• Online: 2.129

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

15.11.2011 23:27    |    Salamipizza    |    Kommentare (62)

---------


18.11.2011 22:59    |    Andi2011

Die Sprinter kenne ich aus der Flotte meines Schwiegervaters zur Genüge und sie sind alle mittlerweile ausgetauscht (weil ständig was dran,teuer und rostig:cool:).

 

Dein toller und lustig geschriebener Fahrbericht war ein Genuss zu lesen und erinnerte mich vor allem an den alten LT Bus, den ich mit ähnlicher Motivation wie du immer wieder versucht habe, irgendwie auf zumindest Tempo 90 zu kriegen:D

 

Grüße

Andi


19.11.2011 02:22    |    Superman66

@richta:

 

Und nicht vergessen die Drehstäbe regelmäßig abzuschmieren beim MB100, sonst wirds unbequem :)


19.11.2011 14:10    |    motorina

Anschaulich beschriebenes Fahrgefühl mit dem "leicht" untermotorisierten Transporter. Wenn man Vielfahrer fragt, dann wird i.d.R. meist der 312D als das empfehlenswerteste Modell genannt -zu Recht meiner Meinung nach.

Sprinter 312D, Bj. 1995 - mein zuverlässigster Kleintransporter, den ich je hatte. Hat jetzt knapp 440´km drauf, erster Turbo und erster Motor ohne Reparaturen, vor zwei Jahren entrostet (die typischen Stellen, die schon an 6-jährigen Sprinter auch zu finden sind), letztes Jahr Anlasser getauscht, jetzt ist die Kupplung dran und die gerissenen Schrauben am Krümmer. Fahrleistungen trotz der hohen km-Zahl noch sehr gut, nur minimaler Ölverbrauch (vernachlässigbar) - und das, obwohl jeder auf diesem Vehikel rumreitet.

Im Leerzustand kann der Sprinter bei schneller Fahrweise für ungeübte Fahrer ziemlich giftig werden (im Gegensatz zum alten LT oder den alten Ducatos) - deshalb auch die Unfälle und der Ruf nach Geschwindigkeitbegrenzung für derartige Kleintransporter. Mit 700/800kg Ladegewicht auf der Hinterachse ist das Fahrverhalten m.M.n. optimal und das Handling auch auf winterlichen Strassen relativ unproblematisch.

Ich bin kein "Sterne-Fan" (auch wenn ich drei "Schwaben" mein eigen nenne), aber der alte Sprinter war/ist sein Geld wert. Die allermeisten Sprinterfahrer empfehlen mir immer wieder, dieses alte Blech zu behalten anstatt mir ein neueres Modell (mit entsprechenden Problemen) zuzulegen.

 

Grüsse,   motorina.


19.11.2011 15:58    |    Daimler201

Ja, der 212 bzw. 312D ist auch mein Sprinter-Favorit. Ich bin sogar am überlegen, ob ich mir nicht noch einen holen und entrosten soll, falls mein 213er CDI mal den Geist aufgibt. Für den Linienverkehr ist mir die Schadstoffplakette ja eh egal, und die alten 5Zyinder sind sowieso das genialste.


19.11.2011 18:16    |    djapple2

ich habe auch schon alle Modelle durch, vom 208D über den 208CDI und 213CDI sowie vom aktuellen Modell den 209CDI und bis vor kurzem noch den 215CDI, welchen ich leider zerlegt habe.

Gemocht habe ich den 215CDI natürlich am meisten, wobei ich aber sagen muss das sie alle ziemlich zuverlässig waren, nur der 208CDI hat mich (dank Marder) mal im Stich gelassen, und ich fahre einiges an KM zusammen.

Mittlerweile habe ich einen Vito 115CDI, aber der Spinter war um einiges bequemer für mich Lulatsch :D

 

*edit*

natürlich ein sehr toller Bericht, danke!


19.11.2011 18:26    |    richta

@ Superman66

 

Aber klar doch, im Frühjahr wird die Achsaufhängung komplett abgeschmiert.


