• Online: 5.341

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

21.04.2010 11:12    |    Salamipizza    |    Kommentare (34)

---------


21.04.2010 12:48    |    mousejunkie

schöner wagen. für mich wärs nichts (schon allein, weil er mir zu klein wäre.) aber ich muss schon zugeben, dass die neuen kisten stylisch sind. ;) schon allein, weil er mir zu klein wäre.

 

aber 2 sachen habe ich zu dem artikel zu sagen:

1. für nen 1.4er ist das dingen ganz schön durstig. der verbraucht ja soviel wie meiner (und der hat zur zeit ein defektes stg und ist 15 jahre alt).

 

2. füllt man das öl nicht bis zur max.-markierung auf. das sollte am besten mittig zwischen min und max stehen. folglich wird dein polo wohl auch auf den ersten 4000km "kein" öl verbraucht haben. ;)


21.04.2010 14:02    |    Rider66

Kann ich bestätigen. Öl ist ab Werk nur bis zur Mitte aufgefüllt.


21.04.2010 14:39    |    lcnnatnat

Zu den Dingen die dich stören kann ich als Fiesta Fahrer folgendes beitragen:

 

- Mein ESP ist leider auch nicht abschaltbar

- Fehlende Kühlmitteltemperaturanzeige bzw Öltemperaturanzeige.

- Handschuhfach auch nicht beleuchtet :P

- Sitzheizung habe ich garnicht ;)

 

 

www.fiesta-blog.de :)


21.04.2010 14:42    |    JWck

Glückwunsch zu den ersten 10.000 und vielen Dank für den netten Zwischenbericht!

 

Dein Polo schaut sehr fein aus, der Lack ist klasse.

Gibt es von deinem eigentlich auch Bilder im ungewaschenen Zustand?


21.04.2010 15:56    |    Vitaminus

Polo sieht super aus, insbesondere tolle Bilder in Schnee !!! :)

 

Bzgl. Ölstand - dachte auch früher, das es in der Mitte sein soll (war bei meinem Renault so), aber bei meinem neuen Golf steht in Handbuch folgendes:

 

"Befindet sich der Ölstand im Bereich (A), darf kein Öl nachgefüllt werden ? .

Befindet sich der Ölstand im Bereich (B), kann Öl nachgefüllt werden (ca. 0,5 l).

Befindet sich der Ölstand im Bereich (C), muss Öl nachgefüllt werden (ca. 1,0 l)."

 

Dazu sei gesagt, dass A ist oberer Bereich, B - Mittlere und C - entsprechend Mittlere.

 

Weiterer Auszug:

"Bei besonderer Motorbeanspruchung, wie zum Beispiel bei langen Autobahnfahrten im Sommer, bei

Anhängerbetrieb oder Passfahrten im Hochgebirge, sollten Sie versuchen, den Ölstand im Bereich (A) –

aber nicht darüber – zu halten."

 

Deswegen denke ich, ist es bei Polo nicht viel anders.

 

Aber am besten im Handbuch bei eweiligem Fahrzeug nachgucken, da es wie mit Zeitpunkt, wann man es messen soll, je nach Auto anders ist...

 

Und bei mir ab Werk, war es bis Max gefühlt :)


21.04.2010 16:28    |    Rippa

Ich hab die 10.000 auch gestern überschritten, der Blog motiviert direkt dazu, auch so nen Bericht zu schreiben, mal sehen :D


21.04.2010 17:22    |    breakerxvii

Mensch, Mensch... ich befinde mich in dem 16fachen von euch :D Kommt mal zu potte, so holt ihr mich doch nie ein :D


21.04.2010 17:32    |    driver.87

Bin erst in den letzten Tagen zwei mal Polo gefahren.

Der Erste war ebenfalls ein 1,4l Highline und der zweite war ein 1.6 TDI mit DSG in Comfortline Ausstattung.

 

Fazit: Mehr als einen Polo braucht man nicht. Voll erstwagentauglich. Der TDI hatte dazu eine Klimaautomatik und das Bildschirm Navi. In Verbund mit dem DSG ein überaus harmonisches Auto. :)

 

Weiterhin gute Fahrt wünsch ich dir!!

 

mfg


21.04.2010 18:51    |    Salamipizza

Zitat:

für nen 1.4er ist das dingen ganz schön durstig.

Also mit dem Spritverbrauch bin ich sehr zufrieden. Ich fahre ja wie gesagt oft "etwas" zügiger, und komme trotzdem mit deutlich unter 7 Litern aus. Mein Golf hat sich bei dieser Fahrweise 9 Liter und mehr genehmigt!

