• Online: 3.845

05.12.2011 12:37    |    FredXXL    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Race of Champions, raceOfChampions2011, ROC

Race of Champions 2011 - Nachlese von FredXXL

 

Zur Erklärung vorab: Gewinner der VIP Tickets in unserem Fall war das Forenmitglied "vegas96". Als Begleitperson war ich (fredxxl) vorgesehen. Vegas96 hatte dann aber ein Einsehen und verzichtete zu Gunsten meines Sohnes auf die Karte. Warum tat er das als Motorsportfan? - Nun wer meinen Sohn beim Race of Champions gesehen hat, dem erklärte sich das sehr schnell und schon nach "Meet the Fans" kam der Ausspruch: (Zitat) "Das aufregendste Wochenende in meinem Leben!"

Vielen Dank auch an das Team von Motor-Talk und insbesondere an Nicola. Nicola war bereits im Vorfeld per Telefon ansprechbar und sehr entgegenkommend. Letztlich hatte Sie das Wochenende so wie es für uns passiert ist möglich gemacht und darum an dieser Stelle auch einen ganz besonderen Dank an Nicola.

Aufgeregt und mit dem festen Willen nichts zu verpassen, machten wir uns am Samstagmorgen um 08.00 Uhr auf die Reise Richtung Düsseldorf Hyatt Regency Hotel. Frechheit siegt und so parkten wir mal eben mit unserem edlen 1.9 L Diesel Clio direkt neben den Nobelkarossen vor dem Hyatt Hotel. Wir fühlten uns mit den VIP-Karten von Motor-Talk aber auch an der richtigen Stelle :-) . Nach drei Stunden Fahrt gibt es da zunächst einmal menschliche Bedürfnisse und da bot sich doch gleich einmal das Hyatt an. Mit unseren Motor-Talk T-Shirts sahen wir natürlich auch ein wenig wichtig aus und (Frechheit siegt) erst einmal rein in die mit Promis vollgestopfte Lobby des Hyatt Regency. War kein Thema, vorbei an den wartenden Fans die wohl erfahren hatten wer alles im Hyatt derzeit übernachtet, betraten wir nach kurzer Suche der Toilette, eben diese. Ausspruch meines Sohnes nach öffnen der Tür: "Wooow". Edelste Materialien und wohltemperierte stille Örtchen, machten ja schon diesen Aufenthalt zu einem Erlebnis. Kurz überlegt, ob wir dort einziehen wollen, machten wir uns auf dem Weg zum "Meet the Fans" direkt im Hyatt Hotel (Nebeneingang). Hier trafen wir auf die wohl einzige richtig kompetente Mitarbeitern des ROC-Teams. Während viele Ordner und Bedienstete immer nur mit Achselzucken auf Fragen nach dem Eingang oder Weg reagierten, hatte diese Dame aber alles voll im Griff und zu unserem Glück sollten wir diese noch öfter Treffen. Mir ist immer noch ein Rätzel wie Motor-Talk es schaffte uns dort bei "Meet the Fans" unterzubringen, aber es waren tatsächlich nur eine Hand voll Leute. Handverlesen und perfekt organisiert. Nur mit amtlichen Personalausweis und wer auf der Liste stand kam in den Genuss überhaupt nur in den Vorraum gelassen zu werden. Hier ging dann eigentlich schon die kleine Berühmtheit von Marvin meinem Sohn los. Beim einchecken zu Meet the Fans gab es die obligatorischen Kontrollarmbänder ans Handgelenk und während Marvin sein Armband bekam, legte er seinen Helm (Motorsporthelm für Kartrennen) auf den Tresen. Das sahen dann natürlich sowohl die kompetente Mitarbeiterin als auch diverse Reporter. Von nun an wurde er ein wenig bevorzugt behandelt. Wir sollten uns ganz nach vorne an die Tür stellen und durften somit zuerst in den Raum in dem komplett alle Fahrer sitzen. Der Helm (der gleiche den Button und Ekström fahren) zog dann schon mal diverse TV-Kameras auf sich. Ein Radioreporter wollte gleich ein Interview von uns (weniger von mir als mehr von Marvin :-), bekam er dann auch. Spätestens jetzt machte sich bei Marvin so ein wenig die Aufregung breit. Irgendwie bildete ich mir ein sogar ein, sein Herz schlagen zu hören. Dann war es soweit, die Tür öffnete sich und wir betraten als erstes den "heiligen" Raum. U- förmig angeordnet saßen dort alle Fahrer des diesjährigen ROC und das liest sich dieses Jahr wie das Who is Who des Motorsports. Ganz vorne sitzt das Objekt unserer persönlichen Begierde Michael Schumacher. Der und drei weitere Fahrer waren geplant auf seinem weißen Helm zu unterschreiben.

