Wir durften ROCken.. : Race of Champions
  • Online: 4.242

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

05.12.2011 12:58    |    Fensterheber10225    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: Race of Champions, raceOfChampions2011, ROC

In diesen Zeilen, gehe ich bewusst wenig auf den eigentlichen Rennverlauf ein, da Interessierte das Geschehen vermutlich am TV verfolgt haben.

Ich schildere eher die Agenda eines schönen, wenn auch anstrengenden, Wochenendes.

 

Samstag, 3.12.2011: ...um 11:51 geht’s los zum „meet the fans“ im Hotel Hyatt am Düsseldorfer Medienhafen.

Unsere (Tiggerty und meine Wenigkeit) Anreise gestaltete sich recht kurz, da nur ca.25km zurückzulegen sind.

Nach 2x Umsteigen im ÖPNV und ca. 10 Minuten Fußweg kamen wir am Hyatt Hotel zum „meet the fans“ an.

 

Das Wetter war leider nicht dazu angetan die relativ lange Wartezeit außerhalb des Hyatt angenehm zu empfinden.

Ab ca. 13.15Uhr öffnete sich dann endlich der Nebeneingang, der sich unter einer hochklappbaren Treppe befand und die Akkreditierung konnte starten.

Nach weiteren 45min begann dann das „meet the fans“. Alle Fahrer saßen an einer U-förmigen Tischformation so dass man Kontakt zu jedem einzelnen Fahrer hatte, Fotos schießen und Autogramme sammeln konnte.

Längere Wartezeit inklusive...

(Tiggerty: "WOW, live sind die ja viel niedlicher als im Fernsehn")

Bis auf einen kleinen amerikanischen Fahrer, konnte man den anderen Fahrern nicht anmerken, dass es sich hierbei um einen „Pflichttermin“ handelte.

(Immerhin stellte sich dieser später als „abwechslungsreicher“ Fahrer heraus :D )

 

Für jemanden, der eine längere Anreise hatte und sich Düsseldorf ansehen mochte (bzw. auch erst noch in einem Hotel einchecken musste), waren die ca. 3 Stunden zwischen dem „meet the fans“ und dem Event in der ESPRITarena sicherlich sinnvoll zu nutzen. Wir haben uns im nahegelegenen UCI Kino einen Film angesehen ;)

(ein Dank an FredXXL und Marvin, daß sie uns ein paar 100meter Fußweg ersparten)

 

Danach also ab zur ca. 10km entfernten ESPRITarena

 

Ein kurzer VIP Check-In und 1 Etage höher befanden wir uns dann direkt in der PLATINUM Lounge. Ein großer unterteilter Raum mit mehreren für uns kostenlosen Getränketheken , Buffetausgaben.und Sitzgelegenheiten. Verpassen, musste man dank ausreichend vorhandener TV's in der Lounge auch nichts. (Tiggerty: "Unglaublich, gratis Popcorn!!!)

Die Tribünenplätze befanden sich direkt neben einem der Durchgänge von der Lounge zum Stadioninneren und hinter der Start/Ziellinie.

 

Das Vorprogramm mit Motorradsprüngen, Vorstellung des VW Polo WRC und der teilnehmenden Fahrzeuge lief wohl seit ca. 18 Uhr und der ROC-Nationscup startete ab 19 Uhr.

 

Grade der Sound der NASCAR Fahrzeuge, kommt in der späteren TV Übertragung nicht einmal ansatzweise rüber. Die Dinger BRüLLTEN einfach nur :)

 

Am Folgetag, gingen wir die Sache etwas gemütlicher an. Man kannte den groben Ablauf schon und alles war nicht mehr so „neu“ und unbekannt.

In 4er Gruppen + Begleitperson konnten wir uns dann in der Tiefgarage umschauen.

Ein Blick in die Car Changing Area und die Drivers Lounge war ebenso möglich wie der Besuch des (heißt es „des“ ?) Paddock.

