• Online: 2.029

rpalmers Blog

Uninteressantes für Interessierte

05.06.2017 20:06    |    rpalmer    |    Kommentare (14)

Hallo lieber Leser,

 

ich will mich nicht wegen einer Frage extra in 'nem Fahrrad-Forum anmelden. Und bei MT kenne ich keinen passenden Unterbreich.

 

Jedenfalls ist bei meinem alten MTB (1991er BJ) heute unvermittelt das Schaltwerk abgebrochen. Es handelt sich um ein 7-fach Schaltwerk, Shimano 200GS, Typ RD-M200. Das scheint wohl etwas ziemlich altbackenes zu sein, neu gibbets das natürlich nicht mehr.

 

Dafür gibts andere Schaltwerke neu, z.b. das Acera RD-M 360, wird ebenso direkt am Rahmen montiert mit der Inbusschraube. Ist das kompatibel oder brauch ich dann noch neue Schalter? Mag das mit der abstellbaren Indexierung...

 

Danke für hilfreiche Beiträge!

Hat Dir der Artikel gefallen?

05.06.2017 21:44    |    Goify

Ja, das Acera sollte problemlos passen. Wenn man sieht, wie wenig Schaltwerke kosten, kannst du auch ein zwei Stufen höherwertiger nehmen, ohne dass es teuer wird. Also z.B. Deore. Passen tun so fast alles Schaltwerke von Shimano.

Um ganz sicher zu gehen, kaufe ich Fahrradteile immer im örtlichen Fahrradladen, dort kennt man sich aus und das Zubehör passt dann auch wirklich. Teurer als das Internet ist das dann meist nicht.


05.06.2017 22:12    |    raphrav

Nein, Deore passt nicht. Warum? Die aktuelle Deore hat 10 oder 11 Gänge (genau weiß ich nicht ausm Hut), zu 7fach-Schaltungen sind maximal 9fach-Schaltwerke kompatibel.

 

Also, wichtig ist:

- Normale Schaltaugenaufnahme (Hat das kleine Bruchstück aufm Foto auch)

- Langer Käfig (oder "SGS")

- 7fach, 8fach oder 9fach-Schaltwerk. KEIN 10fach oder 11fach, die haben eine andere Übersetzung, da stimmt nachher nichts.

- Und ja, Shimano, SRAM-Schaltwerke passen auch nicht.

 

Hoffe, dass ich kein Kriterium vergessen habe, der Rest sollte wurscht sein.

 

Und ja, das RD-M360 sollte passen :-)


05.06.2017 22:25    |    Wimbowambo

Natürlich gibt es die Deore auch noch als 9 Fach Schaltwerk. Ich würde im gleichen Schritt auch den Schaltzug erneuern (kostet nur ein paar Cent).


05.06.2017 22:59    |    Goify

Stimmt, Deore geht nicht bis 7-fach runter, aber man könnte wenigstens Alivio nehmen, die gehen von 7 bis 9-fach.


06.06.2017 07:48    |    HTC

Wieso kein gebrauchtes Originalersatz:

 

http://www.ebay.de/sch/i.html?...

 

???

 

HTC


06.06.2017 13:45    |    rpalmer

Sind ja paar Antworten gekommen, klasse.

 

@raphrav : Danke für den ausführlichen Beitrag. Ich habe daraufhin das RD-M360 bestellt. Für knappe 20€, da kann man nicht meckern. Wenn man das sauber einstellen kann und das paar Jahre durchhält bin ich zufrieden. Ich fahr so 5-6.000km im Jahr, also eher wenig. Wenn das 26 Jahre hält... :D

 

@Goify : Es gab hier einen Fahrradladen den ich wirklich gern besucht habe. Die beiden Senioren waren sehr freundlich, auch der Sohn. Kurz mal Laufräder zentrieren, Ersatzteile geholt, auch Tipps für den 2-Takter Roller, welche die auch reparierten usw.. Der Betrieb ist aber zu und der Sohn wird sein Glück woanders gefunden haben.

Der andere Laden in der Nähe gefällt mir nicht. War unsympathisch und von daher wird der mich nicht mehr sehen.

 

@Wimbowambo : Jetzt frag ich halt dich, weil du das auch erwähnst. Welchen Vorteil bietet die Deore ggü. dem Acera? Längere Haltbarkeit? Stabilere Bauweise? Andere Konstruktion? Ich bin halt kein Hardcore-Radler.

 

@HTC : Naja... wenns für 20€ ein neues gibt? Nachher ist das gebrauchte fast verschlissen oder überrascht mich auch mit so einem Sprödbruch... Hab auch danach gesucht, da gabs mal Anzeigen für 5-10€ aus der lokalen Region. Da hätt ich sofort zugeschlagen.

 

Ich muss noch schauen, ob ich mir nicht neue Kettenblätter vorne gönne. Ist aber der nächste alte Schinken, Shimano Biopace SG.


06.06.2017 13:51    |    Goify

Je höher die Baugruppe von Shimano, desto leichter, stabiler und die Lager sind besser gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Bei meinem gebraucht gekauften Mountainbike ist fast alles XT oder gar XTR. Das Zeug scheint mir unverwüstlich zu sein und ist sehr leicht. Für mich als nicht mal gelegentlichen Sonntagsradler ein unschätzbarer Vorteil. :D


06.06.2017 15:23    |    raphrav

Aaalso:

@rpalmer: Weise Wahl - Du wirst ne Weile wieder Freude dran haben und wenn es nicht ewig hält, weil's kein Blingbling hat (was ich aber nicht glaube), hast du nicht viel kaputt gemacht und klopfst das nächste rein für wieder 20€. Die Dinger sind ja auch in einer halben Stunde getauscht. :-)

 

@Goify: So ein Fass aufmachen will ich gar nicht. Aber wenn du ein kompatibles Deore-Schaltwerk holst, ist es "neu" mindestens vier Jahre alt - ab MJ2014 sind die Dinger nämlich 10fach und passen nicht an das Bike.