 

 

Als ich Öl nachgefüllt habe, war der Ölstand auf Minimum. Jetzt ist der Ölstand im oberen Drittel und verharrt dort auch seit ich nachgefüllt habe.

 

 

 

Zitat:

Ich hab die 10.000 auch gestern überschritten, der Blog motiviert direkt dazu, auch so nen Bericht zu schreiben, mal sehen :D

Wie sagt die Freundin von Mario Barth doch so schön?

Nicht quatschen! Machen!

 

;) :D

 

 

Zitat:

Gibt es von deinem eigentlich auch Bilder im ungewaschenen Zustand?

Salzig

Matschig


21.04.2010 19:24    |    Spatenpauli

Fahre mit dem Motor, einen Ibiza 6J. Das mit dem Oel kann ich bestätigen, war bei meinem Wagen auch so. Habe jetzt über 34 000 lm runter und komme ohne Verbrauch von Oelwechsel zu Oelwechsel. 15 000 km. :)

MfG aus Bremen 


Bild

21.04.2010 20:27    |    flof28

Mich wundern die Geschwindigkeitsangaben. 180 km/h in der Ebene und 200 km/h bergab? Das fährt mein TDI mit 45 PS mehr auch (knapp).


21.04.2010 21:46    |    zerschmetterling81

Zitat:

Der Verbrauch auf diesen 10.000 km liegt bei 6,79 Litern Super auf 100km. Den niedrigsten Wert erreichte ich bei der 800 Kilometer langen Fahrt von Wolfsburg nach Hause. Hier fuhr ich die meiste Zeit mit konstant 120-130 km/h und erreichte einen Wert von nur 5.9 Litern auf 100 km.

Das ist nach dem Stand der Wissenschaft nicht optimal. Man sollte in der Einfahrzeit eben gerade mit WECHSELNDEN Anforderungen fahren:

 

aus http://www.michaelneuhaus.de/golf6/golf6-tips.shtml#einfahren

Zitat:

Wie fahre ich einen neuen Motor richtig ein?

 

Das Einfahren eines neuen Motors ist heute nicht mehr so wichtig wie früher, trotzdem sollte man ein paar Punkte beachten:

 

* Auf den ersten 1000 km nicht mit Vollgas fahren. Hohe Drehzahlen und hohe Last vermeiden. Aber auch nicht untertourig fahren.

* Auf den folgenden 500 km die Beanspruchung des Motors langsam steigern, bis auch die Drehzahlgrenze erreicht wird.

* Wichtig ist, das das Einfahren nicht mit immer gleicher Drehzahl erfolgt, sondern möglichst unter ständig variierender Beanspruchung. Also besser Landstraße statt Autobahn fahren.

* Ein Öl und Ölfilter-Wechsel nach 1.500 km kann nicht schaden, ist aber nicht mehr notwendig. Da die Longlife-Wartungsintervalle aber bis zu 50.000 km betragen können, ist der Ölfilter so ausgelegt, das er auch den erhöhten Abrieb der Einfahrphase sicher aufnimmt.

 

Beim Einfahrprozeß werden die stärksten Rauhigkeitsspitzen im Kolbenweg abgearbeitet. Dadurch passen sich Kolbenringe und Zylinder aneinander an. Letztlich verringert sich auch der Ölverbrauch, der in der Einfahrzeit etwas höher sein kann.

Optimal wäre also keine Autobahnfahrt mit konstanter mittlerer Geschwindigkeit, sondern im Gegenteil gerade eher die Landstraße, wo die Belastung nicht groß ist dafür aber häufig wechselt.

 

Falsch hast du es nicht gemacht, aber es könnte nach dem derzeitigen Erkenntnissstand "besser" sein. :)

 

Was man nicht tun sollte beschreibt auch VW selber. Daran hast du dich ja gehalten:

http://www.volkswagen.de/.../Gummi.html


22.04.2010 00:23    |    Phaetischist

Echt schöner Wagen. Habe mir gerade auch ein Angebot erstellen lassen. ;)


22.04.2010 09:23    |    Kekskopf

Hi Salami,

 

mal wieder ein echt gelungener Blog.

Da macht mich das Warten auf meinen Polo wieder ein bisschen wuschiger :D

 

Will auch endlich Polo fahren :p

 

Grüße und Bitte Bitte weiter so :)


22.04.2010 14:20    |    Neunerle

Wieder mal ein sehr schöner Beitrag von Dir! Ich werde noch zum Fan!


