• Online: 4.992

18.12.2011 13:32    |    plaustri20    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Fahrberichte

Aussen:

FrontFrontHeckHeckSeit dem Facelift Ende 2010 ist der Passat kantiger, sportlicher hat das typische VW-Gesicht bekommen. Groß ist er auch geworden,1,82m breit und 4,77m lang. Mir gefällt er viel besser als der B6, vor allem die Scheinwerfer fand ich beim B6 nicht so toll. Ich hatte die Ausstattungslinie Comfortline mit den 17“ Oslo-Felgen auf Winterreifen. Reflexsilber-Metallic steht dem großen Kombi auch sehr gut, sieht mit den Chromleisten, Felgen ziemlich edel aus. Negativ ist mir aufgefallen, wenn man den Kofferraum öffnen will – v.A. Im Winter, bei Regen, bekommt man unweigerlich schmutzige Finger. Der Öffner ist über dem Nummernschild angebracht, so dass man auf jeden Fall in den Dreck greift.

 

Innen:

 

CockpitCockpitAls erstes muss ich sagen, die Verarbeitung ist im Prinzip gut, ABER wenn man einen Passat mit einem Audi A4

vergleicht, der eigentlich ziemlich verwandt mit dem Variant ist, sieht man schon gewaltige Unterschiede. Vor allem bei der Haptik der Cockpits, ganz andere Spaltmaße wie im Audi (soll jetzt nicht heißen das der VW schlecht verarbeitet ist!). Das kleine Navi, RCD 310 mit Navigations-Funktion, ist nicht schlecht. Das Multifunktionslenkrad mit dem man auch das Handy steuern kann (in meine Fall iPhone), was auch ausgezeichnet funktioniert. Die Polster, „Matera“ auf Komfortsitz (Serie bei Comfortline), sind keiner eigenen Erwähnung wert – es sind halt Stoffsitze. Der Komfortsitz hingegen ist gut gelungen, man fährt längere Strecken entspannt und steigt auch so wieder aus. Der Kofferraum ist meiner Meinung einfach RIESIG, für Familien ein Traum – was da alles hineinpasst. Negativ fällt auf, dass der Schalter zum öffnen der Tankklappe relativ schwer zu erreichen ist. Um den Passt anzulassen, steckt man den Schlüssel ins Schloss, drückt diesen - um die Zündung zu aktivieren - um dann das Bremspedal zu drücken, damit der Motor startet. Das ist finde ich ist keine gute Lösen, da wäre ein Start/Stop – Knopf intuitiver zu Bedienen. Der ist aber leide Aufpreispflichtig und war in dem getesteten Passt nicht verbaut.

 

Radio & Navigationssystem:Rns-315Rns-315

Das kleine Navi RNS 315 hat hat leider mehr Nachteile als Vorteile. Als erstes die Vorteile: Es ist viel billiger als die Navis Rns-315 der Konkurrenz, es kostet nur 665€. Im Audi A4 kostet das MMI zum Beispiel für 2100€. Es ist nur die Sonderausstattung „Navigationsfunktion RNS315 für Radio RCD310“. Das Radio selber ist gut aufgebaut, man hat Sechs Favoritentasten und kann leicht einen Senderdurchlauf machen. Die Stauwarnfunktion informiert fast in Echtzeit, d.h. sobald der Stau oder die Behinderung von einem Sender ausgestrahlt wird. Negativ fällt der Bildschirm auf - wenn nur der nur nicht wäre... er zerstört den guten Eindruck vollkommen. Bei Sonnenstrahlung ist er total „vollgetoucht“, man sieht jeden Fingerabdruck und relativ wenig von der Zielführung. Meiner Meinung wäre es besser wie Audi (MMI) oder BMW (Navigationssystem Business, Professional) zu machen und auf einen Dreh-Rücksteller zu vertrauen. Außerdem reagiert er nich 100%ig, moderne Handys wie iPhone oder Samsung Galaxy SII sind da viel besser.

