• Online: 1.046

Praxisstunden A2

Erfahrungen während des A2-Füherscheins

14.08.2018 09:22    |    marlonhonda    |    Kommentare (0)

Moin erstmal :)

 

gestern hatte ich meine meine Motorrad-Fahrstunde des Führerscheins A2. Da ich bereits im Besitz des Autoführerscheins B bin, muss ich nochmal die Theorieprüfung ablegen, welche nächste Woche Dienstag statt findet.

 

Ich dachte mir, ich erzähle euch nach meine Fahrstunden, wie sie liefen, welche Erfahrungen ich machte und eventuell kann man sich ja unter einander austauschen.

Vor meiner ersten Fahrstunde war ich ziemlich aufgeregt und nervös, ähnlich wie beim Autofahren damals. Ich saß nicht einmal auf einem Motorrad, nur kurz auf einem Roller. Und mit kurz meine ich 20 Meter gerade aus mit knappen 20 km/h.

Wie ihr euch vorstellen könnt, war alles ziemlich neu. Vorab habe ich mich etwas über die Technik und das Verhalten des Motorrades informiert, damit ich mich nicht völlig zum Affen mache. :D

 

 

Okay, fange ich mal an.

 

Anfahrt zum Haus des Fahrlehrers (mit Auto), warten bis er da ist..kennt man ja. Bei Fahrstunden geht nicht alles auf die Minute.

 

Als er dann angekommen ist, hat er mir nochmal die Grundlagen des Fahrens und des Motorrades erklärt. Gefahren wird erst mal die Honda 125 F. Ich persönlich bin großer Freund davon, erst mit einem Leichtkraftrad zu üben. Man hat mehr "Kontrolle" aus meiner Sicht und sollte ich doch mal umkippen, kann man sich leichter befreien.

Naja.. Schutzbekleidung angezogen, Warnweste übergezogen und Nierengurt mit "FAHRSCHULE" festgebunden. Die Kopfhöhrer angelegt und Helm aufgesetzt. Jetzt kann es losgehen..

 

Aufs Motorrad gesetzt, wird mir gezeigt, wie man mit schleifender Kupplung anfährt. Aufgabe war, Kupplung schleifen lassen und mitlaufen. Hat nach kurzer Eingewöhnung auch schon okay funktioniert.

Kurz am Rande erwähnt: Ich wollte schon seit sehr langem meinen Motorradführerschein machen, das war schon immer ein Traum gewesen. Was mich aber erschreckte waren meine Gedanken, als ich das erste Mal auf dem bike saß. Ich hatte wirklich Angst vor dem Fahren. Legte sich aber ziemlich schnell. Vermutlich nur die Nervosität. :confused:

 

Danach kam das Gas dazu. Hier fingen meine ersten Probleme an. Ich ließ entweder die Kupplung zu schnell kommen --> Motorrad abgewürgt oder ich gab zu viel Gas. Am Ende der Fahrstunde klappte das Zusammenspiel von Kupplung und Gas bereits gut.

Danach hieß es, Beine hoch, losfahren und anhalten (Stop-and-Go). Nun durfte ich, als dies auch ganz gut funktionierte, endlich selber fahren und schalten. Ich fuhr dem Fahrlehrer auf seinem Fahrrad hinterher.

Der große Vorteil, welcher mir die ganze Nervosität nahm, war dass wir in einer unbefahrenen Nebenstraße geübt haben. Dadurch konnte man ohne große Einflüsse von anderen Verkehrsteilnehmern sich auf das Motorrad einstimmen und sich ganz auf die Bedienung konzentrieren.

 

Der Fahrlehrer gab mir durch das Mikrofon Befehle wie "links abbiegen", "Gas gebe und in den dritten Gang schalten" oder "anhalten". Zu dieser Zeit klappte es mit dem Fahren schon ziemlich gut. Ich war relativ sicher, was das Fahren des Motorrades anging, das Schalten war etwas wackelig, da ich manchmal nicht an den Schalthebel an linken Fuß kam. (War zu weit links mit dem Fuß an der Raste)

Am Ende der Fahrstunde kam noch das Wenden mit schleifender Kupplung und Übungen zum vorausschauenden Fahren. Nun hatte ich schon ein gutes Gefühl für das Fahren und freute mich auf die nächsten Fahrstunden.

 

Den nächsten Termin habe ich morgen um 20 Uhr. Ohne Frage war ich nach dem Fahren ziemlich kaputt, es ist doch etwas ganz anderes als Auto zu fahren. Durchgeschwitzt und nass von Regen - Achja, meine erste Fahrstunde fand im Platzregen und Gewitter statt, stieg ich ins Auto und fuhr nach Hause. Warum auch immer, tut meine Hüfte und mein linker Fuß weh. Stören tut mich das aber nicht, wer Motorrad fahren möchte, muss eine gewisse Leidensfähigkeit haben, richtig?

 

Wie war eure erste Fahrstunde, habt ihr tipps für mich oder fallen euch dazu Geschichten ein? Mich würde feedback von erfahrenen Fahrern freuen.

 

Schönen Tag euch noch :D


Deine Antwort auf "Meine erste Fahrstunde A2 Führerschein"

Blogautor(en)

marlonhonda marlonhonda