• Online: 5.509

26.09.2018 00:05    |    16SDriver    |    Kommentare (1)

Wie sehen andere den Preis für so ein Fahrzeug an

abholung-4
Abholung 4

Eigentlich bin ich seit 1991 Kadett D Fahrer, es hat sich so ergeben. Aber, schon immer seit ich die Fahrerlaubnis hatte war Kadett C Coupe immer ein Auto was mich faszinierte. Nur leider war es Anfang der 1990er Jahre so, daß die Versicherung eines solchen Fahrzeuges als Azubi nicht stemmbar war. Die Typenklasse lag ähnlich hoch wie die von einem Porsche. Ich hätte zwar die Möglichkeit gehabt von einem Nachbarn einen Top Berlinetta 12S in Bernsteingoldmetallic zu bekommen, aber irgendwie hat es eben nicht geklappt. Dieses benannte Auto hat natürlich jemand gekauft, der der absolut falsche war und 1 Jahr später war ein Top Exemplar schrottreif. So bin ich bei Kadett D hängengeblieben und irgendwie war über die Jahre auch immer nie so das richtige dabei, obwohl ich immer mal wieder nach sowas Ausschau gehalten habe. Man hat ja gewisse Vorstellungen. Rot sollte er sein und natürlich möglichst guter Zustand. Bis Ende 2017 hat es dann gedauert bis ein Fahrzeug auftauchte, was rot war, in Bochum gebaut wurde und vom Zustand her erstmal gut aussah. Standort war tiefstes Belgien. Die Fotos sagten zwar was aus, aber nur persönlich ansehen hilft. Also am 2. November 2017 hingefahren und angesehen. Der Besitzer rollte die Schutzdecke weg und ein tolles Auto kam zum Vorschein- ein 2.0E Rallye, ein originaler, kein umgebauter. Der originale Fahrzeugbrief ist vorhanden und daraus ergab sich, daß er jedes Jahr immer zum Winter hin abgemeldet wurde, teils sogar 2 Jahre lang. Das erklärt die tatsächlich gute Blechsubstanz. Nach Insepktion des Blechkleides welches keine (sichtbaren) Schweißungen aufwieß, auch nicht das Batterieblech und sich in den Seitenteilen schön Mike Sanders Korrosinsschutzfett breit machte wusste ich, den nehme ich mit. Der Preis war im nachhinein gesehen mit 15300 Euro eigentlich zu hoch, wenn man den folgenden Bericht(e) ließt und died amit entstehenden Zusatzkosten bis zur Anmeldung. Aber ich hatte nur eine Option, entweder Zähne zusammenbeißen oder der nächste kommt und nimmt ihn.

Am 2.Dezember bei dichtem Nebel habe ich Ihn dann abgeholt.

Die nächsten Wochen folgten und ich diagnostizierte: Blechkleid gut, Lackierung gut, technisch K.O.

Damit war eine Neuzulassung mit H Abnahme so erstmal nicht machbar. Ich hätte nur das nötigste machen können und es hätte funktioniert- das entsprach aber nicht meiner Vorstellung.

da das Fahrzeug schon einmal neu lackiert wurde, es war original orange, jedoch nicht die Mühe gemacht wurde den Motorraum ordentlich zu lackieren, entschied ich: Alles ausbauen, zerlegen, lackieren (Einzelteile, nicht die Aussenhaut), und nach meinen Vorstellungen restaurieren.

Dies ist nun ein Bericht, wie und was ich gemacht habe.

 

Zunächt habe ich mal so Kleinigkeiten gemacht wie Türgriffe ausgetauscht, die ja immer ausgeleiert sind, Ersatzteile beschafft, Zustandsbilder gemacht um mich dann langsam an den Motorausbau zu machen, damit ich an den Motorraum dran gehen kann. Demnächst geht es dann weiter.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

26.09.2018 06:17    |    ToledoDriver82

Schicker C...wer hat denn nicht von einem C Coupe geträumt ;) als ich mein FS neu hatte,waren die aber schon nicht mehr wirklich greifbar...gute viel zu teuer für ein Lehrling und die anderen bezahlbaren ein Fall für den Blechprofi:D

Ich wünsch dir viel Spaß damit,manchmal muss wirklich die Gelegenheit nutzen


Deine Antwort auf "Kadett C Coupe-musste das noch sein? Ja es muss!"

Blogautor(en)

16SDriver 16SDriver

Alt Opel Euroservice

Opel

Ich komme aus Bochum und beschäftige mich nun seit 1991 mit Kadett D.

Bei mir befinden sich fast alle technischen Unterlagen und Prospekte die es über den

Kadett D und den Opel Euroservice der guten alten Zeit gab.

Ich bewege als Oldiefan einen 5 türigen Kadett D GLS Limousine und einen Kadett D Caravan Berlina Voyage.

Weiterhin betreue ich den Astra F meiner Kollegin.