• Online: 3.871

04.02.2020 14:41    |    rogertennis2    |    Kommentare (0)

Kommentare zur NDR-Sendung, wie fürstlich Millionär Osterloh als Betriebsrat von VW die Jahre entlohnt wurde und deshalb Strafanzeigen gegen die dafür verantwortlichen Vorstände von VW-Mitarbeitern erstellt wurden.

 

Kevin K. schrieb am 12.11.2019 14:46 Uhr:

Ich bin trotzdem für die Vergesellschaftung von Konzernen.

 

Waller schrieb am 12.11.2019 15:23 Uhr:

Betriebsrat als Vollzeit Job. Das kann sich VW leisten?

In anderen Betrieben arbeitet der Betriebsrat wenigstens den halben Tag mit den Kollegen zusammen und nimmt dann seine Betriebsratstätigkeit wahr.

Die sind auch nicht so Betriebsblind. ??

 

Truth schrieb am 12.11.2019 17:09 Uhr:

@waller

Einfach mal vor dem Posten das Betriebsverfassungsgesetz lesen. Da geht gibt es einen Passus zum Thema Freistellung

 

Harald aus Bayern schrieb am 12.11.2019 17:55 Uhr:

Osterloh steht doch schon lange auf der falschen Seite von Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Verhandlungen für die Arbeitnehmer werden freundschaftlich auf dem Golfplatz mit dem Arbeitgeber abgesprochen.

So hat jeder seine Daseinsberechtigung.

Gewerkschaften und Betriebsräte wurden mal aus der Not heraus gegründet,das hat mit den heutigen Akteuren nichts mehr zu tun.

...und die paar Milliönchen? Wieso beschäftigen sich Gerichte mit diesen Peanuts?

Im Umfeld von VW sind doch nicht mal mehr Milliarden erwähnenswert.

 

Günther schrieb am 12.11.2019 18:18 Uhr:

VW bleibt sich treu: Ein Skandal jagt den nächsten Betrug.

 

Sabine Reislingen, Wolfsburg schrieb am 12.11.2019 19:00 Uhr:

Schaut mal die VW-Tariftabelle an - die ist mit den Google-Suchbegriffen "VW Tarif Tabelle" als PDF auf der Seite der IG Metall zu finden.

 

Danach die nachfolgenden Bonus-Modelle in Augenschein nehmen:

 

Tarif: Bonus normaler AN;

 

Tarif+: 4-5 x Bonus normaler AN;

 

Management-Kreis: 2x Bonus Tarif+;

 

Oberer Management-Kreis: 2x Bonus MK;

 

Topmanagementkreis: 2x Bonus OMK

 

Wer leitet was:

TMK: Vorstand, Bereich;OMK: Hauptabteilung, Abteilung, Unterabteilung;MK: Abteilung, Unterabteilung, Team, nix;

Tarif+: Unterabteilung, Team, nix;Tarif: Team, nix;

Wie werden denn normale Betriebsräte eingestuft?

 

Drosdziock schrieb am 12.11.2019 20:48 Uhr:

Gratulation dem VW-Vorstand und Betriebsrat. Es reicht offenbar immer noch aus, dem Pöbel ein paar Fleischfetzen vorzuwerfen, damit man sich selbst ungeniert und mit aller Dekadenz am Gala-Büffet bedienen kann. Das ist wirklich 'ne Leistung.

 

TWG Andi schrieb am 13.11.2019 12:43 Uhr:

Wie ist so ein Mann noch tragbar???Eine Klatsche ins Gesicht der Betriebsräte die jeden Tag ihre Arbeit Ehrenamtlich machen ohne solche horrenden Gehälter.

 

W. Hauke schrieb am 13.11.2019 13:11 Uhr:

VW kann und will nicht ohne Betrug arbeiten, müssen sie auch nicht. Es gibt Konzerne in diesem Land derer gilt ein anderes Rechtssystem, sie werden von der Politik und Justiz uneingeschränkt geschützt. Egal, da muß der an Rechtstaatlichkeit glaubende Bürger halt mal einsehen, das unsere Demokratie halt nichts mehr taugt.

Traurig aber wahr das es so gekommen ist.

Es gibt halt nur noch einen obereren korrupten Haufen, der jenige, der produktives leistet wird nur noch abgemolken und beschissen.

Da ist es völlig egal, ob man der Arbeit nachgeht oder dieses Sozialsystem mißbraucht.

Ethik und faires Verhalten wird es in dem Oligarchentum VW nicht geben.

 

Danke SPD schrieb am 13.11.2019 13:13 Uhr:

@Sabine Reislingen, Wolfsburg schrieb am 12.11.2019 19:00 Uhr:

 

(Schaut mal die VW-Tariftabelle an - die ist mit den Google-Suchbegriffen "VW Tarif Tabelle" als PDF auf der Seite der IG Metall zu finden.

Danach die nachfolgenden Bonus-Modelle in Augenschein nehmen:)

Na, eben - das sollte selbst ihnen auffallen. Welcher Art waren also die Zahlungen an den VW-"Betriebsrat"? Welchen Zweck verfolgten solche Zahlungen? Man muss jetzt nicht gerade das Kapital verstehend gelesen haben, um auf die Absichten hinter den Zahlungen zu kommen. Selbst, wenn man in Wolfsburg wohnt.

 

Rupprechts Spendenwunder von Braunschweig Lüge schrieb am 13.11.2019 13:29 Uhr:

Gut verdienende Betriebsräte sind allerdings auch bekannt für ihre großzügigen Spenden. Also lasst sie mal machen, Weihnachten steht vor der Tür ;)

 

Wer hat euch verraten Sozialdemokraten schrieb am 13.11.2019 13:52 Uhr:

@TWG Andi schrieb am 13.11.2019 12:43 Uhr:

(Eine Klatsche ins Gesicht der Betriebsräte die jeden Tag ihre Arbeit Ehrenamtlich machen ohne solche horrenden Gehälter.)

Es ist ein Teil der "Betriebsräte" vor allem in Grossbetrieben höchstselbst, allen voran der Kollege Osterloh bei VW, die hier ihren ehrenamtlichen Helden des Betriebsverfassunggesetzes in's Gesicht klatschen - denn von den Vertretern des Kapitals dürfte wohl kaum ein anderes Verhalten als das gezeigte zu erwarten sein, nicht wahr. Und das erste Mal ist das bei VW ja nun weiss Peter Hartz auch nicht.

Und ich sage ihnen als Ex-Betriebsrat gleich noch dazu: Das ist keineswegs ein "Einzelfall" in der Deutschland AG postschröderscher Prägung. Und keinesfalls auf die "Freie Wirtschaft" beschränkt - da können sie jeden aufrechten Personalrat fragen: Nach den anderen nämlich. Für rührselige Sentimentalitäten taugt das nicht - man muss nach den politisch Verantwortlichen fragen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Mitarbeiter-Kommentare zur Strafanzeige gegen VW-Vorstände wegen Kauf von Betriebsräten"

Blogautor(en)

rogertennis2 rogertennis2

VW