 

Motor, Getriebe, Fahrleistung:

„Der kleine 1.4 Liter Motor in einem schweren Passat Variant, ist der nicht unter motorisiert?“ habe ich mich gefragt. Nein, die TSI-Motoren sind ziemliche kräftig. Da reichen 122PS allemal um den Passat in guten 9 Sekunden auf 100km/h zu bringen, dazu trägt natürlich auch das Doppel-Kupplungs-Getriebe bei. Welches seine guten Eigenschaften da ausspielen kann, es schaltet ohne Zugkraft-Unterbrechung und wunderbar weich. Der Turbomotor mit 1.4 Liter Hubraum und 122PS ist ziemlich quirlig und reicht vollkommen aus. Er will zwar gedreht werden, klingt aber überhaupt nicht angestrengt und macht Spaß. Negativ ist an zuführen, dass er ein ziemlicher Säufer ist, wenn er gefordert wird verbraucht er schnell über 10 Liter.

 

Fahrwerk:Felge-OsloFelge-Oslo

Beim Passat gibt es ein „Normales“-Fahrwerk, ein Sportfahrwerk und das DCC (Dynamic Chassis Control). Beim DCC kann man die Härte einstellen und der Wagen ist 10mm Tiefer gelegt. In meinem Passat war das normale verbaut, welches schon ziemlich weich ist. Es ist zwar nicht so weich wie das einer C-Klasse, aber ein Sportfahrwerk würde ich schon bestellen. Das DCC ist beim 1.8TSI serienmäßig verbaut, in den restlichen Versionen das Normale.

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

 

Insgesamt macht der Passat der neuen Generation einen guten Eindruck. Seine Aufgabe als Familien-Kombi erfüllt er mit Bravour. Er hat einen riesigen Kofferraum und kann verdammt viel Spaß machen – vor Allem mit seinen modernen TSI Motoren und dem genialen 7-Gang DSG-Getriebe. Alles in allem würde ich ihn einen Audi A4 vorziehen, der nicht wesentlich teuerer als ein gut ausgestatteter Passat ist.


18.12.2011 13:55    |    norske

Wenn der Passat tatsächlich 2,62 Meter breit wäre, dann dürfte er am normalen Straßenverkehr nicht teilnehmen. Tatsächlich ist die Karre nur 1,82 m breit.

Mit dem DCC Fahrwerk wird der Wagen auch ganz sicher keine 155 mm tiefer gelegt. Vielleicht überprüfst Du noch einmal Deine Daten.

 

Grüsse

Norske


18.12.2011 14:06    |    Goify

Interessanter Testbericht. Nicht ganz kann ich dem negativen Fazit im Hinblick auf die Kosten, sowie Größe folgen. Im Vergleich zum Audi ist er wohl ein Schnäppchen. Und was soll daran schlecht sein, wenn in ein Auto viel rein passt oder ist er innen klein, trotzdem aber außen groß? Wie der Audi A4, zum Beispiel?

 

EDIT: Warum ist der Blogbeitrag plötzlich nur noch halb so lang?


18.12.2011 14:10    |    plaustri20

Ich hab die Daten aus dem Prospekt, leider hab ich die Breite mit offenen Tueren genommen:( Aber es steht im Prospekt, dass er mit DCC 155mm tiefer gelegt ist. Ich hab mich verschrieben?? Ist er nur 15mm tiefer?

Danke fuer die Verbesserung (nicht ironisch gemeint) ich kenn mich mit dem B7 halt nich so gut aus;)

 

plaustri


18.12.2011 14:13    |    plaustri20

Gute Frage. Ich werd ihn gleich wieder verlängern:)


18.12.2011 14:18    |    Goify

Um mal die Zahlen zu berichtigen, die wieder nur falsch geändert wurden. Er ist mit DCC 10 mm tiefer gelegt und die Fahrzeugabmessungen betragen 4771 mm in der Länge, 1820 mm in der Breite und 1516 mm - 10 mm = 1506 mm in der Höhe.

Wie kann man nur alle Zahlen falsch angeben? Am Ende war es vielleicht kein 1,4 TSI sondern ein 2,0 TSI?


18.12.2011 14:22    |    plaustri20

Zitat:

Um mal die Zahlen zu berichtigen, die wieder nur falsch geändert wurden. Er ist mit DCC 10 mm tiefer gelegt und die Fahrzeugabmessungen betragen 4771 mm in der Länge, 1820 mm in der Breite und 1516 mm - 10 mm = 1506 mm in der Höhe.

