• Online: 2.373

27.03.2020 09:45    |    rogertennis2    |    Kommentare (2)

Offener Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn vom 27.3.2020:

 

Sehr geehrter Herr Spahn,

 

gestern Abend wurde Ihre gute dt. Vorbereitung auf die Corona-Pandemie beim Maybritt IllnerTalk, an dem Sie ja auch häufig teilnahmen, sehr deutlich.

 

Bereits Mitte Jan. 20 erhielten Sie 2 Briefe eines dt. Unternehmers, dass unbedingt Schutzausrüstungen bestellt werden müssten, die zu 90 % in China gefertigt würden. Gleiches wird auch in den Pandemie-Plänen gefordert.

 

Vor einem Millionen-TV-Publikum beklagte dieser Unternehmer, von Ihnen noch nicht mal eine Antwort bekommen zu haben. Heute fehlen die an allen Ecken und Enden. Viele Ärzte und Pflegekräfte sind schon infiziert, weil sie ohne Schutz helfen müssen.

 

Gleiches gilt bei fehlenden Beatmungsgeräten, die nur von qualifizierten Pflegekräften bedient und überwacht werden können. Auch hier fehlen tausende Pflegekräfte, die in letzten Jahren von Ihnen massiv abgebaut wurden und auch noch dazu sehr schlecht bezahlt werden. Viele gingen zu Autobauern, weil sie beim Zusammenschrauben von Autos das Doppelte verdienen.

 

Weil Sie sich vornehmlich n den letzten Monaten um ihre Kandidatur des CDU-Parteivorsitzes kümmerten, verkümmerte zunehmend der dt. Gesundheitsschutz. Wäre das nicht ein Grund, endlich zurückzutreten. Sie haben hoch fahrlässig gehandelt und sind dafür verantwortlich, dass die Bevölkerung Kontaktsperren unterliegen, die sich noch wochenlang hinziehen können.

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

27.03.2020 11:28    |    TITANMANFRED

da fehlt mir die Anmerkung an den "Hindenburg" Paragraphen im neuen Ermächtigungsgesetzt, siehe SZ https://www.sueddeutsche.de/.../...n-kingreen-jens-spahn-1.4857021?...


27.03.2020 14:08    |    Sir Donald

Die Briefe gingen nicht nur an Spahn sondern auch an die Kanzlerin und diverse Behörden die alle gleich reagierten, gar nicht.

Die Briefe landeten vermutlich automatisiert in der Rundablage P


Deine Antwort auf "Offener Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn v. 27.3.2020"

Blogautor(en)

rogertennis2 rogertennis2

VW