23.04.2010 19:36    |    Schorsch33

@Salamipizza:

Du schreibst, dass du manchmal kurz den Motor aus machst an einer Ampel oder Bahnübergang.

Laut meinem :) wird jeder Motorstart mitgezählt und dadurch muss man schneller zum Service.

Deswegen lasse ich meinen Motor immer laufen wenn ich kurz warten muss. Im Leerlauf braucht der Motor sowieso fast nichts.


23.04.2010 19:42    |    moep82

Bei mir dauert es noch sooooo lange *schnief*


23.04.2010 19:45    |    H1B

Zitat:

Du schreibst, dass du manchmal kurz den Motor aus machst an einer Ampel oder Bahnübergang.

 

Laut meinem :) wird jeder Motorstart mitgezählt und dadurch muss man schneller zum Service.

Bringt doch auch nix, außer das Anlasser und Batterie eher totgehen...:)


23.04.2010 21:27    |    Trackback

Kommentiert auf: Stochern im Nebel:

 

10.000 km im Golf 6

 

[...] Analog zu Salamipizzas Artikel 10.000 km im Polo 6R will ich hier über meinen Golf berichten. Ich hab vor zwei Tagen ebenfalls die 10.000 durchbrochen und [...]

 

Artikel lesen ...


25.04.2010 16:25    |    Salamipizza

Zitat:

@Salamipizza:

 

Du schreibst, dass du manchmal kurz den Motor aus machst an einer Ampel oder Bahnübergang.

Laut meinem :) wird jeder Motorstart mitgezählt und dadurch muss man schneller zum Service.

Deswegen lasse ich meinen Motor immer laufen wenn ich kurz warten muss. Im Leerlauf braucht der Motor sowieso fast nichts.

Schonmal was von einer Umweltampel gehört? ;)

Da muss man ja den Motor ausmachen!

 

Desweiteren werden imho nur Kaltstarts gezählt. Sonst müssten alle Fahrzeuge mit Start-Stop-Automatik ja alle 10tkm zum Service! ;) Außerdem werde ich wahrscheinlich eh das maximale Intervall von 30tkm erreichen! ;) (siehe hier )


25.04.2010 16:35    |    der_deppen_daemel

Schöner Langzeit Bericht. Freut mich zu lesen dass du selbst nach 100 Blogartikel die Qualität hoch hälst ;)

 

Was mich wundert: 1,4l und 85 ps - ist das ein FSI? Und wenn ja, finde den Verbrauch irgendwie sehr hoch... Mein 2.0l mit fast doppelt so viel Leistung und kein Turbo sowie mehr Leergewicht verbraucht gleich viel oder auch weniger. Selbst wenn ich den härter rannehme, die 7.0l knacke ich kaum... Und dein Ölverbrauch... Naja, VW hat halt andere Messwerte :D

 

Ich brauche nach 70.000 km kaum mehr als 100 ml Öl alle 20.000 km nachfüllen :D Und das trotz Ford Motor :D

 

Aber sonst, nochmal, schöner Bericht :)

 

Mal schauen wann du die 100.000 km knacken solltest, ob der Wagen selbst da noch schön leise im Innenraum ist :D


25.04.2010 16:39    |    john1986

So als Info bezüglich der Sitzheizung...Beim Golf VI lässt sich über die Klimaelektronik die Fahrer-Sitzheizung so codieren, das die zuletzt eingestellte Stufe gespeichert wird ;) Man muss sie also nicht immer aufs Neue aktivieren. Evtl geht das auch beim Polo 6R. Ich habs bei meinem so codiert.


25.04.2010 16:57    |    schipplock

@der_deppen_daemel, der Oelverbrauch, der nicht erhoeht ist, wird mit der Einfahrphase begruendet und er berichtete bereits, dass sein Oelverbrauch nun gegen 0 gesunken ist. Und je nach dem, wie man faehrt, sind 0.1L auf 1000km auch bei einem, mechanisch voellig intaktem Motor voellig normal. Wer rauflatscht, muss auch mit etwas mehr Oelverbrauch rechnen, aber bei 0.1L auf 1000km von "Verbrauch" zu reden, ist schon fast laecherlich :). Bei den alten Benzcabrios waren 3-4L pro 1000km laut Handbuch "normal"...das ist allerdings auch ein Extrem.

 

Waere sein Oel bis "max" aufgefuellt gewesen, haette er den minimalen Verbrauch bis zur ersten Inspektion gar nicht wahrgenommen. So wird es bei dir auch gewesen sein.