Dazu kommt, dass Shimano die Neuheiten immer von den teuren an die günstigen Serien "durchreicht", also steht ein aktuelles Acera einem alten Deore wahrscheinlich in nicht viel nach.

Außerdem bringt ein teures Schaltwerk nicht viel, wenn die Shifter nicht so gut sind, da merkst gar nichts - umgekehrt vielleicht schon eher, haben wir hier aber nicht. ;-)

Gewichtsunterschied ist keiner vorhanden und gedichtet ist an einem SW gar nichts.

Dafür jetzt 10€ Aufpreis blechen, dass da Deore draufsteht und mehr nicht, ich weiß nicht...

 

Des weiteren möchte ich dir den Zahn ziehen, dass die XTR sooo stabil ist. Soll sie gar nicht sein, ist ne reine Wettkampfgruppe, bei der es in der Entwicklung um Gewicht und Performance geht, sonst nichts.

Robustheit findest du bei Shimano insbesondere bei Deore, SLX und der Downhillvariante Zee, also den Consumergruppen.

Und meine persönliche Erfahrung aus nunmehr 14 Jahren intensivem Radfahren: Der beste Kompromiss für hohe Beanspruchungen sind eben genau diese "mittleren" Gruppen, sofern es da was sinnvolles erhältlich gibt. Anderes Thema, aber die mMn besten Bremsen aller Zeiten sind die BR-M675, BR-M640, BR-M615. Die günstigeren haben Nachteile, die teureren sind auch nicht besser und haben Features die nichts bringen und kaputt gehen.

 

Und PS: Biopace... Auauau, die werden mittlerweile selten. Da einfach schauen, dass man Standard-Kettenblätter mit selbem Lochkreis und ähnlicher Zähnezahl findet.

Dann aber alle tauschen, weil Mischungen dabei haben eine unterirdische Schaltperformance.


06.06.2017 15:30    |    Goify

raphrav, als ich richtig aktiv in der Mountainbike-Szene war, gab es noch Cantilever-Bremsen und die Felgenbremsen von Magura waren der letzte Schrei. Damals war man gut beraten, eine möglichst hohe Baugruppe von Shimano zu wählen, da es eh die einzigen waren. Sachs war ne Nischenmarke und ansonsten war da nichts Erwähnenswertes. Klar, gab so Kleinserienhersteller mit gefrästen und eloxierten Aluteilen aus den USA, aber nicht für den normalen Geldbeutel.

 

Vielleicht hat sich da ja was seitdem getan und ich will mich da eh mal wieder etwas einlesen, da bei mir eine Fahrradveränderung ins Haus steht.


06.06.2017 16:15    |    ultrapicker

Empfehlung von mir: www.bike-components.de

Kompetente, freundliche und zügige Beratung in solchen Dingen, auch per Kontaktformular.


06.06.2017 18:36    |    raphrav

Goify, tja, da hat sich so einiges getan! :-)

(Und noch viel mehr bei den Geometrien - vergleiche mal ein "DH"-Bike der Jahrtausendwende mit einem AM-Fully von ca. 2010 und einem aktuellen Tourenfully - irre!)

 

Kannst mich gerne auch mal anschreiben, wenn du dir konkret was überlegst :-)


07.06.2017 15:03    |    AOLM

Zitat:

... bei meinem alten MTB (1991er BJ) ...

Bilder :eek:


07.06.2017 19:49    |    rpalmer

Bilder von dem ollen Ding? Mit dieser komischen Mittelzugbremse (U-Brake) hinten, vorne ist es ne Low Profile Cantilever, dem tollen und ebenso alten Sigma BC700, ehemals 200GS-Schaltwerk (Vorne werkelt es noch, der Shifter ist auch noch einer vorhanden), Biopace SG Kettenblättern und damals sogar noch so eine Speichenverkleidung ;) Die ist aber derzeit abstinent.

 

Das Rad hatte ich vor vielen, vielen Jahren für nen "Balthasar Neumann" gebraucht gekauft ;)

 

 

Auf jeden Fall ist das neue Schaltwerk dran, justiert und es schaltet sehr gut. Und schon kann ich wieder herumfahren und Abkürzungen nutzen ;)


07.06.2017 21:32    |    Goify

Bilder! Bilder! Bilder!

Wir lieben eben die alten coolen Bikes von damals, als die Federung aus Gummireifen und gelenkigen Knien bestand und nicht aus Gas-Öl-Federn mit mind. 20 cm Federweg.


Deine Antwort auf "Wer kennt sich mit Fahrrädern aus? Ersatz für Shimano 200GS"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 27.03.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

rpalmer rpalmer

Der User

Saab

Wir leben alle unter dem selben Himmel, nur der Horizont ist verschieden.

Schnüffler

  • anonym
  • Jonny_2003
  • ttru74
  • b3nchester
  • Dennis91295
  • neubenzer2
  • Mettigel
  • Mas91
  • Harley Doktor
  • ClaRe

Masochisten (149)

Zuletzt geschehen