Wie kann man nur alle Zahlen falsch angeben? Am Ende war es vielleicht kein 1,4 TSI sondern ein 2,0 TSI?

Ne, es war schon ein 1.4TSI, ich hab den Artikel gestern Abend während fernsehen geschrieben, und den Katalog neben mir gehabt, vielleicht liegts daran?;)


18.12.2011 14:27    |    Goify

Denk daran, du bist keine Frau, die während sie bügelt, nebenbei Essen kocht, dir die frischen Klamotten rauslegt und beim Sohn die Latein-Vokabeln abfragt. :D


18.12.2011 18:16    |    MonsieurMerde

"Groß ist er auch geworden,1,82m breit und 4,77m lang." :D Der B7 ist nur ein Facelift des B6 und keinen Deut länger bzw. größer geworden :confused:


18.12.2011 20:49    |    plaustri20

Zitat:

"Groß ist er auch geworden,1,82m breit und 4,77m lang." :D Der B7 ist nur ein Facelift des B6 und keinen Deut länger bzw. größer geworden :confused:

Das war auf ältere Modelle, wie z.B. B1, B2 oder B3, bezogen.


20.12.2011 10:14    |    Harry999

die wirkliche breite inkl spiegeln, liegt sicher näher an 2m (oder drueber)


31.12.2011 08:56    |    Elchtest2010

Ich finde ihn zwar optisch besser als Den Vorgänger, aber Passats sehen immer irgendwie bieder aus. Es sind bestimmt gute und zuverlässige Autos mit gutem Wierverkaufswert, aber optisch wagen sich die VW Leute nie etwas besonderes. Beim Vorgänger als Limo fand ich die runden Heckleuchten seeehr eigen. Beim Kombi fand ich es besser. Komisch, bei ganz vielen Autos finde ich die Heckleuchten in der Kombiversion passender. skoda Superb ist auch so ein Fall, die Heckleuchten beim Kombi sind ok, bei der Limo aber extrem hässlich.

 

Ich finde übrigens, das der aktuelle Skoda Oktavia Modell um einiges besser aussieht als der Passat.

 

Gruss

E.


11.02.2012 01:13    |    daytonashelby

Ich bin jetzt per Zufall auf diesen Test gestossen. Wundert mich schon, dass 1,4 l über 10 Liter schluckt und mein 05er Mustang mit dem alten 4.6 l V8 und der ebenso alten 5-Gang Automatik sich nur zwischen 11 und 13 Liter genehmigt. Die Aussenmasse sind in etwa dieselben. Der Mustang etwas breiter, aber das Gewicht wohl ähnlich. Da sind kleine Motörchen wohl nicht der Weisheit letzter Schluss. Ganz zu schweigen vom Sound...


11.02.2012 19:13    |    petehild

Zitat:

Alles in allem würde ich ihn einen Audi A4 vorziehen, der nicht wesentlich teuerer als ein gut ausgestatteter Passat ist.

Lass mal das "ihn" weg, so klingt der Satz kaputt... ;)


14.02.2012 15:18    |    gaston73

Wenn man ihn fordert, braucht er natürlich auch 10 Liter, aber bei ruhiger Alltagsfahrt wirst Du ihn kaum über 7,5 - 8 Liter bekommen, eher sogar weniger. Selbst meine alten B4 mit 2-Liter-Motor haben um die 8 gelegen, oft auch drunter.


01.08.2012 11:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Plaustri´s Blog:

 

Blog Inhaltsverzeichnis

 

[...] Mercedes C220 CDI T-Modell (06/2012)

 

OPEL

Opel Astra Sports Tourer 1.4 Turbo (06/2012)

Opel Astra Sports Tourer 1.7CDTI (02/2012)

Opel Corsa 1.2 Twinport (08/2010)

Opel Meriva 1.4 (07/2012)

 

SKODA

Skoda Octavia Combi 1.6TDI (01/2012)

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Fahrbericht Passat Variant 1.4TSI DSG"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.05.2013 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Schreiberling

plaustri20 plaustri20

BMW

 

Meine Stammleser (197)

Wer verbeischaut(e)

  • anonym
  • Brxl
  • splashbiturbo
  • HerrLehmann
  • Hoppels18t
  • mat619
  • KeineAhnung49
  • Nuvo519
  • audiingolsta
  • jodeca

Blog Ticker