• Online: 3.763

20.10.2020 10:49    |    rogertennis2    |    Kommentare (2)

20.10.2020

 

Leserbrief an die BZ zum Artikel: „Klimaschutz geht bei VW durch den Magen“!

 

Diktiert VW der Braunschweiger Zeitung die Meldungen?

 

Heute, am 20.10.20, heißt es auf der Seite VW--Das Werk: „Klimaschutz geht bei VW durch den Magen“! Was für ein Hohn? Mit Sicherheit wurde hier nicht nur die Curry-Wurst gemeint. Da wird dem Leser ja in der Tat kotzübel. Weiter schreibt „VW-Redakteur“ Thomas Kruse: „Seit dem Auffliegen des Abgasskandals vor fünf Jahren geht es ums Klima, um saubere Luft, um die Zukunft der Kinder und der gesamten Menschheit“. Ganz im Gegenteil. Wieder wird verschwiegen, dass VW sogar beim EA 288-Nachfolgebetrugsmotor des EA 189 und auch beim 3 l-Touareg-Motor danach erneut dreist betrogen hatte. Der Konzernführung geht nur um Rendite und überhaupt nicht um den Klimaschutz. Auch die Produktion und der Betrieb des E-Autos ID.3, der mit viel Steuergeld noch gefördert wird, ist alles andere als klimaneutral. Das wäre erst ev. nach ca. 80.0000 km der Fall. Dass aber der Staat auch noch die Plug-in-Hybrid mit Kaufanreizen fördert, ist ein Skandal. Diese Fahrzeuge werden meistens mit fossilen Kraftstoffen betrieben, da der E-Motor nur als Reservetank und der Akku nur 50-80 km hergibt. Eine unabhängige Zeitung sieht anders aus.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

20.10.2020 10:54    |    dettilein123

Ja alles gekauft..


28.10.2020 01:28    |    Clio.0815

VW ist eh bald tot :)


Deine Antwort auf "Diktiert VW der Braunschweiger Zeitung die Meldungen?"

Blogautor(en)

rogertennis2 rogertennis2

VW