19.11.2011 18:49    |    mondeofan2008

habe mir schon öfters mal von nem baumarkt nen sprinter ausgeliehen...geht ab wie sau, das teil, weiss nicht, welche maschine drinnen ist, aber ist das etwas neuere modell....


20.11.2011 11:25    |    kleinerSyncro

Da werden Erinnerungen wach :D

 

Danke für den tollen Bericht :) Ich glaub, ich geh mal einen alten Sprinter probe fahren, nur um das nochmals zu erleben was vor über 10 Jahren zum Alltag in der Firma gehörte :D


21.11.2011 12:01    |    Textron

Habe hier einiges von Zivierfahrungen gelesen. 

Das trifft auch auf mich zu, allerdings war das 1997.

 

VW T2 mit fast 200tkm. 70 PS, ohne alles. 

Besonders die Servolenkung habe ich bei Verkehrsnasen vermisst. 8 Patienten dabei und dann schön kurbeln...

 

Unser Ford Transit, ebenfalls mit sportlichen 70 PS, Rolli-Rampe und selbst verklebten Scheiben.

Damit im Winter mal irgendwo rückwärts fahren? No no never ;-)

 

Als studentische Aushilfe in einem Lager bei Mercedes hatten wir natürlich einen Sprinter. Aber keine runtergerittene Gurke, sondern etwas Neueres, der auch noch sehr gepflegt war. Tolle Schaltung, moderate Motorlautstärke. 

 

Die Sprinter, die wir bei der Autovermietung hatten (anderer Nebenjob) sahen böse aus. Verliehen für Umzugszwecke an Privatpersonen, die sonst eher kleine Autos fahren.

Beulen rundherum, Kratzer und Steinschläge. Sind motormäßig aber alle gut gelaufen.


22.11.2011 09:17    |    Salamipizza

Danke für die vielen Kommentare!

 

Der Sprinter aus dem Artikel war auch mal beim entrosten. (Das war damals eine Spendenaktion :) Bilder sind von der Lokalzeitung)

 

 

Das neue Modell hatten wir auch im Fuhrpark. -->Fahrbericht neuer Sprinter.


Bilder

22.11.2011 22:56    |    Monarch

Schöner Bericht. So einen alten Sprinter bin ich noch nie gefahren :)

 

Im Geschäft haben wir einen 216 CDI (der Fünfzylinder), der hat genug Kraft in allen Lebenslagen. Fährt sich toll für die Fahrzeuggröße :D


23.11.2011 11:18    |    chris230379

Hat ja auch 156PS, oder :confused:


23.11.2011 14:23    |    ThaFUBU

Wir haben 216cdi einmal schalter einmal automatik

 

Beide sind gleichlang übersetzt, ca 2000 U/min = 100km/h

 

Die Automatik arbeitet Fehlerfrei und gut, der Schalter ist etwas leiser (kein wandler)


23.11.2011 16:51    |    sportivo

Echt peinlich, daß so ziemlich alle Mercedes grob zwischen 1995 und 2005 (egal, ob PKW oder Lieferwagen) wie ein Lada rosten. Die neueren sollen besser sein...


23.11.2011 16:52    |    chris230379

Kauf ich nicht.


23.11.2011 17:59    |    Daemonarch

Das ist nichtmal gesagt, das ein Lada rostet, die rosten teilweise wesentlich weniger als moderne Mercedes... :o


23.11.2011 18:02    |    chris230379

Sach ich doch


23.11.2011 21:05    |    micha259

echt schön geschrieben. da werden erinnerungen an die leh(e)re wach (lkw-schlosser beim stern). :rolleyes: am schönsten waren immer die dhl-sprinter 308cdi (2.generation) mit automatikgetriebe!!! bei jedem gangwechsel dachte man, jemand tritt einem von hinten ins kreuz.

aber die ganz alten finde ich persönlich am schönsten, schon wegen dem halb-meter-schaltknüppel und dem nicht vorhandenen fahrkomfort. :D das hat irgendwas nostalgisches, als lkw-fahren noch echte körperliche arbeit darstellte.