 

Ein moderner Motor verbraucht im Stand weniger als 1L Kraftstoff pro Stunde...20 Jahre alte Autos verbrauchen bis zu einem Liter im Leerlauf pro Stunde. Dafuer den Motor abzustellen ist nutzlos und auf die Umweltampel ist geschissen, da das niemand kontrolliert.


25.04.2010 17:00    |    der_deppen_daemel

@ Schipplock

 

Das ist mir bekannt ;) Nachdem mein alter Volvo 1l Öl sich auf ca. 100 km reinzog, weiß ich wie das ist :D

 

Klar wird etwas Öl verbraucht... Ich mein, nicht alles wird aus den Brennräumen rausgezogen, wenn der Ölabstreifring des Kolbens die Zylinderwände runterfährt ;) Prinzipbedingt ist das nicht drin...


25.04.2010 17:01    |    schipplock

ach sei doch ehrlich! du wolltest doch nur mal wieder dein Auto loben! :).


25.04.2010 17:02    |    der_deppen_daemel

@ Schippi

 

Njet... Mein Ölverbrauch ist auch schon eigentlich mehr als es bei dem Alter sein dürfte... :(


01.05.2010 10:08    |    ThaFUBU

Wie hoch dreht er etwa bei 100km/h ?

 

danke

 

cya


02.05.2010 23:16    |    Black Series Polo V

ca. 2500


04.05.2010 20:55    |    AR147

10.000? Nicht schlecht - Hätte nicht gedacht, dass der Hobel so lange hält :D

 

Näh kleiner Scherz allzeit knitterfreie Fahrt ;) :D


17.05.2010 00:18    |    lupocx

Zitat:

(Sehr eingeschränkter Driftspaß im Winter! ;) )

Driften mit einem Frontkratzer, das geht doch gar net. Dazu braucht man eine Heckschleuder. :D


17.05.2010 00:45    |    motorina

Genau das meinte der Auto-Tester auf VOX heute Nachmittag auch - bis er nach dem 3. oder 4. Versuch den Audi doch noch quer durch die Kurve ziehen konnte ... ist nur nicht so einfach wie mit einer Heckschleuder ...

 

Grüsse,   motorina.


17.05.2010 12:59    |    DeepBlacknWhite

Wann kommt denn mal ein neuer Blog-Eintrag über den Polo? :)

Habe schon alle durchgelesen :D


02.06.2010 09:53    |    Polo0210

Hi Salamipizza,

 

Fifat Fifat zur ersten Etappe (10.000 km). Hab jetzt mit unserem Polo die 6.800 km voll und bin wie Du auch noch immer begeistert von dem Wagen. Bis jetzt ist mir noch nichts Negatives aufgefallen. Lediglich ein paar Milliliter Oel hab ich mal nachgefüllt ( so ca. 300 ml.) Und was mich noch gestört hat ist das man uns ein veraltetes Boardbuch dabeigepackt hat.(Stand 12.08.2009) Da ist der 1,2 TSI mit 7 Gang DSG noch garnicht aufgeführt.Text= ( - Daten lagen bei Drucklegung noch nicht vor). Ich wünsche Dir noch weiterhin viel Spass mit dem roten Flitzer und mach weiterhin so tolle Berichte. Bin schon sehr gespannt auf den nächsten Blog. Übrigens der Verbrauch unseres 1,2 TSI mit 105 PS liegt auch durchschnittlich

bei 6,75 Litern. Muß allerdings dazusagen das der Polo auch gerne schnell bewegt wird. Macht halt einfach nur Spaß mal auf die Tube zu drücken und die verdutzten Gesichter der anderen zu beobachten.

 

Peter


03.10.2011 14:42    |    Trackback

Kommentiert auf: Salamipizza:

 

2 Jahre und 50.000 km im Polo 6R

 

[...] Vergleich zum Touran meiner Eltern. :rolleyes:

Ansonsten kann ich eigentlich nicht viel mehr sagen, als bei meinem Bericht bei Tachostand 10.000 km. --> Bin nach wie vor zufrieden und würde den Polo nochmal kaufen!

 

 

 

Verbrauch:

 

Der Benzinverbrauch [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "---------"

Blogautor

Salamipizza Salamipizza


 

Besucher

  • anonym
  • E1NSER
  • Salamipizza
  • avantgarde2015
  • SRV-Fan
  • Frankiboi
  • chrisch142
  • SchrauberfreundeMV
  • max.tom
  • john-p

Blogleser (459)

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.