Bestimmt hundertmal hat Marvin sich durch den Kopf gehen lassen was er sagen sollte, wohin die Unterschrift von Michael Schumacher sollte, Hand geben oder nicht Hand geben und und und. Das war dann aber alles wie weggeblasen. Michael Schumacher, Mega entspannt und sehr freundlich entgegnete Marvin ein nettes "Hallo, wie geht's?" Marvin jetzt doch völlig mit den Nerven zu Fuß:"Gut,.... da hin!" und deutete auf die Stelle an seinem Helm die er für die Signatur von Michael Schumacher vorgesehen hatte. Michael hatte wohl aber nicht "Da hin" verstanden, sondern David verstanden und ehe wir uns versehen konnten, stand auf dem Helm " Für David - Michael Schumacher 2011". Etwas entsetzt aber doch sehr freundlich beugte ich mich nach vorn zu Michael und sagte: "Oh Mann, was machst Du da? Er heißt Marvin und nicht David ?! :-( " Michael Schumacher: " Aaaaaaaah (leises) Scheiße, Entschuldigung ich hab`David verstanden." Egal ich hatte ja noch den neuen in Schumacher-Farben lackierten Helm mit, den Michael Schumacher dann auch "Für Marvin" signierte. Es folgten Vitali Petrov (der nicht auf dem Helm unterschreiben durfte :-), Jenson Button, mega-freundlich und mega-nett, konnte ich ein paar kurze Worte mit im wechseln. Dann folgte David Coulthard, sah den Helm von Marvin und sagte begeistert:" Hey your name is David? That's fine!" und setzte zur Unterschrift an. Aaaaaaaaaah stop it please, his name is Marvin. The signature for David is a mistake from Michael Schumacher." Das bekamen dann Timo Glock, Sebastian Vettel, Pastrana und Button etc. mit und der halbe Saal füllte sich mit Gelächter. Irgendwie ein Umstand der die "falsche" Signatur schon wieder wertvoll macht, aber auch die unheimlich coole und entspannte Atmosphäre wiederspiegelt. Michael Schumacher, Jenson Button, Timo Glock und Sebastian Vettel sollten auf den Helm unterschreiben und taten das auch. Das Eis war komplett gebrochen als Sebastian Vettel von Marvin erfuhr dass er auch Kartrennen fährt. Sebastian Vettel nahm sich viel Zeit für Marvin, machte Späße mit Ihm und verpasste dem Helm eine sehr coole und außergewöhnliche Unterschrift. Als Schumacher-Fan sowieso schon nicht abgeneigt von S.Vettel war jetzt auch Platzt für Sebastian Vettel im Herzen von Marvin. Und die beiden parken da jetzt wohl für immer. Kurz vorm Verlassen des Raumes sorgte dann die Helm- und falsche Unterschrift Geschichte aber schon für so viel Belustigung dass ein englischer Motorsportreporter auf uns zustürmte und schon wieder ein Interview von uns wünschte. Als Vater sieht man das ganz gerne wenn der Sohnemann sogar das einigermaßen hin bekommt und spätestens jetzt fühlte Marvin sich nicht nur wichtig, sondern kam auch zu dem Schluss das dass wohl das aufregendste gewesen ist was er bis jetzt erlebt hat. Alleine hierfür gebührt dem Motor-Talk Team schon besonderer Dank!

 

In der Esprit Arena durften wir dann neben vorzüglichem Essen und freien Getränken auch gepolsterte Sitze und eine perfekten Blick in der VIP Lounge genießen. Bei jedem Rennen von Michael Schumacher setzte Marvin den in Schumacher - Farben lackierten Helm auf, mit dem Ergebnis das die beiden ins Herz geschlossenen Schumacher und Vettel den Nations-Cup gewannen. Am Sonntag hatte Marvin den Helm nicht mit und wir wollen nicht hoffen das es daran lag das Michael Schumacher den Sonntag nicht gewinnen konnte. Allen Zweiflern ist aber wohl eindrucksvoll bewiesen worden, wie stark Michael Schumacher wirklich ist. Nicht zuletzt hat er alle F1 Fahrer im Griff gehabt sobald es gilt mit gleichem Material anzutreten. Als Team sind Schumacher /Vettel derart stark das es zum fünften Mal zu dem Nations-Cup gereicht hat.

Am Sonntag durften wir dann noch in das Fahrerlager. Alle Fahrer und Fahrzeuge aus nächster Nähe bewundern, begutachten und sogar anfassen :-). 4 GB Bilder sprechen da Bände. Die kompletten Bilder werden in Kürze auf unserer HP www.kartriders.de zu finden sein. Dort wird es in Zukunft auch einen Link zum Motor-Talk geben.

 

Fazit: Gigantische Veranstaltung, Motorsport pur und hautnah, netter persönlicher Kontakt zu den Stars, ein noch immer schwer beeindruckter 13 Jahre alter Kartfahrer und ein sehr dankbares Forenmitglied.

Vielen Dank Motor-Talk!


05.12.2011 13:17    |    FredXXL

Diverse Tippfehler die Ihr natürlich behalten dürft, konnte ich leider nicht mehr ändern da die "bearbeiten" Funktion nicht geht. Anyway,......Ihr werdet es verstehen :-)

05.12.2011 13:58    |    Fensterheber10225

stimmt, nach veroeffentlichung ist ein bearbeiten nicht moeglich.

"Seite nicht gefunden"

Deine Antwort auf "Race of Champions 2011 Motor-Talk VIP Tickets"