26.11.2011 13:50    |    GT-Liebhaber

Wenn du eine Lehre als LKW-Schlosser beim Stern gemacht hast, müsstest du aber wissen das das Sprintshift-Getriebe waren/sind und somit eben nur automatisierte Schaltgetriebe.

 

Die fahren bei unserer Post immer noch, teilweise dazu leider Iveco und ein paar neue Sprinter NCV3 310CDI mit echtem Automatikgetriebe haben Sie auch schon. Vor den Sprintshift CDI gab´s hier die Bremer T1 mit der Tiptastenautomatik.


28.12.2011 09:44    |    plaustri20

Hi,

ich hatte die letzten Tage die Möglichkeit mit einen Sprinter 208D Pritsche zu fahren. Jetzt möchte ich einen Blogartikel darüber verfassen, wäre als Anspielung auf deinen Artikel Kleine Ausfahrt im Mercedes Sprinter - reloaded, oder Kleine Ausfahrt im Mercedes Sprinter - Teil 2 okay für dich??

 

Danke

plaustri20


28.12.2011 10:30    |    Salamipizza

Klar doch! ;)


17.05.2014 17:44    |    TKtheONE

Ohhh ja, ich kenn das Gefühl zu gut. Fahre jede Nacht sonen ollen Saugdiesel im Zeitungsgeschäft. Unter 1 Tonne Ware gehts nie vom Hof. Bei uns auffer Spedition wird das Ding liebevoll "Rumpel" genannt. Bei der Stelle "Untenrum zieht er nicht, in der Mitte hat er ein loch und Obenrum bricht die Leistung ein" musste ich wirklich lachen. Wenn meiner nur nen Berg von weitem sehen kann wird der schon langsamer.

 

Ich meine Robust is der sche*sshaufen! Der digitale Kilometerzähler hat bei ca 350.000 den Dienst eingestellt. Das war vor ca 1,5 Jahren, und der Kahn fährt jeden Tag im Jahr min. 200 Kilometer. Letztes Wochenende hat er nun ein Ventil gelassen und den Dienst quittiert. Ich hatte ja zumindest die kleine Hoffnung dass im Zuge seiner Reperatur ein Turbo Einzug erhalten wird. Aber nein, es bleibt alles beim alten. Übermorgem rumpeln wir beide mit einem ATM bei 180.000 wieder auf Tour. AAARGH....


02.02.2019 15:26    |    Ollidiesel

Ich habe einen 208D von 1998 und muß sagen, das er vergleichbar mit einem MB 408D T2 durchaus gut motorisiert ist, auch wenn der OM 601 keine Turbine zur Zwangsbeatmung hat, kann man mit ihm schön reisen, wenn man es nicht eilig hat, in sofern! Mein Benzen hat differentialsperre, Drehzahlmesser und Zentralveriegelung, alles nicht Standard. Ich nutze ihn zum exursieren in ferne Länder, dazu ist er ein richtiger, kleiner Reisedampfer, der auch mal sichdank seiner Differentialsperre selbst freibuddeln kann in unwegsamen Gelände. Mir liegt jedenfalls nichts daran, in schlecht, niedrig und gering zu machen. Der OM 601 gehörte einst mit zu den besten Kultdieseln aus dem Mercedes-Regal. Das knackern war noch eine echte Dieselsynphonie im Gegensatz zu den Einheitsmatsch von CDI, TDI, TDS, HDTI etc.


Deine Antwort auf "---------"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • Salamipizza
  • Danny_Wilde
  • Polo1.4L86PS
  • TBahlert
  • cookie_dent
  • Hüpfpony
  • tom734874387
  • Datzikombi
  • Thrillpass

Blogleser (459)

Blog Ticker

  • 08.Nov: Neuer Leser: SRV-Fan
  • 17.Feb: Neuer Leser: Zwoelfzylinderfan
  • 26.12.19: Neuer Leser: A3 Andreas

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.