• Online: 1.614

25.03.2020 11:54    |    rogertennis2    |    Kommentare (2)

25.03.2020

 

Jahrzehntelang wurde Virenforschung durch Bundesregierung kaputtgespart

 

Heute zahlen sich die jahrzehntelangen Versäumnisse bei der Virenforschung aus. Dringende Anträge deutscher Forschungslabore wurden von der Bundesregierung meistens zusammengestrichen oder ganz abgelehnt. Hauptgeldgeber kamen kurioserweise meistens aus China und USA. Heute schmeißt die Bundesregierung mit hunderten Milliarden nur so um sich. Rette sich wer kann. Das Geld hätte früher in die Forschung investiert werden müssen. Notwendige Interviews darüber wurden oft von Gesundheitsminister Spahn u. a. abgelehnt. Gefährliche Viren, die Tiere und Menschen hinrafften, hat es schon immer gegeben. Bereits 1910 wurde auf der Insel Riems im Südwesten des Greifswalder Boddens die virologische Forschungsstätte des Friedrich-Löffler-Instituts gegründet und als Sperrbezirk erklärt. Dort wurden Gegenmittel und Impfstoffe für hochgefährliche Keime und Viren erforscht. Mangels nötiger Finanzmittel wanderten aber viele Forscher ins Ausland. Heute spüren wir alle die Versäumnisse unserer Merkel-Bundesregierung der über Wochen wenn nicht Monate andauernden Folgen von Kontaktsperren und Ausgangsbeschränkungen. Entsprechend wirksame Impfstoffe und Medikamente sind auf längere Sicht nicht vorhanden. Noch nicht mal Schutzkleidungen für Ärzte und Pflegekräfte sind in ausreichender Menge vorhanden. Der bisher gute Ruf unseres Gesundheitswesens ist in Misskredit geraten. Die hohe Zahl von Corona-Infizierten und Toten steigen dramatisch. Fachleute rechnen vorläufig noch nicht mit der Abflachung. Hinzu kommen noch viele infizierte Deutsche, die in Frankfurt und München eingeflogen werden, ohne speziell gesundheitsmäßig kontrolliert zu werden. In Israel haben sich 19 Pers. einer deutschen Reisegruppe infiziert, die erst 3 Tage dort in Quarantäne kamen und mit israelischen Fluglinien LY357/353 nach Frankfurt und München abgeschoben wurden. Auch hier konnten die Infizierten durch den Empfangsarzt Arzt Udo Götz ohne Schutzmaßnahmen in ihre Heimat weiterreisen. Auch heute landete wieder eine Maschine in Frankfurt mit Infizierten aus Iran. Gleiches bei Ski-Touristen noch Anfang März aus Südtirol und Nord-Italien. Wegen der Corona-Pandemie ist die andere Gesundheitsbombe in den Hintergrund getreten. Tausende Menschen sterben jährlich durch gefährliche resistente Keime in unseren Krankenhäusern. Auch hier wurde die Forschung kaputt gespart. Tatenlos sah unsere Bundesregierung zu, dass die großen Pharmaunternehmen die Forschungen nach wirksamen Antibiotika einstellten, weil nicht genug Geld damit verdient wird. In Krankenhäusern werden notwendige Hygienemaßnahmen vernachlässigt, weil die nicht besonders honoriert werden. Dabei häuften mit Wissen von Spahn die Krankenkassen bis jetzt 47 Milliarden € als Rücklagen an und zockten weiter ihre Kunden mit Zusatzbeiträgen ab. Früher galt, Kassen dürfen keine Schulden machen, aber auch keine Gewinne anhäufen. Diese Bundesregierung müsste von Amtswegen durch ihre Versäumnisse im Gesundheitsschutz wegen fahrlässiger Körperverletzung mit vielen Toten von der Staatsanwaltschaft verklagt werden. Erst dann wird sich sicher etwas zum Wohle unserer Bevölkerung ändern.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Ergänzung von rogertennis2 am 26.03.2020 14:36

Nachtrag: Von Politikern einseitig vergebene Forschungsaufträge werden mit vielen Steuermitteln ermöglicht. Aber von den Forschungsergebnissen, in Form von wirtschaftlich genutzten Patenten, profitieren später aber nur die an den Aufträgen beteiligten Firmen.

26.03.2020 08:07    |    J47

Risiko Management kostet Geld und daran waren bis heute die westlichen Industrieländer nicht interessiert. Das greift in alle Lebensbereiche und war/ist zu kostspielig. Passt eben nicht zur Börse und Wachstum. Man muss es auch global sehen. Die Versäumnisse in der Schuld sehe ich bei der UN und Kirche. Man hätte vor 40 Jahren mahnend vor der Gefahr der zunehmenden Population warnen müssen.


Deine Antwort auf "Jahrzehntelang wurde Virenforschung durch Bundesregierung kaputtgespart"

Blogautor(en)

rogertennis2 rogertennis2

VW