• Online: 6.857

10.02.2020 12:58    |    rogertennis2    |    Kommentare (0)

10.02.2020

 

Endlich Großreinemachen in Merkels abgewirtschafteter CDU

 

Der desolate Zustand der CDU bei der Regierungsbildung in Thüringen hat jetzt auch etwas Gutes. Merkel, Kramp-Karrenbauer u. Mohring sahen jetzt ein, dass sie die politischen Zusammenhänge falsch einschätzten, total überfordert waren und deshalb bald ihre Ämter verlieren. Die Kanzlerin spätestens nach Ablauf der Legislaturperiode, Mike Mohring sofort und die CDU-Chefin beim nächsten Parteitag. Durch ihre vielen Fehler wird die nächste Wahl für die Union eine Katastrophe. Jetzt kommt zum Ärger von Merkel die Stunde von Friedrich Merz als CDU-Vorsitzender und als Kanzlerkandidat, der nur knapp um 18 Stimmen Kramp-Knarrenbauer unterlag. Ein anderer ist nicht in Sicht. Nach einer Forsa-Umfrage käme die Union in Thüringen nur noch auf 12 %, die Linke auf 36 % und die Grünen auf 26 %. Die SPD unbedeutend nur noch einstellig. Damit hätte Rot/Rot/Grün eine stabile Mehrheit und die Union mit der SPD nur noch eine kleine Nebenrolle. Was hatten sich Merkel und AKK durch ihre Einmischung in Thüringen nur dabei gedacht. Früher galt als unbeschriebenes Gesetz, dass sich Bundesparteien nicht in Landesregierungen einmischen. Die Quittung folgte auf dem Fuße. Linke und AFD wurden gestärkt. Sogar Peter Altmaier konnte bei Anne Will keinen CDU-Fehler erkennen. Sahra Wagenknecht als einzige machte die CDU für das Erstarken der AFD durch schlechtes Regieren der letzten Jahre mit der SPD verantwortlich. Diese Unfähigkeit der Groko und „Mit-Sich-Selbstbeschäftigung“ hat das Wahlvolk einfach satt. Keine wichtigen Reformen für unser Land wurden eingeleitet. Europa ist zerstritten, Banken wurden gerettet, gegen Dublin wurde verstoßen, Flüchtlingsmärsche Richtung Deutschland zu spät erkannt, Italien wurde mit Ertrinkenden im Mittelmehr lange alleingelassen, Kleinsparer wurden enteignet, Alters- und Kinderarmut nicht verhindert. Noch nicht einmal die Grundrente wurde durchgesetzt und verpflichtende Aufgaben der EU-Kommission nicht erledigt. Auch wurden immer noch nicht Maßnahmen zur Verkleinerung des Bundestages eingeleitet. Die ehemaligen Volksparteien haben abgewirtschaftet. Warum sollten die noch gewählt werden? Hinzu kommen Untersuchungsausschüsse im Bundestag, die außer Zeitverschendung nichts bringen. CDU und SPD blockieren sich da gegenseitig. Zum Beispiel beim VW-Abgasverbrechen, bei Scheuer`s Maut- und U.v.d.Leyen`s unnützige Beratungsverträge, die den Steuerzahler hunderte Millionen € kosteten. Alle Aussagen der Beschuldigten endeten bisher in riesigen Erinnerungslücken, nur um unbeschadet davon wegzukommen. Eine riesige Verarschung des Volkes. Da brachte man Leute mit Gehirnamputation in hohe Ämter. Unglaublich! Dann noch das unverschämte Vorgehen bei der Europa-Wahl. Da schickt Frau Merkel ihre Freundin ins Rennen, die überhaupt nicht kandidiert hatte und letztlich auch noch äußerst knapp zur Kommissionspräsidentin gewählt wurde. Dabei hatte die, die immer alles weglächelt, in ihren bisherigen Ministerämtern nur Schrott hinterlassen. Paradebeispiel war die Bundeswehr mit nicht einsatzfähigen Kampfflugzeugen, Panzern, Hubschraubern, Schiffen und um die Ecken schießenden Sturmgewehren. Rucksäcke und Anziehsachen mussten Soldaten selbst kaufen. So wie sie sofort Kita-Plätze bei der Bundeswehr schaffen wollte, nimmt sie in Brüssel schon wieder den Mund mit „Green Deal“, EU-Rechtsstaatlichkeit, Dublin-Reform und Migration reichlich voll. Wie bisher wird sie auch da nichts liefern. Warten wir es ab. Weil sie es nie lange in einem Amt ausgehalten hat, will sie vermutlich nächste Bundespräsidentin werden. Da kann sie wenigstens nichts falsch machen und kassiert den reichlichen Ehrensold wie Christian Wulff.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Endlich Großreinemachen in Merkels abgewirtschafteter CDU"

Blogautor(en)

rogertennis2 rogertennis2

VW