(Tiggerty: "Den silbernen find ich toll, kaufen wir uns auch so einen?")

 

Das „Race of Legends“ musste leider einem leckeren Mittagessen vor unserer Führung durch das Fahrerlager weichen.

Da unser Führungstermin vor dem eigentlichen ROC-Rennstart lag, konnten wir leider keinen der Rennfahrer bei seinen Vorbereitungen beobachten.

Wer bis dahin kein Benzin im Blut hatte, hatte es aber danach. Die Dämpfe in der Tiefgarage gingen über die Lunge sicherlich in den Blutkreislauf..

(medizinisch nicht ganz korrekt, aber mir gefiel das Bild)

 

Vermutlich muss die Queen bei einem Bankett weniger oft den Arm zum Handkuss heben, als wir bei den andauernden Kontrollen der VIP Armbänder das Handgelenk zeigen;)

 

Die Akustik der Stadionbeschallung empfand ich als etwas unausgewogen.

Zum einen laut genug, aber nicht sonderlich klar verständlich (auch ohne Motorenlärm)

Inhaltlich passte es auch nicht immer zum Renngeschehen ;)

 

Das nahende Ende der Veranstaltung als auch das Ausscheiden des letzten deutschen Fahrers, sorgten für erkennbare Lücken im Stadion.

 

Im Großen und Ganzen empfand ich die Veranstaltung sehr abwechslungsreich, aber wenig spektakulär. Irgendwie hatte ich mehr Spannung erwartet, enttäuscht bin ich aber nach meinem ersten nennenswerten Motorsportevent nicht !

 

Wir möchten uns bei Motor-Talk für dieses Wochenende nochmals herzlich bedanken.

Namentlich bei Nicola und rallediebuerste für eine nette Begleitung dieses Events.

(eine gemeinschaftliche Verabschiedung ging wohl im Trubel leider unter)

 

 

Ein weitere Dank geht auch an die Organisatoren der Veranstaltung und *wunder* an die Deutsche Bahn bzw. den VRR. Der Transport von und zur ESPRITarena ging vollkommen zeitnah vom Düsseldorfer Hbf. durch Sonderzüge/S-Bahnen vonstatten.

 

Die hochgeladenen Bilder sind nur als Ersatz zu handgefertigten Skizzen anzusehen ;)

 

 

Danke sagen

Harry und Tiggerty ("Mir tun die Füße weh")

 

 

 

organisatorische Verbesserungsvorschläge (rein subjektiv):

direkter Hinweis, dass Fahrkarten, (ÖPNV des VRR in diesem Fall), in den Tickets enthalten sind (sicher auch interessant bei der Hotelsuche außerhalb Düsseldorfs)

sofern obiges der Fall ist, möglichst die Tickets vorab senden (ging hier terminlich wohl nicht)

T-Shirts im Winter durch Sweat-Shirts ersetzen, Obwohl es bei der jetzigen milde OK war.

Shirts ein klein wenig früher zusenden (der Eine oder Andere möchte evtl die Ausrüstung vorher auswaschen und Versandzeiten können schnell mal nach hinten variieren)

Hinweise zu erlaubten Kameras vorab klären (wobei die Verbote wohl nicht wirklich Streng durchgesetzt wurden ; ich hatte jedenfalls eine geliehene Kamera leider zuhause gelassen)


19.12.2011 10:56    |    Trackback

Kommentiert auf: Race of Champions:

 

Race Of Champions 2011: Vier MOTOR-TALKer berichten...

 

[...] Bildern! Vielen Dank an Euch alle für die tollen Berichte! Und nun viel Spaß beim Lesen:

 

Bericht von FredXXL: Race of Champions 2011 Motor-Talk VIP Tickets

 

Bericht von Harry999: Wir durften ROCken..

 

Bericht von Silverstarlet: [...]

 

Artikel lesen ...

Deine Antwort auf "Wir durften ROCken.."