja vorprogrammiert bei einer sooo tiefen Frontschürze. VW hat deshalb schon viel Kritik einstecken müssen. Ein Polo ist ja kein Rennwagen für Asphalt, sondern für den Alltag. Der BlueMotion soll da noch schlimmer sein. Also kein Alltagswagen.


09.01.2012 22:32    |    Ghia02

das liegt auch nicht an den Parkplätzen, sondern an den Autos.


09.01.2012 23:02    |    Dr Seltsam

Um es auf einen Punkt zu bringen, es liegt an alten Parkplätzen im Verbund mit neuen Autos. Ältre Fahrzeuge wie z.B. meine Fistelmöhre setzen nicht auf, weil die noch hoch liegen. Neue Autos werden aus aerodynamischen Gründen tiefergelegt was ja auch gut ist, nur sind viele Parkplätze noch aus Opas Zeiten und mit den entsprechenden Randsteinen ausgerüstet.

 

Wenn dann wie in Pizzas tragischem Fall das Ding durch Wurzeln nach oben gedrückt oder auf Kante gestellt wird, wirds natürlich besonders unglücklich. Zum Glück ist ja nicht soviel passiert und ich denk mit nem Lackstif kann man das wieder ausbügeln. Zudem da unten eh keiner hinguckt ;)

 

Btw, schönes Bild mit dem Bully. Aber da sieht man ma wie verdammt groß die modernen Kisten sind. Der Polo wirkt fast mächtiger als der KleinTRANSPORTER.


09.01.2012 23:03    |    VAGCruiser

Ach, solange es nur die Unterseite ist und keine von oben sichtbare Fläche =)

Und wenn es beim leichten in die Knie gehen doch zu sehen ist, an der Stelle tut es dann der normale Lackstifft zum wegzaubern.

 

Da mein Auto tiefer ist, eigentlich wöchentlicher Alltag dass die Frontspoilerlippe irgendwo mal krazt, da ist unten an den Ecken schon lange kein Lack mehr! Ich bin sehr pingelig bei meinem Auto, aber das ist halt so an der Stelle! ... Aber bei den Parkplätzen muss ich noch mehr aufpassen, denn wenn ich da mal ran fahre, dann ist die Frage was zuerst nachgibt, der Stein oder der Frontspoiler ;)

... Aber auf deinen Bildern oben könnte ich Glück haben dass es der Stein ist =) :D


09.01.2012 23:08    |    over30

Ärgerlich ist`s in jedem Fall, aber an dieser Stelle am Auto wohl noch zu verschmerzen.

Also Kopf hoch.... Wenn Dir jemand  auf einem Supermarktparkplatz mit nem Einkaufswagen an`s Auto gefahren wäre, wäre es schlimmer gewesen.....

Frei nach dem Motto: schlimmer geht immer ...

 

Sabine


09.01.2012 23:12    |    JeanLuc69

Lackstift und gut is ...


10.01.2012 00:02    |    colour.storm18

hab ich auch schon gehabt :)

 

auch unter dieser spoilerlippe... nicht aufregen, dass ist eben bauartbedingt -_-


10.01.2012 00:11    |    bronx.1965

Ist mir auch schon passiert. Und ich fahre einen Omega A! Der ist per se schon höher vorne. Muß Dr Seltsam zustimmen, der Polo neben dem Bulli... Verdammt groß geworden.

Für einen perfektionisten reicht da aber kein Lackstifft. Und so stellt sich mir die Frage, machen solcherart tiefliegende, lackierte Fahrzeugteile Sinn?

Schuld daran sind m.E. auch immer länger überstehende Vorderwagen, der Nasenbäreffekt. Irgendwann ist die Vorderachse unter der Frontscheibe angekommen.


10.01.2012 00:55    |    Wester

hehe, sorry, aber das liegt am Fahrer. Das sehe ich doch und halte Abstand und das auch noch bei nem kurzen Polo. Ich bin da anderer Meinung. Ich parke auch immer in der letzten Ecke und brauche mich nicht beschweren das mir vorne am Laden Beulen und Kratzer gemacht werden. Ärgerlich ganz sicher, aber das kann man bissl steuern...


10.01.2012 07:38    |    sasisoli

Frei nach dem Motto: 100 Jahre steht der Baum am Strassenrand, und mir springt er vors Auto...

 

Kann Wester nur zustimmen, da kann weder der Polo noch der Randstein was dafür!


10.01.2012 07:48    |    Diesel73

Oh Mist! Gut, dass es verdeckt ist. Mach Dir nichts draus. Mein erster selbst verursachter (höherer) Schaden war sichtbarer: Stoßfänger abgeholzt, Kotflügel eingedrückt, Waschwasserbehälter geschreddert. Mir ist beim ausparken ein Straßenschild reingesprungen :D.


10.01.2012 10:15    |    Käfer1500

schöner Polo - aber der T2b gefällt mir besser ;)


10.01.2012 13:34    |    SWISSGIN_HH

rückwärts einparken hätte das verhindert ;)


10.01.2012 16:17    |    Tommy2807

Ist mir Gestern bei meinem GTI auch Passiert. Ist sehr Ärgerlich aber mein GTI steht schon beim Lackierer.

Ich lasse das sofort machen auch wenn man es fast nicht sieht.

Mich Stört es Extrem.


10.01.2012 18:39    |    Rockport1911

Beim neuen Audi A4 ist es das Gleiche, das Design der Spoilerlippe ist fast gleich zum Polo.

 

Mein Opa fährt mit dem Auto Feldwege da würden manche ihren Q5 nicht fahren. Jedoch ist er schon mehrmals gegen Bordsteine gedonnert. Man denkt einfach nicht an die "zwei Hörner" da vorne.

