• Online: 5.382

06.04.2020 11:23    |    rogertennis2    |    Kommentare (0)

06.04.2020

 

Durch Corona werden schwere Regierungsfehler bei uns sichtbar

 

Die wichtigsten Helfer in dieser schweren Krise über Leben und Tod neben Ärzten sind Pflegekräfte, Rettungssanitäter und Reinigungskräfte. Erst jetzt wird für die Öffentlichkeit sichtbar, dass diese an allen Ecken und Enden wegen schlechter Arbeitsbedingungen und geringer Entlohnung fehlen. Diese Berufe wurden in den letzten Jahren immer unattraktiver. Voll ausgebildete Pflegekräfte gingen lieber zur Industrie, wo sie beim Zusammenschrauben von Autos das Doppelte verdienen. Betten und Personal reduzierte in letzten Jahren der Gesundheitsminister radikal. Statt diesen Berufsgruppen zuerst entsprechende Wertschätzung zukommen zu lassen, wurden bereits hunderte Milliarden Steuergelder an die Wirtschaft verteilt. Dass aber nach unseren Pandemieplänen eine ausreichende Anzahl von Schutzkleidungen vorgehalten werden musste, wurde vom Gesundheitsminister Spahn sträflich missachtet. Heute rächt sich das. Pflege- und Reinigungskräfte müssen oft ungeschützt bis zur Erschöpfung arbeiten. Von dem im letzten Jahr in Kraft getretenen Pflegestärkungsgesetz hatten die Pflegekräfte wenig. Es diente nur den Pflegeheimen, die die persönliche Eigenbeteiligung gleich um 40 % erhöhte. Erst jetzt fordern immer mehr Politiker und Gewerkschaften eine bessere Bezahlung dieser Berufsgruppen. Allerdings verschweigen sie wieder bewusst, wer das bezahlen soll. Wenn Zuzahlungen für Pflegeheime weiter erhöht werden, wird die häusliche Pflege stark ansteigen. Wie sich pflegende Angehörige dann täglich abrackern, sieht ja niemand. Viele werden aus dieser lebensbedrohenden Krise nichts lernen. Schon heute fordert der Autoexperte Bratzel in dieser Krise, wo wir alle den Wohlstand etwas zurückschrauben müssen, höhere Rabatte vom Staat für Autokäufer. Müssen, wie am Beispiel VW, unverschämt hohe Millionen-Gehälter und Bonis zu Lasten der Autokäufer gezahlt werden? Für Vorstände, Reinigungs- und Pflegekräfte hat der Tag gleich viele Stunden. Da kann man sich mit Recht fragen, wer mehr arbeitet. Viele kleine Leute spendeten schon Geld für die wahren Retter dieser Krise. Wo bleiben aber die über eine Million Millionäre in Deutschland, auch mal ihr Portmonee zu öffnen? Das werden sicher, wenn sie denn überleben, die Gewinner dieser Coronakrise sein.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Durch Corona werden schwere Regierungsfehler bei uns sichtbar"

Blogautor(en)

rogertennis2 rogertennis2

VW