Zum Glück ist die Stoßstange sehr flexibel, die Lackschäden halten sich auch in Grenzen.

 

Bei meinem Polo 6n habe Ich für den Winter die Spoilerlippe abmontiert um nicht im Schnee aufzusetzen. Das gibt nochmal 6cm Bodenfreiheit, insgesamt 18cm bis zu Ölwanne. Es gibt leider keine brauchbaren Spoilerlippen vom Schrott, beim kleinsten Aufsetzer knicken die sofort nach hinten.

 

Du wirst nicht der Einzige mit solchen Schäden beim 6r bleiben.


10.01.2012 18:49    |    Christian_13

Nachdem ich mal einen neuen Polo R-Line in Natura bewundern durfte

und gesehen habe das der vorne nochmals tiefer ist,

war mir endgültig klar, das dies für meine Frau,

als die überwiegende Fahrerin unseres Polo,

nicht das richtige wäre. :eek: :p ;)

Im städtischen Gewühle und Parkplatzkampf müsste

man schon sehr darauf achten...

 

Aber sowas wie beim TE passiert leider schon mal, es gibt ja

auch sehr hohe Bordsteine die man gerade in der dunklen

Jahreszeit nicht so richtig einschätzen kann... :(


10.01.2012 20:13    |    7406

Gibt schlimmeres. Habe meine Nachbarin vor kurzen dabei beobachten dürfen, wie sie mit lautem "Ratsch" den Honda Accord auf den Bordstein aufsetzt, den Rückwärtsgang einlegt und die Frontschürze bis zum Kühlergrill abreißt.


10.01.2012 20:28    |    silverdreammachine

Schabe auch öfter mit der Lippe, da meiner sehr tief liegt- die Lippe ist aber Gott sei Dank unlackiert...

Allerdings habe ich mir gleich in der ersten Woche das M-Gitter abgefahren, ist mir nicht mal aufgefallen...:(- Keine Ahnung wie und wo, an der Schürze sieht man sonst nix...:confused:


14.01.2012 20:59    |    MrXY

Ich finde das echt blöd konstruiert - und definitiv nicht nur bei neuen Autos so. Der Chevy Impala von 99-05 ist in der Hinsicht auch übel, ein echt fieses Geräusch. Ich weiß gar nicht wie oft mir das passiert ist, nervt jedenfalls unglaublich. Zum Glück war das kein lackiertes Teil (wobei die Kisten ohnehin in einem Zustand waren, dass es keine Rolle gespielt hat).

 

Nein, ein Auto muss so konstruiert sein, dass man fahren kann bis die Räder am Bordstein anstehen. Ausnahmen lasse ich mir beispielsweise für Sportwagen eingehen, aber doch nicht bei einem Polo für die Stadt. Zum Glück ist der Golf Plus in der Hinsicht unkritisch (wobei ich in D normalerweise rückwärts einparke und der Golf so klein ist, dass man die Parkplatzlänge nicht braucht). Aber es kann doch immer mal vorkommen, dass man gedanklich schon beim Aussteigen ist und grad da erwischt's einen dann.

 

vg, Johannes


14.01.2012 21:30    |    Alpenfreund

Als ich die Überschrift las, habe ich spontan gedacht, da will einer ein Loblied auf die kroatische Insel singen... :D

Dann aber doch ein sehr ernstes Thema, das "aufsetzen"

 

Passiert mir auch ab und an mit unserer A-Klasse, dem "Tier". Die ist auch ziemlich tief vorne. Vor allem solche Randsteine wie oben gezeigt, oder manche Ausfahrten lassen "uns" immer wieder mal aufsetzen.


28.05.2012 11:26    |    BeXPerimental

Wie hast du das eigentlich repariert/reparieren lassen? Mir ist am Samstag so ziemlich das gleiche passiert...nur dass man da die Kratzer sieht. Und das ganze in nem recht modernen Parkhaus, bei dem leider ein Abfluss 5cm abgesenkt war...da wo das rechte vorderrad hingehört.


01.06.2012 15:00    |    Salamipizza

Ja, Parkhäuser sind oft leider sehr gemein... Mit dem Polo gehts ja meistens noch, aber für größere Fahrzeuge ist es tw schon richtig unverschämt! :mad:

 

Ich hab meinen Kratzer einfach ignoriert, weil man bei mir ja wie gesagt nichts sieht.


12.11.2012 16:46    |    Ascender

Mein A4 B5 verfügt ab Werk über ein 20mm tieferes Sportfahrwerk. Mir ist es auch ab und an passiert, dass die Lippe aufsetzt. Allerdings ist der untere Rand ein unlackiertes Plastikteil (sieht man kaum und ist leicht ersetzbar). Der Unterbodenschutz hat auch den einen oder anderen Kratzer (aber dafür ist er ja auch da). Dennoch: Der B5 ist selbst mit Sportfahrwerk und fehlendem quattro erstaunlich geländegängig. :D

 

Bei einem tiefergelegten, sportlich getrimmten Wagen rechnet man aber auch mit sowas.

 

Bei einem Standard-Polo aber wohl eher nicht. Kann mir das nur erklären, dass man ein sportliches Styling wollte (sieht ja auch recht gut aus zugegebenermaßen). Netter Nebeneffekt: Es spült Geld in die Kassen der Vertragswerkstätten.


Deine Antwort auf "---------"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • Salamipizza
  • Danny_Wilde
  • Polo1.4L86PS
  • TBahlert
  • cookie_dent
  • Hüpfpony
  • tom734874387
  • Datzikombi
  • Thrillpass

Blogleser (459)

Blog Ticker

  • 08.Nov: Neuer Leser: SRV-Fan
  • 17.Feb: Neuer Leser: Zwoelfzylinderfan
  • 26.12.19: Neuer Leser: A3 Andreas

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.